Europafreundlich – europafeindlich

Die mediale und politische Propaganda der Eurokraten benutzt die Begriffe "europafreundlich" und "europafeindlich" nach eigenem Gusto. Die wahren Europa-Feinde sitzen nämlich in Brüssel & Co.

Von Marco Maier

Geht es nach den Eurokraten, sind nur jene Kräfte "europafreundlich", die sich für eine weitere "Vertiefung" der Union, also für die Etablierung eines EU-Superstaats, einsetzen. Jene Kräfte, die sich für möglichst viel Freiheit einsetzen und die Brüsseler Eurokraten-Diktatur ablehnen, gelten für sie als "europafeindlich". Dabei verhält es sich jedoch völlig anders herum.

Wie kann jemand glauben, mittels eines umfangreichen EU-Haushaltes, eigenen EU-Steuern, einer "Bankenunion" (zur Plünderung der Einlagensicherungen), eines EU-Finanzministers, immer mehr Macht für EU-Kommissare und diverse EU-Agenturen (die infolge solcher Machtkonzentration auch noch sehr korruptionsanfällig sind) und dergleichen tatsächlich den Menschen in Europa etwas Gutes zu tun?

Die wahren Europa-Feinde sitzen nämlich in Wirklichkeit in Brüssel, Straßburg und Frankfurt, sowie in den ganzen nationalen Parlamenten, wo größtenteils Parteien und Politiker den Ton angeben, die diesen Moloch auch noch unterstützen und dessen Ausweitung einfordern. Unter dem Slogan von "mehr Europa" verbergen sich jedoch Überbürokratisierung, Korruption, Misswirtschaft, eine Reduktion der persönlichen Freiheiten und ein totalitärer Beamten-Apparat. Da ändern auch euphemistische Wortspiele nichts an dieser Tatsache.

Europafreundlich sind vielmehr jene Menschen, die sich für einen Kontinent einsetzen, dessen Vielfalt auch gewürdigt wird und nicht jene, die ein uniformistisches System der absoluten Gleichmacherei schaffen wollen. Europafreundlich sind jene Kräfte, welche die existierende Vielfalt an Völkern, Sprachen und Kulturen wertschätzen und diese auch möglichst erhalten wollen.

Loading...

Europa muss geschützt werden, ja. Aber nicht vor "Separatisten" oder "Nationalisten", sondern vor EU-Superstaatsnationalisten, welche die eigene Nation durch die EU ersetzt haben und feuchte imperialistische Träume eines "Großeuropas" träumen, welches sogar über das Mittelmeer hinweg bis nach Nordafrika reichen soll – mit eigener Armee und eigenem Geheimdienst, natürlich.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Die EU kritisiert China und die Türkei

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

18 Kommentare

  1. Die EU zerstört doch Alles, was Europa geschichtlich und kulturell ausmacht .

    Die EU und die verbundene Globalisierung kapern Europa , reduzieren Europa auf den geographischen Part und versuchen Europa mit List und Erpressung und Gewalt

    zum Ort des Neuen Menschen und der Neuen Identität Produziere&Konsumiere mit dem Götzen Mammon als Kult und absoluten Herrscher, zu machen .

  2. Die EU, bald  EUDSSR, ist ein hochelitäres Produkt zur Erreichung der Weltteilherrschaft in Europa.Im Erfinden und Verdrehen griffiger  Worthölsen war und ist die Elte noch nie gewesen zu übertreffen und deshalb ist naturgemäß nur derjenige ein guter Europäer, der ihre Teufelsfloskeln nachbetet .Diese  elit-mafiöse EU hat mit den wahren Idealen, Sitten und Werten Europas absolut nichts zu tun, sie ist morsch und bis in die letzten Gebeine zu zerschlagen und ein wahres sittliches Europa soll entstehen frei ohne Bündnis mit einem anderen Hegemonialstaat.

  3. Ein vereintes Europa haben wir uns damals anders vorgestellt. Wir haben noch gelacht als Salatgurken plötzlich gerade sein sollen, heute lachen wir nicht mehr denn wir werden belogen betrogen  geknechtet und rechtlos gemacht. Soetwas haben wir uns nicht träumen lassen.

  4. Diese Missgeburt einer EU-Diktatur wollte keiner, außer alle Kriminellen Schmarotzer dieser Erde.Ein Europa welches ein friedliches Zusammenleben aller Nationen gewähleistet, welches allen Völkern eine friedliche Zukunft bietet, war von diesen Gesindel nie geplant, Diese Mißgeburt der kriminellsten Auswüchse, ist der Wegbereiter zu einer allumfassenden Diktatur, tiefer als das Mittelalter, welches die Menschheit für alle Zeiten an der Kette fesseln soll, nur dienend als Arbeitssklave, Nutzvieh ,um der sogenannten"Elite" ein Leben in Saus und Braus zu ermöglichen…………..Vergesst Es, die Menschheit lässt sich nicht von ein paar gewissenlosen Subjekten geißeln………..niemals!

  5. EUGH mischt sich in die innere Angelegenheiten Deutschlands ein.

    Der Angriff auf Deutschlands Arbeitszeitgesetz ist voll in Gange.

    http://www.focus.de/finanzen/videos/nach-eugh-urteil-muessen-deutsche-jetzt-12-tage-am-stueck-arbeiten_id_7835217.html

     

    Wirtschaftsweise in Deutschland fordern nun die Abschaffung des Arbeitszeitgesetzes. Alles der EUGH nachplappern.

    http://www.focus.de/finanzen/karriere/digitaler-wandel-hat-der-acht-stunden-tag-ausgedient-wirtschaftsweise-fordern-gesetzeslockerung_id_7834304.html

     

    Der EUGH hätte diese Entscheidung gar nicht fällen dürfen.

    DieEuropäische Grundrechteagentur moniert seit Jahren dass in Europa Sklavenarbeit und rechtswidirge Ausbeutung wieder Normalität geworden sind.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ausbeutung-im-job-grundrechteagentur-moniert-schwere-verstoesse-a-1036669.html

  6. Wer ein vereinets EUROPA haben will, dass friedlich und in einem Wohlstand lebt,muss nur zurück zur EWG oder EWR-wie man will.Souveräne Staaten –NATIONAL  Partriotisch mit vielen eigenen Kulturen, aber separat-quasi Multikulti mit Artenvielfältigkeit. Und nix mischen,weil einen guten Wein versaut man auch nicht mit COLA!!!

    Als dann das furchtbare Wort UNION hinzukam,war alles klar und alles wurde und was noch nicht ist,zum Alptraum!!

  7. Sehr gut, Herr Maier!

    Dieses Bürokratiemonster EU auf europäischem Boden wird von seinen Agenten und medialen Lautsprechern ständig mit Europa identifiziert. Offenbar um mit dem Glanz dieses Namens die Illusion zu erzeugen, als münde die historische Entwicklung Europas folgerichtig in dieses Machtgefängnis ein und finde hier ihre Erfüllung. Enzensberger spottete darüber mit der Bemerkung: „Zwar liegt Brüssel in Europa, aber Europa liegt nicht in Brüssel.“

    Es sind nicht die politischen Staaten dieses Raumes, die Europa ausmachen, und nicht seine Wirtschaft, die derzeit das Bewusstsein der Menschen fast ausschließlich ausfüllt. Politik und Wirtschaft bilden nur die Außenseite einer geistig-kulturellen Entwicklungsströmung, aus der sie hervorgegangen sind, sie aber heute mehr verdecken als zum Ausdruck bringen. Europa ist diese geistige-kulturelle Entwicklungsströmung selbst, die in Griechenland begann, sich in Rom fortsetzte, die tiefe Spiritualität und Humanität des Christentums in sich aufnahm und schließlich die entstehenden Völker Europas ergriffen und bis heute in unterschiedlicher Weise geprägt hat.

    Siehe:
    http://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/05/09/das-eigentliche-europa-eine-besinnung-in-den-zeiten-der-entmundigung/

     

  8. Die EU und die Vorgängerorganisationen wurden ohne jegliche Legitimation durch die Völker Europas geschaffen und demzufolge sind sie nach allgemeinem Rechtsverständnis illegitim. Kein Wunder daß sie deshalb ihre Gegner verunglimpfen und angreifen wo sie können, es wird aber nichts an der Tatsache ändern, daß dieses ungeliebte Konstrukt auf Dauer nicht überleben wird, denn wer nicht auf Volkeswillen bauen kann, der sitzt auf schwammigem Fundament und das ist dann meistens auf Dauer nie gut gegangen. Der Höhepunkt des Ganzen war noch die Aussage von namhaften europäischen Politikern, daß man die heutige EU mit politischen Druck durchgeboxt hat und das ist die Bestätigung dessen, daß es sich keineswegs um ein demokratisches Prozedere handelte, sondern es war eine reine Willkürmaßnahme aus eigenen Interessen heraus und sowas findet eigentlich nur in totalitären Staaten statt.

  9. 'mehr Europa' bedeutet nur 'mehr Kasse',  wie es der EU-Parlamentspräsident fordert. Alles andere dürfte den Eurokraten der zur Wirklichkeit gewordenen 'Animal Farm' in Brüssel mit der ruinösen EUROsion und den 'Europavisionen', zur Verschleierung der wirklichen Absichten, völlig egal sein.

  10. Die doppelte Brüsseler Fessel

     

    Mit Ausnahme Rußlands sind fast sämtliche Staaten Europas mehr oder weniger Vasallenstaaten der VSA und als solche in deren Vasallenbund NAVO – der in etwa dem Rheinbund Napoleons entspricht – zusammengefasst; und es ist kein Zufall, daß zu Brüssel NAVO und der EU-Moloch hausen; man spricht hier gerne von der doppelten Fessel Deutschlands: Die NAVO fesselt es militärisch und politisch und wirtschaftlich ist es durch den EU-Moloch gebunden. Hier aber ist das Spielgeld Euro von großem Nutzen, denn dank diesem und der damit verbundenen schamlosen Ausplünderung Deutschlands durch das Ausland wird sich nun das deutsche Volk der Brüsseler Fesseln bewußt und da es durch das Spielgeld seine Ersparnisse verlieren wird, vertraue ich hier auf das Dichterwort Lucans: „Da zeigt sich, dass nur die Liebe zum Gold keine Furcht vor Mord und Totschlag kennt; Gesetze werden ohne Protest missachtet und entwertet, und gerade das Verächtlichste, was es gibt, der Besitz, führt zum Streit.“

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  11. Erschreckende Parallelen: Untergang des Römischen Reiches und unsere heutige Zivilisation, oder was Schlafmützen unbedingt sehen sollten.
    Über die gesellschaftspolitischen Veränderungen in unserem Land wurden mittlerweile soviele wissenschaftliche Publikationen herausgegeben, Bücher geschrieben und auch Zeitungsartikel veröffentlicht, die sie Mangels Zeit kaum lesen werden, oder aber sich in Ihrem Behagen gestört fühlen könnten.
    Daher schauen Sie sich nur dieses 3-minütige Video an, was „besorgte Bürger“ schon länger kennen, aber Schlafmützen unbedingt einmal sehen sollten.   https://videopress.com/v/8orSdHJc%20EMBED%20(HTML)

    Im Januar 2015 prophezeite Barbara Coudenhove-Kalergi die „neue Völkerwanderung“ und sagte damit punktgenau voraus, was wenige Monate später eintraf. Ihr Onkel, Richard Nikolaus, gilt als Gründervater der EU und wollte bereits vor 100 Jahren Europas Gesicht für immer verändern.   https://schluesselkindblog.com/2017/11/14/erschreckende-parallelen-untergang-des-roemischen-reiches-und-unsere-heutige-zivilisation/

  12. Auch interessant : http://www.mmnews.de:

    1.EU , Jamaika: Neuer Steuer -Terror und das "System Juncker".

    2.COP23: Bonner Klimakonferenz kostet Steuerzahler 117 Millionen

    Medien greifen gerne Weltuntergangs-Storys und Szenarios auf – nur so kann Deutschland dekarbonisiert und damit deindustrialisiert werden.

    AfD: Schluss mit dem Klimazirkus – Medien hetzen gegen Kohle- Verstromung in Mitteldeutschland und die CDU sägt am Ast der mitteldeutschen Kohle-Industrie und tut das ohne Not und Rücksicht auf Arbeitnehmer und deren Arbeitsplätze. Es ist eine inländerfeindliche Politik.

    3.CDU verkauft Lausitz-Arbeitsplätze, will dafür Geld vom Steuerzahler

     

  13. Und weil fast nur falsche Fünfziger in Brüssel sitzen,  wird die EU auch bald untergehen.

    Guckst du auch : Basler Zeitung:

    1. Macrons Anhänger wenden sich ab – zahlreiche Mitstreiter verlassen die Bewegung des französischen Präsidenten .Sie beklagen autoritäre Strukturen, die an das "Ancient Regime" erinnerten. Mcrons Bewegung habe seit seinem Amtsantritt im Mai ihre Prinzipien verraten. Statt Basisdemokratie habe sich eine " Herrschaft der Eliten" durchgesetzt. 

    Nicht umsonst nennt er sich schon der " Präsident der Reichen"  und der das Geld auch  von Deutschland will …….

    2.Die "Barbie-Puppe gibt's jetzt auch mit "Kopftuch". MATTEL bringt eine "muslimische Barbie auf den Markt

    3."Wir sind bereits am Anschlag mit den Folgekosten der Asylpolitik" – Barbara Steinemann fordert, das Parlament solle über die Aufnahme von Kontigentflüchtlingen entscheiden.

  14. Warum nur habe ich das Gefühl das Merkel und ihre bunte Jamaika Truppe alles daran  setzen wollen, Deutschland zu vernichten und das auch  mit der Vernichtung von zig Arbeitsplätzen ( Kohle, Automobilindustrie -deindustralisieren) ?! 

     

  15. Volle Zustimmung zum Artikel, und zu den bisherigen Kommentaren. Die wollen nicht unser Bestes, sondern nur unser Geld und hündische Gefolgschaft, und das unter dem Banner einer Pseudodemokratie. Der Scheinelite, zum Schaden der Völker angetreten, muss eine geeinte breite Oppositionsfront gegenüber stehen, und Spaltpilzen der Wind aus den Segeln genommen. Gerade vor dem Hintergrund, dass sich die Herausforderungen für den Normalbürger verstärken, und in absehbarer Zeit die Quittung für Misswirtschaft, Mauscheleien und Lügen über uns herein bricht. Michel und Lieschen wird vorgespielt, ein Gegengewicht in Europa gegen die USA aufbauen zu müssen, dabei verstehen die sich mit deren Establishment verdächtig gut! Besser, wir nehmen das selbst in die Hände, denen ist nicht zu trauen!

  16. Dem Artikel kann man uneingeschränkt beipflichten, allerdings hätte ihn ein Kommentator hier verfasst, käme sofort " Your comment is awaiting moderation"!

  17. Dieses Europa da in Brüssel, hat mit dem eigentlichen Europa der Völker rein gar nichts zu tun. Dort in Brüssel sitzt eine selbsternannte EU-Kommission, die einzig die Aufgabe hat Interessen der Banken und Konzerne durzusetzen. Vergleichbar wäre diese Kommission etwa mit der einst gehassten KPdSU. Man sollte diesem verbrecherischen Club den Namen aberkennen, denn er hat keinerlei Recht im Namen der Völker Europas zu sprechen. Das muss weg!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.