Euro-Banknoten.

Noch ruhen sich die etablierten Politiker auf den guten aktuellen Zahlen aus. Doch Dank der unheilvollen Politik wird es bald schon völlig anders sein: Deutschland steht mittelfristig vor dem finanziellen Kollaps.

Von Michael Steiner

Deutschlands etablierte Politiker beweisen faktisch tagtäglich, dass sie nur von Wahlperiode zu Wahlperiode denken. Eine zukunftsorientierte nachhaltige Politik? Das macht man nicht mit einer Pseudo-"Energiewende" oder der totalen EU-Integration der Bundesrepublik – und mit einer völlig fehlgeleiteten Migrationspolitik schon gar nicht.

Wenn man nun bedenkt, dass von den rund 83 Millionen Einwohnern in etwa 44 Millionen eine (selbstständige oder unselbstständige) Arbeit haben, wovon allerdings lediglich 27 Millionen auch Nettosteuerzahler (also jene, die mehr an Steuern und Abgaben bezahlen, als sie vom Staat zurückbekommen) sind, sieht die Sache nämlich schon mal etwas anders aus. Zieht man davon noch die ganzen Staatsbediensteten ab, dürften wohl nur etwa um die 15 Millionen Menschen den Laden am laufen halten, wie schon Jürgen Fritz auf seinem Blog anmerkte.

Das heißt: Diese wohl um die 20 Prozent der Menschen versorgen – im Rahmen des Sozialstaats und der zumindest partiell erfolgenden Umverteilung – die restlichen 80 Prozent – vom Kind über die Rentner hin zu den Kranken und den Armen und den ganzen Asylbewerbern und Zuwanderern ins Sozialsystem. Denn die Unternehmen selbst tragen nur eine geringe Steuerlast, während Lohn-/Einkommen-, Umsatz- und Energiesteuern, sowie die Sozialabgaben den Löwenanteil ausmachen.

Die Massenzuwanderung seit 2015 (die auch noch in den kommenden Jahren anhalten wird), findet jedoch vor allem in die Sozialsysteme statt. Angesichts der maroden Bildungssysteme im Nahen Osten und in Afrika kommen hier keine Raketentechniker, Doktoren und Ingeneure an, sondern lebenslange "Pflegefälle" für die Sozialsysteme – denn zu Nettosteuerzahlern wird wohl lediglich ein Anteil von 0,x Prozent dieser "Goldstücke". Der Rest muss vom Staat (also von den Steuerzahlern und da vor allem von den Nettosteuerzahlern) sozusagen durchgefüttert werden.

Doch wenn die Hochqualifizierten aus Deutschland abwandern und nur die Geringqualifizierten zuwandern, was nämlich faktisch der Fall ist, ergibt sich zusehends eine enorme Schieflage. Jetzt, in Zeiten einer recht stabilen Wirtschaftslage (und dem Umstand, dass Dank der "Aufstockerei" ein Niedriglohnsektor etabliert wird, bei dem der Staat quasi den Unternehmen einen Teil des Lohnes bezahlt, was natürlich das Jobangebot erweitert), mag das noch nicht so sehr auffallen – aber auch da wird der Druck größer.

Die Steuer- und Abgabenlast wird immer weiter steigen müssen, damit das System noch weiter funktioniert. Jede Million an neuen "Zuwanderern" sorgt für neue Milliardenkosten für die Gesellschaft. Dann kommen noch die ganzen Milliarden netto für den EU-Haushalt (infolge des Brexits wohl noch ein paar mehr) hinzu. Ganz zu schweigen von den fast 900 Milliarden Euro an Forderungen im Target2-System der EZB. Und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

Während die finanzielle Last auf immer weniger Schultern ruht, sorgen die etablierten Politiker mit aller Gewalt dafür, dass Deutschland bereits in ein paar Jahren vor einem finanziellen – und damit auch wirtschaftlichen – Trümmerhaufen stehen wird. Doch während sich die Politkaste über die Jahre und Jahrzehnte hinweg ein gutes finanzielles Polster angelegt (und wahrscheinlich auch schon Exit-Szenarien vorbereitet) hat, werden die einfachen Bürger wieder einmal für die Unfähigkeit der Regierenden geradestehen müssen.

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt mit einer Spende. Vielen Dank!

47 KOMMENTARE

    • Und eines dürfte auch klar sein, Deutschland war bis heute mehr oder weniger die Lokomotive der europäischen Wirtschaft. Wenn diese nicht mehr funktioniert, werden auch die anderen europäischen Staaten, die ach so gerne auf Deutschland und den Deutschen herumdreschen – (ist seit Jahrzehnten propagandistisch medial und verlogen eingefädelt) – aus den letzten Löchern pfeifen, will heissen, Westeuropa steht nach einer beispiellosen Ausplünderung USraels und anderen Mafia-Gruppen vor dem Zusammenbruch.

      Die Russen hingegen betreiben zusammen mit den Chinesen, Iranern und weiteren Verbündeten vorwärtsstrebenden Wirtschaftsaufbau und lösen sich vom Dollar. Ist deshalb ja auch kein Wunder, dass auf diesen Ländern medial herumgetrampelt und ihnen bei jeder Gelegenheit gedroht wird. Kaum auszudenken, wenn es ernst wird. Putin und seine Verbündeten werden da kaum still sitzen und einfach zusehen.

        • Ihre Ansicht ist ja richtig, das geeinte Europa wurde jedoch mit US-Unterstützung (Oberschicht) geplant, und zwar als deren Handlanger, wie mittlerweile unschwer zu erkennen ist. Braucht man nur die ganzen Entwicklungen der letzten Jahre betrachten, die EU stets als Pudel des US-Herrchens, und wehe, der fletscht die Zähne gegen seinen Herrn. Eigenständiges Handeln sieht anders aus…, und echte Partnerschaft auch. Wie sagte der doch, "die USA haben keine Freunde, nur Interessen", sagt doch genügend.

  1. So ist es, wenn man in einem System der Zinses-Zins-Geldpolitik lebt und die verbleibenden Einnahmen fast auschließlich in die Konsumtion fließen.

    Steuerverzicht durch riesige, lange bekannte und lange schon genutzte Steuerschlupflöcher, immer mehr Arbeitsplätze im nichtproduktiven Sektor, Stichworte – Asylindustrie, alimentierte Arbeitsplätze im Kampf gegen Rechts, Multi-Kulti-Schnickschnack und Gendermaßnahmen, aufgeblähte Behörden zur Mangelverwaltung von lebenswerten Arbeitsplätzen und Drangsalierung der Arbeitssuchenden (BA und Jobcenter) sind langfristig angelegte Grundsteine für die sichere Implosion des Finanzsystems.

    Deutlich bemerkbar war diese Entwicklung schon unter Kohl, es wollten nur kaum welche hören und sehen, den Quantensprung gab es unter dem rotgrünen Schröderregime und mit der Vollendung ist nun ganz eifrig Merkel, bereits seit ihrem Amtsantritt, beschäftigt. Ihr obligt es nun die Vollendung herbeizuführen und mögliche Rettungsanker zu kappen.

     

  2. Zwar gehe ich bereits aktuell davon aus, dass die "überragenden" Wirtschaftszahlen  manupuliert und Beruhigungspillen fürs Volk sind, jedoch wird es mit den jährlich avisierten Millionen von Infiltranten/Migranten bis zur Erreichung der UNO-Resettlements-Proramm-Zahl von 44 Mio in Deutschland selbstverständlich absolut den Bach runter gehen. Da muß man kein Prophet sein, es wird furchtbar werden hinsichtlich Infrastruktur und auch der Arbeitsbedingungen und dem Sozialgefüge. Vorsorglich hat Merkel unredlichst eine Vollbeschäftigungsgarantie bis zum Jahr 2025,dem Zeitpunkt der Vollnegrisierung , abgegeben. Sie wird mit Sicherhei dann nicht mehr in diesem abartigen Afro-Pfuhl  weilen. Bemerkenswert ist, dass zwischenzeitlich viele Deutsche zwar wissen, was die Elite mit uns vor hat,aber sich keine Gemeinschaftskraft entwickelt, dsch von den  Untergangsmustern zu befreien.

    • Zu den überragenden Wirtschaftszahlen als Ergänzung und Erklärung:

      Ja wer denn sonst???? Läuft doch alles prima versteckt und vertuscht damit keiner merken soll wie er täglich "über die Löffel barbiert" wird! Beispiel gefällig? Deutsche Butter, auch die irische  in D verpackt bestehen seit etlicher Zeit nicht nur aus Rahm und Wasser. Nein, das ist jetzt bald " Palmöl mit Butterzusatz". Warum schreiben die Molkereien das nicht auf die Packung? Bei mit Raps gepanschter Butter geht es doch auch. Ist Palmöl doch nicht so gesund? Und weshalb ist der Preis für gepanschte Butter dann um rund 300 % in 1,5 Jahren gestiegen?? Wers nicht glaubt, "Butterersatz" vorsichtig verflüssigen, abgießen und nach erkalten kann man die Butter vom Palmöl trennen! Und hat schon mal jemand in die Kühltruhen geschaut? Tiefkühl- Geflügel um rund 50 % teurer als vor 1 !! Jahr! Von den Spritpreisen an den Zapfsäulen will ich gar nicht schreiben! Und wenn man dann noch hört wie die Mietmäuler das sog. Wirtschaftswachstum preisen! Das kennt der ehem. DDR Bürger noch. Da hieß das Industriepreisreform. Da war die Industrieproduktion über nacht auch um Milliarden gestiegen- ohne mehr an Waren!!!! Heute wird es halt vornehmer gemacht- aber die" Bescheisse " des Bürgers ist  das gleiche!!

  3. Ja, genau so sieht's aus ! 

    DEUTSCHLAND wird nicht nur finanziell zusammenbrechen, und ein Drittland werden, –  nein, es wird DAS Eldorado für Kriminelle,Dealer, Terroristen und Gewalttäter – was ja schon jetzt sehr gut zu erkennen ist. 

  4. Was das gute finanzielle Finanzpolster der Politikerkaste angeht, da sollte sich doch im Falle des Crashes "etwas machen lassen". Also Haftung der Verursacher, gibt es doch ganz praktikable Lösungen aus der Vergangenheit, man muss nur dran erinnern. Oder auch die "Zusammenführung von Chance und Risiko", entlehnt aus einer anderen Sparte des Finanzwesens. Und weil dann die dafür verantwortlichen "Großparteien" vollkommen diskreditiert und belastet sind, kommen vermutlich gerechte Lösungen endlich zum Tragen, zum Nachteil der gewissenlosen Scheinelite! Allerdings nur dann, wenn sich der Michel nicht schon wieder von den bisherigen Bankrotteuren und Demagogen auf den Holzweg dirigieren lässt!

    • Der Bundeswehr und der Bundespolizei werden gerade das Rückgrat gebrochen.

      Der angebliche Fall Franco A. und SEK-Einsätze gegen Polizisten die angeblich Prepper sind sich auf einen Bürgerkrieg vorbereiten.

      Die Folge Misstrauen untereinander, Diffamierungen, Vermeidung von zu nahen Kontakten.

      Merkel verspritzt ihr Gift überall.

       

  5. So lange der deutsche Poldi alles AUFNIMMT was BRAUN UND MUSLEMISCHES ist, werdet ihr ihr  noch künstlich am Leben gehalten mit dem DAX und andere geschönte Zahlen.

    Dann wirds krachen und dann habt´s die vielen JUNGEN NEGER AM HALS, und WIR auch dank EUCH!!!

    Des wird nu lustig…..

    • Zusatz für das C. Magazin:

      Top-Ergebnis für Norbert Hofer bei Wahl zum DRITTEN Nationalratspräsidenten

      Der Freiheitliche wurde von seiner Fraktion erneut als Kandidaat für das Amt des Dritten Nationalratspräsidenten nominiert und erhielt dabei mehr Stimmen als die Kandidaten der beiden bisherigen Regierungsparteien SPÖ und ÖVP.

      Nix mit dem Außenminmíster–man sollte nicht beim Ultra Linken Fellner abschreiben,der nur Unruhe reinbringen möchte!! Sein Blattl heißt: Österreich – wie passend für einen Österreich – Haßer……Wären ein gutes Paar – Murksel-Fellner!!

      Peinlich, peinlich…

      • Zusatz vom Zusatzt:

        München: Wieder „Flüchtlinge“ aus Italien per Güterzug eingereist

        Am Münchner Ostbahnhof und Rangierbahnhof Nord wurden allein am 5. November 2017 insgesamt 24 „Flüchtlinge“ aufgegriffen. Die aus Afrika stammenden Männer waren auf Güterzügen aus dem zweifellos friedlichen Italien geflüchtet und sprangen in München von den Zügen. Dort lösten sie einen Großeinsatz der Polizei mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber aus, weshalb es im Regionalverkehr und bei der S-Bahn in Richtung Flughafen zu Verspätungen und Zugausfällen kam. Alle aufgegriffenen illegalen Migranten äußerten umgehend ein „Schutzersuchen“ (wovor nur?) und wurden in die deutsche Versorgung aufgenommen.

        Rosenheim hat schon eigenes Gleis für Illegalen-Durchsuchung

        Alleine in diesem Jahr kamen rund 400 solcher „Flüchtlinge“ in Güterzügen in München an.

        Lg

        AUSTRIAKI

    • @ Austriak

      Immer an die eigne Nase  packen!

      Das österreichische Knabenwunder, der Kurze:

      Der Kampf gegen den Antisemitismus und unsere Null Toleranzpolitik gegen alle antsemitischen Tendenzen ist sehr wichtig für mich. Es handelt sich um eine Klare Vobedingung für eine Koalition unter meiner Leitung! Zitat Ende

      Na, dann wissen wir ja, wos in Austria lang zu gehen hat.

       

      • Der elitär geförderte und gesteuerte Kurz, ein elitäres Koedukationsprodukt wie der smarte Makron handelt völlig anders wie er vorgibt. Er wollte sich ja von Merkel distanzieren und über Visegrad reflektieren, aber als man ihm Avancen machte,wollte er nichts davon wissen. Ein übles Elitärprodukt!!!!

        • Langsam wäre es an der Zeit, dass Ihr Deutschen den Ball flach haltet – aber es ist nicht so leicht, sich vom Herrenmenschentum zu verabschieden, oder?

          Es gibt da einen Unterschied zwischen Deutschen und Ösis: Deutschland hat fertig, aus, unwiderruflich. Seit 2 Jahren lese ich Euer Gejammer, Eure Analysen, Euer Gewinsel. Was habt Ihr getan? Nichts. Wir Schluchtenscheißer haben was getan, und deshalb haben wir jetzt, im Gegensatz zu Euch, noch genau 1 Chance.

          Denjenigen unter uns, die ein bissl mitdenken, schwant Schlimmes, aber nichtsdestotrotz: das ist noch eine Chance. Unterschätzt nicht Strache und schon gar nicht sein Team. Und das ist der Unterschied: Ihr Piefkes ätzt Euch einen ab – habt Ihr das geschafft, was wir hier geschafft haben? Nein, Ihr habt Euren Arsch nicht hochgekriegt.

          Wenn die Kurz-Geschichte hier schiefgeht, gehen wir unter, dank Euch und Eurer Unfähigkeit über mehr als ein Jahrzehnt hinweg, Merkel zu stoppen. Aber ohne Kurz, wenn wieder die SPÖ gewählt worden wäre, hätten wir diese eine Chance von vornherein nicht mehr gehabt.

          Wir Ösis haben getan, was wir konnten, und es ist uns zumindest gelungen, den Grünen Dreck aus dem Parlament zu schmeißen. Bürger eines Landes, die knapp vor einem türkischstämmigen grünen Außenminister stehen, sollten allein deshalb ganz einfach nur still auf ihrer Couch sitzen bleiben, von der Ihr in all den Jahren Euren Arsch nicht aufbekommen habt.

          Mag sein, dass Kurz "ein übles Elitätprodukt" ist, das wird sich rausstellen. Habt Ihr Ex-Herrenmenschen denn was Besseres zu bieten?

          • Na Du bist ja ein Ösi-Früchtchen, keine Ahnung was bei euch evolutionär schief gelaufen ist, aber deinem Auswurf gen DE nach zu urteilen seid IHR die Herrenmenschen. Dein Kumpel Austriak erinnert uns tgl. mit ähnlichem Schwall daran.

            WIR hatten die Grünen übrigens auch abgewählt, aber bei uns wird mächtig getrickst, weil WIR eben einen ganz anderen Status bei der Mischpoke haben als ihr. Uns gefällt das auch nicht, also beschwert euch dort.

            Ösiland ist unser Anhängsel und wenn die wollen, gibts euch morgen nicht mehr, ob mit oder ohne Kurz oder Lang.

            Einfach unerträglich, wie ihr euch als unser Wadenbeißer aufführt !

            85 Mio. sind eine andere Hausnummer als 8,5 !!!

            … und wir haben bereits eine Läster-DDR, da brauchen wir nicht noch ein Läster-Austria. Das Licht : "Wir hängen alle an einem Faden", scheint dir ja schon aufgegangen, jetzt fehlt nur noch die Erkenntnis, dass du die Schere weglegen solltest !

            Mit Beschimpfungen erreichst Du hier garnichts, bzw. nur das Gegenteil von dem was Du eigentlich willst !

             

             

          • ML@ Lass man. Wie mein seeliger Vater immer berichtete: 1. Der "Gott sei bei uns" war kein Deutscher sondern ein Ösi, und 2. Die Ösi waren angeblich faschistischer als die (D) Faschisten! Soviel zu dem "Herrenmenschen- Komplex des Austriak!

          • Hei Össi,

            jetzt halt mal still, ihr seid doch noch schlechter als diePiefkes. War vor einer Woche in Wien und war entsetzt was sich da rumtreibt, unermesslich!!!!

          • Wien klammern sie ja gerne aus, fehlt nur noch dass sie behaupten, Wien wäre Deutschverseucht !

             

          • Die österreichischen Grünen wurden von Pilz aus dem Parlament entfernt! Stimmenmäßig haben die Grünen gemeinsam mit Pilz (der ja auch ein Grüner ist) ungefähr gleich viel Stimmen bekommen wie Deutschlands Grüne! Also wo ist der Unterschied? Schauen sie nach Wien wie die Sozialisten dort wüten und immer wieder gewählt werden! Die Überheblichkeit verlegt die Informationsbahnen zum Gehirn, das dokumentiert dieser Kommentar! Daher haben sie nicht wahrnehmen können was in den letzten Jahren Österreich angetan wurde und trotzdem die Verursacherparteien immer wieder gewählt wurden. Und das  o b w o h l  Österreich über eine starke Gesinnungsopposition  in all den Jahren verfügte, die immer wieder vor den nunmehr umfänglich eingetretenen Folgen der Zerstörungspolitik lautstark und wortgewaltig gewarnt hat (Haider)! So gesehen sind die Österreicher womöglich noch dickfelliger als die Deutschen deren Gesinnungsopposition von den Zerstörerparteien stets konsequent vernichtet wurden meistens unter Einsatz der Nazikeule!

  6. Mit Deutschlands Haushaltskasse steht und fällt auch Brüssel, so daß sich das Problem dieser überflüssigen Administration, mit dem demografischen Wandel in Deutschland, fast von alleine lösen wird

    • Nein, das ist ein Trugschluß !

      Das ist nur in der Übergangsphase so. Wenn DE als Zahler endlich ausfällt, weil es schlicht nicht mehr vorhanden ist, dann steht die Macht Brüssel immer noch. Dann als Zentralmacht über EUropa in dem alle gleich arme Sklaven sind.

      Deutschland hat nur noch so lange Priorität bis auch das letzte Zipfelchen Land noch nicht gepfändet wurde, danach verschwindet das Land in der Versenkung.

      Richtig ist : würde sich Gesamtdeutschland HEUTE verweigern die Kohle einzufahren, dann könnte Brüssel fallen. Leider werden das nicht alle dtsch. Erwerbsfähigen mitmachen, das bedeutete nämlich nach 4 Wochen, Armut (und auch ein vielfältiges Sterben) wie im Krieg. Das Land dessen Bewohner sowas freiwillig durchziehen, das muss erst noch erfunden werden.

       

      • @ Mona Lisa

        Sehr richtig! Man kann auch ein Zombiesystem, wie es von der EZB im Moment mit den Banken prakatiziert wird, verwalten. So werden sich auch weiterhin abartige Administrationsnaturen finden die darin eine Erfüllung sehen.

         

  7. Der "finanzielle Zusammenbruch", wie vom Autor vorausgesagt, wird nicht nur die BRD treffen, er wird alle EU-Staaten ereilen und ich bin in Anbetracht dessen, was noch (an Einwanderern) auf uns zukommt, geneigt zu sagen, je schneller, desto besser. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.                                                                                       Unerträglich ist es, die Reichweite des inneren Verrats innerhalb der Funktionseliten und der Politik tagtäglich wahrnehmen zu müssen. Ebenso unerträglich ist, die Masse der Bürger in Egoismus und Mitläufertum verharrend, dabei beobachten zu müssen, wie sie die desaströsen Veränderungen ignoriert oder nicht wahrnimmt.                                                                                                                         Also, wie schon gesagt, besser ein Ende mit Schrecken, als………

    • Und seit dem 24. September 2017 , mit der weiteren Bestätigung der Merkel und den Systemparteien, hat eine neue " EPOCHE DER KOLLEKTIV- SCHULD DER DEUTSCHEN begonnen!! Und so werden die am Ende wieder winselnd auf dem Boden liegen: "Das haben wir doch nicht gewusst!"- ehe das Schwert herniedersaust!

  8. Auch interessant: mmnews: 

    1.  2017:  17.000 Migranten (wurden) per Flugzeug nach Deutschland geholt

    Brandner(AfD):"Schluss mit luxuriösen Fluchtwegen!"

    2.AfD will Asylanten ohne Papiere einsperren 

    3.Seehofer: Drei Viertel der Bayern fordern Rücktritt

     

    • Tja, vielleicht haben die Bayern ja endlich mal mitbekommen, wie sie mit der stupiden "Obergrenze"  verar…t  wurden, vom ihrem "Kaiser", und das die Invasion über/durch Bayern läuft.

       

       

       

  9.  

                                 12 Mio. Staatsbedienstete !

    Keine Ahnung ob die Zahl stimmt, ob es gar noch mehr oder weniger sind(?), aber wenn wir diese Zahl uns mal vor Augen führen, spätestens dann wird jeder erkennen, das es gar keinen Systemwechsel oder so geben kann! Man kann keine 12 Mio. System-Lakaien zur Rechenschaft ziehen + deren Angehörige! Es kann sich somit gar nichts ändern, weil der "Staat" zu sehr durchsetzt ist, es wird genauso laufen, wie nach der Wende, die ganzen Systemlinge würden im neuen System da weiter machen, wo sie im Alten gehörten haben, es würde sich nur (wieder) der Name ändern, sonst nichts! 

     

     

    • Peter: Ihre Argumente sind von Gewicht, letztlich ist die Wende nur eine Frage des Leidensdruckes. Und natürlich sollten aus der ersten Wende und deren Verwässerung Lehren gezogen werden. Deren konsequente und unnachgiebige Umsetzung ist letztlich der ultimative Lackmustest, wobei wir uns keinerlei Illusionen hingeben sollten, viel zu viele Nutznießer, selbst ahnungslose Normalos, wollen keine grundlegende Systemänderung. Deshalb werden von den ca. 12 Millionen sicher 11,7 Mill. für "Reförmchen" mit Maaß plädieren, die jedoch in keinster Weise geeignet sind, uns aus eben dem angerichteten Schlamassel zu befreien. Die monetäre, ökonomische und politische Schieflage ist mit Scheinreformen nicht zu beheben, und eine erfolgversprechende "Revolution" wird – aus Unkenntnis der wahren Sachlage, durch Sabotage und Demagogie innerer und äußerer "Freunde", siehe Chile u.a. – zum allgemeinen Hassobjekt erklärt. Durch jahrzehntelange Hirnspülung wird eine Einheitsfront verhindert, und die Wunderwaffe gegen die dt. Normalos,  die Spaltaxt (teile und herrsche!) angesetzt. EINE erfolgversprechende Zielrichtung wird erst in 3-4 und später 6-15 Scheinziele "zerredet", bleiben wird ein größeres Chaos als zuvor. Hauptfrage wird sein, was für ein System angestrebt wird: eine stark korrigierte soziale Marktwirtschaft, eine humane Marktwirtschaft, oder eine neoliberale Glücksverheißung. Tendiere zur ersten Lösung, mit starken Straffungen. nur 4-7 Mill. Staatsbedienstete, nur wenige Beamte noch, Sozialkassen rigide neu ausrichten, kaum Geschenke für Alle und Jeden, Verbot der Einflussnahme von Lobbygruppen,  Bürokratieabbau, Neuausrichtung von Parteien/Haftung für Fehlentwicklungen, Neuordnung der EU oder Austritt, dito der NATO, Nordeuro oder DM, viele andere und tiefgreifende Änderungen. Hach, hab wohl geträumt…

       

  10. Italien, Spanien, Portugal, Griechenland und Frankreich fallen sofort, wenn Deutschland in die Knie geht. Der absehbare finanzielle Kollaps Deutschlands bedeutet das Ende der EU und wird den Beginn eines großen europäischen Krieges markieren.

    Nicht Nation gegen Nation, das ist Geschichte aber dafür Nationen gegen ihre oktroyierten Invasoren, die nur mit gigantischen Finanzmitteln ruhig gehalten werden können. Diese haben zudem den einzig richtigen Glauben und werden sich das, was man ihnen nicht mehr geben kann und von dem sie glauben, dass es ihnen zusteht, einfach holen. Das Chaos war  lange absehbar und kommt nun in Sicht. Seriöse Warner gab es genug. Lange schon.

    Die Devise lautet: Rette sich wer kann! Das ist durchaus ernst gemeint.

  11. Was kaum einer auf dem Schirm hat: Die etlichen Billionen Renten- und Pensionsansprüche!

    Jeder Kaufmann nimmt das in seiner Bilanz auf, der Staat nicht. 🙁

    Ich habe Deutschland den Rücken gekehrt, und zahle jetzt wesentlich weniger Steuern!

     

    • Martin1: Auch diese Herausforderungen sind händelbar, aber nicht so einfach wie bisher, und durchaus mit harten Einschnitten, zumindest für (die meisten) Beamten. (gibt einen Riesenjammer, aber auch Beamte können nicht Alles für lau haben, im Übrigen für das Desaster meist mit verantwortlich) Die Rentensicherheit ist mit relativ einfachen Massnahmen zu gewährleisten, obendrein noch gerechter. Glückwunsch zu Ihrer Veränderung, hoffentlich nicht in ein Hochrisikogebiet nach dem Kollaps.

  12. ist ja wieder mal echt nett hier

    was das verhältnis D  und Ö angeht ein paar anmerkungen

    nun die " Deutschen " war ja auch nie frei wie zumindest pro forma die Österreicher bis sie sich wieder mal für den anschluß entschieden haben.

    von daher waren die D immer etwas im nachteil was die selbstbestimmung angeht

    allerdings die aktive umerziehung wurde von den ami s ( frankfurter schule ) schon in den 70 ern oder so eingestellt seitdem machen das die deutschen selber und radikaler ( kränker ) als es die ami s je gemacht hätten

    ja das mit den ami s ist nicht ganz richtig aber die ami s sind nun mal die ausführenden organe der gewissen kreisewer damit gemint ist muß ich ja wohl nicht extra hier betonen

    ja die ösis haben sicher wieder mal mit dem " heiligen " sebastian verarschen lassen

    aber hey nicht mal 13 % gab s für die afd für die einzige Partei die für das deutsche volk da sein will / es retten will

    die österreischer waren da immer schon schlauer zumindest prozentual mehr leute

    und kommt jetzt bloß nicht mit manipulation 

    gibt s vermutlich immer aber sicher nicht in diesem ausmaß

    aber na ja die deutschen waren immer schon ein dummes volk ( gute untertanen das schon aber sonst nix )und im gegensatz zu den juden die sich wohl irgendwie zurecht als herrenrasse sehen können 

    denn man kann s drehen wie man s will die sitzen überall an den schalthebeln

    die deutschen können nur s maul aufreissen aber sonst auch nix

    ach ja und die wenigen deutschen die wirklich noch daran glauben daß das deutsche volk es wert ist gerettet zu werden ( ist es wohl nicht dummheit gehört bestraft )

    diese werden von den ( eigenen ) leuten verfolgt

    zum thema noch und wenn nur 10 %  der deutschen einzahlen ist s auch genug weil der dummmichel wie schon gesagt ist ein guter untertan

    zahlt halt dann noch mehr als eh schon

    gilt aber auch für die ösis

     

    • hahaha

      … und wenn wir nur einmal, so wie dein von dir bewundertes Mischpoke-Volk auf den Putz hauen würden, wärst Du einer der ersten, der die Moralkeule auspackt !

      Das sind mir die richtigen !

    • "und sonst nix", ist eine glatte diskreditierende Lüge!!!! Der Reichtum und die Wirtschaftskraft Deutschlands begründet sich in den Humanressourcen.

  13. Das alles liegt doch nur an euch! Warum schweigt ihr zu Hitlers Lohn- & Einkommenssteuer? Nazi Gesetzte sind ja angeblich verboten, warum zahlt ihr dann schön brav? Angst wegen eures dreckigen Jobs? Die Verbrecher in Berlin lachen sich doch dämlich über euch. Grundstückssteuer wozu? Das Land war vor den Menschen da also warum zahlen, weil es die NGO/echte Regierung so will? Wir könnten alle im Wohlstand leben, wenn ihr nur wollt. Aber der Deutsche jammert nur, wie erbärmlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here