Altersarmut in Deutschland nimmt zu

Immer mehr Menschen über 75 gelten in Deutschland als arm bzw. von Armut gefährdet. Die etablierten Parteien vollziehen eine armselige Rentenpolitik.

Von Marco Maier

Wie Daten der EU-Statistikbehörde Eurostat zeigen, sind immer mehr Menschen über 75 in Deutschland von Altersarmut betroffen. Waren es im Jahr 2010 noch knapp 600.000 Personen, so sind es jetzt schon 1,3 Millionen – also mehr als doppelt so viele Menschen. Beschönigend heißt es im Beamtensprech allerdings, dass sie "von Armut bedroht" seien. In der Bundesrepublik liegt damit die Armutsgefährdetenquote genau im EU-Schnitt von 16,2 Prozent (2010: 12,3 Prozent).

In Deutschland gilt man als arm, wenn man als Alleinstehender weniger als 1.064 Euro netto im Monat zur Verfügung hat. Dies entspricht eben in der Bundesrepublik jenem Betrag von 60 Prozent des mittleren Einkommens, der nach EU-Definition die Armutsgrenze darstellt. Wobei dieser Grenzwert allerdings nicht viel darüber aussagt, wie es den Personen persönlich damit geht. Zudem sagt das Durchschnittseinkommen auch nichts über die Einkommensverteilung im Land aus, weshalb diese Zahl als Maßstab nicht wirklich taugt.

Denn wer beispielsweise in einer kleineren Stadt in Brandenburg oder Sachsen lebt, wird mit 1.064 Euro wahrscheinlich besser zurechtkommen als jemand der in München oder Frankfurt am Main lebt. Man kann also davon ausgehen, dass die Zahl jener älterer Menschen die finanzielle Probleme infolge niedriger Renten haben durchaus höher liegt als diese Zahlen zeigen.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Ich habe mich von den Ketten befreit…

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

36 Kommentare

  1. Deutschland voran wie die gesamte EU wird der Machtmaximierung und dem Krieg unterworfen.

    Gelder die unter der Bedingung sozial als Abgaben geleistet wurden,  werden nun für den Krieg verwendet.

  2. Im Neoliberalismus entwickelt sich der Wohlstand der Bevölkerung umgekehrt proportional zum BIP.

    Arbeiten wird sinnlos, wenn die Diebstahlquote größer wird als die der Wertschöpfung.

    ——————————————

    Wie man dagegen vorgeht machen uns die Franzosen gerade in Paris vor – Generalstreik.

    Die Deutschen sollten das Land lahmlegen, rund um den Reichstag Barrikaden errichten und eine gerechte Verteilung der Wertschöpfung erzwingen.

    Die Diebes-Helfer im Bundestag reagieren nur auf Druck.

    1. Richtig! Man solle dem deutschen Volk einmal schlüssig erklären, warum es in Österreich eine Durchschnittsrente von 1.800 Euro gibt und in Deutschland ca. nur die Hälfte? Wie war das noch mal Deutschland der Exportweltmeister… Wir sind überall Weltmeister, nur nicht im eigenen Land. Deutsche Wertschöpfung für Deutsche und nicht für faule Fondmanager in Übersee, die für sich und ihre Sippe Generationen von leistungslosem Einkommen sichern wollen. Deutsche Konzern müssen auch in deutschem Eigentum sein. Wir das bei Jamaika diskutiert? Komisch, in einer Gesellschaft wo das Eigentum über alles gestellt wird, thematisiert man nicht einmal die Eigentumsverhältnisse der besten deutschen Konzerne!

      1. 1.800 Euro Durchschnittsrente in Österreich ? Das halt ich für eine falsche Angabe . Der Betrag mag für Beamte richtig sein , nicht aber für den Schnitt der Bevölkerung .

        1. Ist in der Tat so das die Ösis ihren Rentner im Durchschnitt 800€  mehr Zahlen. Was der Finanzmafia selbstverständlich ein Dorn im Auge ist. Das Geld wollen die. Ergo wird das Modell absichtlich überdehnt und zerstört. Nachher kommen andere auch noch auf die selbe Idee. Wo soll das enden.

          So einen Flüchtling kann man für vieles brauchen. Nur wenig davon ist konstruktiv.

  3. 1."Die Altersarmut in Deutschland nimmt zu""

    2.Na und, der Altersreichtum doch auch!

    .3.Entschuldigung, NUR für WENIGE! –Aber nimmt zu.

    4. Daher siehe 1.!!!

  4. Das weiss man doch seit Jahren, getan wird aber nichts !

    Nichts, was den alten Leuten wirklich vor Altersarmut schützt !!!

    Jeder ältere Mensch ( egal ob Frau oder Mann) sollte von daher wenigstens eine Mindestente von 1100€ haben – ansonsten droht ihm die Obdachlosigkeit ( und das auch nur wenn genug kleinere Wohnungen da sind). 

    Auch müssen Steuern, GKV, etc. gesenkt werden. 

  5. hab ich's doch gewusst : ich bin arm !

    Und ich hör immer nur "Rentner" und "Altersarmut" !

    In unserem Betrieb ist der "Spitzenverdiener" ein Mitarbeiter. Und da ich weiß, dass die offiziellen Zahlen auf der Grundlage von Angestellten- und Arbeitsverhältnissen beruhen, und die Misere in vielen kleinen Betrieben so ist, geh ich mal schwer davon aus, dass in den Armuts-Zahlen die Selbstständigen unterschlagen werden.

    Also ist die Zahl der Armen noch horrend viel höher !

    In der Realität zeichnet sich da ein Bild, das ist so Haarsträubend, das will gar keiner so genau wissen, da vergeht einem nämlich alles !

    1. Die Situation dürfte in der Gruppe der Unternehmer die gleiche sein.

      Die Gewinne nehmen mit der Größe des Unternehmens zu. Konzerne schließlich zahlen weniger Steuern als eine Putzfrau. Dies ist deshalb möglich, weil sie finanzstark genug sind, politischen Einfluß zu nehmen und die Steuergesetze für Konzerne von Unternehmensberatungen wie PriceWaterHouseCooper schreiben zu lassen, deren Aufgabe die Steuervermeidung ist. Schäuble kolaboriert.

      Der einfache Handwerksbetrieb wird vom Großkapital via Zinsen, Generalunternehmern und Architekten genauso ausgesaugt wie der Bürger.

      Durch Import von Zeitarbeitern aus Polen wird der Deutsche Handwerksbetrieb nochmal unter Druck gesetzt.

      Auf unseren Baustellen arbeiten mittlerweile mehr Polen und Albaner als Deutsche. Der Deutsche steht dafür beim Arbeitsamt und bekommt Hartz4 und später eine Armutsrente.

      Der Neoliberalismus hat das Deutsche Handwerk genauso kaputt gemacht wie die Einkommen der allgemeinen Bevölkerung.

      1. wirklich wahr : was da aus Osteuropa zu uns schwappt ist Skandalträchtig. Jede Woche ist ein neuer weiterer Anbieter unterwegs. Und es ist ja nicht so, dass die nur Aufträge für Dumpingpreise wegschnappen, die arbeiten schwarz ohne ende, wobei die Arbeiten abliefern, die will hinterher keiner mehr geschenkt. Wir dürfen dann ausbessern und uns das Gejammer anhören. Frechheit !

        Kein Wunder also, dass viele Kleinunternehmer keinen Bock mehr auf das Chaos haben und bei dem was übrig bleibt kann man getrost sagen : man arbeitet fast die doppelte Wochenstundenzeit für halbes Geld. 8,50 wären da schon super !

        Nee, hier ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Früher hieß es noch "durch Arbeit wird man nicht reich", heute heißt das "durch Arbeit wird man arm" !

        Klauen ist allemal lukrativer. Das zumindest, haben die Gäste gleich erkannt !

    2. Ach Ihr lieben Zweifler! Schaut doch mal hier:

      "…Danach hat die Bundesrepublik in diesem Jahr den Spitzenplatz im "Anholt-GfK Nation Brands Index" erreicht. "Deutschland gewinnt in Bereichen Regierung, Menschen und Kultur und schneidet im Ranking 2017 in allen sechs untersuchten Kategorien äußerst positiv ab", heißt es in einer Mitteilung der GfK. …."

      Also wer jetzt noch Zweifel hat dem ist nicht mehr zu helfen!

      Regierung??, Menschen?? Kultur??- Angeblich, nach Ötztekutz haben wir doch gar keine Kultur! Wer hat denn dieses Ranking wieder bestellt? Soros, Murksel, Bilderberger , oder wer auch immer??

      Und darauf einen Asbach Uralt, zum Ertragen des Fakes!

    3. Die Selbständigen scheinen in den Statistiken kaum auf . Viele zu "Auftragnehmern" gemachte leben unter elenden Bedingungen, weil sie keinen schützenden Gesetzen unterworfen sind und der Konkurrenz der importierten Fremdarbeiter ausgesetzt sind und oft keinen Anspruch auf Sozialunterstützung haben.

  6. Ist doch alles gewollt, alles was dem normalen Volk schadet nimmt doch seit Jahren ( schleichend) zu ! 

    Altersarmut, Niedriglöhne, EEG Umlage,  Mangel an bezahlbaren Wohnraum, Minijobs, befristete Arbeitsverträge und immer mehr Massen- Kündigungen und demnächst unbezahlbare E-Autos dank der konzeptlosen Energiewende ! 

    1. Bei der Produktivität, der technologischen Führerschaft und der Position als langjähriger Exportweltmeister könnte eigentlich jeder Deutsche in einer Villa mit Hauspersonal leben, rein rechnerisch.

      Was sehen wir? Das produktivste Land der Welt, hat seine im Verhältnis zu seinem erwirtschafteten Reichtum die ärmsten Einwohner!

  7. In Deutschland stimmt seit Jahren nichts und die Regierung und Presse verarscht die Leute nach Strich und Faden und manipuliert sämtlichen relevanten Statistiken. Ich lebe seit Jahren in der Slowakischen Repunblik und stelle fest, dass die Menschen -durch angebliche weniger Reichtum-.wesentlich besser leben. Über 90% haben eine eigene Immobilie, wobei die Villen in den Neubaugebieten weserntlich herrschaftlicher sind als in Deutschland. Auch gibt es prozentual wesentlich mehr Autos in der Premienklasse vor allem bei den SUVs. Auf den Kanaren stellte ich neulich dasselbe fest. Die Natur-und Lebensqualität ist auch wsentlich besser als in Deutschland, wo alles verbaut unfd nergergetränkt ist, die das Land zuscheißen.Zwar liegen die Renten nur bei etwa 500 EUR, aber dieser Rentenbetrag täuscht, da de Menschen in eigenen Häusern wohnen und das Eltern-Kinder-Verhältnis mit dem deutschen nicht vergleichbar ist. Bei 500 EUR ist man in der Slowakei nicht arm, zumal man gleichwohl noch über eine Neustrukturierung der Rente nachdenkt. Deutschland wird bald sein ganzes Geld für die Infiltranten konsumieren, so dass für die Rentner nichts übrig bleibt, ein sehr krankes Land. Deshalb werden sich die mittel-osteuropäischen Länder auch mittelfristig von der EUDSSR erabschieden.

    1. Apropo Lebensmittel : hab mal einen Bericht gesehn, da wurde doch tatsächlich erzählt, dass die A-Ware direkt von Rotterdam nach Frankreich geht, und Deutschland bekäme prinzipiell B-Ware ! … und die ist dann bei uns auch noch S…teuer !

      Do legst di nieder !

      1. Das ist 100% so und die Slowakei bekommt nur C-Ware. Der slowakische MP Fico sparch J.C. Junker darauf an, der das zugab und Besserung versprach. Die Ware in Hainburg/Ösrerreich ist besser als die in Pressburg/Bratislava , weshalb die Slowaken in Hainburg einkaufen fahren  unglaubich, aber wahr!!

  8. Das Beamtentum lebt vom Steuerzahler – bekommt aber im Durchschnitt dreimal so viel Penison als ein Rentner an Rente. Handlanger der Regime, werden meist besser bezahlt, als diejenigen die den ganzen Mist tragen müssen. Ist das gerecht ? Und warum bekommen eigentlich ferngesteuerte Politker so viel Geld ?

    1. Ich will die Beamten nicht verteidigen, aber so einfach wie es hier immer dargestellt wird ist es nicht. . Beamte im höheren Diebst zB bekommen im Vergleich zur freien Wirtschaft,Bankdirektor, Versicherungschef etc asnalog leitender RD im ÖD-ein mehrfaches an Gehalt, wie ein entsprechender Jurist im ÖD. Er bezahlt wohl die "Nebenkosten" nicht, aber Steuer und neuerdings auch Rückstellungen , für die Pension zahlt auch ein Beamter. Dem Beamten wird vor Einstellun immer eingebleut, dass er in der tätigern Zeit viel weniger als die freie Wirtschaft bekommt, dafür müsse er aber keine Rückstellungen für das Alter machen und im Alter wäre er besser gestellt. So, wenn der Staat das 3 bis 4 fache wie in der freien Wirtschaft bezahlt,  kann der Beamte üppig Rückstellungen machen und die Gerechtigkeitskonstannte ist wieder gegeben. Ganz abgesehen davon müssen Beamte -ohne Widerspruch- jederzeit umzugswillig sein und die Vorbildfunkion innerhalb wie außerhalb des Dienstes ist auch nicht jedermanns SAche.

  9. Guckst du auch: http://www.mmnews.de:

    1.  1,2 Mio.ohne Wohnung: Obdachlosigkeit explodiert 2018 ( nicht aber für Merkels Gäste)

    2.  EEG macht arm: Ideologisch getriebener Öko-Irrsinn: Noch nie war Strom so teuer wie heute. Die Energiewende vergrößert die Familienarmut und ist kinderfeindlich. Immer mehr Rentner/innen, Alleinerziehende und einkommensschwache Familien können ihre Rechnungen nicht mehr zahlen…………..

    3.CO2-Wahn kostet 1,5 Billionen

    1. Da diese Menschen keine politische Vertretung haben, ist ihr Schicksal den Herrschenden egal. Das Problem ist, dass sie sich ihrer zahlenmäßigen Stärke nicht bewusst und leicht zu manipulieren sind. So nehmen sie es widerspruchslos hin, dass die Neu Hinzugekommenen ihnen hinsichtlich Alimentation und Wohnraum vorgezogen werden. Dies ist ein Skandal ohnegleichen. Deutschland zuerst!

  10. „Toll“ überwacht

    IS-Gefährder reist samt Fußfessel Richtung Syrien

    Ein den deutschen Behörden bekannter Islamist, der als besonders gefährlich eingestuft ist und daher eine Fußfessel tragen muss, konnte unbehelligt per Flugzeug ins Ausland reisen. Hussein Z. hatte seine Reisepläne zuvor sogar beim Staatsschutz angegeben. Nun fehlt von dem 35-jährigen Syrer jede Spur.

    Meinen aufrichtigen Respekt an Deutschland.,,,,,,,,,,,,,,,,,BRAVO!!

    1. für diese groben fehler brauchen wir eben den teuren beamtenapparat. ohne konsequenzen und mit dicken pensionen kann man schon mal verbrecher in den nurlaub schicken.

      in berlin werden sie noch von deutschlands reichtum reden, wenn die hälfte flaschen sammeln geht! 

  11. +++ Unglaublich: Offizielle Inflationsrate liegt bei 1,6 % – inoffizielle Inflation bei 8,7 % +++ Ärmere betroffen

    Die Europäische Zentralbank  EZB macht mit ihrer Politik viele Menschen arm. Jetzt ist dieser Zusammenhang nachgewiesen worden. Die Zentralbank flutet die Märkte mit ihrem Geld. Allerdings steigen die Preise, die offiziell für die Inflationsrate gewählt werden, aktuell nur um 1,6 % an. Alles in Butter? Wohl kaum.

    Vielmehr hat nun die Gesellschaft Flossbach von Storch (FvS) ihren Vermögenspreisindex vorgestellt (vgl. http://bit.ly/2j0gOGO). Danach sind die „Sach- und Finanzvermögen „ der Haushalte in Deutschland auf einen Rekordwert gestiegen. Innerhalb eines Jahres kletterten die Preise für dieses Vermögen um gleich 8,7 %. Dies ist eine Inflationsrate, die Vermögen wie Immobilien und Aktien berücksichtigt. Die Preise für solches Sach- und Finanzvermögen fließt in die offizielle Inflationsrate gar nicht ein.

    Was bedeutet dieser Preisanstieg? Er weist nach, dass diejenigen, die bereits Vermögen haben, deutlich von der ansteigenden Geldmenge profitiert haben, während ärmere und oft auch ältere Haushalte nicht dabei sind. Das aber heißt, dass das Vermögen weiter von unten nach oben umverteilt wird, wie Kritiker sagen. Die Kaufkraft der Ärmeren und der Jüngeren fällt im Vergleich zu den Wohlhabenden massiv zurück. In diesem Sinne trifft die „heimliche Inflation“ der EZB-Politik die große Masse in Deutschland.

    Quelle: Watergate

    1. Heimliche Inflation?? Ich sehe wenn ich einkaufe "offensichtliche wahre Inflation" jeden Tag!

      Lebensmittel 20- 30 % im Jahr. Butter 300 % in 1,5 Jahren und obendrein noch mit dem Dreckszeug Palmfett gepanscht!!!! Vom Sprit will ich gar nicht sprechen. Geflügel 30 %!

  12. Die Mißstände in der Altersvorsorge berühren ein Grundübel des Staates

     

    Da man die hiesige Altersvorsorge an die Arbeitskraft des Volkes gebunden hat, so muß sich dessen Dahinschwinden notwendig bei dieser niederschlagen; daher muß man hier einmal mehr mit Rousseau den Stab über dem liberalen Parteienübel brechen: „Was ist denn der Zweck der politischen Vereinigung? Doch nichts anderes als die Erhaltung und Wohlfahrt ihrer Glieder. (…) Bei Gleichheit aller übrigen Verhältnisse ist unstreitig die Regierung die beste, unter der sich ohne fremdartige Mittel, ohne Naturalisation, ohne Kolonien die Zahl der Bürger fort und fort vermehrt. Die Regierung dagegen, unter der ein Volk abnimmt und dahinschwindet, ist die schlechteste.“ Schließlich soll eine Regierung sich zu ihrem Staat verhalten wie der Verstand zum Körper und daher ist es unverzeihlich, daß die Parteiengecken seit mindestens 40 Jahren von den sinkenden Geburtenzahlen wissen, aber nichts dagegen unternommen haben und nun mit der Einwanderung diesem Übel durch ein schlimmeres Übel abhelfen wollen.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    1. Die Elitären haben alles dafür getan, dass in Deutschland eine De-Population eintritt. Sie haben natürlich erkannt, dass das Bismarcksche Rentenmodell mit verschobener Anzahl Zahlern/Rentner nicht mehr hinhauen kann. Ziel der wahren Regierenden in Deutschland-der Elite-war die Ausdünnung der Deutschen(so Oskar Fischer ein Bilderbuchelitärer), es gab davon zu viele und zu viele Itelligente. Deshalb hat man vor allem unter Kohl die Affinität von Muslims mit Deutschen(erst Türken dann auch Tunesier und Marrokaner) ausgetestet, was ja problemlos geklappt hat, da die Deutschen sich um Religion einen feuchten Wind geschert haben. Deshal mußte die UNO herhalten, wo im UNO-Resettlement-Programm eines Elitären  Deutschland mit AFROS/Muslims zugepfflaster werden soll, zur Beseitigung der vorher elitär herbeigeführten De-Population. Dass diese Flachhirne lediglich eine Belastung auch für künftige deutsche Rentner sein werden juckt die Elitären nicht, da es gerade ihr Ziel ist.

      1. @Otto: Die Verdrängung der deutschen Urbevölkerung ist bezeichnend für die VS-amerikanische Fremdherrschaft im deutschen Rumpfstaat: Eine vaterländische Regierung hält es stets mit Friedrich dem Großen, der zum Erhalt seiner Preußen in seinem politischen Testament verfügt hat: „Ferner sollen die Offiziere allen Eingeschriebenen des Kantons und allen Soldaten, die Landeskinder sind, eine unentgeltliche Heiratserlaubnis erteilen. Das geschieht, um das Land zu bevölkern und die Rasse, die vorzüglich ist, nicht aussterben zu lassen.“ Die hiesigen Parteiengecken, als notorische Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes, dagegen lassen nichts unversucht, um die Geburtenzahl der deutschen Urbevölkerung zu senken, diese zur Auswanderung zu zwingen und den deutschen Rumpfstaat mit Fremdlingen aus allen Herren Ländern zu überschwemmen, vorzugsweise mit Negern und Muselmanen. Und damit wir Deutschen uns dagegen nicht zur Wehr setzen, wird uns unentwegt eingetrichtert, daß wir von Unmenschen und Menschenfressern (und nicht von Panzerhelden) abstammen würden und daß die Fremdlinge unser Land befreit hätten…

  13. Das wird doch Bewußt gefördert damit keiner mehr seine Mieten zahlen kann, denn die Wohnungen braucht man doch für die 200 Millionen Neger die am anrollen sind, gell?

  14. Solange sich die Armut nicht in den Wahlergebnissen niederschlägt – die NPD kam letztens nur auf 0,4 %, die scheinoppositionellen Wirtschaftsliberalisten und Karrieristen der AfD auf 13 %, die übergroße Mehrheit wählte ihren eigenen Untergang – kann es wohl noch nicht so schlimm sein mit der Armut, jedenfalls nicht schlimm genug.

    1. Was erwartest Du, wenn im gesamten alternativen Medienbereich verkündet wird die NPD sei unterwandert. Das gleiche spielt sich jetzt mit der AfD ab, und oft sind es die gleichen Protagonisten !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.