George Soros. Bild: Wikimedia / Niccolò Caranti CC BY-SA 3.0

Seine Stiftung erhält mehr Geld für destabilisierende Maßnahmen rund um die Welt. George Soros spendete der Open Society Foundation 18 Milliarden Dollar – den Großteil seines Vermögens.

Von Marco Maier

Insgesamt soll George Soros rund 26 Milliarden Dollar an Vermögen besitzen. Ganze 18 Milliarden davon werden nun an seine "Open Society" Foundation fließen. Mit dieser Summe, so notiert das "Wall Street Journal", wird Open Society zur zweitgrößten "philantropischen Organisation" der Vereinigten Staaten von Amerika – nach der "Bill und Melinda Gates Foundation", die den ersten Platz belegt.

Der 87-jährige aus einer ungarisch-jüdischen Familie stammende Multimilliardär, der auch der Stiftung vorsteht, will so offenbar sein geopolitisches Erbe gewahrt sehen. "Es ist ein andauernder Prozess der Migration von einem Hedge Fonds hin zu einem Kapitalpool der hinterlegt wird, um die Stiftung über eine lange Zeit hinweg zu unterstützen", so Bill Ford, ein Mitglied des Komitees und Generaldirektor der Investmentfirma General Atlantic LLC.

Laut Bloomberg will Soros so jedoch auch seine Steuerlast minimieren, zumal er in diesem Jahr als Hedge-Fonds-Manager eine größere Summe bezahlen müsste. Denn diese müssen nun Steuern auf ihre Gebühren bezahlen, die sie von Anlagen in Offshore-Fonds erheben. Viele dieser Manager versuchen dies zu umgehen, indem sie nun große Summen an "karitative Organisationen" spenden, inklusive ihrer eigenen Stiftungen.

Denn der US-Kongress beendete die "Steuerpause" im Jahr 2008 als Nachspiel der Finanzkrise, welches den Managern der Hedge Fonds bis zum 31. Dezember 2017 Zeit gab, das Geld in den Offshore-Finanzzentren "nach Hause" zu bringen und die kumulierten Steuern zu bezahlen. Experten zufolge handelt es sich hierbei um eine Gesamtsumme von mindestens 100 Milliarden Dollar, die so wieder in die USA zurückfließen sollten.

Die "Open Society" Foundation besteht aus einem Netzwerk von mehr als 40 Organisationen in verschiedenen Ländern der Welt, die verschiedene Teilbereiche der politischen und gesellschaftlichen Einflussnahme abdecken. In den USA selbst sind es neben diversen Pro-Clinton-Gruppen und Super PACs gehören auch die schwarze Rassistenorganisation "Black Lives Matter", diverse linksextreme Gruppierungen und auch lokale Antifa-Organisationen zu den Profiteuren der Zuwendungen aus dem Soros-Netzwerk.

In vielen osteuropäischen Ländern (darunter Russland, Ungarn und Mazedonien) sind George Soros und seine Organisationen inzwischen unerwünscht, da sie als destabilisierend und gefährlich wahrgenommen werden.

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt mit einer Spende. Vielen Dank!

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

30 KOMMENTARE

  1. Die ganze Welt weisst über Soros Verbrechen bescheid. Warum ist der Mann nicht in der Zelle ? Warum läuft er noch frei ??? Wo sind die schlaue Geheimdienste ? Also, die sind von Ihm bezahlt…….

      • Das Justizsystem ist ein wichtiger Angriffspunkt der Transatlantiker .

        In der Türkei war es die US-Gülenbewegung, die den Rechtsstaat unterwandert hat . Erdogan ist nun dabei, das Justizsystem wieder auf nationale Grundlage zu stellen . Insofern könnte die Türkei Vorbild für Deutschland und die europäischen Staaten sein .

  2. Wenn man im Zusammenhang mit Soros den Begriff Philantropie benützt, empfiehlt es sich dringend, ihn neu zu definieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Und zwar im Sinne des Gegenteils dieses Begriffes!!!!!

    • Wenn man im Zusammenhang mit Soros den Begriff Philantropie benützt, empfiehlt es sich dringend, ihn neu zu definieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      ———-

      Ja, so isset. Dieser Völkermörder und Schwerstverbrecher dürfte der größte Schreibtischtäter des 21. Jahrhunderts sein. Neben seinem Stamesgenossen Lazar Kaganovitch, dürfte er auch zu den größten Massenmördern des 20. und 21. Jahrhunderts zählen.

      Dieser Massenmörder ist beileibe kein Philantrop, sondern er nutzt die US-amerikanische Gesetzgebung, um sein Riesenvermögen steuersparend in einer ähäm…'Stiftung' unterzubringen, wie das alle seine superreichen Rassengenossen in den USA praktizieren. 

  3. Der Typ müßte eigentlich der "most wanted ganster of all time" weltweit gesucht werden!

    Aber es geht nach dem Motto: je größer die Verbrechen, desto mehr Anerkennung in gewissen Kreisen! Will man den Mann und seine fabelhaften Organisationen solange gewähren lassen, bis der große Krieg ausbricht?

    Nur mal so erwähnt: Soros arbeitete schon damals mit den Nazis zusammen und bezeichnetete diese Zeit, als die schönste seines Lebens! Was kommt als nächstes?

    •  

      Ein echter Gentleman vom Scheitel bis zur Sohle,

      der liebt nur seine Kohle.

      Überall mischt man sich ein,

      halt ein echtes Rübenschwein.

  4. Misanthropische Organisation, wäre wohl die bessere Bezeichnung. Dass sich die Superreichen dieser Welt, NICHT das Ewige Leben Kaufen koennen, gehoert zu den wunderbaren Gesetzen der Schoepfung, wie auch das Karma.

  5. Diese Geldübertragung ist ein gutes Zeichen!

    Denn einen solchen Schritt macht ein Mann, wenn er weiß, dass sein Leben zuende geht. Quasi eine Vorwegnahme seines Testaments.

    Man kann also vermuten, dass die Ärzte Soros gesagt haben, er würde bald sterben.

    Ich stell schon mal eine Flasche Sekt kalt!

  6. Hab auch schon den Sekt kalt gestellt.

    Aber Soros Sohn ist ja bestens schon eingearbeitet worden und wird dann da weitermachen wo Soros aufhören musste, dank des Sargdeckels……..

  7. Die Finanzheuschrecken haben ihre Gründe für die Zerstörung der Nationen

     

    Das unermüdliche Streben der Finanzheuschrecken nach der Zerstörung der Nationen hat nicht zuletzt geschäftliche Gründe: Neigen doch die Staaten zur Selbstgenügsamkeit, wie Aristoteles sagt, und diese muß natürlich jene stören, die mit kosmopolitischen Konzernen Geld scheffeln und keine Steuern bezahlen wollen. Pflegen doch die Staaten ihre reicheren Bürgern die Lasten für ihre Erhaltung vorrangig aufzuerlegen. Dann geht es natürlich auch um die liebe Herrschaft: Einheitliche Bevölkerungen lehnen sich leicht gegen die Herrschaft der fremdländischen Finanzheuschrecken auf, Mischvölker dagegen kann man mühelos entzweien. Dies kann man namentlich bei den nordamerikanischen Wilden sehen, dem kosmopolitischen Mischvolk schlechthin, sobald dort das Volk murrt, wird die Fehde der Weißkittel und Schwarzfüße ausgegraben und breit getreten und niemand kommt auf den Gedanken zu fragen, warum sich die dortige Zentralbank in Privatbesitz befindet und dergleichen mehr.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. Ja, so ist es. Mischvölker kann man eher manipulieren, lenken ( dank des niedrigen Bildungsstandes)  und sind müheloser zu entzweien ! 

  9. Wir müssen seine Handlanger  a b w ä h l e n ! Alle Parteien die Volk und Staat schädigend Politik betreiben das Volk "sekkieren" und beschimpfen, wie in Österreich die Grünen, müssen zum Teufel geschickt werden!

    • … genau "abwählen", die nächste Wahl ist ja schon in 4 Jahren, die letzten 2 vergingen auch wie im Flug !

      oder auch : "geschätzte 1000 Tote später …."

      • @Mona – Die peinliche Couch-"Aktivistin"!

        Booaaar, sind Sie erbrämlich Mona! Vor der Wahl den großen Widerstand verkünden, erzählen, das sonst die Welt untergeht und nun wollen Sie wieder 4 Jahre warten, auf die nächste Establishment-Wahl und um dann was zu machen? Wieder 4 Jahre warten auszurufen!? Sie sind einfach nur eine feige und peinliches Subjekt, was von der Couch aus nur die Finger bewegt, für copy and paste oder für so einen erbärmlichen Schwachsinn wie hier!

        Ach so, welche Establishment-Partei soll denn dann in 4 Jahren die "Rettung" sein? Wieder das U-Boot AfD(?), wo gestern wieder eine Establishment-Agentin ausgetreten ist und zu Petry übergelaufen, oder wo heute eine ganze AfD-Fraktion sich aufgelöst hat, um zu Petry über zu laufen? Der @Richard ist mittlerweile schon abgetaucht, mit seiner sonst pausenlosen AfD-Propaganda! Der schämt sich wohl jetzt in Grund und Boden, das er als Letzter es mitbekommen hat, was die AfD für eine Volksverar..he ist!

         

         

        • AfD ist für Juda Lisa nor eines der mittel zum zweck – hauptsache man bleibt innerhalb der BRD-besatzungsmatrix und erhält die zeitweilige verwaltung. wer sie regiert ist sekundär – die nächsten 400 jahre vergehen bekanntermassen ja im flug.

        • Bossi, wenn man Kommentare nicht deuten kann, sollte man die Fresse halten. Das gilt ganz besonders dann, wenn man eine so dreckige hat wie DU !

          Und Du Nr.5, solltest dir dringend angewöhnen einer Deutschen kein "du solltest lieber verrecken" zuzurufen, es könnte der Verdacht entstehen, dass DU die J….s.au bist !

  10. Da drohen neue "Farbenrevolutionen" !

    Und wo? Bei uns, in der EU! (Die Ukraine hatte 5Milliarden gekostet, oder?)

    Und ist doch "schön", dass das teuflische Ju..en-Fossil so auch noch Steuern spart!

    Da kann dann sein Sohn, der schon längst in seine Fußstapfen getreten ist, des Teufels Werk ohne Abstiche fortsetzen.

     

  11. Aber solange wird noch "Lila" bevorzugt und getragen.

    Manche Politiker/innen tragen nicht umsonst gerne die Farbe " Lila" besonders dann wenn bestimmte Themen aktuell sind..

    Da werden sogar die lila Schlipse ausgegraben – wie z.B. als die lila Farbrevolution in Amerika gegen Trump ( nach seinen Wahlsieg) demonstriert hat. 

     

  12. Der hat seinen unvorstellbaren Reichtum ausschließlich durch destruktive  Handlungen (Heuschreckenaktionen, Spekulation, Zinswucher etc. etc.) erbeutet. Über  den Aktienhandel Firmen zerschlagen und Arbeitsplätze in  Millionenhöhe vernichtet. Seinen dieserart entstandenen Reichtum setzt er ein um Länder und Volksgemeinschaften zu destabilisieren. Wahrscheinlich sind ihm eine Unzahl von Toten anzulasten. Er ist die personifizierte Destruktion. Politiker die von uns gewählt werden sind seine Handlanger! Menschgewordenes Ungeziefer dieserart kann wahrscheinlich nur durch eine umfassende Geldentwertung bekämpft werden.

    • Leute dieserart arbeiten vor allem mit den einheimischen sozialistischen Parteien aller Schattierungen zusammen. Der Kampf gegen den Kapitalismus ist nur vorgeschoben um die Realwirtschaft zu schädigen und zur Polarisierung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zum Schaden der Gesellschaft insgesamt.

  13. – Orange Revolutionen –

    Versuchte man in Vietnam die Interessenregelung auf chemische Weise mit dem 'agent orange' zu lösen, so geht man heute auf finanzieller Basis nach dem orangen Sorosmodell, wie in der Ukraine, von westlicher Seite vor.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here