Wenn sich Schotten, Flamen oder Katalanen abspalten wollen, ist das böse. Aber das Kosovo, Kurdistan und Tibet sollen sich unabhängig erklären dürfen? Ein Plädoyer für das Selbstbestimmungsrecht der Völker.

Von Marco Maier

Grundsätzlich bin ich in erster Linie für das Selbstbestimmungsrecht der Völker, welches ich grundsätzlich für wichtiger erachte als der Bestand von irgendwelchen Grenzen, die – wie die Geschichte zeigt – ohnehin nur temporärer Natur sind. Man braucht nur einen Blick auf die Landkarte Europas zu werfen und sich nach Belieben durch die Jahrhunderte wühlen: Kaum ein Land auf dem "alten Kontinent" kann auf eine nunmehr 500-jährige Geschichte mit denselben Landesgrenzen (ohne Kolonialreiche) zurückblicken – außer vielleicht Portugal.

Ländergrenzen verschoben sich, Völkermassen bewegten sich und während manche Staaten verschwanden und neue kamen, existieren einige andere schon seit längerer Zeit. Und dennoch tut man heute so, als ob es ein Frevel wäre, Grenzveränderungen zu wollen. Zumindest dann, wenn es den eigenen Einflussbereich betrifft.

Die ganzen Unabhängigkeitsbewegungen innerhalb der Europäischen Union – allen voran jene der Katalanen, Schotten, Flamen und Norditaliener – werden von Brüssel als Sprachrohr der Nationalstaaten massivst bekämpft. Wer sich von einem EU-Staat lossagt, müsse sich auch von der EU selbst lossagen, so das Credo. Und das, obwohl sich die EU auch als Europa der Regionen und der Bürger versteht – offiziell zumindest. Das heißt: Den eigenen "Unionsbürgern" wird eine Abspaltung aus einem der Mitgliedsstaaten verwehrt.

Loading...

Anders sieht es jedoch dann aus, wenn es sich um andere Völkerschaften auf diesem Planeten handelt. Das Kosovo wurde mit Unterstützung Brüssels von Serbien losgerissen, für einen eigenen kurdischen Staat (Kurdistan) zeigt man quer durch die politischen Parteien durchaus Sympathien – und noch mehr für ein unabhängiges Tibet. Wenn sich jedoch die Bevölkerung auf der Krim dafür entscheidet, lieber zurück nach Russland zu wollen oder jene im Donbass für die Unabhängigkeit kämpft, dann ist es schlecht – weil Moskau der Feind ist, während man die Putschregierung in Kiew unterstützt.

An und für sich sollte man es den Menschen in einer Stadt, in einem Bundesland bzw. einer Provinz usw. doch selbst entscheiden lassen, wohin sie sich zugehörig fühlen. Egal ob nun innerhalb eines Staates (z.B. ob Lindau von Bayern nach Baden-Württemberg wechselt oder ob sich Berlin und Brandenburg zusammenschließen), die Loslösung einer Region von einem Staat für die staatliche Unabhängigkeit, oder aber eben auch die Loslösung von einem Staat um sich einem anderen Staat anzuschließen (wie die Vorarlberger nach dem Ersten Weltkrieg der Schweizer Eidgenossenschaft beitreten wollten).

Und klar: Separatismus ist immer egoistisch und eigennützig. Die "reichen" Katalanen, Norditaliener und Flamen wollen eben beispielsweise nicht mehr länger für den ärmeren Rest des Staates zur Kasse gebeten werden. Andererseits ist es vom Reststaat jedoch nicht minder egoistisch und eigennützig, wenn man diese Regionen eben auch vor allem aus finanziellen Gründen nicht einfach so gehen lassen will (oder eben auch deshalb, weil z.B. innerhalb der EU oder anderen multinationalen Organisationen größere Staaten einfach mehr Gewicht haben als kleinere).

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt mit einer Spende. Vielen Dank!

Loading...

28 KOMMENTARE

  1. Hinter den Separationsbestrebungen steht der Wunsch nach Selbstbestimmung, weil sie ihre Region von der zentralen Machtmaschine unterdrückt erleben. Aber Selbstbestimmung für Katalonien zu fordern ist der große Irrtum.

    Selbstbestimmung der Völker ist die unselige Saat Woodrow Wilsons. Es gibt nur die Selbstbestimmung des einzelnen Menschen. Eine Nation oder ein Stamm hat kein Selbst, das sich bestimmen könnte. Es sind immer andere Menschen, die bestimmen. Wenn eine gewählte Gruppe für alle geltende Gesetze in Wirtschaft und Kultur (z.B. Bildungswesen) beschließt, wird das Recht des einzelnen Menschen, sein Leben selbst zu bestimmen, ja gerade ausgeschaltet, auch in einer kleineren Einheit Katalonien oder Bayern.

    Wenn der einzelne Mensch frei ist, ist es auch die Gemeinschaft.

    Es geht um die Grundfrage der Demokratie. Wie weit darf die Regelungskompetenz des Parlamentes gehen? Sie darf nur das Rechtsleben betreffen. Wirtschaft und Kultur müssen in eine horizontal koordinierende Selbstverwaltung der dort fachkundig tätigen Menschen entlassen werden, in denen es keine inhaltlichen Regelungen geben darf.

    Vgl.: http://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/10/03/macht-macht-untertan-die-unvereinbarkeit-von-staatlicher-macht-und-demokratie/

    • Und genau da haben wir unser Problem, das eben der einzelne Mensch nicht frei ist. Ja es ist sogar so, das wenn man den Menschen in die Freiheit entlässt, das die meisten in der Freiheit umkommen würden.

       

      Verwechseln wir bitte nicht unseren vom Konzern-Kapital erlaubten Freiraum nicht mit Freiheit,denn der erlaubte Freiraum ist nur ein Knast ohne Gitter der mit Freiheit nichts zu tun hat, aber die Kunst zu beherrschen sich Unabhängig zu versorgen ist die wahre Freiheit.Wir, das sind über 90% der Weltbevölkerung, dürfen nicht von Freiheit reden, da über 90% der Weltbevölkerung Lohnabhängig sind,was gleichbedeutend ist mit Versklavung durch Lohnabhängigkeit.

      Es stimmt:  wenn der einzelne Mensch frei ist, ist auch die Gemeinschaft frei. 

      Um die Freiheit für den Einzelnen zu bekommen, muss sich der Einzelne Unabhängig machen so gut es geht.

       

      Die beste Demo gegen Kernkraft ist, wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind oder Bachlauf, wenn möglich selbst macht. Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich das nötige zum Leben selbst macht.

       

      https://youtu.be/D7pQNkNfYPo

       

    • Falkenauge, da schreiben Sie etwas sehr wesentliches – " es gibt nur die Selbstbestimmung des einzelnen Menschen………………………..wenn der einzelne Mensch frei ist, ist auch die Gemeinschaft frei".                                                                                                                                                                   Freiheit in einer Gesellschaft mit (wie hier bei uns) über 82 mio. Menschen auf sehr engem Raum kann nur sehr begrenzt erlebt bzw. ausgelebt werden und sie  beginnt stets im Bewußtsein. Die Freiheit, die eigene Bewußtseinsausrichtung zu wählen, gilt nach Dafürhalten vieler Philosophen als einzige, ursprüngliche Anwendung des freien Willens, sie bestimmt, wofür wir empfänglich sind und wofür nicht.                                                    Information wiederum formt das Bewußtsein, darum setzen alle Formen der Manipulation hier an. Das beginnt in der Wiege und begleitet uns ( in der heutigen Mediengesellschaft) bis ins Grab. Per staatlicher Erziehung werden wir in jungen Jahren dahingehend konditioniert, ein "funktionierendes" Mitglied einer Gesellschaft zu werden, die sich dem Materialismus unterwirft, die Menschen im Wettstreit mit ihresgleichen hält und damit dem Unfrieden den Weg bereitet.                                                                                                                  Ich glaube, das Verharren im Materialismus verhindert das Entstehen einer humaneren Gesellschaft.

      • " es gibt nur die Selbstbestimmung des einzelnen Menschen………………………..wenn der einzelne Mensch frei ist, ist auch die Gemeinschaft frei".

        Schwachsinn aus der Perspektive eines Scharaffenlandbarons. Ohne Rückhalt einer Gemeinschft mit einer identitären Werteausrichtung ist der Einzelne nicht`s. Er ist gleich einem Freiwild, jederzeit  dem Abschuß unterstellt. Der Rest ist Verputz aus der Theorie.

        Wie will ich dem Materialismus abschwören u. entgehen, wenn ich gleichzeitig alles das verpöne, was die Elementen auf dem Weg in den Materialismus enttarnt, bzw. benennt?

  2. Freiheit fuer Sachsen, Bayern, Irland, Suedtirol, Venetien, Friesland und Dithmarschen….

    Alternativ koennte man auch eine Mauer um Berlin, Paris, London, Bruessel bauen auch gerne oben mit einem Deckel drauf damit da kein CO2 raus oder reinkommt und auch das Solarreflektionmanagement final vollendet wurde. Dann koennen Sie dort KohlenstoffzweiSauerstoffatomezertifikate als Waehrung erfinden und digital handeln bis Ihnen vor Freude die Luft wegbleibt und sich mit 100 Mio Verordnungen pro Tag gegenseitig begluecken und sich gegenseitig ueberwachen um die Konzerndiktatur zu wahren nur die Zuwanderung fuer das Wirtschaftswachstum und die Sicherung der Rente sollte vorher abgeschlossen sein und auch die Glyphosatlieferung sollte erfolgt sein sowie die Lieferung der Frackungfluide. Denn den Deckel wird man 1000 Jahre geschlossen halten, um dann einen besseren Vergleich haben was denn besser war.

  3. Auch in #Bayern wird der Ruf nach mehr Autonomie und Unabhängigkeit stärker. Berlin sollte aufpassen, dass es dem negativen Beispiel Spaniens nicht folgt. Mehr Autonomie für starke Regionen und weniger korrupte Zentralstaaten.

    ANTWORTEN

     

    • So undifferenziert über Selbstbestimmung der Völker können nur Menschen diskutieren, die in einer freien und offenen Gesellschaft leben und nie Unterdrückung & entwürdigende Bevormundung selbst erlebt haben. Wir Tibetet kämpfen für unsere Freiheit, weil wir unter Chinas Fremdherrschaft politisch, kulturell, sprachlich vergewaltigt und als Bürger zweiter Klasse in unserem eigenen Land behandelt wetden – und nicht aus Egoismus und Eigennutz, sondern aus purem Überlebenswillen als Volk mit einer eigenständigen Kultur, Sprache, Relion, Geschichte und Identität.

      Kelsang Gyaltsen

      • Du bist ja witzig, was glaubste, um was wir hier kämpfen müssen ?

        "freie und offene" Gesellschaft, genau DAS ist hier bei uns das Problem. Unsere Grenzen sind offen für ALLE die frei laufen können. Die machen uns und unser Land platt !

        Freiheit die ich meine, sieht völlig anders aus als deine !

         

  4. Selbstbestimmung sollte grundsätzlich erlaubt sein, insbesondere dann, wenn Teilgebiete durch Zwang einverleibt wurden. Wenn sich ein Mehrheit für eine Abtrennung stark macht, dann ist diese demokratische Entscheidung zu respektieren, denn viele derer, die das ablehnen, haben sich in andereren Fällen schon ganz anders geäußert oder gehandelt und mit dieser Widersprüchlichkeit im Genick, sollte man andere nicht an demokratischen Prozessen hindern, wenn sie für sich eine eigene Zukunft suchen. Trennungswünsche entstehen meistens wegen Benachteiligung und Unverständnis und wer eine entsprechende Politik betreibt, hält seine Bürger auch unter einem Dach, denn nichts ist überzeugender als die Erkenntnis, die da oben tun etwas für uns und das nennt man Verständnis und Fürsorge, bei allen Pflichten die trotzdem daraus erwachsen.

  5. Die EU bzw. seine Vorläufer wurden ja gerade zu dem Zweck gegründet, die Selbstbestimmung der Völker unmöglich zu machen!

    Und zwar durch eine von den europäischen Völkern nicht legitimierte Vefassung, weil nicht gefragt, die im Zuge einer Scheindemokratie Europa aufgezwungen wurde!

    Die Menschen in Europa durften bei den EU Wahlen und den nationalen Wahlen nur zwischen jenen "Politikern" wählen, die ihr jeweiliges Land an dieses Vorläuferkonstrukt der NWO ausgeliefert haben!

    Selbstbestimmung ist der EU ebenso fremd wie dem Teufel die Niederwerfung vor Gott:)!

    Gerade zu diesem Zweck, der Verhinderung solcher Bestrebungen, wurden ja meines Erachtens die gesamteuropäischen Sicherheitsstrukten inklusive europäischen Überwachungsstaat geschaffen!

    Unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung!

    Während in Brüssel ungestraft Kriege gegen Länder, die sich dem Diktat der Finanzelite widersetzen, mitgetragen werden, unter dem Titel der NATO Einsätze ( Verlogene Peace making und Peace keeping Einsätze ), werden Protagonisten eines legitimen Versuches einer demokratisch durch Wahlen herbeigeführten Selbstbestimmung einer Region in Spanien, also einem EU Land, mit 30 Jahren Gefängnis bedroht!

    Wann wachen die Menschen in Europa auf und beenden wie befohlen, ihre durch Medien eingepeitschte Hurrastimmung für die EU??????

    Die Vorgangsweise von Spanien und der EU zeigt ganz klar die Enteignung der Menschen in Europa, was ihre Selbstbestimmung betrifft, auf!

    • Wie die Katalanen in Spanien  so sind die europäischen Völker in die  EUDSSR in den Staatenverband ohne demokratische Legitimation-Wahlen durch das Volk- reingezwungen worden. Da die Abtrennung Kataloniens von Spanien die Blaupause für  Versuche europäischer  Staaten die EUDSSR zu verlassen, darstellen könnte, wird die Elite über ihre Werkzeuge  bei der EU und in Spanien alles tun, um darstellen zu können, dass es sich beim Generalsekretariat nur um einen katalanischen Spinner handelt. Deshalb hat man Neuwahlen für den 22. Dezember angesetzt, die mit Sicherheit eine "erdrückende" Mehrheit für Großspanien bringen wird, Sorostruppen sind schon ausgerückt, um in Barcelona für die Einheit Spaniens zu demonstrieren, nach bekanntem Muster und die MSM wie Spiegel online mußte  schon heute berichten, dass die Stimmung gegen die katalanische Selbständigkeit -wie aus heiterem Himmel-umgeschlagen sei und die Bevölkerung die Inhaftierung des Katalanenführers forderte.Was da jetzt in Katalonien und im Zwingerstaat Spanien abläuft ist der "europäische" Probeabklatsch der Elite für Ausreißversuche einer EUDSSR-Teilrepublik. Deshalb ist gut vorstellbar, dass man den Zwingerstaat Spanien dazu anhält, brutal gegen die "Aufrührer" vorzugehen.Nicht umsonst trafen die EU- Würdenträger kurz vor der entscheidenden Auseinandersetzung mit dem König zusammen, der apodiktisch feststellte, dass Katalonien zu Spanien gehört und Merkel bestätigte ungefragt noch einmal ausdrücklich die "Einheit" Spaniens. Die Elite  ist überall hellwach und agiert eiskalt im Hintergrund zur Zielerreichung und in Deutschland nimmt man das diabolische Elitegebaren nicht einmal wahr und die elitär eingespannte MSM-Presse verbreitet schon befehlsgemäß eiskalt Lügen.  Es handelt sich hier um einen Kampf David,dem Wissenden, gegen Goliath , der die absolute Mehrheit der europäischen Menschen  in eine Wohlfühlsituation bis zu ihrem Untergang eingehüllt hat.

  6. Völkermassen verschieben sich und haben dann das Selbstbestimmungsrecht zu Grenzverschiebungen und Abspaltungen, lieber M.M ? ? ?

    Es leben die freien Kalifate !  Das wären die europäischen Konsequenzen !

    • Solange das von der EU verbal oft bemühte Subsidiaritätsprinzip von der EU selbst mit Füßen getreten wird, wird es Bestrebungen einer Sezession seitens Regionen von ihrem Staat geben, der sie schändlich an die EU verrät!

      Siehe Massenmigration, die die einzelnen Regionen in den finaziellen Untergang führt!

      Siehe Enteignung über die EZB oder die immer stärker zunehmende Zentralisierung der Gesetzgebung in Brüssel über die Köpfe der Nationen und Regionen!

      Diese Abspaltungstendenzen würde es meines Erachtens nicht geben, wäre Europa ein Kontinent, auf dem seine eigene Kultur weiterhin gedeihen könnte und Europa nicht an intenationale Banken und Konzernen verschachert werden würde!

      Und praktisch auf diesem Wege privatisiert werden würde!

      Und auf dem es kein von der EU verordnetes Denkverbot gibt!

  7. Die Weltelite plant in Ausführung des Pentateuch eine afro/muslimisch colorierte , den Herrenmenschen hörige    EUDSSR, aus der es für kein Land ein Entrinnen geben wird. Das ist der Grund, weshalb sich die eingekauften Würdenträger der EU, -die von USrael,genau von der elitär beherrschten CIA zentriert für die Elite  gegründet worden ist- so massiv gegen eine Untrennnbarkeit Spaniens einsetzen.

  8. bis auf das beispiel innerhalb der BRD ist alles richtig! in einem besetzten "gebiet" wären schon die kleinsten um- oder eingemeindungen allerdings verstösse gegen die HLKO. 

  9. Die Einheit unserer deutschen Nation ist wie immer für uns Deutsche zwingend geboten!

     

    Gegenwärtig versuchen ja die Parteiengecken, die Lizenzpresse, die Antifanten und andere Umerzogene uns Deutsche im alten deutschen Rumpfstaat und in Mitteldeutschland gegeneinander aufzuhetzen, in der närrischen Hoffnung, daß die, von den Landfeinden in Ost und West, aufgezogene Trennung vierzigjährige Trennung unserer beiden Landesteile das natürliche Band des Blutes, der Liebe und des Geistes, das unsere deutsche Nation – spätestens – seit der Reichseinigung durch unseren ersten König und Kaiser Karl den Großen stets unverbrüchlich zusammengehalten hat, zerstört worden sei. Dem ist natürlich nicht der Fall und so hoffen die Diener und Anhänger der Landfeinde vergeblich mit dem römischen Geschichtsschreiber Tacitus auf unsere Zwietracht! Wir Deutschen haben nämlich keinesfalls die Worte vergessen, die unser letzter Kaiser Wilhelm II. zu uns am Beginn des Vierjährigen Krieges gesprochen hat: „Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war.“ Also bleiben wir allzeit einig!

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

     

  10. Analyst, sehr richtig! Und ergänzend: Die überdimensionierten Migrantenströme treiben die europäischen Länder nicht nur finanziell, sondern auch ganz elementar und existentiell, bezüglich der Zerstörung ihres Charakters und ihrer Identität "in den Ruin".

    Und Falkenauge: Selbstverständlich haben auch Gruppen und Völker eine Art Seele oder Gruppenbewusstsein und deshalb auch einen Willen und ein gemeinsames Interesse in bezug auf gewisse Aspekte, von dessen alle Individuen in dieser Gruppe gemeinsam betroffen sind!! Und deshalb haben sie auch kollektiv selbstverständlich auch ein RECHT auf Selbstbestimmung!!!

  11. All diese Abspaltungsbewegungen werden innerhalb der EU von den Deutschen Auslandsgeheimdiensten ungemein unterstützt ung geförtert. Schließlich will Deutschland nach dem Zerfall der EU als größtes und stärktes Land der Region hervorgehen umgeben von einer Splitterlandschaft von Kleinstaaten. Die Abspaltung Bayerns wird dabei nur zur Tarnung angetäuscht. Aktiv betrieben wird die Unabhängigkeit Schottlands, Katalonien, Venedig, Tirol und dem Baskelnland und auch die Zerschlagung der Türkei als Vorraussetzung für einen EU-Beitritt ist längst ausgemachte Sache.

    • Da scheint mir der Wunsch der Vater des Gedankens. DE selbst wird sich in einem solchen Fall enorme ausfall Bürgschafts kreditlaste zu stemmen haben und sich im Bürgerkrieg wiederfinden. Die Streitereien bezüglich der Kreditbürgschaften allein dürften ausreichend sein um innereuropäische Kriege auszulösen.

      Also nix mit DE Interessen und DE der Gewinner!! 

       

    • DE ist nicht Täter sondern Opfer, Werter Dennis I.

      Und DE Geheimdienste sind Tochterunternehmen der CIA. 😎

      PS. Mehr lesen vorm Schreiben.😜

  12. Besteht Katalonien nicht schon zur Hälfte aus Muslimen ?

    Also mir, wäre das auch nicht geheuer, wenn sich eine solche Region ein Eigenleben wünscht.

  13. Selbstbestimmung ist das wichtigste was ein Volk haben muss. Das ist der Sinn eines Volkes, welches sich zu einem Staat zusammenschliesst.

    Wie sagte schon Thedor Körner? "Das leben gilt nichts ohne die Freiheit" Kein Volk darf durch ein anderes bevormundet oder gar ausgebeutet werden. Ohne Freiheit, kann es niemals Frieden geben.

    "Wer die Freiheit einschränkt, gibt sie auf!" Ralph Dahrendorf

     

     

     

  14. Durch die muslimische Sintflut wird Europa immer mehr zersplittert, denn Muslime können mit niemanden friedlich zusammenleben nicht einmal mit sich selber. Darum werden sich ganze Gebiete vom eigentlichen Mutterland trennen. Ich denke in einiger Zeit wird Deutschland wieder geteilt werden in einen muslimischen Westen und einen deutschen Osten. Überhaupt wird Osteuropa (eigentlich ja Mitteleuropa, denn es reicht bis zum Ural) die Zukunft gehören. Westeuropa wird libanonnisiert und ein städiger Kriesenherd werden. Erste Anzeichen sehen nwir bereits in Frankreich (Kosika) Italien (Lombardei und Venezien) Auch sind große Teiler Schwedens, von Schweden nicht mehr besiedelbar und werden verlassen (so im Raum Göteborg und Malmö) zurück bleiben Clangebiete der Moslems in die sich kein Polizist mehr traut. Wem nutzt das ganze? Der USA, den nur ein schwaches Europa schafft eine starke USA.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here