Der schwedische Botschafter in Island kritisiert den politischen Prozess in seinem Heimatland. Er sieht Schweden auf dem Weg in eine Technokratie oder Diktatur.

Von Michael Steiner

Håkan Juholt, ein früherer Vorsitzender der linkszentristischen Sozialdemokratischen Partei und nunmehriger Botschafter Schwedens in Island, übte in einem Interview mit der Zeitung "Svenska Dagbladet" heftige Kritik an der politischen Entwicklung in seinem Heimatland.

"Wie alt ist ihr Sohn? Vier?" Fragte er den Reporter. "Wenn er alt ist, wird er nicht mehr in einer Demokratie leben, sondern in einer Technokratie oder einer Diktatur. Es ist verdammt traurig. Ich entschuldige mich das zu sagen, aber ich bin mir zu hundert Prozent sicher. Wir sind in einem Prozess der Demontage der Demokratie".

Später im Interview sagte er: "Ich denke nicht, dass die Bedrohung eine Diktatur mit Panzern die auf dem Sergels-Platz (einem bekannten Platz in Stockholm) rollen, aber eine Expertenregierung in der wir nicht die Bürgerwerte das Land regieren lassen. Die Demokratie schlüpft durch unsere Finger. Weniger Leute wollen gewählt werden, die Parteien dämpfen ihre Ideologie." Und weiter: "Sicher, ich sehe das Risiko, dass es auf lange Sicht zu einer Diktatur wird."

Die Schweden sehen schon jetzt, wie eine feministisch-multikulturalistische Politik das Land dominiert und die durch Migranten verübte wachsende Gewalt- und Sexualkriminalität im Land quasi totgeschwiegen wird. Wenn sich die Polizei darüber öffentlich beschwert, dass sie unterbezahlt und überlastet ist, wird dies nicht als Anstoß für eine Politikänderung herangezogen – nein, dann sind die Polizisten die Bösen und die Rassisten.

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt mit einer Spende. Vielen Dank!

42 COMMENTS

  1. Schweden ist ein völlig versiftes Land, Multikulti im Endstadion. Quasi Merkels Grünlinke Politik auf ihrem Höhepunkt. Das Faschismus nur Diktatorisch funktioniert ist nun wirklich nix neues. Das aber Politische Eliten erst zu diesere Erkenntnis gelangen nach dem sie sich mittendrin befinden ist schon bezeichnend für diese unsere "Eliten".

  2. Ich verstehe nicht was die Schweden in den letzten 25 Jahren gemacht haben es war mal ein tolles Land. Heute mache ich in diesen Dreckloch garantiert keinen Urlaub mehr das selbe gilt für einige Eu Staaten.

  3. Was will der denn jetzt, der Hörr Sozialdemokrat ?

    Erst das Land ruinieren und jetzt abjammern ?

    Ich hab's gewusst, so wird es kommen, – so kommt es immer, wenn Gutmensch-Besoffene ihren Rausch hatten und in der Realität aufwachen, sind wir der Kater-Kummer-Kasten !

    Was ich dem wünsche, dürfte klar sein !

    • @ Mona L. 

      Nein, nein, es waren nicht die Sozialdemokraten (zumindest in den Anfängen nicht, das änderte sich erst mit Olaf Palme)!

      Die Sozialdemokraten – mit der entscheidenden Ausnahme des aufgehenden Sterns Olaf Palme – waren zuerst skeptischer gegenüber dem neuen Trend, als man erwarten könnte. David Schwarz erzählte einmal, daß er kurz vor der Einleitung der ersten Zeitungsdebatte den sozialdemokratischen Außenminister Torsten Nilsson bei einer öffentlichen Veranstaltung gefragt hatte, wie die Regierung das Minderheitenproblem zu lösen bestrebt sei; Nilsson hatte einfach gesagt: „Sie werden zu Schweden werden oder anderswohin übersiedeln müssen.“

      Hans Hagness, ein sozialdemokratischer Abgeordneter, gab am 9. Dezember 1966 im Parlament die folgende Erklärung ab:

      Es ist natürlich im Interesse der Arbeitgeber, billige Arbeitskräfte zu vermehren und die Löhne niedrig zu halten, und dies ist die Motivation gewesen, die von den bürgerlichen Zeitungen unterstützt worden ist. Sie haben auch rührselige Geschichten über Deportationen organisiert und darüber, wie schlecht wir uns deswegen fühlen sollten. Aber man kann eine Politik nicht auf rührseligen Geschichten in liberalen Zeitungen aufbauen; stattdessen sind wir verpflichtet, eine bewußte Politik im Interesse des durchschnittlichen Arbeiters zu verfolgen.

      Kurz, die schwedische Linke dachte immer noch in Begriffen der sozialen Klasse.

    • @Mona – Nur ahnungslosen Schwachsinn schreiben, wenn Sie zu einem Thema noch keine Kopiermöglichkeit haben und dann später so tun, als hätten Sie es schon immer gewußt!

  4. Historisch gesehen war militaristische Gewalt nach Innen und Außen das wohl auffälligste Kennzeichen des Faschismus. Aktuell dürfte es der Gesinnungstotalitarismus sein. Jeder, der von der vorgegebenen Norm abweichend denkt und seine Meinung äußert, wird gesellschaftlich stigmatisiert und damit ökonomisch ruiniert. Das Ergebnis ist das Gleiche: Gesellschaftliche Ausgrenzung und Verfolgung bis hin zu physischen Übergriffen. Bei weiterer Eskalation droht sogar die Vernichtung der Systemgegner. Profiteure und Anstifter dieser Entwicklung sind transnational agierende Finanzeliten und auf nationaler Ebene eine privilegierte Funktionärsschicht ("Technokraten") in den Schlüsselpositionen der Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund wird Widerstand zu einem Gebot des Selbsterhaltungstriebes – es bedarf nicht einmal mehr einer idealistischen Motivation. Der Leidensdruck jedoch muss noch wesentlich zunehmen, ehe sich diese Erkenntnis in breiteren Bevölkerungsschichten durchsetzt.

    • @Bürgerblick

      "Historisch gesehen war militaristische Gewalt nach Innen und Außen das wohl auffälligste Kennzeichen des Faschismus." – Meine Güte, Sie haben aber im SED-Parteilehrjahr besonders gut aufgepaßt. Haben Sie vielleicht auch noch die Faschismus-"Definition" von Georgi Dimitroff drauf?

      Adolf Hitler hat mal in einer seiner Reden vor deutschen Arbeitern sinngemäß gesagt: "Wir haben hier bei uns in Deutschland den Gummiknüppel abgeschafft. Wenn man so etwas sehen möchte, dann muß man in die Länder Demokratie gehen …"

    • Historisch gesehen war militaristische Gewalt nach Innen und Außen das wohl auffälligste Kennzeichen des Faschismus

      ——

      Bürgerblick, wenn sie damit den bolschewistisch-Kommunistischen Faschismus meinen, bin ich mit Ihnen in einem Boot.

      Lt. Nobelpreisträger, Alexander Solschenitzyn, haben die jüdischen Bolschewisten zwischen 1917-1957 (dem Tod Stalins) insgesamt 66 Millionen christlicher Russen und Ukrainer umgebracht. Darunter den gesamten Klerus einschl. des Metropoliten von Moskau (der russ. orth. Papst) und den Schutzherrn des russ. orth. Christentums, den Zaren und seine gesamte Familie. 

      Erst der russische Patriot, der Kriegsheld Marschall Schukov, bereitete der faschistischen Terrorherrschaft ein Ende, indem er dem Oberfaschisten, dem allmächtigen NKDW Chef, dem Psychopathen und J…en, Beria, eigenhändig eine Kugel in den Kopf schoß.

      Im übrigen bestätigt Wladimir Putin, dass der erste Sowjet zu mehr als 80 Prozent aus J….en bestand. Das waren weder Russen noch Patrioten, sondern eine verschwörerische, intern. Mörder und Terroristen-Bande.

  5. Schweden ist ein Traumlabor für die Umvolkungsstrategen!

    Man nutzt die nordische Menschlichkeit bis zum geht nicht mehr aus, bis man das Land abgewickelt hat. Der Schwede braucht sehr lange, um das zu realiseren, ähnlich wie bei uns. Am Ende des Prozesses wird er feststellen, dass er im eigenen Lande nichts mehr zu sagen hat.

    Fest steht, so ein paar Millionen Volk darf nicht zur Blaupause für Europa werden!

    • @ Diskowollo

      Schweden ist ein Traumlabor für die Umvolkungsstrategen!

      ——

      Wohl wahr!

      Der ideologische Wandel begann 1964, als David Schwarz, ein in Polen geborener J..e und Holocaust-Überlebender, der in den frühen 1950ern nach Schweden einwanderte, in Schwedens größter und bedeutendster Morgenzeitung – der in j…..m Besitz befindlichen Dagens Nyheter („Tägliche Neuigkeiten“) – den Artikel „Das Einwanderungsproblem in Schweden“ schrieb. Er löste eine erbitterte Debatte aus, die großteils in der Dagens Nyheter stattfand, die aber anschließend sogar in anderen Zeitungen, in Leitartikeln und in Büchern weiterging…

      Schwarz war der bei weitem aktivste Meinungsmacher und war in den Jahren 1964 – 1968 für 37 von insgesamt 118 Beiträgen zu der Debatte um die Einwanderungsfrage verantwortlich. Schwarz und seine Denkerkollegen waren so dominant und aggressiv, daß Diskussionsteilnehmer mit einer alternativen Sichtweise in die Defensive gedrängt wurden und das Gefühl hatten, daß ihre Ansichten unterdrückt wurden. Zum Beispiel spielte Schwarz die Antisemitismuskarte effektiv aus, um seine Gegner zu diskreditieren…

      Es war die konservative Rechtspartei, die als erste die Idee des Kulturpluralismus annahm und sehr dazu beitrug, die neue radikale Richtung zu gestalten. Es ist erwähnenswert, daß der Vorsitzende der Rechtspartei von 1961 – 1965, Gunnar Heckscher, der erste j..ischstämmige Führer der Partei war.

      How and why sweden became multicultural

      https://redice.tv/news/how-and-why-sweden-became-multicultural

        • …wieso scheinbar??? Die kontrollieren sæmtliche Parteien und Politiker….niemand kommt in høhere politische Æmter wenn er nicht durch einige der vielen PRIVATEN Organisationen wie Bilderberger, Atlantikbruecke usw. vorher gecheckt worden ist auf Unterwerfigkeit und Linientreue! Das Ergebnis sehen wir im okkupierten Reichstag und der Luegenmedien! Was also ist daran "Wundersam"???

  6. Die organisiert Massenzuwanderung ist ein entscheidendes Mittel , die Diktatur durchzusetzen.

    Identität und Zusammenhalt , für wirksamen Widerstand eine Grundvoraussetzung, werden zerstört und die Folgen der Massenzuwanderung, Terror, zunehmende Gewalt und Zerstörung des Sozialstaates werden genutzt um Demokratieabbau zu betreiben und den Polizeistaat durchzusetzen.

  7. Das gleiche wird Deutschland erfahren, wenn es nicht endlich einen Kurswechsel gibt. 

    Aber mit Merkel und ihr Regime, sehe ich wenig Hoffnung – da heißt es nur  "weiter so"  und das deutsche Volk mit kleinen Veränderungen – täuschen was es hergibt. 

    Siehe Obergrenze, Asyl, Abschiebungen und das Zuwanderungsgesetz was kommen soll .

    CSU und FDP wollen den Grünen entgegen kommen und ihnen anbieten das auch unqualifizierte Afrikaner legal einreisen dürfen. 

    • Das gleiche wird Deutschland erfahren ….so ist es!!

      Mehr als die Hälfte der Bürger hier, finden immer noch die Merkel-Politik mega toll,und in Verbindung mit den Grünen, ist Schweden auch nicht mehr weit.

  8. Håkan Juholt, ein früherer Vorsitzender der linkszentristischen Sozialdemokratischen Verbrecher-Partei und nunmehriger Botschafter Schwedens in Island, ….

     

    Der ist ja selber ein Bolschewist– schneidet ihm die GESPALTENE -Zunge ab. NUR SYMBOLISCH NATÜRLICH…

  9.  

    Ob Schweden wohl freiwillig Selbstmord verübt?

     

    Wer sich einmal die Rede Gustav Adolphs vor dem schwedischen Reichstag, die er kurz vor dem Aufbruch in den 30jährigen Deutschen Bürgerkrieg gehalten hat und in der er den Ständen Schweden ewiges Gedeihen wünscht, durchgelesen hat, der weiß, daß die schwedische Regierung keinesfalls schon immer ihr eigenes Volk ausrotten und durch Fremdlinge ersetzen wollte. Entsprechend sieht man in Schweden auch bis zum Ende des Sechsjährigen Krieges keinerlei Bestrebungen dazu. Mit der Aufrichtung der VS-amerikanischen Vorherrschaft ändert sich dies, seltsamer Weise zugleich mit der befremdlichen Begeisterung für die sogenannten Vereinten Nationen der VSA. Diese nun haben ein Wichtel, Thomas Barnetz genannt, der plant Europa mit Afrikanern und Sarazenen zu überschwemmen, um die englische Verweltlichung voranzutreiben. Dessen Überlegungen wirken wie eine Übertragung des alten Hootonplans vom deutschen Rumpfstaat auf ganz Europa. Der Barnetz wiederum dürfte dabei auf ältere Pläne aufbauen…

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Ob Schweden freiwillig Selbstmord verübt?

      ——–

      Wohl kaum!

      The J…h War on Nordic Sweden: 

      Israeli Government openly exports African illegal immigrants to Sweden

      The Israeli Interior ministry stated that it has exported countless non-white immigrants to Sweden, directly, paying each immigrant 3,500 dollars each to leave Israel.

      The immigrants departed Israel on the condition that they do not return to the Jewish state, but stay in Nordic Sweden instead.

      The immigrants were then put on flights to Sweden en-masse, this has been likely occurring for decades, although it has only recently been exposed via a propaganda failure on behalf of Haaretz, which let the story slip.

      http://englishnews.org/european-news/the-jewish-war-on-nordic-sweden.html

  10. EU-Präsident verrät in einer kaum beachteten Rede: Weniger Demokratie, mehr Steuern und Migration

    In seiner „Rede zur Union“ im EU-Parlament sprach Juncker kürzlich schockierenden Klartext über die Zukunft der EU-Bürger. Der Aufschrei der Mainstream-Medien blieb aus.
    Laut Juncker soll künftig ein „EU-Super-Präsident“ die Geschicke der EU lenken. Die Position des EU-Kommissionspräsidenten und des EU-Ratspräsidenten fallen weg.

    Ein „Euro-Finanzminister“ soll das Steuergeld der EU-Bürger verwalten und ausgeben dürfen. Apropos Steuern: Darüber sollen die EU-Mitglieder künftig nicht mehr einstimmig, sondern mit qualifizierter Mehrheit (55 Prozent der Mitgliedstaaten, die mindestens 65 Prozent der EU-Bevölkerung vertreten) entscheiden.

    „Effizientere Entscheidungsfindung“

    Juncker will damit kritische EU-Mitglieder auf Linie bringen. Er nennt das „effizientere Entscheidungsfindung“. Der „Super-Finanzkommissar“ untersteht dem „Superpräsidenten“. Beide werden nicht von den EU-Bürgern gewählt – haben also keine demokratische Legitimation. Außerdem soll die EU bis spätestens 2025 auf 30 Mitglieder wachsen.

    Die reichen Länder (wie Österreich) sollen für die ärmeren Staaten zahlen. Dieses „EU-Sozialhilfeprinzip“ heißt im Fachjargon verharmlosend „Kohäsion“ (Zusammenhalt).
    Neben der Währung ist die zweite Säule der nationalen Souveränität die Verteidigung der Landesgrenzen. Das wurde mit dem Trick des „Schengenraumes“ – also der freiwilligen Aufgabe der Grenzkontrollen in dieser Zone – gekappt.

    https://www.wochenblick.at/so-planen-sie-in-bruessel-einen-eu-super-staat/

    • Ja, das war klar, nach der Wahl in DE und Ösiland geben die jetzt Vollgas. Es eilt, da muss noch einiges abgenickt werden, bevor bei uns die neue Regierung steht und die Opposition was dazu vermelden könnte. 2018 wird jedenfalls noch viel besser als 17, soviel steht fest !

  11. Was will man von einem Land, wie Schweden, auch erwarten, das nach Polen der größte US-Vasall ist, in Europa, und wo Sex ohne Kondom eine Vergewaltigung ist?! 

    Spätestens seit dem sich die Schweden haben vor den US-Karren spannen lassen, für die erbrämliche US U-Boot-Scharade (mit italien-u.britischen U-Booten, welche den "bösen Russen" spielen mußten), die man ja mittlerweile schon 2x aufgeführt hatte, kann keiner dieses Land mehr für voll nehmen.

    Da ist es auch nur logisch, das in Sachen chippen und Bargeldverbot die Schweden auch eine Vorreiterrolle spielen.

     

     

      • @Mona – Wie man an Ihnen bestens sieht, das stimmt !

        Bei Ihnen kann man dann druchaus auch Menschen verstehen, die sich für Zwangssterilisation aussprechen, oder gar "nachträglicher Abtreibung".

  12. Die beiden gefährlichsten Zerstörer Europas: Der französische Rothschild Banker, Macron  und die jüdische Merkel

    Vier westeuropäische Länder haben sich auf eine neue Asylpolitik geeinigt, die es den afrikanischen Flüchtlingen ermöglicht, direkt auf dem afrikanischen Kontinent, Asyl in europäischen Ländern zu beantragen,  berichtet AP.

    Es sind die Führer Frankreichs, Deutschlands, Italiens und Spaniens, die gemeinsam mit der EU-Außenministerin Federica Mogherini die Nachricht mitteilten, nachdem  die Vertreter  der in Paris versammelten Länder Integration, Migration und Verteidigung in der EU  erörterten. Auch Vertreter aus anderen afrikanischen Ländern nahmen daran teil.

    Mehrere afrikanische Führer haben um eine verstärkte Unterstützung aus der EU gebeten, da ihre Länder in vielerlei Hinsicht als Transitgebiete für Flüchtlinge und Migranten auf dem europäischen Kontinent eingesetzt werden.

    Sie fordern auch Hilfe, um den Menschenhandel zu beenden, vor allem durch die Bereitstellung von Möglichkeiten für diejenigen, die an solchen Aktivitäten teilnehmen, um such in anderen legitimen Geschäftsfeldern wie Handel oder Landwirtschaft zu engagieren.
    Kommentar: Diese Länder erklären somit unmündig und total inkompetent zu sein und machen dies ein EU-problem. Aber die Sache ist, dass die EU diese leute nach Europa haben will!

    Im Einzelnen beabsichtigen die europäischen Länder, mit Tschad und Niger zusammenzuarbeiten, wo sie einen Prozess der Bewältigung des sogenannten “besonders anfälligen Migranten” beginnen und ihnen helfen wollen, ein neues Leben in Europa zu beginnen.

    Auf diese Weise können die Migranten nun in rechtlicher und sicherer Weise nach Europa reisen, wenn ihre Asylanträge genehmigt werden, anstatt in vielen Fällen lebensbedrohliche Reisen mit unsicheren Booten über das Mittelmeer zu machen.

    Genau was mit “besonders verwundbaren” Menschen gemeint ist, ist nicht ganz geklärt, aber Asyl wird auf einer  Liste der UNO basieren:  Frauen, Kinder,Alte Leute, AIDS, Gender z.B.

    Der Islam ist die am meisten gefolgte Religion in Niger und wird von 80% -94% der Bevölkerung praktiziert, während die Volkszählung von 1993 feststellte, dass 54% der Tschadier Muslime waren.

     Das bedeutet eine Flut von Asylsuchenden, wie die Welt noch nie zuvor gesehen hat, da der Signal-Effekt wahrscheinlich schon den gesamten afrikanischen Kontinent erreicht hat. Es ist das Ende Europas, so wie wir es kennen. 

    • hört sich an, als bräuchten wir eine Menge Drogen … entweder für die, oder für uns !

      … hierbei, kann nur einer überleben !

    • du hast als dritte kraft die personalausweissklaven, welche das GGfdBRD als "vorläufige verfassung" definieren und dem fortbestehen des DRrR seine existenz absprechen "vergessen".

      • @X 5

        Was soll dieses sich immer mantramäßig wiederholende, dumme Geschwätz.

        Was hat die von der EUdSSR inszinierte Migrantenflut mit den 'Personalausweis-Sklaven' zu tun, außer der altbekannten Tatsache, dass diese durch Dem,ografie und Masseneinwanderung abgeschafft werden sollen (s. ua. Coudenhove-Kalergi, Hooton, Kaufman , Th. Barnett-Pläne ).

        Das Deutschland ein besetztes Land ist und dass uns das GG von der Hauptsiegermacht des WK II, US-rael, diktiert wurde ist uns sehr wohl bekannt.

        Willy Brandt: "Dieses Grundgesetz haben uns die Amerikaner, um es vorsichtig zu sagen, anemphohlen, man könnte auch sagen auferlegt!" (Quelle: Bunte, 14.2.1091, S. 94)

         

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here