Erdölpumpe.

Ein Blick auf die wirtschaftlichen Aktivitäten der Ölkonzerne in Kurdistan, der Ölkauf vom IS und die Lieferung über die Türkei nach Israel zeigt, wie lange der Arm der Rothschilds reicht.

Von Michael Steiner

Über verschlungene Umwege finanzier(t)en US-amerikanische und britische Ölkonzerne den "Islamischen Staat". Was man seitens des medialen Mainstreams immer wieder als "Verschwörungstheorie" abtut, offenbart sich bei genauerer Betrachtung jedoch als offenbar abgekartetes Spiel. Mit an Bord: die Rothschild-Familie, die zu den einflussreichsten und wohlhabendsten Clans der Welt gehört.

Denn der ganze Ölschmuggel aus den vom "Islamischen Staat" kontrollierten Gebieten im Irak, lief über die kurdische Regionalregierung von Barzani, den türkischen Geheimdienst und eben die Ölkonzerne. Ein prominentes Unternehmen hierbei: Genel Energy. Dieses an der Londoner Börse gelistete und in den USA ihren Sitz habende Unternehmen, zu dessen Financiers auch der in der Schweiz lebende Nathaniel Philip Rothschild gehört, weitet die wirtschaftliche Aktivität in den irakischen Kurdengebieten immer weiter aus.

Genel Energy steht hierbei in Verbindung mit der "Citigroup", "Pricewaterhouse Coopers", "JP Morgan Cazanove" (Rockefellers) und "Numis Securities Ltd". Allerdings verließ Nathaniel Rothschild das Unternehmen vor wenigen Monaten, nachdem es in wirtschaftliche Probleme geriet. Immerhin hat vor allem das Eingreifen Russlands in den Syrienkrieg und die dadurch erfolgte Schwächung des IS dazu geführt, dass es plötzlich kein billiges Öl mehr zu holen gibt. Die allgemein niedrigen Ölpreise machten den Explorern ebenfalls zu schaffen.

Loading...

Dabei wurde laut Berichten von "Middle East Eye" noch im Jahr 2015 auch Öl aus den vom IS kontrollierten Gebieten sehr billig aufgekauft, über Irakisch-Kurdistan wurde dieses dann in die Türkei geliefert und von da aus nach Israel weiterverkauft. Die "Financial Times" berichtete ebenfalls bereits vor zwei Jahren davon, dass Israel von den irakischen Kurden Öl im Wert von einer Milliarde Dollar importierte (drei Viertel des Ölbedarfs des Landes). Und eben ein nicht unerheblicher Teil davon kam aus IS-Quellen.

Allerdings gilt Israel auch als größter Unterstützer eines eigenen kurdischen Staates. Offiziell deshalb, weil es um das Selbstbestimmungsrecht der Völker geht und auch aus Solidarität, zumal die Juden bis zur Gründung Israels auch keinen eigenen Staat hatten – doch auch das Öl Kurdistans könnte hierbei eine Rolle spielen.

Man fragt sich jedoch: Wie kann es sein, dass kaum jemand dieses Geflecht von IS, Kurden, Türkei, Israel und westlichen Ölkonzernen samt Finanzoligarchie anspricht? Zumindest nicht öffentlicht. Die Indizien und Beweise sprechen doch ganz deutlich dafür, dass man jahrelang mit den IS-Terroristen zusammenarbeitete (quasi Öl gegen Waffen).

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt mit einer Spende! Vielen Dank!

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

23 KOMMENTARE

    • "die größten Verbrecher haben Schlips und Kragen"

      Nicht alle, lieber Dauernörgler, längst nicht alle. Heute tragen sie maßgeschneiderte 300 $-Hemden ohne Krawatte, als Ausdruck ihres Laissez  faires, ihrer "Toleranz". Und als Waffenlieferant für den IS, den sie selbst erfunden haben. 

       

  1. oma fand den diepgen auch immer ganz nett , so adrett und glatt geleckt.dabei hat der berlin voll in die pleite geführt.

  2. " Genel Energy. Dieses an der Londoner Börse gelistete und in den USA ihren Sitz habende Unternehmen, zu dessen Financiers auch der in der Schweiz lebende Nathaniel Philip Rothschild gehört, "

     

    Rothschild hält lächerliche 7,93% am Unternehmen.

     

     

    "JP Morgan Cazanove"

    Das Unternehmen heisst Cazenove, nicht Cazanove und ist 100% Tochter von JP Morgan, einem Unternehmen, an dem Rothschild mit 0,05% beteiligt ist.

     

    Wie üblich also Lügen, haltlose Verdächtigungen und haarsträubende VTs.

    • Um nachzuweisen, dass Rothschild nur zu 0,05% an der J.P.Morgan beteiligt ist, müßten Sie beweisen, dass Rothschild nicht über andere Unterbanken, die seinen Besitzer verschleihern beteiligt ist. Können Sie das?

      Die ETH Zürich wies in einer Studie nach, dass die Großbanken über Aktientausch miteinander verbunden sind. Sie fand aber nicht raus, welche Kapital-Familien dahinter steckten. Ein Finanzkartell existiert also nachweislich. Steht dahinter Rothschild?

      Eine Frage, die noch zu klären ist.

      Nach dem Tod von J.P.Morgan sollen Gerüchten im Web zufolge kurzfristig die Aktienverhältnisse veröffentlicht worden sein. Es kam heraus, dass Morgan nur 19% hielt, während Rothschild ca. 81% hielt.

      • Es kam heraus, dass Morgan nur 19% hielt, während Rothschild ca. 81% hielt.

        ——–

        Richtig, als der allmächtige Tycoon, J.P. Morgan die Augen schloss, stellte sich heraus, dass ihm nur ein kleiner Anteil seines zusammengerafften Imperiums gehörte (ich hab die Zahl nicht im Kopf, es dürften so um die 18 Prozent gewesen sein), der Rest gehörte Rothschild.

        J.P. Morgan war nur -wie George Soros heute- ein Agent Rotschilds. 

        • MIT FED, Bank of England und vielen Nationalbanken in den Vasallenstaaten, mit Weltbank, IWF, BIS bis hin zu national mächtigen Instituten wie bei uns DEUBA kontrollierte und kontrolliert Rothschild unser gesamtes Banksystem.

          Das System der Sparkassen wurde über die Landesbanken angezapft, denen man “modernes” Banking beigebracht hat, denn Rothschilds Banker a la Goldman-Sachs und Lehmann waren einfach die besten und erfolgreichsten.

          Hier kommen wir zum entscheidenden Punkt:

          ALLE Länder unter Rothschilds Regie haben seit 1945 nicht nur mit Freuden (schon wieder Exportweltmeister !) ihre Arbeitsergebnisse (Produkte) zu großen Teilen dorthin geliefert , wo Rothschild sie haben wollte: in die USA, nach Israel oder an Diktaturen, die es gerade zu fördern galt, um deren Rohstoffe “abzugreifen”.

          Sie haben sich gleichzeitig bei Rothschild bis über alle Ohren verschuldet, Rothschild hat uns diese Kredite bereitwillig gewährt, weil wir so in scheinbarem Wohlstand leben und sein System preisen sollten, konnten und mussten.

          Und so ist eben der offizielle Besitzer nicht immer derjenige, der tatsächlich die Kontrolle über etwas ausübt:

          Sagen wir am Beispiel Volkswagen: Da gibt es offizielle Besitzer namens “Piech” oder “Land Niedersachsen”. Aber wer finanziert beide ?

          Niedersachsen hat wie alle Bundesländer Kredite= Schulden ohne Ende.

          Von daher (dies ist nur ein Beispiel von Millionen) “gehört” VW ganz fraglos zum Rothschild-Imperium und es können dort nur Dinge geschehen, die mit den Plänen des Weltherrschers kongruent sind.
          Am Beispiel TOYOTA (zweifellos auch bisher ein Teil des Rothschild-Portfolios) sehen wir, wie der Weltherrscher reagieren kann, wenn ein Unternehmen oder in diesem Fall ein Land, Japan, gegen seine Planung agiert.

          Dass die Demokratie, die uns das System vorgespiegelt hat, auch nur ein Akt der Volksbefriedigung war, sollte inzwischen jeder erkannt haben.  Tatsächlich werden die Marionetten mit Geld und Medien an die Macht gebracht, die dem Volk gerade am besten die “unumgänglichen Maßnahmen” verkaufen können.

          Und nun ist bald Zahltag.
          Unser Staatsvermögen ist durch ..ähäm Privatisierung oder einfach durch Sicherungsübereignung für Kredite, die der Staat brauchte, in den Besitz Rothschilds übergegangen.
          Offiziell spricht man in Deutschland von 2,2  Billionen Schulden, Raffelhüschen meint es sind 7,7 Billionen und ich persönlich glaube, dass es mit allen Schatten- und Halbschattenhaushalten eher 15-16  Billionen sein werden. Dem steht ein angebliches Sparvermögen in Deutschland von 19 Billionen gegenüber.

          Zahltag heißt Währungsreform.
          Dann bleiben von den 19 Billionen noch rechnerisch 4 Billionen für den Neustart.
          Solange wir dem Rothschild-System nicht entflohen sind, wird auch das “Neu Geld-System” wieder ein Rothschild-System sein, das heißt Neustart auf der Ebene 20% von heute.

  3. wieso kann ich schon bei jedem Titel absolut Fehlerfrei wissen, ob ihn Herr Maier oder Herr Steiner schrieb ? Soll das die berühmte Ausgewogenheit suggerieren ? Auf mich wirkt das wie eine good cop bad cop – companie !

  4. So lange es LINKE gibt, hat der Baron einen FREIBRIEF IN ALLEN!!

    Und es gibt KEINE RECHTEN-NIRGENDS!!!

     

    Aber da gibts ja noch die Warburgs, Kaufmanns, Rockefellers……

    SCHAUTS LIEBE LEUTE HIER IM FORUM,man sieht das überall, wenn man die Augen aufmacht!!! Mit der Elektronik hat man den meisten Leuten offenbar den Verstand geraubt. 

  5. "Man fragt sich jedoch: Wie kann es sein, dass kaum jemand dieses Geflecht von IS, Kurden, Türkei, Israel und westlichen Ölkonzernen samt Finanzoligarchie anspricht?"

    Kann das mit Dogma und Inquisition und Zensur zu tun haben und dann auch damit , dass das J-Wort auch in diesem Forum zensiert wird ?

    • Stmmt, ich appeliere an die Redaktion, das J-Wort sowie das Zi..- Wort von der Zensur zu befreien, da diese Gruppierung in der Politik erkennbar eine größere Rolle spielt und deshalb benannt werden sollte.

      • da diese Gruppierung in der Politik erkennbar eine größere Rolle spielt 

        ——-

        Soll das ein Witz sein. Der 'Stamm' spielt in der Politik der ähäm…..'westlichen Wertegesellschaft' die absolut erste Geige. Danach kommt lange, lange gar nix!

  6. Bei der Umgestaltung des Morgenlandes kommen die VSA eigentlich ganz gut voran

     

    Zeit ist für die VSA ein verhältnismäßiges Gut. Man könnte zwar sagen, daß deren Pläne zur Umgestaltung des Morgenlandes etliche Jahre hinterher hängen, aber dennoch sind die Fortschritte der VSA beträchtlich. Mesopotamien ist zerschlagen und nähert sich der Aufteilung in einen persischen, saudischen und kurdischen Teil, Libyen ist zerschmettert, der Jemen in Schutt und Asche gelegt und Syrien schwer angeschlagen. Die VSA haben also einiges im Ringen mit den Russen, Persern und bisweilen auch ihren türkischen Vasallen erreicht. Den Schlußstein bildet freilich die Niederwerfung Persiens, denn dieses macht den VSA und ihrem kleinen Levanteengel, für den sich die VSA wohl an diese Herkulesaufgabe gewagt haben, am meisten zu schaffen. Gelingt es den VSA aber nicht, Persien niederzuwerfen und zu zerschlagen, so könnten die Perser die Früchte der VS-amerikanischen Mühen ernten und sich wieder zur Vormacht im Morgenland aufschwingen. Die Drohungen der VSA sind also durchaus ernst zu nehmen…

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

     

    • so könnten die Perser die Früchte der VS-amerikanischen Mühen ernten und sich wieder zur Vormacht im Morgenland aufschwingen.

      ——-

      Das könnten sie, denn die Perser (Iraner) sind im Gegensatz zu den Arabern ein uraltes Kulturvolk und hochintelligent. Aber solange die Mullahs und der 'heilige Koran' das Land regieren, wird da nix draus. Denn Koran und Mullah's machen blöd.

      Nun könnte man mit Fug und Recht einwerfen, der hiesige (Frankfurter Schule) Kulturmarxismus und die lähmende  kulturmarxistische 'Political Correctness' machen auf Dauer auch blöd. Alles richtig. Wir müssen also sehen, dass wir dieses lähmende, kulturzerstörerische, krypto-kommunistische System wieder schnellstmöglich loswerden. 

      • @Dietrich von Bern

         

        Fürwahr. Die Perser sind von den Arabern sozusagen umerzogen worden, ein Schicksal das uns Deutschen mit dem VS-amerikanischen Liberalismus übrigens auch droht. Denn dessen Annahme und Verinnerlichung wäre für uns Deutsche ebenso eine Affenschande wie es die Bekehrung der Perser zum Mohammedanismus für diese gewesen ist.

         

  7. Genel Energy wurde 2011 gegründet und vom Finanzunternehmen Vallares ( Ex- BP-Chef Tony Hayward – Goldman-Sacks- Manger J.Metherell – N. Rothschild – Tom Daniel ) finanziert . Genannte Finanzunternehmen hält 50%, weitere 50 % werden von M.E.Karamehmet und Mehmet Septil aus der Türkei gehalten. Dennoch gilt Genel ernergy als ein brit. Unternehmen mit Sitz auf Jersey.                                                                                                                                            Die Ausbeutung der lukrativen Ölfelder Kurdistans wurde von der damaligen Regionalregierung der Autonomen Region K.s ( Massud Barzani als Präsident, Nechirvan Barzani als Premier) mit der Regierung Erdogan ( !!! ) im November 2013 komplett an der Zentralregierung in Bagdad vorbei, verschachert.                                                                                Interessant ——————–>          die  Bewaffnung der Peschmerga, u.a. mit finanzieller Hilfe der Merkel-Regierung unter freundlicher Unterstützung und Vermittlung durch das Auswärtige Amt (Steinmeier), die im Juni 2014 in Kirkuk einmaschiert. (Von Kirkut aus verläuft eine Pipeline Richtung Türkei)                                                                                                                                            Näheres ist aus einer Studie von 2 brit. Wissenschaftlern aus Greenwich zu erfahren : http://www.info-direkt.eu/studie-das-tor-des-is-zu-den-globalen-rohoelmärkten                                                                                                                                                                           Immer wieder erstaunlich , wie es die "großen" Medien schaffen, die Ö(A)ffentlichkeit mit ihren alltäglichen Berichten vom heroischen Kampf gegen den Terror von den tatsächlichen Terroristen abzulenken.

    • Der letzte Journalist, der diese Berufsbezeichnung verdiente, war P. Scholl-Latour. Nicht nur wegen seiner fundierten Kenntnisse der Verhältnisse im Nahen Osten sondern auch wegen seiner Bereitschaft seine Meinung auszusprechen und sie ggf. zu begründen, ist sein Tod ein Verlust.

      • @ Peter G.

        Der Tod des grantelnden, alten Indochina-Kämpfers, der überall dort anzutreffen war, wo die Luft besonders bleihaltig war, ist nicht nur ein Verlust, sondern eine Katastrophe.

        Typen wie IHN, wird es nicht mehr geben. Wohin man blickt, nur noch kopfnickende Sesselfurzer und politisch korrekt quackende Breitmaulfrösche.

        In Memoriam Peter Scholl-Latour!!!

    • @ emundotto

      Wenn man die Nebelkerzen und die Laufburschen  (Agenten) weglässt, stellt man fest, dass (fast) alles dem Welttyrannen Rothschild gehört.

       

  8. Öl gegen Waffen ?!

    Ich möchte nicht wissen, wie viele dreckigen Hände davon wissen und mitmischen !

    Wie viele auch davon wissen – aber den Mund nicht aufmachen – warum auch immer !?

  9. Aber ich denke, wer sich mit das Geld (Banken) -Kartell anlegen will muss um sein Leben bangen.

    Hat das nicht auch Haider ( Politiker)  aus Österreich versucht, und dann hatte er auf einmal einen schweren Autounfall – der bis heute nicht geklärt ist und merkwürdigerweise seine Armbanduhr verschwunden war, die er aber vor dem Unfall getragen hatte.

    • Nicht nur Haider, die sich mit dem Hochfinanz-Bankster-Kartell anlegten, kam uns Leben.

      Mindestens 3 US-Präsidenten ließ das Kartell umlegen:

      1. Präsident Abe Lincoln

      2. Präsident James Garfield

      3. Präsindent John F. Kennedy

      Der Einzige der mit dem Leben davonkam und die Bankster aufs Kreuz legte, war 'Old Hickory', Präsident Andrew Jackson.

      O.Ton Jackson:

      "You are a den of vipers. I intend to rout you out, and by the Eternal God I will rout you out. If the people only understood the rank injustice of our money and banking system, there would be a revolution before morning."

      US Presidents Murdered By The 
      Rothschild Banking Cartel
      Lincoln's Private War: The Trail of Blood

      http://www.rense.com/general86/pres.htm

       

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here