Göring-Eckardt: AfD-Politiker Glaser soll nicht Bundestagsvizepräsident werden

Der AfD-Abgeordnete Albrecht Glaser soll wegen seiner Ansichten zum Islam nach dem Willen von Göring-Eckardt nicht zum Bundestagsvizepräsidenten gewählt werden.

Von Redaktion

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat angekündigt, den AfD-Kandidaten Albrecht Glaser nicht zum Bundestagsvizepräsidenten zu wählen. "Einen Kandidaten, der das Grundgesetz nicht akzeptieren und allen Menschen muslimischen Glaubens ihr Recht auf Religionsfreiheit absprechen will, kann ich nicht wählen", sagte Göring-Eckardt der "Bild am Sonntag".

Sie nehme an, dass es vielen Grünen genauso gehe. Sie sei aber nicht grundsätzlich dagegen, dass die AfD einen Bundestagsvizepräsidenten erhält, sagte Göring-Eckardt. "Es ist vorgesehen, dass jede Fraktion einen Vizepräsidenten bekommt. Das finde ich richtig, egal wie betrüblich ich es finde, dass die AfD jetzt im Bundestag sitzt." Es sei die Aufgabe der AfD, jemanden aufzustellen, der wählbar ist.

Auch FDP-Chef Christian Lindner sprach sich dagegen aus, der AfD den Posten zu verwehren. Lindner zu BamS: "Ich bin dagegen, der AfD einen Opferstatus zu geben, indem man ihr einen Vizepräsidenten verwehrt. Ich fürchte den nicht." Allerdings dürfte auch er mit der Personalie Probleme haben.

Loading...

Der 75-jährige Glaser selbst sagte, er hoffe, die anderen Parteien im Bundestag seien fair genug, die Zahl der Vizepräsidenten nicht zu begrenzen, um damit die AfD herauszuhalten. Er war früher ganze 42 Jahre lang Mitglied der CDU und Stadtkämmerer in Frankfurt am Main. Er trat vor allem wegen der "Eurorettungspolitik" Angela Merkels aus der CDU aus, ist Mitglied der Burschenschaft Allemannia Heidelberg und war Chef der Programmkommission der AfD, die das Wahlprogramm der Partei festlegte.

Lesen Sie auch:  Wohin mit all den Querdenkern, Reichsdeutschen und Mitgliedern von „der Flügel“?

Eine große Mehrheit der Deutschen von 73 Prozent ist dafür, die AfD im Bundestag wie jede andere Partei zu behandeln. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag". 25 Prozent der Befragten sprachen sich dagegen aus (weiß nicht /keine Angabe: 3 Prozent).

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

27 Kommentare

  1. Ich Denke im Bundestag gibt es Regeln wie man miteinander Umzugehen hat.Ansonsten wäre Er ja ein Kindergarten für Erwachsene 

      1. @ Dauernörgler

        Sehe ich genauso und außerdem fragt man sich, ob nun eine 8%-Partei entscheidet wer Vizepräsident wird oder auch nicht. Die kommen von ihren Idiologien nicht weg und das ist für die Politik mehr als schädlich, zumal gerade viele von denen noch nicht einmal das richtige berufliche Gerüst besitzen um sach- und fachgerecht zu urteilen und nur ihren Aufstieg ihrer marxistischen Weltanschauung verdanken und von solchen Typen wird das Schicksal eines ganzes Staates mit beeinflußt, da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

        1. „…viele von denen noch nicht einmal das richtige berufliche Gerüst besitzen…“

          Werte Redaktion! Können Sie nicht in Zukunft ein Bild von K G. E. abdrucken welches deren  Intelligenz – Quotienten besser entspricht??

          Weil: Eine Grünling***in, welche in ihrer Laufbahn in der Öffentlichkeit vielfach nicht mit Geistesblitzen- sondern vielfach mit Geistes- Black outs aufgefallen ist, hat es sicherlich nicht verdient mit Foto- Shop auf geschönt zu werden!
          Diese Grünling***in, wie übrigens vieler ihrer Politkollegen, hat von einem beruflichen Gerüst: Null Komma Null aufzuweisen! Wer wie sie nicht in der Lage ist, das 2000 Jahre alte Märchenbuch zu lesen, geschweige zu studieren, oder ihr Zitat über die Dresdener Frauenkirche abzusondern, offenbart immer wieder ihr geistiges Rüstzeug! Aber in so einer Position sind ja scheinbar,meist niedere, Qualifikationen wichtig !

    1. Nachdem der Bundestag als Verfassungsinstitution demontiert wurde – Entscheidungen werden entweder in Brüssel oder von der Kanzlerin getroffen – , beschränkt sich seine Aufgabe auf die DARSTELLUNG EINES PARLAMENTS. so gewinnen Formalien und Verlustängste der Etablierten überproportional an Bedeutung.

      Nebenbei sollten die Günen nicht vergessen, mit welchem "Personal" sie einst in die Parlamente eingezogen sind.

      1. Was für politische und charakterliche Kriterien nach Ansicht der Grünen geeignet sind um Bundestagspräsident zu werden personifiziert in erschütternder Weise Claudia  Roth (Deutschland du Stück Schei..e etc.etc.)!! So gesehen könnte es für Herrn Glaser sogar ein Opfer sein sich in solche Gesellschaft zu begeben!

  2. So gesehen muß man die Verluste der SPD sehr bedauern, weil nur diese den Einzug der Grünen in den Bundestag ermöglichten. Herr Glaser und die AfD kämpfen für die Staats- und Volksintegrität sowie für die Erhaltung der demokratischen Kultur. Die Grünen sind bekennende Deutschland- Abschaffer und Ausbeuter. Zudem haben sie in ihren Reihen vielen Türken die Unterwanderung ermöglicht. Das Beispiel Petry zeigt wie man sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen in den Bundestag einschleichen kann. Sollte man ihr auch noch gestatten im Bundestag eine neue nicht gewählte Partei zu etablieren wird ein Präjudiz geschaffen, das auch jeden Türken bei den Grünen es ermöglicht eine AKP in den Bundestag hinein zu betrügen.

    1. Nachtrag: Einen Grünen in solche Positionen zu bringen ist daher ein Angriff auf Deutschland und sein Volk und ein politischer Zerstörungsakt! Wie übrigens auch mit solchen Zerstörerpolitikern in Koalitionsverhandlungen einzutreten. Aber Merkel ist ja eine Gesinnungsverwandte!

  3. Die Forderung von G.E. zeugt nicht nur von politischer Arroganz sondern auch daß die Grünen jederzeit bereit sind aus politischer Opportunität die bestehende Ordnung auszuhebeln und die demokratische Kultur zu zersetzen.

  4. Bin der Meinung, dass,  wer ein Amt übernimmt,  dann  auch die erforderlichen  Qualifikation  mitbringen  müsste  ! Solche  Gestalten sollten  doch  bitte schön,  erst einmal  einen richtigen  Beruf  erlernen  ! 

  5. Was die Grünen in ihrer dümmlichen Arroganz vergessen,die AfD ist drittstärkste Kraft !!

    Ich schätze die Landtagswahl bei uns wird da noch deutlicher…..

  6. Und solche Leute wollen in Zukunft unser Land regieren, da kann es einen speiübel werden. Wer solche Leute gewählt hat, kann wirklich nicht richtig im Kopf sein.

  7. Das Markenzeichen dieser Person lässt sich mit wenigen Worten zusammenfassen, arrogant, borniert, fernab jeglicher und damit störender Intelligenz.

    Oder anders ausgedrückt, die ideale Grünen-Politikerin.

    Da diese Person bei SPON auch noch als zukünftige Ministerin u.a. als Außenministerin gehandelt wird:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-und-ihre-moegliche-jamaika-koalition-wer-koennte-was-werden-a-1170619.html

    ist das nur ein erneuter Beweis, dass die MSM sich im geistigen Kamikaze-Sinkflug befinden.

    1. Dieses potestantische Zerrbild ist wirklich eine Zumutung und wer dem Marxismus fröhnen will kann gleich das Kapital lesen und muß sich nicht durch einen billigen Ersatz selbst kasteien, indem er diese Truppe überhaupt zur Kenntnis nimmt, denn die Wahl der Mittel bleibt jedem selbst überlassen und dazu gehören diese selbsternannten Weltverbesserer garantiert nicht.

  8. Was kann man auch von einer Frau wie Göring-Eckardt, mit ihrer für die Grünen typischen Halbbildung, erwarten, die sich lieber mit dem CM Beitrag – Sieben Irrtümer zur Religiosität und deren Richtigstellung – vertraut machen sollte.

  9. Früher stand in Europa rot und braun für Diktaturen, für mich persönlich, hat sie in der letzten Zeit eine tiefgrüne Farbe angenommen!

  10. Die AfD sollte  demnächst mal die Leichen aus dem Keller der Etablierten bergen. "Wer im Glashaus sitzt, der sollte nicht mit Steinen werfen". Man kann nur hoffen, dass die AfD sich anständig wehrt, schließlich haben die Bürger der AfD mehr Stimmen gegeben als den Grünen. Ohne den charakterlosen Fischer hätten die Grünen es doch zu nichts gebracht. Dass jemand älter und daher auch unansehnlicher wird, dafür braucht er sich nicht zu schämen, aber dann so tun, als ob man jetzt  auch ehrlicher sei, das ist schom infam.

  11. Nunja..sollte der Bundestag ein Verein von gleichgesinnten Kriminellen sein…wer würde anderes erwarten..diese grüne Grütze spiegelt offenbar nur den Rest wider.

     

  12. Tja, muss man sich nun Sorgen machen, wenn eine Politikerin mit Namen Göring versucht, demokratische Grundregeln außer Kraft zu setzen? Nomen ist wirklich manchmal Omen.

  13. Heute kann man lesen, daß sich die Grünen große Sorgen machen weil die AfD auch in die "K o n t r o l l gremien"!!! des Bundestages einziehen werde. Das spricht einerseits Bände andrerseits bestätigt es wie richtig und wichtig es für die Deutschen war die AfD zu wählen! Die bisherigen Einheits- Bundestagsparteien hatten die Möglichkeit die Funktionen dieser Gremien wenn´s opportun war auszuhebeln und konnten es sich richten, weil man ja unter sich war! So wurde zum Beispiel der rechtswissenschaftliche Dienst offenbar ausgeschaltet als Merkel die Grenzen für die rechtsbrecherische Fremdinvasion geöffnet hat. Auch konnte man dort die lügnerische rechtsextreme Schimäre entsprechend entwickeln und pflegen. Alle Anwürfe und hetzerischen Verleumdungen gegen die AfD  haben in Wahrheit ihre Wurzeln in den Ängsten der Altparteien, daß eine echte Oppositionspartei die Mauscheleien in diesen Gremien an die Öffentlichkeit bringt. Den Wählern in Niedersachsen kann man nur raten diese Möglichkeit einer echten Opposition wahrzunehmen und die AfD zu wählen. Die Linken sind keine Alternative die haben bei all dem Treiben das Deutschland nachhaltig verändert hat (und nicht zum Besseren) seelenruhig zugeschaut und "dicht" gehalten.

    1. Ein von Kommunisten durchsetzter Haufen, ergänzt mit Ökospinnern und selbsternannten Weltenrettern maßt sich an, einer neuen Partei vorgeben zu wollen, wo es lang geht. Gerade deshalb war es umso wichtiger daß nun eine nationalkonservative Partei in den Bundestag einzieht, um eine echte Opposition entgegenzustellen um deren vertrakte Weltanschauung in der Ausführung zum Nachteil der Bevölkerung zu beschneiden und auch wieder eine Politik für die Deutschen zu gestalten und nicht nur Sachwalter für die halbe Welt darstellen, ohne Auftrag aber dafür umso frecher.

  14. Aber eine Vizepräsidentin Claudia Roth, die hinter einem Schild "Deutschland du mießes Stück Scheiße" herläuft, die steht auf dem Boden des GG ?

  15. Ohne politischen Mißbrauch der Kontrollgremien die  mit der Staatssicherheit zu tun haben wäre es nicht möglich gewesen die Grenzen für die Fremdinvasion zu öffnen,  gewaltbereiten  l i n k s e x t r e m e n Schlägervereinen immense Fördermittel zukommen zu lassen oder auch beispielsweise den staatsfeindlichen islamischen Vereinen und Religionsgemeinschaften. Die Behauptung daß der Islam durch die grundgesetzlich gewährleistete Religionsfreiheit geschützt sei kann nur unter Ausschaltung des rechtswissenschaftlichen Dienstes aufrechterhalten werden. All das wirft ein Schlaglicht auf die Ängste der Altparteien vor der AfD ! 

  16. Die Altparteien haben aus den Kontrollgremien des Bundestages dadurch, daß sie allen Unterwanderern den Zutritt in die politischen Kernbereiche des Staates ermöglichten, ein offenes Buch für alle die daran Interesse haben, gemacht. Man kann  davon ausgehen daß alle türkischen Vereine, Moscheen und Parallelgesellschaften bis zu Erdogan kein Problem haben alles was für sie wichtig ist zu erfahren. Der Hintergrund  des personellen Kesseltreibens gegen den Einzug von  Mandataren der AfD durch die Altparteien und ganz besonders der Grünen sind die Ängste vor Aufdeckungen. Man kann ermessen welche Schäden von  Deutschland-Abschaffern wie beispielsweise den Grünen in diesen Gremien für Staat und Volk verursacht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.