EU und UNO verteidigen den Iran nach der Rede Trumps

Der iranische Präsident betont, dass sich sein Land an das Abkommen halten wird.

Von Jason Ditz / Antikrieg

Die außenpolitische Beauftragte der EU Federica Mogherini und der Leiter der Internationalen Atomenergiebehörde IAEO Amano Yukiya verteidigten heute als Reaktion auf die feindselige Rede von Präsident Trump das P5+1-Nuklearabkommen mit dem Iran, indem sie darauf bestanden, dass das Abkommen funktioniert und weiter funktionieren wird.

Mogherini bemerkte, dass das Abkommen nicht bilateraler Natur ist und dass die Vereinigten Staaten von Amerika das Abkommen nicht einseitig annullieren können, selbst wenn sie es wollten. Sie fügte hinzu, dass die internationale Gemeinschaft nicht daran interessiert sei, ein funktionierendes Nuklearabkommen aufzulösen.

Amano reagierte ähnlich defensiv und beharrte darauf, dass der Iran unter das "robusteste nukleare Verifikationsregime der Welt" gestellt worden sei und dass alle Bedingungen des Paktes weiterhin umgesetzt würden.

Die vielleicht aussagekräftigsten Äußerungen kamen von dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani, der ebenfalls darauf hinwies, dass nicht ein einzelner Präsident das internationale Abkommen aufheben könne. Er wies Trumps "Beleidigungen und falsche Anschuldigungen" zurück.

Loading...

Rouhani fuhr fort, dass der Iran nicht die Absicht habe, sich aus dem Nuklearabkommen zurückzuziehen und sich weiterhin daran halten wird, solange es im Interesse des Iran bleibt, mit oder ohne Beteiligung der Vereinigten Staaten von Amerika.

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt mit einer Spende! Vielen Dank!

Spread the love
Lesen Sie auch:  Sorgte ein "defektives" Computersystem für den Biden-Wahlsieg?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

28 Kommentare

  1. "Es wäre sehr schade, wenn das Abkommen von schurkischen Anfängern torpediert werden würde…." – so der iranische Präsident auf die Verbalattacke des Präsidentendarstellers von Israels Gnaden.                                                                                                                                                P.S. Merkt dieser "Vollpfosten" im Präsidenten"amt" nicht, dass die Weltöffentlichkeit ihn längst als Netanyahus "Pressesprecher" entlarvt hat?

  2. Die Anschuldigungen der URrael-Oberclique gegenüber dem Iran sind derart abartig und us-zielgerichtet, dass sie den europäischen Ländern die Möglichkeit bieten, sich von den USA richtigerweise zu distanzieren.

    Trump merkt offensichtlich nicht, was für einen Schaden er nicht nur den USA, sondern auch seiner Establishment-Clique zufügt. Offensichtlich hat er miserable Berater und sitzt unübersehbar in einem Machtjudentum, das den Überblick der globalen Politik und Wirtschaft schon lange nicht mehr im Griff hat. Ist ja auch nicht verwunderlich. Wer ständig manipuliert, steht schlussendlich vor dem eigenen Scherbenhaufen.

    1. wir sollten den israelis langsam mal alle wirtschaftshilfen streichen, und auch keine atomwaffenfähigen u boote mehr schenken.das fällt uns noch auf die füsse

  3. Die USA sucht den Krieg mit dem Iran. Und es ist völlig egal, was der Iran tut oder lässt. Über kurz oder lang wird es auch dort knallen. Die Amis würden lieber schon heute als morgen ihre Bomber losschicken. Frau Merkel hat schon entsprechende Anweisungen aus Washington erhalten, wie sie sich zu diesem Thema zu verhalten hat. Sie spricht sich für weitere Massnahmen gegen den Iran aus, natürlich in " enger Zusammenarbeit " mit unseren amerikansichen "Freunden ". Man möchte nur noch laut auflachen.

    In der Hauptsache obliegt Frau Merkel die Aufgabe, Deutschland und Europa auf die nächste Flüchtlingwelle vorzubereiten, falls es zu einer Eskalation kommt. Es wird die Fortführung der Syrien-Strategie sein. In Syrien lag es im Interresse der Amerikaner, möglichst viele junge Männer aus dem Land zu exportieren. Der Hauptgrund dafür ist die Tatsache, dass Syrien die Möglichkeit genommen werden soll, neue Rekruten für die Armee zu finden. Deshalb wird es auf Anweisung Washingtons auch keine Rückführung syrischer Männer geben. Und um die Entvölkerung Syriens abzuschliessen, wird Frau Merkel von den Amerikanern angehalten, für eine möglichst reibungslose Familienzusammenführung zu sorgen.

    Das gleiche Spielchen werden wir auch mit dem Iran erleben. Und diese Flüchtlingswelle wird noch wesentlich grösser ausfallen. Jetzt kann man auch verstehen, warum Frau Merkel sich gegen eine Obergrenze mit Händen und Fussen wehrt. Es ist nicht ihr humanitäres Gwissen.

    Nein, Washington will das nicht. So einfach ist das.

     

     

     

    1. In Syrien liegt es im Interesse Israels so viele junge wehrfähige Männer wie möglich aus dem Land zu exportieren !

      Sag Du's mir halt, warum die Syrer nicht um die Ecke über Georgien nach Russland flüchten konnten !? Hätte sie Russland aufgenommen statt Deutschland, könnten sie längst in Syrien zurück sein, also genau wie es sich Putins Kumpel Assad wünschen würde. Und so wie die EU an den Türken zahlt – der ja nun auch mit den Russen bandelt – hätte die EU für die Versorgung der "Flüchtlinge" auch an Russland zahlen können.

      Die Amis haben jedenfalls schon mal nix davon, wenn Deutschland und EUropa mit Millionen Kuffmucken geflutet wird. Ganz im Gegenteil schwächt das die Bündnispartner ohne Gleichen. Die Einzigen, die davon was haben, sind die Langfinger, die EUropa kommunistisch einzutüten gedenken und Deutschland und die Deutschen verschwinden lassen wollen.

      Und jetzt nochmal : warum hat Putin da nicht gegengesteuert, indem er die Syrer aufnahm ?

      1. Mein Gott Mädel, der Krieg gegen Syrien läuft seit 2011, die Russen haben erst 2014 eingegriffen! Die meisten Flüchtlinge befanden sich da schon in der Türkei!

        Dazu kommt, dass der IS, von USA und Israel unterstützt, weite Teile Syriens beherrschte und nur die Flucht in die unmittelbaren Nachbarlænder wie Libanon, Jordanien und die Türkei möglich war.

        Die Amis haben sehr viel davon, Migranten nach Europa zu schicken! Sie schwächen ihren größten Konkurrenten und können dadurch ihren geostrategischen und geoökonomischen Interessen noch besser durchsetzen.

        Wann wirst du verstehen, dass die USA nur Interessen und keine Freunde haben? Ich habe dir Eggert empholen, damit du dich etwas weiterbilden kannst, aber du bevorzugst unwissend oder besser gesagt dumm zu bleiben und diese Dummheit auch noch mit Nachdruck zu verbreiten! 

         

        1. Mein Gott Jungele, ich red gerade mit Jomenk !

          "unsere" Syrer kamen aber ab 2015 in Schaaren und jetzt kommt der Familiennachzug und wir werden sie nie mehr los !

          Und von der Türkei nach Russland wäre es ja noch kürzer gewesen.

          … und über Eggert, dem eindeutig mal ein Grundkurs bei Dietrich gut tun würde, kannste dich ereifern mit wem Du willst, aber nicht mit mir !

          Du scheinst es von Haus aus gewohnt zu sein, jedem deinen Willen aufzwingen zu können, aber Du übersiehst dabei, dass ich nicht deine kleine Schwester, Cousine, Nichte oder sonstwas in der Art bin.

          1. Genau umgekehrt willst du uns deine inkompetente Sichtweise aufdrücken!

            Dein Kinderglaube, Putin müsse irgendetwas für Assad tun, ist schon Beweis genug, dass du die Lage nicht verstehst.

            Auch Putin handelt selbstverständlich aus der russischen Interessenslage heraus. Nochmals, es gibt keine Freunde oder Kumpels unter den Staatschefs, nur Interessen! Kapiert?!

            Die Flüchtlingsbewegung ist bereits seit 2011 im Gange als die ersten auf den griechischen Inseln ankamen. Da war Russland noch lange nicht im Spiel. Außerdem hatten Russland und die Türkei nach dem Abschuss des Düsenfliegers durch die Türken einen dicken Streit. Aus russischer Sicht ist es sogar gut, wenn der Feind, die Nato, durch den Flüchtlingsstrom ins Chaos gestürtzt wird. Zumal der Feind an seinen Grenzen steht! Du hast kein Verständnis für Strategie und Taktik, deswegen wirst du die Handlungen niemals nachvollziehen können.

            Also, du wirfst alles durcheinander, sitzt 18 Stunden vor dem PC und bist nicht mal in der Lage dich weiterzubilden oder tiefer zu informieren.

            Das zeigt mir, dass du geistig etwas unflexibel bist und immer auf deinen uninformierten Standpunkt beharrst. Aber ich habe hier nicht die Zeit für deine Weiterbildung zu sorgen.

            Ich hoffe, das Publikum macht sich seine eigene Meinung!

          2. Da kämst du mir sehr entgegen, ich habe nämlich auch keine große Zeit und Lust immer wieder deinen eindimensionalen Hirngespinnsten hinterherzujagen, sobald du dir mal wieder irgendwo was neues hast erzählen lassen.

            Und nein, Du hoffst nicht, dass sich das Publikum seine eigenen Gedanken macht, DU hoffst, dass es sich deine Gedanken macht !

          3. der westen – die usa und die eu – zerstören seit jahrzehnten die ganze welt, insbesondere den nahen osten inkl. syrien aber "Putin soll da gegensteuern", weil die RF viel näher an der türkei dran ist. was sollte er auch anderes machen, als den dreck, den andere verursachen wegzuräumen?

            Juda Lisa ist definitiv kein jüdischer BRD-IM, der hier – vom "zahnarztbesuch" nach der wahl abgesehen – ausnahmslos jeden tag 18 stunden lang gequirlte scheisse von sich gibt. 

          4. hat keine zeit – muss noch was anderes tun, als 18 stunden lang täglich scheisse zu verbreiten. und Diskowollo ist schuld daran, dass sie so vieles liegengebliebenes nachholen muss.  

          5. Interessant ist das : Du bezeichnest also die syrischen Flüchtlinge als Dreck und unterstellst dass sie für Putin auch nur Dreck wären – den es wegzuräumen gilt !?

            Erstaunlich, dass sich in deinem Kleinhirn Prozesse abspielen, die Du so niemals unterschreiben würdest.

          6. sind ja auch alles echte assyrer, unter denen kein einziger terrorist mit einem gefälschtem pass dabei ist. 

            die israel-IM-trollfütterung werden, möglicherweise, Diskowollo, Jomenk und ein paar andere fortsetzen, alle "reaktionen" in meine richtung sind sinnlos. 

          7. Es geht auch darum , @monalisa, eine gewisse Region zu entvölkern, die sich dann zum einen zur Neubesiedelung durch "ausgewählte" Einwanderer anbietet und andererseits einen sicheren Transfer von Rohstoffen aus dem kaspischen Raum, wie aus dem kurdischen Gebieten gewährleistet. Die Globalisten haben sicherlich kein Interesse, das die "Vertriebenen/Geflüchteten" zurückkommen.

      2. Warum Putin das nicht macht. Weil kein Regierungschef dieser Welt so blöd ist und sich Millionen von Muslimen freiwillig in sein Land holt. Ausser natürlich Frau Merkel. Russland hat jetzt schon genug Probleme mit der eigenen, muslimischen Bevölkerung. Das steht nun halt nicht jeden Tag bei uns in der Zeitung. Und er wird einen Teufel tun, diese Situation noch unnötig zu verschärfen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, das sich die russische Bevölkerung diesen ganzen Allah-Quatsch nicht bieten lassen würde. Dazu ist ein Volk nötig, das nichts mehr in die Reihe kriegt. Und das sind leider wir. Und das EU Gelder nach Russland fliessen, damit man dort die Flüchtlinge füttern kann, glaubst du doch wohl selber nicht. Das die Russen solche Gelder überhaupt annehmen würden, halte ich für ausgeschlossen. Russland hat noch etwas, was es in Deutschland nicht mehr gibt. Stolz. Und wie würden sich solche Gelder mit den Sanktionen gegen Russland vertragen. Es würde vorne und hinten nicht passen.

        "Die Amis haben jedenfalls schon mal nix davon, wenn Deutschland und EUropa mit Millionen Kuffmucken geflutet wird."

        Da sprichst du wirklich ein riesiges Thema an. Das lässt sich hier mit ein paar Sätzen nur schwer beantworten. Um darauf eine Antwort geben zu können, müsste man mit dem Jahre 1871 beginnen. Erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg, usw. Das will ich mir und dir lieber ersparen. Aber du vermutest sicherlich die historische Dimension, die mit deiner Frage zusammenhängt. Aber um es auf eine einfache Formel zu bringen. Deutschland war immer schon ein Dorn im Auge der Amerikaner. Und bei den Amerikanern gibt es tatsächlich diese Urangst, dass es irgendwann mal zu einer stabilen Aches Moskau Berlin kommen könnte. Für die Anerikaner wäre diese Allianz das "einzige ", was die eigenen Hegemoniebestrebungen ernsthaft gefährden könnte. Das ist nicht meine private Meinung, sondern auch die Meinung von Herrn Friedman, dem Kopf des grössten amerikanischen Thinktank Strafort. Die Interviews kann man leicht auf YouTube finden. Herr Friedman gibt in seinen Interviews auch zu bedenken. das die " Deutschen" nur sehr schwer einzuschätzen sind. Zur Zeit ist dieses Problem nicht ganz so gross, da mit Frau Merkel eine Marionette der USA am Start ist. Aber was passiert nach Merkel? Für die Amerikaner ist das eine wichtige Frage.

        Der Blick der USA ist langfristig auf Russland und den gesamten eurasischen Raum gerichtet. Der grosse Schlag der USA gegen diesen Raum wird kommen. Daran sollte lieber niemand zweifeln. Und die USA braucht Europa als militärisches Aufzugsgebiet. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Aber jetzt stellt sich das Problem, wie bringt man so viele Staaten auf Kriegskurs. Dies erreicht man dadurch, das man die Nationalstaaten auflöst und unter eine zentrale Kontrolle bringt. Das wäre natürlich Brüssel. Und es ist naturgemäss leichter, eine " einzige " Regierung zu beeinflussen und in Richtng Krieg zu treiben, als viele einzelne Nationalstaaten.

        Aberr wie bekommt man ein Land wie Deutschland dazu, seine staatliche Souveränität aufzugeben. Warum sollten die Deutschen das wollen. wenn sie gesellschaftlich gefestigt sind und im Wohlstand leben. Man raubt ihnen beides. Man nimmt ihnen ihren Wohlstand, ihre Sicherheit und jegliche Stabilität. Und dies erreicht man durch eine gesteuerte Überflutung durch kulturfremde Völker. Das ist nichts, was von heute auf morgen passiert. Es wird immer ein auf und ab geben. Aber langfristig schafft man so eine Bevölkerung, der es nichts mehr bedeutet, Deutsche zu sein.

        Diese Ziele strebt die USA an. Zwei Weltkriege haben es nicht geschafft. Jetzt ist man aber auf dem besten Wege, Deutschland für immer den Zahn zu ziehen.

         

        1. Da stimmen ein paar Grundannahmen nicht :

          1. macht Merkel das nicht, weil sie blöd ist, sondern weil mit und durch sie ein Ziel verfolgt wird.

          2. hat Russland, nach einigen russ. Aussagen im Netz, kein Problem mit Muslimen.

          3. wären die Einheimischen bei Russlands Platzangebot nicht im mindesten so tangiert wie wir.

          4. sind Sanktionen Sanktionen und wie man schon öfter erwähnte für Russland kein Problem, weil sich die heimische Wirtschaft dadurch gezwungen sieht zu wachsen und gedeihen, und Flüchtlingshilfen sind internationale Flüchtlingshilfen.

          5. könnte und würde Russland solche annehmen ohne den geringsten Gesichtsverlust zu riskieren, zumal es ja auch Putin ist, der immer sagt "wir sind für alles offen".

          Nein, da stimmt was nicht, meine Frage lautet immer noch : warum hat Russland nicht die Flüchtlinge aufgenommen ?

          Assad ruft zur Heimkehr auf, aber Merkel will sie unter allen Umständen hier behalten. Putin als global player muss dies gewusst haben, also wäre es für Syrien und Assad besser gewesen, sie in Russland versorgt zu wissen. Es ist doch eindeutig, dass hierbei auch von russ. Seite etwas bezweckt wurde.

          Weiterhin, kann sich die USA kein schwaches EUropa leisten. EUropa war schon immer das Bollwerk Amerikas gen Osten. Aus amerikanischer Sicht ist eine derartige Schwächung durch Muslime in EUropa ein Desaster. Und in Deutschland erst recht !

          Bei der Allianz Russland-China kann sich Amerika den Verlust EUropas überhaupt nicht leisten, weder finanziell noch kulturell. Und EUropa, wegen kurzfristiger eigener wirtschaftlicher Interessen auf dem Weltmarkt, über den Jordan zu schicken, wäre schlicht ein geopolitischer Selbstmord.

          1. ändern könnt ihr eh nix dran, ausser es zu zerreden bis zum sankt nimmerleinstag.aber ihr könnt aufstehn wenns soweit ist, und ich hoffe ihr habt dann eure differentierten sichtweisen angeglichen, denn dann kommts auf einigkeit an.

          2. ach weißte, bei der Zerissenheit des Volkes, kommts auf die paar Hanseln auch nicht mehr an. …. und ob die jemals aufstehn werden, steht noch auf einem ganz anderen Blatt. So wie's aussieht, wird hier kaum jemand bemerken aus welcher Richtung der Angriff überhaupt kommt. Das wird ein schönes Tohuwabohu werden !

          3. Weil Russland nicht über die DW in jeweiliger Landessprache verbreitet hat das es in Russland ein Haus für jeden Flüchtling gibt.? Werte Mona Lisa.

            Im übrigen würd ich den Kommentar von Diskowollo versuchen zu lesen. ?

          4. Ich hab ihn gelesen und muss wieder mal feststellen, dass man ihn erst nötigen muss, um eine solche Aussage zu treffen, die er dann auch noch so hindreht als wäre es seine ureigenste Wahrheit und der andere ist doof – das ist typisch Wollo-Raffinesse !

            Im Prinzip sollten hier mal einige darüber nachdenken von Russland Tantiemen zu fordern, RT kann sich seine teuren Journalien eigentlich sparen.

            Nun denn, dann sucht mal fleißig den Anschluß an Russland, aber jammert mir nicht die Ohren voll, wenn die Berlin-Moskau-Achse anders ausfällt als erwartet.

             

          5. das glaubt aber auch nur ihr ! … und was soll denn heißen "zunächst mal" ? Soll euch dann Amiland raushauen, wenns euch nicht gefällt, oder wie habt ihr euch das so vorgestellt ?

  4. Der Donald Trumpf könnte sich als ein ziemlich schlimmer Perserfeind entpuppen

     

    Alexander dem Großen wird es wohl der Donald Trumpf wohl nicht gleichtun können und daher fortan auch nicht von den Persern Donald der Verfluchte genannt werden, aber dennoch könnte er den Persern schwer zu schaffen machen. Sofern nämlich der Donald Trumpf kein typischer Politiker sein sollte, der seinen möglichen Wählern vor den Wahlen das Blaue vom Himmel verspricht, sondern seinen Worten Taten folgen läßt, so kommt auf die Perser reichlich Ungemach zu. Hat der Donald Trumpf doch öffentlich geschworen, daß er die Atomversöhnung umstoßen und überhaupt den persischen Einfluß im Morgenland zurückzudrängen. Das bedeutet Kampf mit Persien um Mesopotamien, Jemen, Syrien und Phönizien und damit zumindest die Übernahme der bisherigen VS-amerikanischen Außenpolitik im Morgenland. Im Falle der Atomfrage vielleicht sogar ein Angriff auf Persien selbst. Die Jubelrufe über den Donald Trumpf als Friedensengel könnten also ein wenig voreilig oder einfältig gewesen sein.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

     

    1. Und dass alles, obwohl 26 US-Geheimdienste bereits festgestellt haben, dass der Iran weder die Bombe hat noch fähig ist sie in den nächsten 5 Jahren zu bauen?

      Im Übrigen braucht der Euro nicht zerstört, sondern nur in den Südländern abgeschafft werden! Europa hat die gesündeste Realwirtschaft auf der Welt, der Euro wäre daher durchaus in der Lage den Dollar abzulösen. Auch deswegen wird die EU von den Amis destabilisiert, weil sie genau davor Angst haben.

      Ohne das Petro-Dollar-System sind die USA finanziell ab Ende!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.