Deutsche (Teil-)Einheit – Gedanken zum 3. Oktober

Heute ist der "Tag der Deutschen Einheit". Eigentlich der Teileinheit – und zwar auf mehreren Feldern.

Von Michael Steiner

Der heutige Feiertag der "Tag der Deutschen Einheit", der im Jahr 1990 zum gesetzlichen Feiertag erklärt wurde, ist nur bedingt ein Tag, der gefeiert werden sollte. Denn nach wie vor fehlen die deutschen Ostgebiete, die im Zuge eines Kuhhandels im Zuge der Verhandlungen zur Wiedervereinigung der westalliierten Besatzungsgebiete ("Bundesrepublik Deutschland") und der Sowjetischen Besatzungszone ("Deutsche Demokratische Republik") einfach verschenkt wurden.

Ich höre schon jetzt wieder Leute rufen, schon der Gedanke daran sei verwerflich. Wirklich? Ist dem so? Wer sagt denn, dass Grenzziehungen "ewig" sein sollen? Das waren sie ja seit der Entstehung von Staaten noch nie (und wer das nicht glaubt, sollte sich einmal historische Karten ansehen).

Grenzen verschieben sich, Siedlungsgebiete von Völkern ebenfalls. Und gerade jetzt, wo beispielsweise die Polen mit Reparationsforderungen für den Zweiten Weltkrieg kommen, müsste man umso mehr darauf bestehen, die widerrechtlich an Polen abgetretenen Ostgebiete einzufordern. Gut, dann bekommen die Polen ein paar Milliarden Euro als "Wiedergutmachung", dafür jedoch gelten die deutschen Ostgrenzen von 1937 wieder und die dort siedelnden Polen dürfen dann weiter östlich eine Bleibe suchen. Das wäre doch ein "Deal", nicht?

Heute gilt wie früher nur eine Politik der Stärke als durchsetzungsfähig. Diplomatie ist nur dann wirklich erfolgreich, wenn man auch Druckmittel hat – oder einen verängstigten Gegner. Insofern kann Deutschland durchaus von Israel, von Russland, von China oder auch von den USA lernen – Staaten, die auf Stärke setzen, um die eigenen Interessen zu wahren.

Lesen Sie auch:  Ungarn will den EU-Haushalt nicht akzeptieren, wenn Polen es nicht tut

Loading...

Zudem: Was nützt ein "vereinigtes Deutschland" überhaupt, wenn es immer weniger ein Land der Deutschen ist, sondern zunehmend eines von Migranten aus aller Welt? Was nützt es ein solches "vereinigtes Deutschland" zu haben, wenn sich das deutsche Volk selbst gegenseitig an den Hals geht, wie die Bundestagswahl und der Wahlkampf zuvor zeigten.

Warum feiert man diesen Tag, wenn Deutschland weder wirklich souverän (siehe SHAEF-Gesetze und EU-Verträge) ist, noch diese Souveränität einfordert?

Das sind alles Fragen, die man sich stellen sollte. Gerade heute.

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt! Vielen Dank!

Buchtipps:

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

47 Kommentare

    1. Angesichts der selbstzerstörerischen CUD-SPD-GRÜNE, die mit der Migrantenschwemme unser Volk vernichten wollen im Auftrag von Soros und seinen Kumpanen.

      Das solche Figuren in den USA unbehelligt herumlaufen dürfen und letztlich auch noch die gesamte Politik der USA und der EU bestimmen, zeigt wie weit es mit dem ganzen Westen und seinen Ansprüchen an die Demokratie gekommen ist.

      Da lobe ich mir Russland und wünsche mir eine baldige gute Partnerschaft und die Ablösung der hier herrschenden zuvor genannten Parteien.

      1. Ja, hoffen auf den RUS…

        …und die russischen Lügen. Auch Putin ist ein Lügner und Geschichtsfälscher. Welche Zukunft kann ein Lügengebäude haben?

        Und Russland ist ein ganzes Jahrhundert des notwendigen Wohlstandes vom Spiegel der Wahrheit entfernt.

        1. So sprach sie die Chiemgauerin und vertiefte sich weiter in ihre Holzlöffelschnitzerei.

          ……. Und Russland ist ein ganzes Jahrhundert des notwendigen Wohlstandes vom Spiegel der Wahrheit entfernt …….

          Wow,was für erlesene Worte!

          Wo ist hier bei deinem Witz die Pointe?

          Vielleicht lässt du mal die Russen an deiner Wahrheit teilhaben,dies wäre doch ein Akt der Nächstenliebe.

          Putin hat also auch noch die Geschichte gefälscht.

          Welche hat er denn gefälscht?Erkläre dich mal dazu,denn das sind ja harte Worte,welche da auf die Tastatur der Löffelschnitzerin gehämmert wurden.

          Jetzt bin ich bestimmt dein Feind,gelle?

          1. … muss man diese Russland-Loyalität-Liebe-Verneigung-Anbetung der Ossis bis in's Absurde verstehen ?

            Ich glaube nein – aber es drängt sich die Frage neu auf : Wo wohnt eigentlich Gott ?

          2. ''Wo wohnt eigentlich Gott?''

            ..das is die Frage aller Fragen..

            Der Fachmann staunt..

            ..der Laie wundert sich..

            …der Weise lächelt müde.

  1. "das deutsche Volk selbst gegenseitig an den Hals geht" , nein, das widerspricht der täglichen Realität !  Wahlergebnis: 80% wollen ein weiter so, und die "Volksvertreter" dieser 80% gehen den 20% Andersdenkenden an den Hals ! In diesem Land hat sich der Neofaschismus einen anderen Namen umgehängt, nämlich "Demokratie" !  Andersdenken und Patriotismus wird hier schon so behandelt, wie "Ungläubige" im Islam !

    1. Ich glaube nicht, dass 80 % ein weiter so wollen! Denn woher weiß ich was ich will? Die Meinungen werden sehr stark noch von den Mainstream-Medien beeinflusst. Hätten diese 80 % sich weitgehend vielseitig und auch bei unabhängigen Quellen informiert, würden sie höchstwahrscheinlich etwas anderes wollen, als das was sie vorige Woche bekundet haben.

      Daneben braucht es aber nur 10 % einer Bevölkerung, die offen in Opposition zur Mainstreammeinung sind. Diese 10 % reichen, um 90 % mitzureissen! Momentan sind wir aber höchstens bei 2 bis 4 % der Aufgeklärten! Auch was Interessantes dazu, bitte nicht frauenfeindlich verstehen! Frauen sind immer gerne bei der Mehrheit, Ausnahmen bestätigen die Regel, kippt die Mehrheit in die andere Richtung, haben wir die Frauen an der Seite, was sehr wichtig ist!

      Aufgrund der 10 % Theorie, hat es die Obrigkeit so eilig, alternative Medien und soziale Netzwerke ans Gängelband zu bekommen. Glaube dennoch, dass dies aussichtslos ist, denn Martin Luther konnte nur mit Flugblättern und Büchern eine Weltrevolution in der Kriche auslösen.

      1. Nein, versteh ich nicht Frauenfeindlich, zumal ich ja nicht gemeint sein kann.  🙂  Da ist schon was dran. Frauen sind in der Regel harmoniebedürftiger als Männer, zudem suggeriert ihnen die Mehrheit mehr Schutz.

         

        1. Und die Frauen, die gegen den Strom sind, sind richtige Kämpferinnen und meist hochintelligent! Leider zuwenige!

          Was mir immer sehr negativ auffällt ist wie Kinder schon in der Grundschule erzogen werden. Die Mädchen in der Klasse überieten sich in Artigkeit, um der Lehrerin zu gefallen! Sie sind so brav, dass einem regelrecht übel werden kann.

          Die von Natur aus rebellischeren Jungen werden dort regelrecht feiminisiert. Aber wir brauchen Rebellen beiderlei Geschlechts – dringender denn je!

  2. Die völkerrechtlich einzig legitimen Deutschen Grenzen sind die von 1914!

    Das Völkerrecht legitimiert keinerlei Form von Landraub. Weder die von 1919 noch die von 1945.

    Es gibt keine Rechtfertigung für die Besetzung Deutscher Gebiete durch Polen und Russen – diese lieferte auch keine (behauptete) Alleinkriegsschuld, nicht mal der Holocaust.

    Ostpreußen, Westpreußen, Pommern, Schlesien und Böhmen sind Deutsche Gebiete.

    Ihre Okkupation ist ein Völkerrechtsverbrechen.

    ———————————————————————————–

    Deutschland wurde 1945 von USA und Rußland besetzt.

    Die US-Truppen stehen immer noch im Land.

    Zeit, sie raus zu jagen!

    Freiheit für Deutschland!

    1. hört, hört – einige durchaus der realität entsprechende gedanken,

      jetzt musst du nur noch damit aufhören, einige der einzelheiten auszublenden und gewisse wissenslücken schliessen – um u.a. auch erkennen zu können, dass "die russen" spätestens seit den 50er jahren versuchen, die besetzung zu beenden, ihnen diese möglichkeit aber nicht gegeben wird. 

  3. Ein dickes DANKE an Russland für die Wiedervereinigung Deutschlands und Osterweiterung Europas. 

    Vor 25 Jahren fiel die Berliner Mauer. Deutschland wurde wiedervereinigt. Während die friedliche Revolution auf das Konto der DDR-Bürger geht, wäre die Wiedervereinigung beider deutscher Staaten ohne die Großzügigkeit der Russen womöglich bis heute nicht Realität.

    Als Michail Gorbatschow sich damals überzeugend ließ, die DDR aus dem Warschauer Pakt zu entlassen, damit sie mit dem NATO-Staat BRD fusionieren könne, versprach man ihm im Gegenzug, dass die NATO sich "um keinen Inch" ausbreiten würde. 
    25 Jahre nach Mauerfall hat sich das größte Militärbündnis der Welt um 12 Staaten erweitert und damit Russland faktisch über den Tisch gezogen.

    Nach nur 25 Jahren der Wiedervereinigung ist die Dankbarkeit, die Deutschland gegenüber Russland haben sollte, vollständig verschwunden und die aktuelle Regierung schließt sich Sanktionen gegen Russland an und hetzt gegen den größten Flächenstaat der Erde.

    Die treibenden Kräfte hinter dem Russland-Bashing im wiedervereinigten Deutschland sind ausgerechnet zwei Personen, die ohne Wiedervereinigung gar nicht in der Bundesrepublik leben könnten, Bundeskanzlerin Angela Merkel und der ehemalige Bundespräsident Gauck.

    1. Wer hat den ersten Weltkrieg geplant und eingefädelt?

      Wer hat den ersten Weltkrieg de facto begonnen?

      Wer hat den zweiten Weltkrieg eingefädelt?

      Wer hat 100 Millionen Menschen ermordet?

      Wer hat jedes Völkerrecht dieser Welt mit Füßen getreten und das Deutsche Volk und seine Verteidigungsarmee sadistisch gelyncht, sadistisch vergewaltigt, sadistisch vertrieben, sadistisch geplündert und über Jahrzehnte hinweg sadistisch versklavt?

      Die DDR musst sogar Getreide nach Russland liefern…

      1. Chiemgauerin,

        wann hat die DDR Getreide an Russland geliefert.Bitte mal einen Link dazu.

        Würde mich als ehemaligen

        DDR-Bürger ,der noch im Krieg geboren war,hochgradig interessieren.

        Bitte nicht nur ins Netz stellen,sondern auch belegen.

        Ich weiß von solchen Lieferungen nichts.

        1. Bin ich Deine Arbeiterin und Dienerin?

          Ich empfehle Dir ganz passend dazu yandex.ru

          Im Übrigen wissen wir alle Vieles nicht.

          Die Intrac-Tochter Zentral-Kommerz war für die Ausfuhr von Getreide zuständig und zwar in die SU, wann immer dort eine Missernte war.

          Spiegel:

          08.12.1975
          SOWJET-UNION
          Vierzehn Mark mehr
          Moskau muß seinen Marsch in die Konsumgesellschaft stoppen, denn die Sowjet-Wirtschaft steckt in einer schweren Krise.

          1. @Chiemgauerin,

            ich dachte immer,dass du Verstand hast,aber mit diesen paar Zeilen hast du mir gerade das Gegenteil bewiesen.

            Wer glaubt denn schon die  Märchen des Spiegels? Die Medien waren damals im kalten Krieg schon immer gegen die SU.

            Ja,ja,die Alteingesessenen der alten Bundesrepublik wurden schon seit Gründung dieses Vasallenstaates systematisch manipuliert und erst seit geraumer Zeit merken es die alteingesessenen Bundesgermanen,dass sie manipuliert wurden und noch werden.— Endlich aufgewacht?—-

            Nein,du brauchst mir nicht dienen,denn mit deinem Verstand wäre mir überhaupt nicht gedient.

            Ich diene mir lieber selber.——- Capisto,Gauerin?—

          2. … woher weißt Du eigentlich so genau, dass es nicht so war ?

            Warst Du derjenige welcher, der die Oberaufsicht der Güterverteilung hatte ?

            Du hast also den Eingang und Ausgang aller Getreideerzeugnisse erfasst und weißt genau darüber Bescheid, wer, wann, wieviel bekam oder eben nicht ?

            Beweis es !

  4. ja, diesen gedanken hatte ich auch schon, schmeißt denen die wertlosen euros hin und holt die deutschen gebiete heim.wenn man die hektarpreise mal vergleicht, 1 hektar bring z.zt bis 40 tausend euro, dann sind die milliardenforderungen der polen alleine schon durch rückgabe der ehemals deutschen ostgebiete locker wieder drin.und ansonsten,fickt die kackpolen in den arsch.die haben schon immer sonderstatus gehabt und durften selbst zu ddr zeiten nach deutschland arbeiten, wir waren viel zu nett zu diesen faschisten.

    1. und wenn ich die polen faschisten nenne , dann meine ich es daher,weil die damals russland tschechien und noch einigen andren gebiete geklaut haben, und auch deutsche bevölkerung unterdrückt haben, nur um wieder an danzig und königsberg ran zu kommen, konzentrationslager sind übrigens eine polnische erfindung.

  5. Deutschland wird „weltweit beneidet“ schreibt man in der Epoch Times

    Aber ganz bestimmt nicht wegen Merkel, CDU-SPD und GRÜNEN !!!

    Nur weil das Gros des Volkes fleißig und erfindungsreich ist, aber wenn wir weiter durch die Migranten ausgedünnt werden, wird das sein Ende finden !!

    DIE MIGRANTEN UND WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGE KOMMEN NACH DEUTSCHLAND UND DIE MEHRHEIT WILL SICH NICHT ANPASSEN, SONDERN UNS GERNE IHRE KULTUR AUFZWINGEN (BESONDERS DIE MUSLIME) ……DABEI VERGESSEN SIE SELBST, DASS IHRE KULTUR GENAU DER GRUND IST WARUM SIE GEFLÜCHTET SIND.

  6. "Gut, dann bekommen die Polen ein paar Milliarden Euro als "Wiedergutmachung",…"

    Es ist gut, dass man wenigstens Wiedergutmachung in Anführungszeichen setzt; apropos Anführung: an der Nase herum führen tun uns diese sog. pol. Persönlichkeiten alle.

    Auf polnische Zitate, z.B. dieses ach so solidarischen Lech Walesa zur endgültigen Vernichtung Deutschlands muss man garnicht hinab steigen.

    Fakt ist, dass die Polen die Kriegstreiber und Verbrecher per se waren (und sind?).

    Die Polen werden ihre Wiedergutmachung noch erhalten, und vielleicht mehr und anders als sie sich erhoffen, sollten Irlmaier's Sehereien nicht abgewendet werden können.

    Der eingesetzte Papst Bergoglio hat darauf hingewiesen, dass das kommende Weihnachten, das letzte sein wird…  Polen ist zudem eine Erfindung des Vatikans.

    Hier ist eine deutsche Erfahrung mit "Polen"

    Ernstjoachim Müller sagt:


    Es ist ein kleiner Abschnitt aus dem Leben meiner Mutter die am 12.Mai 2011 im hohen Alter von 92 Jahren verstarb. 
    Geboren wurde meine Mutter in Znin Provinz Posen das 1918/19 von Deutschland abgetrennt wurde und Polen zugesprochen wurde. 
    Meine Mutter erzählte es mir immer wieder immer wieder, damit ich nicht vergesse, was Ihr Ihrer Familie, die auch meine Familie ist, angetan wurde, ebenso der Verwandtschaft und anderen Angehörigen, und anderen Deutschen.
    Und ich vergesse es nicht!!!
    Bevor die deutsche Wehrmacht am 1.September 1939 in Polen einmarschierte, wurden bestialische Massaker, Verbrechen an der unter polnischer Herrschaft stehenden deutschen Minderheit begangen.
    Wo immer die polnische Miliz und Teile der polnischen Bevölkerung Deutschen habhaft werden konnten wurde diese Deutschen von den Polen ermordet, erschlagen, aufgehängt und mehr. 
    16-jährige Jungen bis 70 Jahre alte Männer mussten sich an der Weichsel niederknien und wurden mit Genickschuss niedergemäht. 
    Die Weichsel ist ein Fluss der in der Nähe des Elternhaus meiner Mutter fließt. Frauen wurden vergewaltigt, danach erschlagen, erschossen, aufgehängt und Schlimmeres. 
    Kinder wurden bei lebendigem Leib mit Bajonetten aufgeschlitzt
    Ihr Verbrechen: "Es waren Deutsche"
    Meine Mutter war Augenzeuge dieser von Polen an Deutschen begangenen Massaker.
    Weiter sagte sie, daß das was in unseren Büchern (Geschichte) Zeitungen steht und so fort nichts weiter als Lügen sind 
    Auch wurde sie Augenzeuge wie ihre beste Freundin und deren 3 Monate alter Junge von polnischer Miliz ermordet wurden, vorher wurde ihre Freundin vergewaltigt, danach getötet.
     

    Hätte meine Mutter sich nicht versteckt könnte ich dieses hier nicht schreiben. 
    Den Krieg hat nicht Deutschland begonnen, das sagte Mutter mir auch immer wieder.
    Tausende und abertausende Deutsche wurden auf bestialische Art und Weise von Polen massakriert, kein Wort davon in unserer Nachkriegszeit. 
    Alles was damals, vor dem 1.September 1939, an der deutschen Minderheit geschah, zu unrecht geschah, wurde protokolliert von mutigen Männern Frauen und Jugendlichen. 
    Diese Protokolle liegen sicher verwahrt bis zu der Zeit bis die Geschichte, die deutsche Geschichte, rehabilitiert werden wird.
    Seit dem 8. Mai 1945 wird das deutsche Volk systematisch belogen, betrogen, ausgenutzt, hintergangen – Worte meiner Mutter – .
    Meine Mutter hat mich nie belogen, dafür werde ich stets dankbar sein.
    Auch diese Barbarei war mit Anlass der deutschen Wehrmacht und Führung in Polen einzumarschieren. 
    Nicht das Deutsche Reich hat den Krieg begonnen. Es waren die zionistischen Barbaren, die nicht hinnehmen konnten, daß Deutschland seinen eigenen unabhängigen Weg gehen wollte. 
    Die Geschichte muss und wird neu geschrieben werden müssen. 
    Ein Leben lang haben diese Verbrechen der Polen an Deutschen meine Mutter verfolgt.
    Möge meine von mir geliebte Mutter jetzt in Frieden ruhen. 
    Es muss Schluss sein damit auf uns Deutsche mit dem Finger zu zeigen.

    1. So, sehr gut, dass das mal so detailliert zur Sprache kommt – Das ist exakt das, was mir schon vor 35 Jahren von damals älteren Deutschen erzählt wurde.

      Hitler maschierte in Polen ein um ca. 30.000 Deutsche rauszuholen und die bereits Ermordeten zu rächen, nachdem er Monatelang den diplomatischen Weg umsonst gesucht hatte.

      Und nur um es nochmal in Erinnerung zu rufen : sein Einmarsch in Russland, war keinem anderen Umstand geschuldet als den Russen zuvorzukommen. Und genau weil die Russen ihre Truppen auf einen Angriff und eben nicht auf eine Verteidigung ausrichteten, konnte er überhaupt soweit kommen.

      Und hätte er dies nicht getan, dann wären die Russen in Deutschland einmaschiert und was das für die Deutschen und ihr Land bedeutet hätte, kann sich jeder selbst ausmalen.

      1. Nur Leben wir heute nicht in den 30gern. DE hat keinen Hitler mehr,  Russland den Kommunismus hinter sich gelassen und doch wird die Welt mehr dennje von Krieg und Faschismus bedroht.

        Wer das überwinden will muss seine Russland Phobie ablegen. Ohne die Russen kommen wir Deutsche nicht aus diesem selbstzerstörungsmechanismus der Globalisten heraus! Das muss verstanden werden. Neu Bedingungen bedürfen immer neuer Antworten.

        1. Das stimmt nicht !

          Russland ist nur scheinbar dem Kommunismus entronnen. Das war eine Taktik, der Westen sollte glauben, der Osten nähert sich an. Mir ist grad entfallen, wer es sagte, aber man hat schon vor zig Jahren den Amerikanern offeriert, dass sie es nicht merken werden, wie sie Zug um Zug sozialistischer würden und bevor sie es in seiner Ganzheit realisierten, wäre es zu spät.

          Und das ist genau das, über was auch wir uns tgl. die Haare raufen : die Veröstlichung unserer Welt. Der Kulturmarxismus sitzt frech und breit bei uns im Parlament, hält in der Gesellschaft Einzug wie nix gutes, die Ossis verteidigen ihre "Heimat" und er sitzt in Gestalt der Rautenfrau IM Erika seit 12 Jahren auf Deutschlands Thron !

          Um das alles nicht zu sehen und nicht richtig einzuordnen muss man blind und taub sein !

          Es hat auch nichts mit einer "Russland-Phobie" zu tun, aber auch nicht mit einer völlig undifferenten, übersteigerten Russland-Liebe. Weswegen existiert die eigentlich ? "Russland unser Retter in der Not vor uns selbst ?" Das ist doch Hirnrissig !

          Es spielt den Russen wunderbar in die Hände, dass die dummen EUropäer glauben, ihre Globalisten-Feinde säßen nur in Amiland.

          Ihr werdet euch noch wundern, wenn EUropa mit Russland verschmilzt und unser angeblich gemeinsamer "Erzfeind" USA seinen westlichen Geist aufgibt.

          Naja, wenigstens können sich dann die Ossis wieder zuhause fühlen !

          1. Die NWO wird kommunistisch sein !

            DER WELTKOMMUNISMUS – schon mal was davon gehört ?

            Und davor soll uns ausgerechnet Russland retten ???

            Geht's noch abgedrehter ?

        2. Wenn Gott die einfältigen Liebt, warum sollte ausgerechnet ich dich hier kritisieren.?

          Amerika tritt dich in den Arsxx und du Applaudierst und verlangst nach mehr.?

          1. Wenn das deine Argumente sind, wüsste ich auch nicht, wie du etwas kritisieren wolltest.

            Und nein, USrael tritt uns in den A….., nicht Amerika.

            Du musst besser aufpassen !

  7. Übrigens..unsere Hochwohlgeborenen feiern diesmal(natürlich wie immer unter sich)…unter sehr verschärften Sicherheitskontrollen…

    Ein wahrer Schelm..der böses dabei denkt.

     

    Unter Geiern tut man feiern-

    bis die Räder nur noch eiern.

    1. In Mainz wurden politische Gegner ganz klar ausgegrenzt und das könnte man auch als politische Apartheit gegen Rechts bezeichnen, denn wer das Recht beschneidet tritt es mit Füßen und das ist das Gegenteil dessen, was sie täglich predigen und deshalb werden sie Tag für Tag unglaubwürdiger.

      1.  

        Und so fährt der Karren immer näher an die Klippe,

        geschoben von der üblen Sippe.

        Die Nase hält man ganz nach oben,

        liebt es nur sich selbst zu loben.

        Nach hinten tut man nicht mehr schaun,

        nach unten jedoch kräftig haun.

        Man frage sich wie lang geht's gut,

        bis es fließt das erste Blut.

  8. Wünsche  mir ein Deutschland  (Bundesrepublik  hat nichts mit Deutschland zu tun ) in dem es keinen , links  gruenen  , pseudo humanistischen  gesinnungs TERROR  mehr  gibt  ! Den zu überwinden   , muss die  Aufgabe  ALLER Deutschen  sein  ! Also  hört bitte auf  Euch gegenseitig zu beschimpfen  !  

  9. Also, der Artikel ist weiter zu empfehlen. Gerade, weil er nicht implantiert, sondern zum Selbst nachdenken anregt. Aber, das ist jetzt meine Meinung, die Deutschen gibt es nicht mehr, weil sie sich untereinander bis auf s Blut bekämpfen. Es sind Rang- und Positionskämpfe die unterschwellig ausgeführt werden. Das sind am Feiertag, nur als Beispiel, Fahradfahrer die auf dem Gehweg fahren und einen wegklingeln. Was ist das für ein Verhalten?

    Eine Frau vom Typ Job-Center Mitarbeiterin, mit einem völlig falsch ausgeprägten Selbstbewußtsein, oder einer anderen Behörde, ist der Meinung, das man in den nächsten Hausgang springen muss, wenn sie kommt. Das habe ich auch mit anderen, besonders vornehmen Mitarbeitern von sogenannten Ämtern, die es ja nicht mehr gibt, erlebt. Wenn sie im Auto oder auf dem Rad sind haben sie automatisch Recht und ohnehin Vorfahrt. Sie sind nicht mehr in der Lage ihre "herausragende" Stellung im Büro, von der Teilnahme am Straßenverkehr zu trennen. Auch, wenn § 1 für alle Verkehrsteilnehmer gilt. Ich hatte noch nie so sehr den Eindruck, das sich die Deutschen gegenseitig zerfleischen werden. Aber jetzt wird es immer unverschämter und agressiver. Der, oder schlimmer die Durchsetzer/in benimmt sich auf der Straße, so wie im Büro. Als Allein- Herrschaft oder Vorgesetzte über andere. Mit solchen Leuten, die keinen Bezug mehr zur Verantwortung gegenüber anderen haben, wird das alles nichts mehr. Ich habe drei Zähne verloren, weil ich vor drei Monaten der neuen "Herrenrasse" mit so einem Bull-Lenker nicht rechtzeitig ausweichen konnte, und schwer hingefallen bin. Der vornehme zwei Meter Büromensch trat in die Pedale und verschwand.

    1. Du brauchst dringend einen Stock !

      Den führts du immer sehr ausladend an der Seite mit dir, an der Radfahrer an dir vorbei fahren. Wirst mal sehn, wie die Abstand halten. Der könnte sich ja "versehentlich" im Hinterrad verheddern.

      1. ..so ein Stöckchen is ganz nützlich..man kann sich drauf stützen..aber notfalls auch ein wenig damit herumwirbeln..hihi.

        Obelix hatte immer den Hinkelstein dabei..für Notfälle…

        1. Tja, so ein Hinkelstein, würde so manche Lage schnell klären, nur es ist zu ernst. Es leben unter uns sicher zwei Drittel völlig verwöhnte und hochanspruchsvolle Lebewesen, die sich auch das Recht heraus nehmen, anderer Leute Leben zu zerstören. Wenn jemand nicht gelernt hat, Achtung und Respekt vor dem Anderen zu haben, dann lernt er es von selbst bestimmt nicht. Und ein Lenker im Kreuz und ein Sturz mit zerstörten Zähnen, und anschließender Fahnenflucht, ich sage dazu Fahnenflucht, passt bestens in die Zeit der Sprücheklopfer und linken Dogmatiker. Alles bekommen und tragen, nur keine Verantwortung. Nur, wer zahlt den teuren Schaden? Niemand, da entgegen einer alten Forderung, Fahrräder immer noch keine Haftpflichtversicherung und kein Kennzeichen haben müssen. Deshalb sind sie außerhalb des Rechts und fahren auch so.

          1. … übrigens, das mit dem Stock, war kein Witz !

            Ich hab das mal in Amsterdam beobachtet. In der Stadt der Fahrradfahrer liefen ältere Leute, zum Teil wild mit einem Stock fuchtelnd durch die Innenstadt und die hatten immer sehr viel Platz um sich rum !

            Einer von denen, wollte mich sogar mit seinem Stock vom Fahrrad prügeln als er zufällig hörte, dass ich mich mit meinen Freunden auf deutsch unterhielt. Ich musste erstmal einen kurzen Spurt hinlegen, bis ich den Alten von der Speiche hatte.

            Schock – schwere Not !

          2.  

            Nun geb ich dir den guten Rat,

            beim nächsten Mal sei äußerst hart.

            Ein kurzer Hieb,ein langer Schrei,

            und mit der Bosheit ist's vorbei.

  10. Wo war die "Selbstbeweihräucherungs- Orgie" der Kazlette??

     In Mainz!!!!!!  Der Karnevalshochburg!

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.