Die russische Luftwaffe im Einsatz. Bild: cont.ws

Seit dem 30. September 2015 führt die Luftwaffe und auch die russische Marine Luftangriffe gegen die Terrormiliz Islamischer Staat und andere dschihadistische Gruppen. Die Bilanz kann sich sehen lassen, denn vom IS ist nur noch ein Bruchteil übrig geblieben.

Von Christian Saarländer

Noch vor wenigen Tagen berichtete das russische Verteidigungsministerium über den Einsatz von Kalibr-Marschflugkörpern vom Kaspischen Meer aus. Zehn Marschflugkörper landeten vom Mittelmeer aus auf Stellungen und Munitionslager des „Islamischen Staates“ (IS), von dem nach zwei Jahren russischer Luftangriffe nur noch wenig übrig geblieben ist. Aktuell erobert die syrische Armee zusammen mit ihren Verbündeten Stadt für Stadt zurück und sicherte seine Außengrenzen zum Libanon und zu Jordanien Schritt für Schritt. Unterstützt werden die Bodenoffensiven der syrisch-arabischen Armee immer wieder von der russischen Luftwaffe, wobei auch die syrische Luftwaffe immer wieder auch die russischen Kollegen beeindruckt.

Neben der russischen Luftwaffe unterstützt das russische Militär in vielerlei Hinsicht die syrische Armee. Beispielsweise wurden weitere Raketenwerfer aus russischer Produktion vom Typus TOS-1A ins syrische Schlachtfeld geschickt. Ein wichtiger Schauplatz ist dabei die Region Deir ez-Zor dessen gleichnamige Stadt im Osten von Damaskus von verschiedenen Truppen, Bündnissen und Terrormilizen umkämpft wird. Hier zeichnet sich insbesondere der US-Einfluss ab, indem das Pentagon nahezu alle Anti-Assad-Bündnisse unterstützt.

Von den kurdisch-dominierten Syrisch-Demokratischen Kräften bis hin zum IS, der sich derzeit an den letzten Stellungen klammert, und wo das Verteidigungsministerium allerlei an Militärmaterial Made in USA  fand. Auch in den Regionen um Homs, Hama und Idlib wird der Raum für die Terrormiliz immer enger. Bereits Ende August dominierte der Islamische Staat nur noch kleinere Enklaven. Insgesamt sind nur noch 10 Prozent vom IS übrig, dessen Einflussbereich nach 2 Jahren russischem Militäreinsatz immer weiter schrumpfte.

In Palmyra sind derzeit russische Pioniere (wieder) im Einsatz und abermals wird das Gebiet von Minen befreit. Und auch das Russische Aussöhnungszentrum leistet in vielen Städten Aufbauhilfe und es werden Waffenstillstandsvereinbarungen mit Vertretern der bewaffneten Opposition geschlossen. Doch die Gefahr ist längst nicht gebannt, denn überall kommt es immer wieder zu Anschlägen durch die Terrormiliz IS, so auch vor zwei Tagen in Deir ez-Zor, wo auch vier Zivilisten zum Teil schwer verletzt wurden.  Auch in der Hauptstadt von Damaskus kam es vor Kurzem wieder zu einer Bombenexplosion.

Doch an Boden wird der IS auch weiterhin verlieren und auch die internationale westliche Medienlandschaft spricht inzwischen – wenn überhaupt – in einem anderen Ton im Hinblick auf Russlands Rolle in Syrien. So sprach die französische Zeitung „Le Monde“ erst im vergangenen Monat über den „Pax Putin“, der sich in Syrien derweil abzeichnet. Aber auch die jüngsten Rüstungsdeals Russlands in alle Welt zeigen, dass die Nachfrage nach Militärgerät „Made in Russia“ immer weiter steigt. So setzt nach der Türkei wahrscheinlich bald auch Saudi-Arabien auf das Luftabwehrsystem S-400 – ganz zum Ärgernis von USA und NATO.

27 KOMMENTARE

  1. Wir wissen alle, auch der gute Herr Saarländer worum es sich handelt in der betroffenen Region. Der Spielplatz wird dort nie geschlossen. Gut für alle Beteiligten, schlecht für uns in Europa. Die Waffenindustrie reibt sich ihre Hände und als "Nebenprodukt" – darüber schreibt wenig Portal- Israels Einfluss wächst in grossen Schritten.

  2. Schön für die Russen und auch für die Syrer, Doch die hunderttausend Fahnenflüchtigen, die nun hier in Europa sitzen sollten sich mit ihrer eigenen Feigheit schämen indem sie ihre Famililen im Krieg zurückgelassen haben, anstatt sich dem IS zu stellen und ihn zu vernichten. Das mußten nun andere für sie erledigen und eigentlich können diese feigen Typen nicht mehr in den Spiegel sehen, wenn sie noch einen Rest von Verantwortung in sich tragen.

    • Dabei sind die nächsten Flüchtlingswellen nach Europa und old Germany schon beinahe auf dem Weg. Der Familiennachzug aus Syrien beginnt im März 2018, minimum 1 Mio. Aber dann geht es erst richtig los. Es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis die Amis zusammen mit den Saudis den Iran angreifen. Die Flüchtlingswelle, die dadurch ausgelöst wird, stellt alles in den Schatten, was wir bis jetzt erlebt haben. Man rechnet mit 5 oder 6 Mio. in kürzester Zeit. Und wohin die alle wollen, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.

      Was hat der CIA vor einigen Jahren behauptet. Spätestens ab 2020 ist Deutschland nicht mehr regierbar und es droht ein Bürgerkrieg.

      Bleibt nur zu hoffen, das ich mich mit dem Iran irre. Vielleicht gewinnt ja auch mal die Vernunft auf dieser Welt. Aber ich bin da nicht sehr optimistisch.

      • Jomenk 

        ab 2020 ist das kommunistische Deutschland nicht regierbar…

        Und was habt IHR Vollplutzer wieder gewählt???

        Da helfen auch die paar "klugen Postings NIX"…….

        Und die Vollplutzer sind halt die alten Bundesländer!!!

        • In EUREM Propaganda – Fernsehen (BRD) wird davon nix berichtet(Syrien), aber dafür ausgiebig das ein paar Soros Agenten gegen Putin zu seinem Geburtstag demonstrierten!!

          Aber es regt sich darüber eh NIEMAND auf…….

          • Also du hast ja manchmal seltsame Ideen. Darüber soll sich Putin aufregen, wenn er es denn überhaupt für aufregenswert hält, ich hab anderes worüber ich mich aufregen muss.

            Putin beschützen, soweit kommts noch. Beschützt der mich ? Warum hat der eigentlich keine Massen aufgenommen, der hat's doch so dicke mit Assad und dem Türken.

            Das ist sowieso eine Frage, die hier gerne unterschlagen wird. Russland hat Platz ohne Ende und über die Türkei und Georgien wäre es für die Syrer ein Katzensprung gewesen – und besonders auch ein Katzensprung zurück.

            Also, warum hat Putin nicht die Millionenstarke Allahistentruppe von seinem Kumpel Assad vorübergehend aufgenommen, sondern hat sie dem pösen Westen überlassen ???

          • Was'n los ?

            Hat sich hier etwa von den Superhirnen noch keiner Gedanken darüber gemacht ?

            Dann wird's aber lausig Zeit !

    • Nicht Die Russen, die Grünen wollen noch einmal einen Krieg gewinnen, gegen die Deutschen und Syrer mit Massendesertation.

      Schaut diesem grünen Türken in die Augen, danach seit ihr ebenfalls grün von Gefühlen.

  3. Ja… in Syrien sind noch 10 % des IS und der Rest ist geflohen nach Deutschland und die Merkel hat sie alle reingelassen. Die Facharbeitertruppe für Terror… 

    • Das ist die grosse Gefahr, dass die IS ihr Betätigungsfeld nach Europa verlegt. Aus Sicht der IS wäre dies natürlch die richtige Entscheidung. Lassen sich doch bei uns mit relativ bescheidenen Mitteln, die grösstmöglichen Effekte erzielen. Einen besonderen Widerstand brauchen sie nicht befürchten. Und der ansteigende Zuzug von Muslimen gewährt ihnen ein grosses Rückzugsgebiet.

      •  

        Der Russe fackelt nich sehr lange,

        Bomben gibt es von der Stange.

        Und wer da IS nich schon bald Tod,

        kriegt in Deutschland halt sein Brot.

        Muddi holt den Terror her,

        dazu noch schön bunt Verkehr.

  4. Prima, dann können wir ja schon mal anfangen, die hiesigen Syrer wieder zurück zu schicken, damit sie ihr Land wieder aufbauen können.

    Ich plädiere dafür, die ersten 100.000 nächste Woche schon mal in den Zug zu setzen.

    Wenn wir uns beeilen, können die dann alle Weihnachten wieder zuhause bei ihrer Familie feiern und unsere Weihnachtsmärkte sind dann auch wieder sicher.

    Deutschland sollte der Exportweltmeister für Syrer werden!

  5. Dank der russischen Luftwaffe in Syrien: Nur noch 10 Prozent vom IS übrig

    ——————————————————————————————————————

    Israel will keine Niederlage des IS und das sind schlechte Aussichten für einen Frieden in Syrien. 

  6. Es geht zur russischen Strategie erst einmal alles in Grund und Boden zu bomben und den Rest an Widerstand an den Verhandlungstisch zu zwingen …um ihnen die eigenen Konditionen zu diktieren. Bsp: Tschetschenien

    • Die der Amis ist es Terroriste durch neue gebildete Terrorgruppen zu bekämpfen um am Ende im Chaos völlig die Kontrolle zu verlieren und selbst Opfer der eigenen Hydra zu werden. So gesehen spiegelt sich in den unterschiedlichen Strategien auch die Seelenzustand der jeweiligen Gesellschaften wieder. Die einen sind nett, kultiviert, freundlich und hinterhältig. Die anderen sind raubeinig, direkt und geradlinig. Und so erklären sich wohl auch die unterschiedlichen Symphatien.

    • orospu cocuk hat zwar nicht die geringste ahnung davon, was tschechenien überhaupt ist, muss aber die gegebenheiten verdrehen. 

  7. Ob sich die Russen und Amerikaner wegen Syrien wohl in die Haare bekommen werden?

     

    Syrien ist ein wenig ein Rätsel. Sicher ist nur, daß sowohl die VS-Amerikaner als auch die Russen ein recht erhebliches Interesse an dem Land haben. Die beiden Streithähne haben nämlich ihre Truppen nach Syrien entsandt, um ihre jeweiligen Parteigänger gegen deren örtliche Widersacher zu unterstützen. Unklar ist, ob die beiden ihre Truppen auch aufeinander losgehen lassen, wenn deren syrische Parteigänger vernichtend geschlagen werden sollten. Das hängt wohl vom Wert Syriens für beide Seiten ab und dieser ist fraglich. Weder strategisch noch wirtschaftlich ist Syrien für beide Seiten einen Krieg miteinander wert – so schön ein Mittelmeerhafen auch für die russische Flotte ist und so einträglich eine Gasleitung durch Syrien auch für die VS-amerikanischen Ölunternehmen wäre. Zum Kampf kann es aber trotzdem kommen, denn beide Seiten haben recht umfangreiche Streitkräfte um Syrien zusammengezogen und ein Zwischenfall könnte da ähnlich wirken wie ein Streichholz an der Tankstelle…

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

      • @Mona Lisa

         

        Dann würden die VSA nicht versuchen das Land zu zerlegen, außer der Haussegen zwischen dem großen und dem kleinen Mordor hinge derart schief.

         

        • Hör mal, seit jeher ist es ein probates Mittel ein Land zu zerlegen, bevor man es einnehmen und neu aufteilen kann, darin besteht nicht der geringste Widerspruch zur Absicht.

          Man will ja das Land, nicht seine Bauten und Bewohner; ganz im Gegenteil sogar, sollen die sich am besten von dannen machen – was mit Agent Merkel auch ganz wunderbar organisiert ist.

          Und da die USA in Syrien für Israel die stellvertretende Streitkraft ist, WEIL die USA – Administration zi.onistisch okkupiertes Terrain darstellt, werden die amerikanischen Stellvertreter alles tun um Syrien zu kriegen.

          Und wenn dies wegen dem Russen auf militärischer Basis nicht klappt, dann werden keine Mühen gescheut Assad zu beseitigen. Israel braucht Syrien aus mehreren Gründen unbedingt !

          Und so wie jedes Raubtier irgendwann einmal Erfolg beim Jagen hat, so wird Israel irgendwann Erfolg in Syrien haben – so oder so, es ist nur eine Frage der Zeit !

  8. Moskau: USA benutzen Flüchtlinge als menschliche Schutzschilde für US-Stützpunkt al-Tanf in Syrien

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/58591-moskau-usa-benutzen-fluechtlinge-als-menschliche-schutzschilde/

    Das russische Verteidigungsministerium erhebt einen schweren Vorwurf: Das US-Militär schütze seinen Stützpunkt im Südosten Syriens mit „menschlichen Schutzschilden“, die aus einem Flüchtlingslager rekrutiert worden seien. Moskau spricht in diesem Zusammenhang von einer Geiselnahme…..ALLES LESEN !!!

    Reinhard kommentiert

    Die US Administration versteht sich aufs beste andere in den Minengürtel zu jagen. 

    Das haben sie schon immer so getan. Auch in den vergangenen 2 Weltkriegen. 

    Sie haben abgewartet bis feststand wer siegen würde, sind dann in den Krieg eingetreten (Haben erst einen Grund geschaffen), und haben sich dann als "Befreier" hingestellt, um das besiegte Territorium bestmöglichst Aussaugen zu können!

    Bravo, ihr Heuchler und Menschenrechts Verachter!

    Benx kommentiert

    Als Beispiel: Senator McCain sagte zu seinen TÄTIGKEITEN im Vietnam Krieg: 
    "Ich habe Frauen und Kinder getötet, ich würde es wieder tun". 

    Zum IS oder ähnlichen Terrororganisationen mit derem einstigen Oberhaupt er sich ablichten ließ sagte er: 
    "Wir müssen sie weiter unterstützen mit Waffen".
    ———– K R I E G S – Ö K O N O M I E ———— für US – Auslese.

    Harfe kommentiert

    st der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.
    Die USA und ihre Auftragsgeber sind die Pest der Menschheit!

  9. BODY,.aolmailheader {font-size:10pt; color:black; font-family:Arial;}
    a.aolmailheader:link {color:blue; text-decoration:underline; font-weight:normal;}
    a.aolmailheader:visited {color:magenta; text-decoration:underline; font-weight:normal;}
    a.aolmailheader:active {color:blue; text-decoration:underline; font-weight:normal;}
    a.aolmailheader:hover {color:blue; text-decoration:underline; font-weight:normal;}

    Daher hier nochmals für alle – auch für alle Medienschaffenden, die hier mitlesen die seit 1993 (!) geltende Rechtslage in Deutschland: Art. 16a GG: (1)

    Politisch Verfolgte genießen Asylrecht. (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.

    Im Klartext: Da Deutschland von sicheren Drittstaaten umschlossen ist, kann auf dem Landweg KEIN EINZIGER rechtmäßiger Asylbewerber zu uns kommen.

    Seine Entsprechung findet diese grundgesetzliche Regelung in der konkreten gesetzlichen Vorgabe des § 18 Abs. 2 des Asylgesetzes, denn dort heißt es eindeutig:

    „Dem Ausländer ist die Einreise zu verweigern, wenn er aus einem sicheren Drittstaat einreist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here