Die Zahl der Senioren in Grundsicherung ist von 2006 bis 2016 um 44 Prozent von damals 364.500 auf 525.600 im Jahr 2016 gestiegen.

Von Redaktion

Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Linksfraktion hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegt. Altersarmut ist vor allem weiblich: Den Zahlen des Bundesarbeitsministeriums zufolge bekamen insgesamt 308.726 Frauen und 216.869 Männer die Leistung. Einen überproportional starken Anstieg gab es bei Ausländern.

In den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl der Fälle um 76 Prozent – von 74.200 Empfängern 2006 auf 130.300 im vergangenen Jahr. Somit hatte 2016 rund ein Viertel der Grundsicherungsempfänger keinen deutschen Pass. "Niedrige Löhne, prekäre Beschäftigung und die Zerstörung der gesetzlichen Rentenformel sind politisch organisierte Altersarmut", kritisierte die Linken-Abgeordnete Sevim Dagdelen.

Altersarmut sei insbesondere für überdurchschnittlich viele Migranten bittere Realität. Das müsse aufhören. "Deshalb fordern wir höhere Löhne und einen gesetzlichen Mindestlohn von zwölf Euro die Stunde", sagte Dagdelen.

16 COMMENTS

  1. Wenn die Migranten, besonders die,die schon seit Jahren sich von den Steuerzahlern, und nicht zu knapp, durchfüttern lassen, endlich etwas für den Steuertopf getan haben, so können sie auch mehr bekommen. Bie dahin bekommen sie für Null Leistung schon viel zu viel!!

  2. Die Rente der Deutschen steckt jetzt in den Taschen der Wallstreet.

    Der von Schröder, Fischer und Schäuble durchgeführte Betrug lief so ab, dass Schröder den Konzernen mit Zeitarbeit die Möglichkeit eröffnete, die Löhne drastisch zu senken und so die Gewinne zu erhöhen.

    Durch die Zeitarbeit floß kaum noch Geld in die Rentenversicherung, wodurch der Bürger keine Ansprüche auf akzeptable Renten erwarb.

    Zusätzlich legte Schröder einen Renten-Absenkungs-Plan auf, der mit der Propagandalüge einer "demographischen Entwicklung" bemäntelt wurde.

    Dann senkten Schröder und Schäuble mit Unternehmenssteuerreformen die Steuern für die Konzerne, damit diese die gestohlenen Löhne und Renten praktisch steuerfrei abführen konnten. Firmenverschachtelungen mit Sitz auf den Niederländischen Antillen machen es möglich.

    Am Ende landen die Renten der Deutschen bei den Hauptaktionären der Konzerne, was primär Wallstreetbanken wie Blackrock Inc sind.

    Deutschland braucht ein Volkstribunal für Schröder und Schäuble!

    • Und dass vor dem Hintergrund, dass Menschen in europäischen Nachbarländern im Durchschnitt mit 80 % des letzten Nettolohnes in Rente gehen und wir auf 42 % zusteuern!

      Kann mir das einer erklären? Der Deutsche ärgert sich fürchterlich, wenn er an der Supermarktkasse 10 Cent mehr bezahlen mußte als das aktuelle Angebot eigentlich auswies. Dann rennt er wutentbrannt zurück an die Kasse und verlangt die korrekte Abrechnung. Dann fahren Leute kilometerweit an eine andere Tankstelle um 1 Cent pro Liter Benzin zu sparen oder um die neuesten Angebote sonstwo zu sichern!

      Ja, im kleinen kann sich der Deutsche richtig reinhängen und aufregen, bei den großen wirtschaftlichen Themen, bei Rente, Schulden und Euro scheint er ein ökonomischer Analphabet zu sein.

      Diese Dummheit ist unerträglich und mit ein Grund warum wir als ganzes Volk ausgeplündert werden. 80 % Rente vom letzten Nettolohn muß die Forderung sein, sonst braucht man sich um Angebote bald keine Gedanken mehr zu machen. Aber diese 80 % gelten nur, wenn auch die Löhne genauso steigen wie die Inflation!

       

      •  

        Schneller Entwurf für eine stabile Gesellschaft:

        Entweder man nimmt den Reichen das überschüßige Geld,

        oder man verlangt es nicht von den Armen.

        Wolfgang J. Reus

      • Die Rente sollte sich nach dem BIP richten.

        Denn dieses wird von den Deutschen erarbeitet und nicht von der Wallstreet. Folglich haben auch nur die Deutschen auf die Erträge aus Arbeit einen moralischen Anspruch.

        Und es ist die Aufgabe einer Regierung, zu unterbinden, dass sich Wallstreet-Bankiers via Aktienmehrheit an der Wertschöpfung der Deutschen vergreifen.

        Vielmehr muß die Regierung für eine Verteilung der Wertschöpfung auf die Arbeiter gemäß ihrer persönlichen Arbeitsleistung -Stichwort Einkommensgerechtigkeit- und auf Rentner wie Arbeitslose sorgen.

  3. …"Altersarmut sei insbesondere für überdurchschnittlich viele Migranten bittere Realität. Das müsse aufhören. "

    ——

    Na klar, die Bio-Deutschen gehen der linken Socke am Allerwertesten vorbei.

    Was der Steuermichel -abseits von den getürkten Zahlen – für unsere Schwerstbereicherer berappen muss

    1997: 100 Milliarden Euro für Parasiten im Jahr. 

    Quelle: Die Kosten für Asylbegehrende (nur zirka 5 Prozent sind politisch Verfolgte) betragen jährlich über 100 Milliarden Mark.“ (R. Klenke, FAZ, 14.01.1997, S. 40)

    2002: 270 Milliarden Euro für Parasiten im Jahr. 

    2013: 350 Milliarden Euro für Parasiten im Jahr. 

    2015: 380 Milliarden Euro für Parasiten im Jahr. 

    2016: 395 Milliarden Euro für Parasiten im Jahr. 

    Was es für den deutschen Steuertrottel noch teurer macht ist die Tatsache, dass diese gewaltigen Summen mit Schulden finanziert werden, wofür bald schon die daran geknüpften CDS-Wetten fällig werden, was dann sofort in die Billionen gehen wird. Interessant dabei ist, dass mehr als 50 Prozent des derzeitigen Bundesschuldenstandes schon im Jahr 2007 durch Sonderschulden von einer Billion Euro zur Parasitenfinanzierung entstanden waren, was bedeutet, dass auf jeden einzelnen BRD-Steuerknecht 40.000 Euro Schulden für die Mörder, Allgemeinverbrecher, Kinderschänder, Vergewaltiger, Diebe usw. abgeladen wurden und weitere abgeladen werden.

    •  

      Keine Gesellschaft kann gedeihen und glücklich sein,

      in der der weitaus größte Teil ihrer Mitglieder

      arm und elend ist.

      Adam Smith

    • Wie bitte?

      Altersarmut ist insbesondere für überdurchschnittlich viele Migranten bittere Realität. 

      Erstens hat die keiner hierher gezwungen

      Zweitens schicken die von der Alimente noch mindestens 4 Milliarden an die buckelige Verwandtschaft! – Welcher BRDDR-Hartz-4-ler kann das?

       

  4. Großartige Nachricht für Merkels Union. Die Mindestrentner zählen zu den treuesten Stammwählern und bedanken sich bei jeder Wahl aufs Neue für ihre anscheinend als gar nicht so prekär empfundene Situation Somit besteht für die Regierenden Anlass, künftig noch mehr Bezieher von Grundsicherung zu schaffen – in diesem Sinne "wir schaffen das…".

  5. Die Armut der Vielen ist der Reichtum der Wenigen. Ohne die Masse kann das System kein Geld generieren. Ressourcen  sind doch vorhanden. Doch reden wir hier aber nur über die Human Ressource, dem Human-Kapital. Alles andere haben sich die Börsenhyänen bereits aufgeteilt. Jetzt ist die Human-Ressource dran! Je mehr Humankapital ein Staat hat, umso mehr Geld kann er generieren…damit ist die Perfidität der Masseneinwanderung in die Industrieländer schnell erklärt. Daher stammeln die Politiker der Altparteien alle vom Einwanderungsland BRD.

  6. Altersarmut ist vor allem weiblich  – auch das ist seit Jahren bekannt und wird einfach ignoriert .

    Was wir brauchen ist ein Rentensystem in dem ALLE einzahlen müssen und es muss endlich ein Rente für jeden geben – egal ob Frau oder Mann wovon wirklich jeder im Alter auch noch leben kann  – beispielsweise wie in Niederlande  – da bekommt jede/r im Rentenalter eine Rente von 1100 € und Ehepaare zusammen eine Rente von 1400 € – da hat niemand Angst vor Altersarmut ! 

    1100€ sind zwar auch nicht die Welt – aber in Niederlande haben sehr viele Wohneigentum und zu der Rente eine zusätzliche Betriebsrente .

  7. Natürlich trifft es zuerst die Allerschwächsten. Die keinen Rückhalt einer Familie haben.

    Andererseits werden hier zu Lande alle Register gezogen, dass die einheimischen Familien zerrissen werden. Stichwort: Patchworkfamilien, Singlehaushalte, Alleinerzieher usw.

    Nach meinem Wissen sind aber wegen des funktionierenden Familienzusammenhaltes in den Auswanderländern keine schutzbedürftigen FRAUEN alleine hier her zum Geldverdienen gekommen.

    Aber diese Frauen schöpfen ihre Kraft in Aufopferung für die Familie, die zuhause feixt.

    Untertänigst  erwarte ich für meine unbewiesene Vermutung Hiebe von allen Seiten.

  8. Die  Lösung ist  so einfach,  legt für  nur einen Monat (und  das kann  jeder  verkraften ) die Arbeit  nieder  ! Und  der Merkelfaschismus  ist am  Ende! 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here