Völlig nutzlose Überprüfung von 85.000 Asylanträgen durch das Bamf

Wird die Aufrollung von 85.000 syrischen Asylanträgen ein totaler Reinfall? Offenbar schon. Das Bamf hat scheinbar große Probleme.

Von Redaktion

Die groß angekündigte Überprüfung Tausender Flüchtlinge, die sich womöglich ihren Aufenthalt erschlichen haben könnten, entpuppt sich als Reinfall. Nach der Affäre um den Bundeswehroffizier Franco A., der sich als syrischer Asylbewerber ausgegeben hatte, ließ Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) 85.000 Fälle neu aufrollen. Offenbar ist dies jedoch völlig nutzlos.

Ministerialbeamte bemängeln nämlich nun, das bisherige Vorgehen sei ungeeignet, um Schummler ausfindig zu machen. Die Ergebnisse der Kontrolle dürften "eher bescheiden ausfallen", heißt es in einem Papier für den Minister, über das der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hatte im August mit den Überprüfungen begonnen und konzentriert sich zunächst auf Syrer, die lange Zeit bei Asylanträgen lediglich einen Fragebogen ausfüllen mussten, dazu kommen Afghanen ohne Passpapiere.

Bei diesen "Widerrufsprüfungen" darf das Amt allerdings Flüchtlinge nur zu einem freiwilligen Gespräch einladen. Tauchen sie nicht auf, kann die Behörde wenig machen. "Bis jetzt nicht identifizierte Täuscher werden einer Einladung zum freiwilligen Gespräch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht folgen", warnen de Maizières Fachleute. Das angestrebte Ziel werde "so nicht erreicht", eine Gesetzesänderung sei nötig.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  "Grüner Mist 2021" - Melonenpartei wettert gegen "rechte Schmutzkampagne"

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 Kommentare

  1. Was erkennen läßt, dass Merkel/Gabriel die Gesetze so gestrickt haben, dass alle Migratten hierbleiben können.

    Merkel hat unsere Behörden entmachtet und damit den Rechtsstaat demontiert.

    Die AfD hingegen will den Rechtsstaat wieder herstellen und Asylbetrüger konsequent feuern, wie man in ihrem Parteiprogramm liest:

    "Die AfD will diese Missachtung des Rechtsstaats beenden. Sie fordert, das Abschieberecht zu ertüchtigen, zu vereinfachen und es konsequent anzuwenden; wo dies nicht geschieht, hat die Rechts-und Fachaufsicht des Bundes sofort einzugreifen. Die Ausländerbehörden müssen auf die uneingeschränkte Rückendeckung der Politik vertrauen können.

    Alle rechtskräftig abgelehnten Asylbewerber sind unverzüglich außer Landes zu bringen, sofern sie nicht entsprechende Ausreiseaufforderungen freiwillig befolgen.

    Gewährung oder Streichung von Entwicklungshilfe und die Visapolitik müssen zum Hebel für die Kooperationsbereitschaft der Herkunftsstaaten bei der Rücknahme ihrer Staatsangehörigen werden."

    1. …wer das wörtlich nimmt, muss mit "hässlichen Bildern" rechnen, welche den Durchschnittsmichel sofort auf seinem Sofa traumatisieren.

      Man stelle sich einen Afrikaner vor, welcher seinen Deutschkurs, seine Teraphie und seine Fachausbildung noch nicht abgeschlossen hat und plötzlich zurück ins Warme soll. Zurück in eine der schrecklichen Coltan-Minen von Apple. Die vielen Freunde & Freundinnen, welche er hier zurücklassen müsste… seine ungeborenen Kinder… usw.

      Da erscheinen dem Michel direkt Reichsbahn-Güterwagons und Schornsteine vor seinem geistigen Auge. Der Zeigefinger des Guido Knopp bohrt ihm ins Hirn, wenn Herren im langen Ledermantel einen beladenen Afrikaner zum Bahnsteig eskortieren.

      Neee, so wird das nix!

         

      1. Die Deutsche Bevölkerung ist offenbar aktuell in zwei Lager geteilt.

        Da gibt es die Fraktion der Bahnhofsklatscher und auf der anderen Seite die bodenständigen Bürger und Frauen, denen die zunehmende Unsicherheit auf unseren Straßen unheimlich wird.

        Die Anzahl Letzterer wird mit jedem Terroanschlag und jedem Überfall auf Frauen größer. Damit steigt die Toleranz für "unschöne Bilder".

        Alice Weidel (AfD) hat in einem Interview gesagt, ausreise-unwillige Asylbetrüger mit Militärmaschinen und Fußfesseln ausfliegen lassen zu wollen.

      2. Ich denke, um das Problem des gutherzigen Michels zu umgehen, macht man es am besten wie gehabt : er sah nicht wie sie einströmten und er sieht nicht wie sie ausströmen, lediglich die zunehmend besseren Lebensbedingungen werden ihm auffallen.

        Zwei volle Jahre unserer ununterbrochenen Aufmerksamkeit, sollte ja auch mal genügen. Und ich will auch nicht jedesmal wenn 50 gehen, die halbe Nation jubeln sehn, es könnte bei ihr der Eindruck entstehen, wir hätten nicht noch genug.

        Wir brauchen Normalität – so wie sie kamen, so sollen sie verschwinden – Sang und Klanglos !

  2. Dieser historisch einmalige Vorgang, ein Land durch das gezielte Einströmen völlig unbekannter Individuen in Heeresgröße zu zerstören, treibt mir jeden Morgen, den ich noch friedlich erwachen darf, erneut die Fassungslosigkeit in die Glieder.

    Was immer solche Politdarsteller wie diese Misere auch zur Verschleierung ihrer Missetaten anstellen – es ist ein nie da gewesener Wahnsinn und wird als solcher in die Geschichte eingehen, wenn es eine solche hernach noch geben sollte. 

    1. …..es ist ein nie dagewesener Wahnsinn……..! Genau das ist es!Die Menschen können es wegen des Ausmasses der Ungeheuerlichkeit nicht realisieren! Man muß sich vorstellen Jemand würde auf die Idee kommen vorsätzlich aus einer anderen Weltgegend eine Tier- oder Pflanzenart anzusiedeln um die heimischen Arten auszurotten. Die Naturschützer würden auf die Barrikaden klettern!

  3. Wahrscheinlich waren die Überprüfungen deshalb nutzlos, weil fast alle kaum zu überprüfen sind da 95% eh ohne Papiere uns Pässe gekommen sind und nur Fragebögen ausfüllen mussten .

    Und slbst diejenigen die einen Pass hatten  – weis man nicht ob der nicht auch gefälscht ist. Denn nichts ist  füe Migranten einfacher als an gefälschte Pässe zu kommen.  

    Ganze Kartons mit gefälschte Pässe sind keine Seltenheit und über Internet sind sie auch sehr fleißig……

  4. Das ist doch alles eine einzige Big Ver…….e, der blöden Wahl-Sheeples.

    Wenn mehr als 80 Prozent (und vermutlich ist das auch noch gelogen) der flachhirnigen Schwerstbereicherer aus dem Morgenland und Mama Afrika hiertzulande ohne gültige Papiere reingewunken werden, dann frage ich mich allen Ernstes, was man da noch kontrollieren kann.

    KEINE WIRD AUSGEWIESEN!

    Was dahintersteckt ist das 'Re-Settlement' Progamm der Bundesregierung, das uns bis 2025 44 Mio Schwerstbereicherer bescheren soll!

  5. Ich schrieb es neulich schon mal, wichtig ist doch nur, das "die Deutschen" sich vorm Polizeistaat immer ausweisen müssen, immer ihren Aufenthalt und ihre Meldeadresse nachweisen müssen und das alles schon bald von Migranten-Polizisten und "Beamten" kontrolliert wird. Die Polizeischulen sind voll, von denen, und der Andrang ist so groß, bei den Polizeischulen, das Containerdörfer aufgestellt werden mußten, wie selbst die MSM berichteten. Soviel zum Thema "Polizisten-Mangel" und Nachwuchssorgen (aber das kennen wir ja schon, Stichwort "Fachkräftemangel"). Und welche "Qualifikation" die neuen Polizisten dann haben, konnte ich selber schon erleben, als 2 Polizisten, ganz frisch von der Polizeischule, total aufgegeilt, in US-Cop-Manier, eine Polizeikontrolle durchführten und ich ihnen erst einmal erklären mußte, dass ich als deutscher Staatsbürger (Bürger/Personal der BRD) keinen Personlausweis mitführen muß.

     

  6. Es hat nie echte Flüchtlinge in nennenswerter Zahl gegeben. Dennoch sind nicht die Eindringlinge die Betrüger, sondern es ist die  Merkel-Seehofer-Gabriel-Regierung nebst gehorsamem Parlament und verdorbener Journaille des Auslandssenders "Deutsche Welle":  compact-online.de/frau-merkel-schenkt-den-fluechtlingen-ein-haus-wie-kanzlerin-und-deutsche-welle-bis-heute-zur-umsiedlung-anstiften/

    Wer jedem angeblichen Syrer ein eigenes kostenloses Haus verspricht, mit angeblicher persönlicher Garantie durch Merkel, muss sich über eine Millioneninvasion nicht wundern, und auch nicht über angeblich verlorene Personaldokumente von Nichtsyrern. Es sind BRD-amtlich Betrogene, die gekommen sind, die verständlicherweise enttäuscht und wütend sind. Hintergrund ist der US-Auftrag, junge syrische Männer zur Fahnenflucht anzustiften, um die syrische Armee zu schwächen. Darum konnten Kriminelle rund 300.000 Syrer ermorden. Merkel, Seehofer, Gabriel, der Bundestag und die "Deutsche Welle" haben als Erfüllungsgehilfen Beihilfe zu tödlichen und kostspieligen Verbrechen geleistet. Ein Skandal, der zu bestrafen ist, von der BRD-Justiz oder den Betrogenen, den Kriegsopfern und deren Angehörigen selbst.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.