USA: Der IS fordert Anhänger auf, Lebensmittel zu vergiften

Der "Islamische Staat" hat seine Anhänger dazu aufgefordert, nicht nur Autos als Waffe einzusetzen, sondern auch Lebensmittel in US-Supermärkten zu vergiften. Europa wäre wohl ebenfalls betroffen.

Von Marco Maier

Angesichts der zunehmenden militärischen Niederlagen setzt der "Islamische Staat" zunehmend auf eine Guerilla-Taktik. Nach der schon früher immer wieder erfolgten Aufforderung mittels Autos Anschläge zu verüben, gibt es nun offenbar eine neue von den Islamisten bevorzugte Methode, um Menschen zu töten. Es darf angenommen werden, dass diese Form des Terrors nicht auf die USA beschränkt bliebe.

Demnach sollen die IS-Anhänger damit beginnen, Lebensmittel in US-Supermärkten zu vergiften. Als Gift empfiehlt die sunnitische Terrororganisation hierbei Cyanid. Vergiftungen mit diesem Mittel, welches auf der Blausäure aufbaut, rufen einen schrecklichen, schmerzhaften Tod hervor. Besonders problematisch hierbei ist, dass rund 30-40 Prozent der Menschen den typischen bitteren Geruch aus genetischen Gründen nicht wahrnehmen können.

Laut der Webseite "Speisa.com" soll der "Islamische Staat" dies bereits an menschlichen Versuchskaninchen ausprobiert haben: "Der Islamische Staat nutzte Gefangene als 'menschliche Meerschweinchen', um Chemiewaffenexperimente durchzuführen, damit Pläne für Attacken gegen den Westen ausgearbeitet werden können, zeigen in Mossul gefundene Dokumente". Dabei wurde deren Essen mit Giften versetzt, die in handelsüblichen Pestiziden vorhanden sind.

Sollte es tatsächlich so weit kommen, dass die ersten Menschen in den USA infolge von vergifteten Lebensmitteln sterben, könnte dies jedoch dramatische Auswirkungen auf die US-Wirtschaft haben. Das Vertrauen in die Lebensmittelsicherheit wäre wahrscheinlich endgültig vorbei und viele Menschen würden versuchen, ihr Essen direkt bei den Produzenten selbst zu kaufen. Wobei: Auch hier könnten eingeschleuste IS-Anhänger dafür sorgen, dass ganze Chargen an Lebensmitteln vergiftet sind. Der Schaden wäre enorm.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Schweden: Der eine Chart der wirklich zählt

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

11 Kommentare

  1. [… ]Der "Islamische Staat" hat seine Anhänger dazu aufgefordert […]

    Auffordern kann kein "Staat" sondern nur Individuen können auffordern.

    In diesem Fall sind es verkommene Mordbuben welche Primitivdenkende als Werkzeuge für ihre geisteskranken Taten mißbrauchen.

     

     

  2. Lebensmittel vergiften hatten wir doch schon mal vor etwa 10 oder 12 Jahren, genau kann ich mich nicht erinnern da war was mit Lidl und Ausländern die irgendetwas gemacht haben in Supermärkten. Weis da wer noch was ?

    1. … denn feige Anschläge sind eines Mannes nicht würdig – ergo brauchen die auch keine Hoden.

      Hirnlosigkeit muss mit Eierlosigkeit bestraft werden!

      Könnte schon sein das das abschreckend wirken täte. Falls nicht hätten wir dann halt einen Knabebenchor aus ehemaligen Terroristen… die singen so schön

       

      hallelujaaaah 

  3. Das war nur eine Frage der Zeit! Cui bono? Der Elite, die Chaos und Bürgerkrieg will, und im Zuge dessen zuerst das Kriegsrecht und am Ende die endgültige Diktatur einrichtet!

    1. "Und in einer total überwachten Gesellschaft passiert so was ja nicht" Wer die Freiheit zu Gunsten der Sicherheit aufgibt, der ist sicher verwahrt.

       

      Verwechseln wir bitte nicht unseren vom Konzern-Kapital erlaubten Freiraum nicht mit Freiheit, denn der erlaubte Freiraum ist nur ein Knast ohne Gitter der mit Freiheit nichts zu tun hat, aber die Kunst zu beherrschen sich Unabhängig zu versorgen ist die wahre Freiheit. Wir, das sind über 90% der Weltbevölkerung, dürfen nicht von Freiheit reden, da über 90% der Weltbevölkerung Lohnabhängig sind, was gleichbedeutend ist mit Versklavung durch Lohnabhängigkeit.

       

       

  4. Auch hier hat der IS von seinem Hauptgegner gelernt. Wie dieser seine Stellvertreter-Milizen mit chemischen Kampfstoffen ausrüstet, die anschließend gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt werden, so werden künftig wohl toxische Stoffe im Land des Kriegsherren eingesetzt. Perfide ist, dass sich dies noch weniger verhindern lässt als herkömmliche Terroranschläge und sicher ist, dass es zu noch mehr Kontrolle führen wird. Womöglich wird der erste Anschlag in dieser Art den Vorwand liefern, vorsorglich die gesamte Bevölkerung mit implantierten Chips zu versehen, damit auch jeder noch so triviale Vorgang genau überwacht und dokumentiert wird.

  5. Selbst wenn diese Ankündigungen wahr werden, auch hier bei uns im Land, wählen die immer noch die im Bundestag vertretenen Parteien, denn der Glaube an die Fähigkeiten und die Allmacht ist groß und vermutlich befinden wir uns schon seit 70 Jahren in einem einzigen großen Irrenhaus, denn die wenigen die noch denken können werden es sicherlich nicht schaffen, diese Mehrheit von ihrem Leiden zu befreien, sehr zum Gefallen des mächtigen Geldadels und seiner politischen Satrappen.

  6. Die Bundestagsparteien haben solchen Angreifern so gute Bedingungen verschafft und sie so gut in Stellung gebracht, daß die bereits in der Lage sind von heute auf morgen in Deutschland und in ganz Europa die absolute und mörderische Anarchie anzurichten. Das ist die Realität!!! Innerhalb der nationalstaatlichen Ordnungsstrukturen wären solche zerstörerischen Verhältnisse undenkbar gewesen. Sie wurden von den EU-Drahtziehern ganz gezielt hergestellt!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.