SPD: Wahlkampfversagen pur – Mission 20 Prozent Minus

Anstatt sich auf den eigentlichen Gegner, Merkels Union, einzuschießen, konzentriert sich die SPD lieber auf die AfD. Und sackt ab.

Von Michael Steiner

Die bundesdeutsche Konsensdemokratie des etablierten Parteiensystems ist so sehr damit beschäftigt, aus allen Rohren gegen die Alternative für Deutschland zu schießen, dass für das sonst übliche Wahlkampfgehacke (welches zumeist ohnehin nur Show ist – Pack schlägt sich, Pack verträgt sich) kaum mehr Reserven.

Für die Schulz-SPD, die eigentlich allen Grund dazu hätte, sich von der Merkel-CDU abzugrenzen und sich als eigenständige Partei mit klaren Programmpunkten zu profilieren, heißt dies: Mission 20 Prozent Minus. Die 22 Prozent in der aktuellen Emnid-Umfrage dürften ohnehin zu hoch gegriffen sein. Unter Umständen könnte die SPD sogar so stark abstürzen, dass sie noch hinter der AfD auf dem dritten Platz landet.

Wenn ein Siegmar Gabriel davor warnt, dass "zum ersten mal seit Ende des Zweiten Weltkriegs wieder Nazis im Reichstag sitzen" würden und dabei vergisst, dass die SPD (wie auch Union und FDP) selbst ehemalige NSDAP-Mitglieder in ihren Reihen aufnahm und in hohe politische Würden kommen ließ. So scheinheilig kann man auch agieren.

Offenbar hat man sich in der SPD-Führungsetage zumindest intern schon damit abgefunden abgeschlagen auf dem zweiten Platz zu landen und sich – immerhin geht es hier um Posten und Pöstchen – Merkel wenigstens als erneuter Koalitionspartner zu präsentieren. Auch wenn es innerhalb der SPD (vor allem beim linken Flügel) Vorbehalte gibt und Schulz ein Mitgliedervotum über eine mögliche Regierungsbeteiligung machen will.

Loading...

Dieser politische Kuschelkurs gegenüber der Union bei gleichzeitig scharfer Kritik an der AfD und immer wieder auch an der Linkspartei (die eigentlich deutlich stärker die sozialdemokratischen Werte hochhält als die SPD selbst) kann nicht aufgehen. Wozu soll jemand überhaupt die Schulz-SPD wählen wenn er doch ohnehin nur Merkel und ihre CDU bekommt?

Spread the love
Lesen Sie auch:  CDU: Nach der Frauenquote auch die Transgenderquote?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

46 Kommentare

  1. Ist es nicht wissenschaftlich erwiesen, dass 1 Tropfen Alkohol 20.000 Hirnzellen abtötet? Und da braucht man sich bei den Ergüssen eines Martini Schulz oder Junker nicht zu wundern!

    1.  

      Das Volk es darf nich hassen,

      während and're richtig prassen.

      Ne gold'ne Kutsche mit nem Juncker,

      so lebt man halt in seinem Bunker.

      Im Anzug piekfein mit Kravatte,

      lebt die noble Wohlstandsratte.

      Mit Bodyguard und dickem Schlitten,

      wird der Pöbel eingeritten.

      Und will der nich sein Bruder sein,

      dann haut man ihm die Birne ein.

  2. Ich bin mit ziemlich sicher. Noch einmal 4 Jahre Merkel werden dafür sorgen, das sich ganz andere Leute als die böse AfD zu Wort melden werden. Sogar die Deutschen, die offensichtlich noch in einer Art Koma liegen, werden erwachen und sich verwundert die Augen reiben. Leider ist es in Deutschland so, dass die Karre erst richtig im Dreck stecken muss, bevor etwas passiert. Unser Land geht einen verhängisvollen Weg. Hoffentlich ist es dann nicht zu spät, wenn das grosse Erwachen kommt.

    1. [email protected] Völlig richtig! Und alles wiederholt sich in der Geschichte!
      Am 7.Mai 1945 waren die Allermeisten immer noch treue Gefolgsleute des GRÖFAZ (A. H)!
      Am 09.Mai 1945 waren ALLE plötzlich Widerstandskämpfer gegen A. H. Die ganzen 12 Jahre lang gewesen!!
      Am 07. Oktober 19989 waren alle glühende Sozialisten vor Honecker!
      Am 10. Oktober 1989 waren ALLE plötzlich Widerstandskämpfer gegen Erich H. Die ganzen 40 Jahre lang gewesen!! Selbst so „hervorragende“ Politdarsteller wie Merkel und Gauck mit ihrer unmittelbaren Nähe zu Honecker,und E.Mielke!!! Un nu ham wer den Salat!

      1. Genau so ist es @Querdenker.

        Und der Schulz hat sich auf die AfD eingeschossen, weil er im Hinterkopf die GroKo hat. Vielleicht klappt es da mit einem schönen Pöstchen, wenn schon nicht Kanzler. Da kann man es sich nicht mit der CDU vollkommen verderben. Und so denken alle Etablierten, hoffentlich geht es bei mir weiter mit Posten u Geld, was kümmern mich die kleinen  Leute.

      2. @Querdenker – Ich hoffe, das sie mit "ALLE" die Systemlinge/Lakaien meinen, die nach der Wende in der BRD da weitergemacht haben, wo sie in der DDR aufgehört haben? (Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizisten, Soldaten, … )

        Wenn Sie aber mit "ALLE", wirklich alle meinen, dann wäre das eine unverschämte Respektlosigkeit für die unzähligen Menschen, die unter dem DDR-Regime leiden mußte, alles verloren, weggesperrt und gefoltert wurden.

        Ansonst kann man Ihre Aussage (in Bezug auf die Systemlinge) auch kürzer fassen – Es hat sich immer nur der Name geändert, sonst nichts. (Und so wird es auch beim nächsten Mal sein)

         

         

         

        1. Na ja, ganz so einfach ist es nicht.

          Es gibt durchaus einige Studien, die sich mit genau dieser Frage beschäftigten und immer noch beschäftigen : Inwieweit wurde das DDR-Volk umgedreht und erfolgreich sozialisiert, und welche Auswirkungen hat ihre Polarisierung seit der Wende und bis heute auf die BRD.

          40 Jahre übersteht kaum jemand ohne dass was abfärbt. Wer dem widerstehen kann, ist ein Übermensch. Mit anderen Worten, es ist eine Unmöglichkeit !

          Und dementsprechend, fallen dann auch diese Studien aus. Selbst nach 25 Jahren, kann sich ein großteil der Ostdeutschen nicht vollständig in Westdeutschland integrieren, die Systemunterschiede waren einfach zu groß.

          Wäre es umgekehrt gelaufen, ginge es den Westdeutschen übrigens ganz genauso, wenn nicht schlimmer !

          Es ist also nach vier Jahrzehnten ein völlig natürlicher Prozess und er wird auch noch weitere Generationen dauern, bis man sagen kann, wir haben es wieder mit einem homogenen Volk zu tun.

          Gesellschaftspolitisch ist es für beide Seiten immer noch ein dicker Brocken, – und er wird von der Machtelite gnadenlos ausgenutzt !

          bzw. ich bin ja davon überzeugt, dass der Mauerfall ein geplanter war, um genau diese bestehende Volks-Dissonanz für unsere Zukunft zu nutzen.

    1. Stimmt, und das ist der Krieg gegen die da oben, es wird keine Alternative zu einem Krieg innherhalb unseres Landes geben, freiwillig räumt dieses Gesindel, keinen seiner ergaunerten und erlogenen Posten.

      Man wird mit Hilfe der "Nazikeule" unbeharmherzig zuschlagen, in der Hoffnung das sich die Wogen wieder glätten…………aber das wird nicht passieren, verlasst Euch drauf ihr dekadentes Pack!

  3. CDU-CSU-SPD- FDP sind ja Systemparteien die für die Zio,nis.ten arbeiten. Und natürlich die GRÜNEN……………darum haben die sich sssoooo lieb!

    Also gibt es nur einen GEGNER, die AFD……wenn überhaupt!

      1. Sind sie die letzten 100 Jahre nicht (ach was schreib ich, die letzten hunderte Jahre nicht) und werden sie auch nicht!

        Wie dumm und manipulierbar die breite Masse doch ist, konnte man zu letzte bei den Franzosen doch wieder bestens sehen, wo Ro..schild seine neue Marionette von heute auf morgen installiert hat (mit langer Vorbereitung natürlich) und die breite (dumme) Masse noch vor Begeisterung gejubelt hat.

         

        1. …und so kommen wir dem entscheidenden Possenspiel(24.9.) gefährlich näher..und die Frage aller Fragen ist..kann sich der Michel noch einmal aus seinem Krankenbett winden..seinen Pflegern entkommen..und dem Volkstod entgehen….wir werden es bald erfahren…

  4. Live-Fragen an Merkel komplett vom ZDF inszeniert

    Schon vor über 10 Jahren habe ich geschrieben, die Abkürzung ZDF steht für "Zensiertes Desinformations Fernsehen" und habe ihren Werbespruch in "mit dem Zweiten luegt man besser" abgewandelt. Mittlerweile haben sich die Mainzelmännchen total gesteigert und sind zu einem 100-prozentigen Propagandaorgan des herrschenden kriminellen Systems geworden. Goebbels wäre stolz auf sie, denn sie sind so weit von ausgewogenem und korrekten Journalismus entfernt, wie die Distanz der Erde zur nächsten Galaxie, nämlich Millionen von Lichtjahre!

    Beweis gefällig? Die angebliche "live" Sendung des ZDF vom Donnerstagabend, "Klartext – Frau Merkel", Bürger fragen die Kanzlerbrunzerin, war ein komplett einstudiertes FAKE!!! 

    Schaut euch die "screen-shots" der Sendung an:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2017/09/live-fragen-merkel-komplett-vom-zdf.html

    1. Weiß man doch, also "wir" wissen es schon lange (nicht die Konsumenten des ÖR)!

      ALLES ist inszeniert, gesteuert und abgesprochen und das ZDF war, wie alle anderen Sender auch, schon immer das Staatsfernsehsender, der BRiD. Nicht umsonst sitzen Politiker in den Aufsichtsräten, der Landesmedienanstalten, und entscheiden wer bei Funk u.Fernsehen arbeiten darf und was gesendet wird.

      Schon immer sitzen Parteisoldaten und gecastete "Zuschauer" bei den Talkshows und klatschen auf Kommando, um das TV-Publikum so zusätzlich noch zu beeinflussen. Es gibt dafür richtige Agenturen, genauso wie es Agenturen gibt, die "Demonstranten" casten und vermitteln, oder Agenturen, welche die Leute verwalten, die dann "befragt" werden von dem (staatlichen)"Meinungsforschungsinstituten"! Alles ist ein riesen (Staats)Apparat, von und mit Systemlingen besetzt, der alles kontrolliert und steuert. Die DDR ist/war ein Witz dagegen.

      Aber Hauptsache über Putin hetzen, der sich regelmäßig, live, von der ganzen Weltpresse unbequemen Fragen stellt.

      Sowas gibt es hier nicht, sowas gibt es im ganzen "demokratischen" Westen nicht, hier wird dem westl. Dummvolk eine Seifenoper vorgeführt, wo alles abgesprochen ist. Und was passiert, wenn diese Ablese-Marionetten (wie z.B. diese Nachrichten-Propagandisten), mal nicht den Teleprompter haben, sondern frei sprechen müssen und der gegenüber frei anworten kann, konnte man beim Atlantik Brücken Vasall Jörg Schönenborn sehen, der dachte er hätte mit Putin das dumme BRD TV-Publikum vor sich, was auf seine Propaganda-Lügen und Hetze nicht antworten kann. Aber Putin ist nicht das deutsche TV-Publikum und hat den stupiden Schönenborn so dermaßen vorgeführt und lächerlich gemacht, das man sich bis heute wundern muß, das sie den Jörg Schönenborn nicht gleich abgesetzten haben!

       

       

  5. Live-Fragen an Merkel komplett vom ZDF inszeniert

    Schon vor über 10 Jahren habe ich geschrieben, die Abkürzung ZDF steht für "Zensiertes Desinformations Fernsehen" und habe ihren Werbespruch in "mit dem Zweiten luegt man besser" abgewandelt. Mittlerweile haben sich die Mainzelmännchen total gesteigert und sind zu einem 100-prozentigen Propagandaorgan des herrschenden kriminellen Systems geworden. Goebbels wäre stolz auf sie, denn sie sind so weit von ausgewogenem und korrekten Journalismus entfernt, wie die Distanz der Erde zur nächsten Galaxie, nämlich Millionen von Lichtjahre!

    Beweis gefällig? Die angebliche "live" Sendung des ZDF vom Donnerstagabend, "Klartext – Frau Merkel", Bürger fragen die Kanzlerbrunzerin, war ein komplett einstudiertes FAKE!!! 

    Quelle: alles schall und rauch

  6.  Martin Schulz soll doch gar keine Wahlen gewinnen,. Er is mit dem in der alten UDSSR angewandten Trich als Vorsitzende der zweitgröten Partei aufgestellt worden, dass auf jeden Fall eine "elitäre" Persönlichkeit ,-lansmannschaftlich unter 1 % der deutschen Gesamtbevölkerung, das große germanische Reich regieren darf. Dass sich keiner über das Zahlenverhälnis von  Eliten/Deutsche Gedanken macht.

  7. In einer süddeutschen Stadt hat die "SPD" gestern alle Schulzplakate überklebt. Jetzt liest man auf knallrot feurigem Grund in unschuldig schäfchenweißer Schrift ein Bekenntis zu Sicherheit und Freiheit. Ziele der "AfD" sind also jetzt eine Woche vor der Wahl von der "SPD" ausdrücklich übernommen worden, was ein unausgesprochenes Eingeständnis bisher falschen Strebens der "SPD" ist.

    Man kann sich zudem fragen, ob die feuerrote "SPD"-Farbe für das elektronische Verbrennen von bürgerlichen Facebook-Seiten steht und das Schäfchenweiß für ein von der Christenpartei her bekanntes Gefolgschafts(un)wesen gegenüber einer Obrigkeit von orientaloiden Hirten. Schulden machen bis zur ewigen Zinsknechtschaft nützt der orientaloiden Hochfinanz zum besonderen Schaden der produktiv Arbeitenden.

    1. Nachtrag: Auch die schwarzen Schafe scheinen weniger folgsam geworden zu sein, denn die Christenpartei vermeidet (anders als in früheren Wahlkämpfen) große Merkelplakate; erst seit wenigen Tagen stellt sie vorsichtig Kleinplakate mit der – künstlich stark verjüngten – Gorgonenfratze auf. Eine Gorgone (auch Meduse genannt) ist in der griechischen Mythologie eine Mutter, die ihre Kinder frisst.

  8. Lest und hört Alle (außer Dummlieschen und ihre imaginären Freunde) mal die Vorträge von Prof.Rainer Mausfeld (z.B. https://www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/pubs/Mausfeld_Die_Angst_der_Machteliten_vor_dem_Volk.pdf)

    Zitat Prof. Rainer Mausfeld:

    "Die Machtstrukturen, die entstanden sind, sind demokratisch nicht legitimiert und sie sind durch keinen Prozeß der Wahl mehr abwählbar! Die wichtigsten Machtstrukturen unserer Gesellschaft sind dem Wähler gar nicht mehr zugänglich… man möchte nicht. dass der normale Bürger überhaupt weiss, dass sie existieren.Sie sollen im öffentlichen Diskussionsraum unsichtbar sein.“

    Dazu zählen die Bilderberger, Atlantik-Brücke, Münchener Sicherheitskonferenz, Council of Foreign Relations etc. Also Wählen bringt nur etwas für die "Elite", um genau diese Machtstrukturen zu erhalten. Nicht gewählte EU-Kommissare bestimmen dann anschließend über unser Wohlbefinden. Alle diejenigen, die das mit ihrer selbstgefälligen Meinungspropaganda, Beeinflussung und Desinformationen auch noch unterstützen, sind nichts weiter als kleine Helferlinge (in der DDR auch als IM bezeichnet), die später immer als erstes zur Rechenschaft gezogen werden (z.B. Mauerschützenprozesse), während die Drahtzieher ohne Einhalt laufen gelassen werden.

    1. Ja doch – jeder sollte seinen Guru haben – deiner ist übrigens Mitglied der Akademie Leopoldina, deren zentrale Aufgabe die Beratung von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ist.

      Bleib mir bloß mit so einem alt 68er Psychologie-Freak vom Leib, deren veranstalteter Schaden an der deutschen Gesellschaft ist unüberschätzbar groß.

      Welchen "anderen Prozeß" schlägt er denn vor, der Hörr Prof. Mausfeld ?

      Lass mich raten : Gar keinen !  – stimmts ?

      1. Er beschreibt offen und deutlich den Zustand wie es derzeit ist. Danach ist es doch sonnenklar, dass man innerhalb dieses zerstörerischen Systems kein positive Veränderung vornehmen kann.

        Den Lösungsweg kann und muss jeder selber finden. https://www.verfassunggebende-versammlung.com

        Dein einziger Lösungsweg hingegen ist nur, dieses System durch Wahlen weiter am Laufen zu halten. Und dann?

        1. Pass uff, ich seh das so : was der beschreibt ist nichts anderes als der Erfolg seiner eigenen Kaste. Und es ist sogar anzunehmen, dass sich Leute wie ein Mausfeld nichteinmal darüber im klaren sind, gleichzeitig selbst die größten Opfer und Handlanger dessen zu sein, was sie anprangern.

          Musst dich mal ein bisschen damit beschäftigen, wie und in welchem Ausmaß ab den 60er Jahren an den Unis die Psychoanalyse eines gewissen Herr Freuds gepusht und im selben Atemzug an den Studenten selbst umgesetzt wurde.

          Kannst es mir glauben, Deutschlands Psychologen, wären bei strikter Anwendung ihrer Indoktrination ihr bester Kunde.

          Das ist ein gezüchtetes Volk im Volk, um dem Volk den Hosenlatz nach hinten zu schwafeln.

          Vertraue niemals einem Psychologen in der westl. Welt, die wurden erfunden und sind dazu da, dir ein X für ein U vorzumachen – am Ende sitzt du gut dosiert in der Klappse und der Psychologe reich und berühmt in deinem verpfuschten Leben.

          Schau nach Amiland, dort wurde propagiert, dass es chic ist zum Psychoklempner zu rennen, wer dort hipp sein will, hat jede Woche drei Termine.

          Das ist ein super-perfides Spiel mit der westl. geistigen Volksgesundheit, in China, Russland oder Indien wirst du diesen Gehirnkrampf nicht finden.

          __________________________________________________

          "Den Lösungsweg kann und muss jeder selber finden"

          Da liegt die Antwort in der These. Übersetzt heißt das : Ein Volk aus Induvidien, welche alle auf sich allein gestellt sind, werden keine homogene Gemeinschaft bilden und dementsprechend auch keine Gefahr darstellen.

          Ich kann dir nur raten : Pass besser auf dich uff !!!

          1. "Induvidien" gefällt mir auch nicht schlecht, aber noch sind wir nicht soweit 🙂 und deshalb heißt es "Individuen".

             

  9. Egal mit wem aus der Abwrakertruppe, ob mit Schulz, Merkel, Spahn, Schäuble, Gabriel, Lindner, Özdemir und dergleichen. Mit diesen Leuten wird Deutschland zum EU-Verwaltungsbezirk "Mitteleuopa" degradiert!

    Wenn die Entwicklung so weitergeht, werden wir keinen Nationastaat in Europa mehr haben. Fragt euch mal, welche Staatsangehörigkeit und welche Rechte ihr dann noch habt und wo ihr sie einklagen könnt? Na, dämmerst langsam?

    1. Das wäre ja alles noch okay, die meisten Menschen haben nunmal eine recht einfache Bedürfnispyramide an deren Spitze der Konsum von Luxus und Reproduktion steht. Die ticken eben so. Das wirkliche Problem, was wenn der Motor ins stocken Gerät bzw. die lasten für die Mittelschicht untragbar werden?! Wer wird dann dafür verantwortlich gemacht und mit welcher Reaktion?

      1. Die Abschaffung des Nationalstaates ist eine Katastrophe, weil er die einzige Organisationsform ist, die die Rechte, die Sicherheit und den Wohlstand für das Volk herstellen kann!

        Das Auflösen funktionierender Strukturen ohne Not muß als babarischer Akt gewertet werden, zumal wenn man nicht ansatzweise gleichwertige Alternativen bieten kann!

        Konsumbedürfnisse werden ja künstlich über die Medien erzeugt! Die besten Dinge kann man ohnehin nicht kaufen, sondern dafür muß man i.d.R. kämpfen.

         

          1. Ich war früher auch ein glühender Anhänger der EU, weil sie ja so super verkauft wurde. In Wahrheit wird dort mittlerweile 80 % unserer Gesetzgebung gemacht und das EU-Parlament ist das einzige der Welt, welches nicht das Recht hat eigene Gesetze ins eigene Parlament einzubringen. Die Kommission ist nicht gewählt usw.

            Diese Dinge habe ich erst später durchschaut. Man sollte sich fragen, wenn die EU ein solch fabelhaftes Projekt ist, warum bleiben andere Staaten wie die USA, Russland, China, Brasilien und Indien souverän und pochen auf ihre Unabhängigkeit?

            Wer als erfolgreicher Nationalstaat seine Unabhängigkeit an eine nichtdemokratische, obskure Organisation wie die EU delegiert, kann eigentlich nicht mehr normal sein.

          2. Ich war am Anfang gegen die EU. Weil ich vieles von dem was nun IST Zustand ist hab kommen sehen. Nicht ausschließlich aus eigener Denkleistung und Wissen aber immerhin?

            Jetzt die Nummer wieder auf Anfang zu stellen wird ALLES zerstören. Glauben sie es oder nicht. Ich hab nix zu verlieren, mir ist's wurscht.?

          3. … vielleicht sollte man den Globalisten nicht auf den Werbeleim gehen, die da sagen : der Zerfall der EU wäre ein "Rückschritt" !

            Verbuchen wir die EU in unserer Historie als "kurzfristigen Irrtum", damit kommen wir zum Erfolg erzogenen besser zurecht.

            Es ist auch nicht so, dass wir in der Zeit mit und in der EU etwas verpasst hätten oder Zeit verschwendeten – ganz und gar nicht : wir haben viel für die Zukunft gelernt; und was ist das Leben im Grunde seiner selbst ?

            Ein ewig währender Lernprozess, – der Stoff aus dem Entwicklung besteht !

             

  10. Die Altparteien sind keine Gegner untereinander..sie sind eine Räuberbande..der einzige Gegner den sie haben ist das Volk..das sie jedoch bald erlegt haben…die NWO wird es auffressen…der Countdown läuft auf Hochtouren…es sei denn…..

    1. Sind Parteien (Partikel, Teile) nur dazu da, um ein Volk zu spalten? Sind auch Begriffe wie "links" und "rechts" oder "oben" und "unten" nur dazu da, ein Volk zu spalten?

      Wer sich insbesondere bei als Extremisten öffentlich Diffamierten umsieht, bei sog. "Linken" und sog. "Rechten", bemerkt schnell, dass sie denselben Feind haben, nämlich den Kapitalismus und insbesondere den Finanzkapitalismus. Der Unterschied liegt lediglich in der Strategie: Die sog. Linken wollen alle Völker auf einmal etwa durch globale Revolution vom Kapitalismus befreien, damit örtliche Erfolge (wie 1970 die Allende-Wahl in Chile) nicht von fremder Seite (1973 Pinochet-Putsch mit US-Hilfe) vernichtet werden können. Die sog. Rechten wollen zunächst einmal vor der eigenen Tür kehren und die Angelegenheiten im ihnen zugehörigen Volk und Land in gutes Gedeihen bringen; anderen Völkern wollen sie sich nicht aufdrängen, sind aber, wenn erbeten, gerne bereit, aus ihrer Erfahrung oder als Vorbilder Rat zu geben.

      Beide Strategien, die globale und die regionale, haben jeweils Vor- und Nachteile. Ein sachlicher Grund zur Selbstzerfleischung ist das nicht. Der Sieg über den gemeinsamen blutsaugerischen Feind gelingt m.E. am ehesten im bewussten und organisierten Zusammenwirken.

      1. sagen wir doch : schafft das Zinssystem ab und alles ist in Butter !

        Das finanzielle Aussaugen von Gesellschaften und Völkern führt früher oder später immer zu Rest-Verteilungskämpfen. Polit. Ideologien befeuern den Kampf, lenken nur vom wahren Übeltäter ab und führen am ende zum Volkstod – im Prinzip, dann ein selbstgemachter !

  11. Das wa zu erwarten , schauen sie sich die SPD  Spitzenpolitiker mal etwas genauer an  dummdreister gehts ja nun wirklich nicht mehr .

    Das war jetzt sogar den Deutsche SPD Wählern zuviel . Und das will schon etwas heißen !

  12. Was will man schon von einer Partei, die einen Martin Schulz als "geilen Typen" verkauft. Das ist ja fast so, als ob die Grünen Künast und Roth als "geile Schnitten" verkaufen würden. Da sind minus 20% ja echt noch schmeichelhaft.

  13. "Auch wenn es innerhalb der SPD (vor allem beim linken Flügel) Vorbehalte gibt… "

    Es gibt in der SPD keinen linken Flügel mehr.

    Der linke Flügel, dem die Interessen der Arbeiter am Herzen lagen hat bei Einführung der Agenda 2010 durch Schröder mit Oskar Lafontaine die SPD kollektiv verlassen und die WASG gegründet.

    So gesehen war die Agenda 2010 das Lackmus-Papier, dass in der SPD die Spreu vom Weizen trennte.

    Was in der SPD zurückblieb war die Spreu von Opportunisten, die charakterlos genug waren für Schmiergeld der Konzerne den Arbeiter zu verraten und zu verkaufen.

    ——————————————————————–

    Der Sündenfall der WASG und des Oskar Lafontaine

    Die WASG war die einmalige Chance in Deutschland eine echte sozialdemokratische Arbeiterpartei zu stellen, die eine für unsere Gesellschaft doch so wichtige echte Opposition zum Neoliberalismus der Altparteien hätte werden können – und müssen.

    Fatalerweise beging die WASG dann den Frevel, sich mit den Mauermördern der SED-Nachfolgepartei PDS ins Bett zu legen, welche aufgrund ihrer Verbrechen und ihrem Verrat am Deutschen Arbeiter durch Kolaboration mit dem Sovjetbesatzer moralisch restlos verbrannt war.

    Damit hat die WASG ihre historische Chance vertan und den Arbeiter um eine wählbare, echte Arbeiterpartei betrogen. Welch ein tragischer Fehler!

    —————————————————————-

    Ein unpopulärer Vorschlag an die WASG:

    Die WASGler sollten versuchen, ihren Fehler rückgängig zu machen und unter der Führung von Lafontaine und Wagenknecht aus der SED-Nachfolgepartei austreten und wieder eigenständig in Abgrenzung zu den Mauermördern eine eigene Partei anbieten.

    Die WASG muß sich von den SED-Altlasten so konsequent abgrenzen wie die AfD von der NPD.

    Dies ist der einzige Weg, eine wählbare Arbeiterpartei an die Regierung zu bringen.

    Hier noch ein paar Tips zum Wahlprogramm einer solchen Arbeiterpartei:

    1. Abkehr von dem bei Linken verbreitetem Deutschenhaß. Es liegt im Interesse des Arbeiters, seinen Nationalstaat als Gegenmacht zum Kapital zu erhalten. Also Rückbesinnung auf die Bewahrung unserer Heimat und unserer nationalen Orginalität. Keine Einwanderung, keine Integration in eine EU der Bankster und keine offenen Grenzen.

    2. Beendigung der Globalisierung durch Protektionismus. Rückgängig machen der EU-Osterweiterung. Zölle auf ausländische Dumpinglohnprodukte. Dadurch holt man ausgewanderte Produktionsbetriebe zurück nach Deutschland und schafft so Arbeitsplätze, reduziert die Arbeitslosigkeit.

    3. Mindestrente 1000 €.

    4. Bedingungsloses Bürgergeld, 1000 €. Aufgrund der Automation wird es nie wieder Vollbeschäftigung in der Industrie geben, daher müssen die Fertigungsroboter mit einer Wertschöpfungsabgabe auf Automation belegt werden, mit denen das Bürgergeld bezahlt wird.

    5. Schließen von Steuerschlupflöcher für Konzerne. Wenn hier produziert, muß auch hier Steuern zahlen.

    6. Vermögenssteuer einführen, um die Ausbeutung während des heutigen Neoliberalismus rückgängig zu machen.

    7. Kredite für Unternehmen und Familien zwecks Hausbau kommen zinslos von der Bundeszentralbank. Privatbanken werden abgeschafft. Sparkassen, die im Besitz der Allgemeinheit sind und von der Bundeszentralbank mit Geld versorgt werden treten an ihre Stelle.

    8. Ein Gesetz bestimmt den prozentualen Anteil am Unternehmensgewinn, der auf die Arbeiter verteilt werden muß.

    9. Einführung von Volksentscheide. Gesetze müssen vom Volk über Volksentscheide legitimiert werden. Politiker dürfen keine Gesetze mehr ohne Zustimmung des Volkes erlassen.

    Nun müssen die WASGler zeigen, was ihnen die Interessen der Arbeiter wert sind!

     

  14. Die Altparteien sind seit 2015 eine einzige große Einheits-Partei geworden und deren Gegner nur eine Partei  (AfD) ist und kritische Stimmen aus dem Volke entweder ignoriert oder ganz einfach mundtot gemacht werden.

    Tja, und das ganze nennt sich dann ( Schein) Demokratie – in der nur din Regierung das sagen hat und Bürger die Schnau…..-zuhalten haben. 

    Erinnert schwer an alte SED Zeiten, oder nicht ?! 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.