Frauke Petry. Bild: Flickr / Metropolico.org CC BY-SA 2.0

Frauke Petry, immerhin noch Parteivorsitzende, tritt aus der AfD aus. Die logische Konsequenz nach ihrem Sager, nicht der Bundestagsfraktion angehören zu wollen. Außerdem traten mit ihr zwei weitere Vorstandsmitglieder aus der sächsischen Landtagsfraktion der Partei aus.

Von Michael Steiner

Frauke Petry will den AfD-Parteivorsitz niederlegen und austreten. "Klar ist, dass dieser Schritt erfolgen wird", sagte Petry heute in Dresden. Allerdings wollte sie sich noch nicht auf einen Zeitpunkt festlegen, genauso antwortete sie nicht auf die Frage, ob sie – nunmehr "wilde Abgeordnete" im Bundestag, eine neue Partei gründen möchte. Dies tat beispielsweise der AfD-Mitbegründer und frühere Parteichef Bernd Lucke (nun: "Alfa") zusammen mit anderen ehemalige AfD-Mitgliedern.

Doch das ist nicht alles: Bereits zuvor hatten Frauke Petry selbst als Fraktionsvorsitzende, Kirsten Muster als stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Uwe Wurlitzer als Parlamentarischer Geschäftsführer ihre Ämter im Sächsischen Landtag niedergelegt. "Mit Ablauf des heutigen Tages" würden alle drei zudem aus der Fraktion austreten, aber ihre Mandate als Einzelabgeordnete behalten. Grund seien Meinungsverschiedenheiten mit Teilen der Partei, die ihnen eine Fortführung der Arbeit in der Fraktion unmöglich machten.

Damit verliert die AfD-Fraktion im Landesparlament Sachsens drei weitere Mitglieder, nachdem von den ursprünglich 14 Abgeordneten drei die Landtagsfraktion der Partei verließen. Nun verbleiben dort nur noch acht Mitglieder der Partei. Auf ihre Mandate wollen die Abgeordneten nicht verzichten und so Nachrückern Platz machen.

Update: Auch Frauke Petrys Ehemann Marcus Pretzell verlässt die AfD.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

37 KOMMENTARE

  1. Der Putsch hat nicht geklappt Petry und nun ganz schnell ade sagen.Ist auch besser so,denn sie hätte keinen Fuss mehr bei der AfD auf die Erde bekommen.

    Hinterhältig und charakterlos.

    Petry,ehrliche AfD -Mitglieder werden sich abwenden,denn wer so hinterfotzig ist,der sollte zu Merkels Vassallentruppe gehen.

    Ich bin fest davon überzeugt,dass diese frau einen Mitgliederantrag bei Mutti stellt.

    Dort ist sie auch besser aufgehoben.

    • Ja ja schon richtig,nur "darf" Sie Ihr Mandat mitnehmen- wo auch immer….

      Oder liege ich da falsch??

      In Autlawien kann mann das – vor allem wenn es "passt".

  2. Der Austritt wird in der AfD Ordnung bezgl.der politischen Linie bringen – jedoch zu dem Preis, dass die AfD ihr bestes Pferd im Stall schlachtet.

    Notwendig wie tragisch.

    Diesen Prozeß des aussiebens macht wohl jede junge Partei durch. Nachher läuft es dafür störungsfreier.

    Die Parteispitze muß jetzt darauf achten, dass sich die AfD nicht von innen her zerlegt.

    ———————————————-

    Die AfD wird dadurch patriotischer und Raum für Fundamental-Patrioten wie Björn Höcke, dessen Ausschlußverfahren damit auch vom Tisch sein dürfte.

    Das ist gut, denn Deutschland braucht eine Partei, die sich klar gegen den Ausverkauf Deutschlands stellt.

    • Björn Höcke, 

      Hat das zum Ausdruck gebracht,was sich "echte Deutsche " denken.

      Ich als Österreicher bin STOLZ auf IHM.

      Die selbst Kasteiung sollte mal beendet werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Und ich komm nicht aus einer sogenannter  "braune Ecke".

      Ja das haben die "demokratischen Elimente" sicher schon durschforstet. Da bin ich mir SICHER…..

      AHOI an alle Demokraten!!

      • @Austriak

        Ganz nett der Beitrag, ABER es heißt:

        – „stolz auf ihn“ (nicht „stolz auf ihm“),

        – „Selbstkasteiung“ (und nicht „selbst Kasteiung“),

        – „ich komme“ oder „ich komm’ „ (also mit Apostroph am Ende) (und nicht „ich komm“),

        – „Elemente“ (und nicht „Elimente“),

        – „durchforstet“ (und nicht „durschforstet“)

        – „aus einer sogenannten „braunen Ecke“„ (und nicht „aus einer sogenannter „braune Ecke“„).

        Und echte Deutsche setzt man auch nicht in Anführungszeichen! Man grüßt sinnigerweise auch nicht „alle Demokraten“, sondern die nationalen Kräfte des Deutschen Volkes! Würden Sie, „Austriak“, allerdings aus einer „braunen Ecke“ kommen, dann könnten Sie wenigstens richtig Deutsch schreiben!

  3. Möglicherweise werden Frau Petry und ihr Brezel-Secondhand-Lover, Herr Pretzell, erpresst! Denn irgendwie war doch da bei beiden etwas!

  4. betrug, genau das was sie selbst anprangern tun sie, nämlich den bürger betrügen, sie hat für die afd wahl gemacht also ist ihr mandat auch für die afd, wenn sie austritt ist sie nicht besser als das , was sie vorher angeprangert hat.was für eine dumme kuh

  5. Verräter der schlimmsten Sorte.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass diese falsche Schlange Petry und ihr Anhängsel in die AfD  gezielt eingeschleust wurden um die Strukturen und andere wichtige Informationen abzuschöpfen.
    Diese Roten Faschisten werden der Petry & Co. eine Medaille verleihen für ihre Verräter-Dienste.
    Die Pest & Co. sollen diese Verräter befallen und dahinraffen.
    Pfui Teufel!!!!!!!!!!!!!!!

    • Das ist unlogisch.

      Infiltration hat i.d.R. das Ziel eine Organisation von innen her zu kontrollieren.

      Ein Austritt erreicht dieses Ziel nicht. Von daher ist der Umkehrschluß realistischer.

      Petry ist nicht von außen finanziert worden.

      Sollten Infiltranten angesetzt worden sein, so sind sie vielmehr jetzt immer noch drin und versuchen Schlüsselpositionen zu besetzen.

      Verdächtig finde ich eher Alice Weidel, da sie von GoldmanSachs kommt.

      • Das ist sehrwohl logisch und macht durchaus Sinn. Nach einem solchen Wahlerfolg kommt es in der Regel zu vermehrten Parteieintritten. Also zum Wachstum der Bewegung. Petrys taiming hat diesen Effekt für die AfD zunichte gemacht.

        • Petry könnte eine Topspionin vom Mossad sein!

          Es wird langsam unheimlich mit den DDR-Frauen und Physikerinnen von drüben: erst Merkel, jetzt Petry.

          Die haben ihr Handwerk verdammt gut gelernt, sind sehr präzise und folgsam – im Sinne ihrer Aufgraggeber. Da wird noch viel mehr kommen. Die wollen den Showdown…

        • Wer da genau hinter steckt, schwer zu sagen.

          Das sie fremdgesteuert ist scheint sehr wahrscheinlich.

          Ne psychische Erkrankung kann aber auch nicht völlig ausgeschlossen werden. Das Verhalten ihres Mannes spricht aber dagegen.

          • Es ist ihr Mann… der steht erstmal hinter ihr, dass halte ich ihm auch nicht vor. Aber sie ist eine falsche Schlange.

             

  6. Ich finds lustig, dass die Oberdemokraten gewissenhaft die Geheimdienste ignorieren. Wer das System angreifen will, der braucht Personenschutz für sich und seine Freunde und Verwandte. Dass sich das selbst mit einem Abgeordnetengehalt mit Diäten und Pfründen nicht ausgeht, sollte einleuchten. Also macht man lieber etwas anderes. Auch wenn man als falsche Schlange rüberkommt.

  7. Nun, sie hatte einfach andere Pläne für die AfD. Stichwort Regierungsbeteiligung. Das hat nicht geklappt, der Haussegen hing schief und ihre Mimik war seither sehr bezeichnend.

    Über den Austritt mag man geteilter Meinung sein, ich finde es beachtenswert dass sie diesen Schritt nicht kurz vor der Wahl gegangen ist. Das nämlich hätte die AfD eine Menge Stimmen gekostet.

  8. Da bleibt einen nur der Mund offenstehen man hat diese Petry bejubelt und jetzt das. Diese Frau hat alle hinters Licht geführt und wie es aussieht war das geplant. Vor der Wahl große Töne und nach der Wahl tschüß. Das ist das Muster unserer lieben Mutti. Lügen betrügen unser Land ruinieren. Das muss eine Menge Geld gebracht haben.

    • Ihr Mann, der Pretzell, sitzt derzeit gleichzeitig noch im EU- und im NRW-Parlament und behauptet dadurch keine finanziellen Vorteile zu haben! Er will keines der beiden Mandate abgeben! Mit Petrys Einnahmen im Bundestag kommen beide zusammen – ohne Nebenverdienste – auf mindestens 360.000 Euro pro Jahr!

      Nie hat es sich mehr gelohnt Wähler und das Land zu beschei.sen. Die haben da in kürzester Zeit ein höchst profitables Geschäftsmodell entwickelt…

      • Ein geringer Lohn. Wenn man bedenkt das der Preis dafür die eigene Würde und Selbstachtung ist. Abgesehen davon das sie beide nun verbrannt sind, ihr Wort keinen Cent mehr Wert und ihr Name zum Synonym für Hinterhältigkeit wurde.

        Eine wahrhaft tragische Figur.

  9. Petry und Pretzell verstoßen gegen rechtliche Grundsätze von Treu und Glauben. Wahlerfolg ist kein Grund, sich von Partei und Fraktion zu distanzieren. Anders war es bei Lucke und Kumpanen, die erst nach einem Parteitag, der ihnen widrige Beschlüsse gefasst hat, aus Partei und Fraktion ausgetreten sind, was dennoch als Vertrauensbruch erscheint.

    Für ehrenamtliche Wahlkämpfer, Wahlkampfgeldspender und Wähler ist das Verhalten von P&P schwer beleidigend, ein Verstoß gegen die guten Sitten und ein Betrug; besteht der Vorsatz schon länger, gar aus dem niederen Motiv, Diäteneinnahmen zu erschleichen, etwa weil die Chemie- und Kanzleigeschäfte schlecht liefen, wäre die Verwerflichkeit verschlimmert. Verwerflich wäre wohl auch eine Agententätigkeit zwecks Zersetzung der Partei oder Verursachens eines Vertrauensschadens.

    Kriminelle, charakterlich minderwertigte Lumpen wie etwa zuvor schon der moralinsaure "kinderliebe" Edathy schädigen das Ansehen des Deutschen Bundestages und sind allein schon deshalb seiner Mitgliedschaft unwürdig.

  10. lässt sich wählen um dann hinzuschmeißen, schon eine saubere leistung,… gauland weidel und co haben daran auch nicht viel zu beanstanden offensichtlich?… mal abwarten bis die ebenfalls ihre masken fallen lassen….
    ps wer auf diesen verein reingefallen ist dem ist eh nicht mehr zu helfen

    • Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen !

      Und, wer hätte es gedacht, er kommt natürlich von den Schadensverursachern !

      Nichtwähler, sind reingefallen, – die haben nämlich GARNICHTS gemacht und sie werden auch in Zukunft GARNICHTS machen. Es sind einfach nur NICHTSTUER !

      Großmäulige NICHTSTUER, um genau zu sein !

      • Da hat jetzt wohl der Scheidenpilz die Oberhand gewonnen. Is ja klar. Bei soviel Ungerechtigkeit. Dann sind die NICHT Wähler schuld. Die noch lachen können….Huuuaaahahahaaah….Kasperletheater mit Großmutti und Petri….äääähhh.. Pezi..

        • Tja willi, dein Schwanzpilz scheint auch nicht ohne zu sein, jetzt hat er sich doch glatt auch noch deines Frontallappens bemächtigt !

          Am ende des Tages bleibt auch von dir nichts weiter als ein kleiner, stinkender, unwichtiger und vorallem nixnutziger, kläffender Wadenbeißer !

          Huuuaaahahahaaah – die Sprache verstehste besser !

    • DAS muss man sich mal reinziehen, da quitscht so eine kleine Troll-Ratte "wer auf diesen Verein reingefallen ist, dem ist eh nicht mehr zu helfen" !

      DU wirst dich noch wundern, was "dieser Verein" mit Trollen wie dir veranstalten wird !

      Dein "ps", kannste dir in den Hintern schieben !

       

  11.  

    Ich geh mal davon aus, dass die Wahlbeteiligung von 76% falsch ist. Es können sich nicht ¾ aller Deutschen diese verbrecherische Regierung erneut gewünscht haben. Die intellektuelle Kapazität jener, die schriftlich mit Blankovollmacht (Wahlkreuz) um Zugabe gebettelt haben, kann man ja hier bewundern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here