NGO-Behinderung: Libyens Küstenwache agiert angeblich völkerrechtswidrig

Angeblich verstößt Libyen gegen das Völkerrecht, weil es die privaten NGOs behindert, welche die illegalen Migranten nach Europa schleppen wollen.

Von Redaktion

Libyen verstößt mit der Behinderung von Seenotrettern weit vor seiner Küste scheinbar gegen das Völkerrecht. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages, über das die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet. Ein Gutachten, welches dieses wohl (wie so oft im Völkerrecht) politisch motiviert auslegt.

Darin heißt es: "Das Recht auf freie Schifffahrt gilt auch für eine Such- und Rettungs-Zone jenseits des Küstenmeeres." Ein Staat dürfe Schiffen nicht die Einfahrt in diese Gewässer verwehren: "Eine Beeinträchtigung dieses Rechts (…) womöglich unter Androhung oder Anwendung von Zwangsmitteln, stellt einen Verstoß gegen das Seevölkerrecht dar." Zwar habe ein Staat in dieser Zone gewisse Kontrollrechte, müsse aber das Recht auf freie Seefahrt respektieren: "Die Behinderung von Seenotrettungsoperationen fällt nicht darunter."

Die westlibysche Regierung hatte vor einigen Wochen eigenmächtig eine 74 Seemeilen breite "Such- und Rettungsregion" ausgerufen, die bis weit in internationales Gewässer ragt. In dieser Zone beansprucht Libyen Hoheitsgewalt, droht privaten Hilfsorganisationen und erklärt sich allein zuständig für Seenotrettungen. Viele private Seenotretter haben ihre Rettungsmaßnahmen zur Übernahme von illegalen Migranten für die Überfahrt nach Europa deshalb vorerst eingestellt.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Göring-Eckardt: "Wir waren noch nie eine pazifistische Partei"

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

30 Kommentare

  1. alle ngo´s verbieten, wenn sie trotzdem dahin fahren, versenken. ich kenn keine ngo, die bisher gutes gebracht hat, alle haben hintergedanken und profitdenken.

  2. Das ist doch keine Seenotrettung wenn die NGO's die Invasoren und Terrorfachkräfte 500 Meter vor dem Festland aufnehmen !

    Und dann kommen diese Spinner und Lügner noch mit dem Völkerrecht an.

    Hahaha….die EU, USA, Türkei, Saudi-Arabien, Israel, und weitere bekannte Schurkenstaaten mißachten das Völkerrecht und da wird nicht rumgebläht !!!

    1. Stimmt. Der Begriff "Seenotrettung" ist eine Propagandalüge.

      Die Neger sind nicht in Not, wenn sie in Erwartung einer Aufnahme durch NGO-Schiffe und der italienischen- wie Deutschen Marine aufs Meer hinausfahren.

      Das ist nicht "Seenotrettung", das ist organisierte Schlepperei durch europäische Regierungen.

      ———————————————————-

      Völkerrechtsbruch

      Hier muß eher die Frage gestellt werden, ob eine Massen-Invasion von afrikanischen Sozialgeld-Jägern nicht einen Völkerrechtsbruch darstellt.

      Zivilokkupation ist ein kriegerischer Akt gegen die einheimische Bevölkerung, da sie dessen Lebensgrundlagen angreift und zu deren Verdrängung führt. Damit ist sie ein Völkerrechtsverbrechen.

    2.  

      Das ähäm 'Völkerrecht' bew. die 'Menschenrechte' sind eine fürchterliche Waffe in den Händen der jüdisch-khasarischen Umvolkungs-Mafia und ihren willigen Gojim-Handlangern.

      Die Ideologie der Menschenrechte hat es fertiggebracht, eine Schein-Legitimation zu erlangen, indem sie sich auf zwei historische Schwindeleien berief: Den Schwindel der „Güte“ und der Philanthropie (Menschenliebe) einerseits und den Schwindel der „Freiheit“ andererseits.

      Der Glaube an die Einheit des Menschengeschlechts entstammt dem Monotheismus der mosaischen Weltreligionen, die den Anspruch der Universalität für sich geltend machen.

      Dieser Glaube ist aber für andere Kulturkreise, die vom mosaischen Monotheismus nicht oder noch nicht durchdrungen sind, unverständlich.

      Der „Mensch“ (ein schon an sich verschwommener Begriff) besitzt auch keine „Rechte“, die unveränderlich und universal im Äther schweben würden, sondern nur solche, die sich aus jedem einzelnen Kulturkreis, aus jeder einzelnen Tradition ergeben und aus ihr erklärbar sind. Selbst wenn man der Behauptung der Antirassisten („alle Menschen sind gleichwertig“) nachgehen würde, gibt es keinen „Mensch an sich“.

      Auch wenn man die genetische Prägung ausklammert, ist ein menschliches Embryo oder ein frisch geborener Säugling, der noch in keiner Weise durch die Kultur, in der er hineingeboren wird, geprägt ist, an sich Deutscher, Franzose, Russe, Japaner oder Yanonami Indianer. Der Mensch ist ein Kulturwesen, ein Geisteswesen.

      Von „Mensch an sich“ und von „Menschheit“ zu sprechen, heißt nichts anderes, als die Geschichte und die Kulturen auf rein biologische Faktoren zu reduzieren, was nur für 100%ige Materialisten eine gewisse Logik aufweisen kann.

      Den Menschen auf seine Biologie zu reduzieren, macht ihn zum Tier, zum Zombie, zu einer geistlosen Roboterkreatur. I

      1. Völkerrecht ist schon in Ordnung .

        Die NGOs verwenden in ihrer geübten orwellschen Sprachverdrehung das Völkerrecht gegen die, die das Völkerrecht schützen soll .

        Ein Verbrechen ist, wie die EU und Staaten der EU den Bruch von Gesetzen hinnehmen und betreiben .

        —-

        was ist mit der C-Star ?

      2. Völker- und Menschenrecht sind eine Spielregel, die das Leben der Völker auf diesem Planeten regeln und Barbareien verhindern soll. Diese Spielregel ist auch von allen Völkern in der UN unterzeichnet worden.

        Insofern ist sie für die Menschheit von Wert. Sie ist ein formulierter kategorischer Imperativ.

        Ein Vorteil des Völkerrechts ist, dass es die Entlarvung von Verbrechen des angelsächsisch-jüdischen Imperiums möglich macht.

        So entlarvt das Völkerrecht z.B. den Versailler Vertrag als Kriegserklärung, da darin der Pole aufgefordert wurde, Deutsches Staatsgebiet anzugreifen.

        Folglich beweist das Völkerrecht, dass der zweite Weltkrieg nicht 1939 anfing, sondern 1919 im Spiegelsaal von Versaille und die Wehrmacht griff nicht Polen an, sondern einen polnischen Okkupanten, der sich völkerrechtswidrig auf Deutschen Ostgebieten befand.

        Ebenso widerlegt es die Lüge von der Deutschen Alleinkriegsschuld.

        Das Völkerrecht ist also ausgesprochen nützlich – speziell für uns Deutsche.

        1. Insofern ist sie für die Menschheit von Wert.

          ———

          Die Menschenrechte und das sog. Völkerrecht, dienen nur einem: Dem internationalen Judentum (dem 'Imperium'  und Israel) zur Durchsetzung seiner Interessen.

          Oder haben sich aus dem Völker- bzw. den Menschenrechten jemals Konsequenzen für das Imperium oder den Schurkenstaat Israel ergeben?

          Menschenrechte und Völkerrecht machen nur dann Sinn, wenn tatsächlich auch weltweit durchsetzbar sind. 

          1. zu deutsch: völkerrecht und menschenrecht wird von den usa und israel ignoriert – deswegen ist es sinnvoll, sie abzuschaffen, weil sie so allen anderen schaden. 

            TROLL! 

          2. Das Völkerrecht dient nicht nur dem Judentum, sondern ist umgekehrt ein Propagandawerkzeug, mit dem man z.B. die Okkupation der Westbank als Völkerrechtsverbrechen anprangern kann.

            Man kann nicht das Völkerrecht für die Mißachtung desselben durch Usrael verantwortlich machen.

            Die Durchsetzung des Völkerrechts ist eine Frage der militärischen Möglichkeiten – seine Mißachtung durch Imperien negiert hingegen nicht seine grundsätzliche Legitimität.

            Ein Gesetz verliert nicht durch einen Übertreter seine ethische Legitimität.

          3. @ Richard

            Allein Israel ist von der UNO über 800 mal verurteilt worden, gegen das Völkerrecht und die Menschenrechte verstoßen zu haben.

            Was hat's gebracht? Nix!

            Weil die UNO vom Imperium, der Weltbank und vom IWF total kontrolliert wird.

            Hats schon mal eine Verurteilung des 'Imperiums' gegeben?

            Natürlich nicht und die wird's auch nicht geben!

            Ich wiederhole mich gerne: Menschenrechte und Völkerrecht sind nur dann sinnvoll, wenn sie auch ohne Ansehen von gewissen Völkern und Imperien durchsetzbar sind.

            Bislang werden sie nur als Waffe gegen die weißen Völker benutzt!

          4. Ein Gesetz ist auch dann sinnvoll, wenn es nicht eingehalten wird, denn es entlarvt den Übertreter.

            Das Völkerrecht hat trotz Mißachtung durch Usrael einen Nutzen – es konterkarriert die usraelische Propaganda.

            Es wird der Tag kommen, an dem der Gegenpol Rußland-China stärker als Usrael ist. Dann wird das Völkerrecht die Richtlinie sein, gemäß derer man den usraelischen Verbrechen Grenzen setzt.

          5. … wie jetzt, ausgerechnet die Chinesen und Russen sollen das Menschenrecht und Völkerrecht durchsetzen ?

            Ich glaub hier triftet gerade der gesunde Menschenverstand ab.

  3. Merkel läßt entgegen europäischem und deutschem Recht Asylanten ungeprüft ins Land und beachtet somit das Völkerrecht. Libyen nimmt seine Hoheitsrechte war und stellt sich somit gegen das Völkerrecht. Noch schlimmer kann man Tatsachen nicht verdrehen und das ist kein Zufall mehr, das ist Strategie zur Durchsetzung eigener Ziele, jenseits der Interessen der europäischen Bevölkerung.

  4. Aha, zu diesen Ergebnis kommt ( wie könnte es auch anders sein) ein Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages !?

    Sagt schon alles, mehr muss man gar nicht kommentieren!

  5. Die NGO´s sollten diesye "Flüchtlinge" direkt noch Paraguay bringen, dann können sie dort ihre "Gönnerin" würdig empfangen, wenn sie fluchtartig Deutschland verlassen muss!

  6. Merkel kann nicht durch die hier länger Lebenden (Merkelausdruck für Deutsche) gestoppt werden, da diese keine Wahl haben und auch keinen Aufstand proben werden. Der Bevölkerungsaustausch kann nur noch von außen aufgehalten werden.

  7. Auf dem Boden welchen Volkes ist das sog. "Völkerrecht" gewachsen? Vermutlich auf dem Boden des Vereinigten Königreiches und der Vereinigten Staaten sowie bei antivölkischen Großkonzernen, Eurokraten und Unokraten. Es ist in weiten Teilen ein VölkerUNrecht, weil es die Völker grenzenlos ruiniert, u.a. mit "Frei"-Handel, der regionales und bürgerliches Wirtschaften zerstört, mit undurchschaubaren global-verschwörerisch angelegten militärischen Interventionsrechten trotz angeblichem Angriffskriegsverbot, mit einem massenhaft zweckentfremdeten Asylrecht, mit kultischer Überfremdung und mit Intrigenpressefreiheit.

    Was das VölkerUNrecht als "Freiheit" bezeichnet, ist die "Freiheit" des militärisch-industriellen Komplexes zum Krieg, die "Freiheit" von Globalbankstern zur Blutsaugerei (am schlimmsten in Griechenland) und die "Freiheit" von monopoloiden Massenmedien zur Kriegshetze, die alle anderen bürgerlichen Stimmen großgeldmächtig brutal überbrüllt oder wie in der neofaschistischen BRD zensiert.

    Haben jemals zwei Völker in Volksabstimmungen dem VölkerUNrecht zugestimmt? Wenn nein, dann handelt es sich um ein Diktat, das für kaum ein Volk artgerecht ist und das man nicht ernst nehmen kann.

    1. @ Emma D.

      Auf dem Boden welchen Volkes ist das sog. "Völkerrecht" gewachsen?

      Na, es darf mal wieder geraten werden. Der Sieger bekommt 7 Tage Erholungsaufenthalt auf die Sinai, wo die Israelis ihre 'Bereicherer' in isolierten Zelt-Lagern gefangen halten, bis diese ähä….'ausreisewillig' nach Uganda oder ein anderes afrikanisches Land sind. Die Lager werden sinnigerweise von der israelischen Gefängnisverwaltung kontrolliert und geführt.

      Menschenrechte – Eine allgemeine Erklärung

      Das Ziel der Globalisten ist es, die verwurzelten traditionellen Kulturen zu zerstören, um eine einheitliche Welt zu erschaffen.

      Diese Bestrebungen nach Vereinigung wurden von dem chasidischen Philosophen Martin Buber ausgedrückt, dem es nicht aufzufallen scheint, dass er uns damit eine exakte Definition von Totalitarismus liefert:

      “Überall” so schreibt er “wird man [im Judentum] das Streben nach Einigung finden. Nach Einigung im Innersten eines Individuums. Nach Einigung zwischen den verschiedenen Mitgliedern eines Volkes und nach Einigung zwischen den Nationen. Nach Einigung zwischen dem Menschen und allen Lebewesen, nach Einigung von Gott mit der Welt.”

      Um diese perfekte Welt zu erreichen, ist es notwendig, alle nationalen Widerstände und alle ethnischen oder religiösen Identitäten zu zermalmen, zu zertrampeln und zu zersetzen. Die “Einigung” kann nur aus dem menschlichen Staub und den menschlichen Überresten der großen Zivilisationen erzielt werden, und bei diesem Vorhaben der Zerstörung traditioneller Zivilisationen spielt Einwanderung eine entscheidende Rolle.

      Die Doktrin der “Menschenrechte” ist hier eine Kriegswaffe von fürchterlicher Schlagkraft.

      Und das sagt der Großrabbiner Kaplan:

      “Um ein Zeitalter ohne Bedrohung für die Menschheit einzuläuten, müssen wir uns stark auf die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verlassen. (…) Respekt für die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist eine so dringliche Verpflichtung, dass es die Pflicht eines jeden Einzelnen ist, zu allen Projekten beizutragen, die auf ihre weltweite und vollständige Einführung abzielen.”

      Die ganze Menschheit muss sich dem unterwerfen.

      Das ist gleichbedeutend damit, zu sagen, dass die “Menschenrechte” das bevorzugte Werkzeug zur Verwirklichung von Jahwes Verheißungen sind. Somit ist es auch kein Zufall, dass René Cassin, der die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948 inspirierte, gleichzeitig Generalsekretär der Alliance Israélite Universelle war.

       1945 ernannte ihn General de Gaulle zum Vorsitzenden des Conseil d’Etat. Sein Leichnam ruht im Panthéon, dem Tempel der großen Männer der Republik.

  8. Le Pen:

    Wir müssen die weiße Welt retten

    Rivarol: Was sind die Chancen Frankreichs und Europas, der Dekadenz und dem Untergang zu widerstehen?

    Le Pen: Die Zahlen sind erschreckend. Auf der einen Seite gibt es 735 Millionen Europäer. Durchschnittsalter: 45 Jahre. Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Kinder pro Frau. Ihnen stehen 6 Milliarden Individuen entgegen. Durchschnittsalter 20 Jahre, Fruchtbarkeitsrate: 4 bis 5 Kinder pro Frau. Das Problem ist geopolitisch. Falls wir nicht die Rohre entzweibrechen, falls wir nicht die Saugpumpen der Einwanderung beseitigen, falls wir die Einwanderungsflut nicht umkehren, werden wir geschlagen, ohne daß auch nur eine Revolution oder ein Krieg notwendig wäre. Wir werden an der Wahlurne geschlagen werden. Dies ist eine mathematisch unvermeidliche Realität. Wir werden dann die Regierung haben, die  von Houellebecq vorgesehen wurde…. 

    https://www.counter-currents.com/2015/02/michel-houellebecq-soumission/

    die Scharia.

    Andere Zahlen, die wir vermitteln müssen: China hat 1 Milliarde und 400 Millionen Einwohner, Indien hat 1 Milliarde und 500 Millionen. Falls China, wie es wahrscheinlich ist, seine ungerechte Ein-Kind-Politik aufgibt, ist zu befürchten, daß die Gegenreaktion demographisch zu großen Familien führen könnte, weil es bis dahin verboten war. Sodaß wir ein China von drei oder vier Milliarden Einwohnern haben könnten! Dies kann wie ein „Blick aus dem Weltraum“ erscheinen, aber das ist die Ebene, aus der wir die Zukunft der Welt betrachten müssen. Es gibt eine Million Chinesen in Frankreich. Sie sind intelligent, aktiv, diskret, aber dennoch mächtig und respekteinflößend. Da wir versuchen, unsere Haut, das Familiensilber, an jene zu verkaufen, die die Mittel haben, es zu kaufen, ist es wahrlich besorgniserregend!

    Dies ist der Grund warum wir dringend mit den Russen auskommen müssen, um das boreale Europa und die weiße Welt zu retten. Das boreale Europa schließt die Slawen mit ein, aber auch Sibirien, bei dem ich fürchte, daß die Russen es nicht alleine schützen können….

  9. An die Stelle des Völkerrechtes ist längst die Willkürlichkeit der linksfaschistischen transatlantischen "Wertegemeinschaft" getreten. Die NGOs sind die Destabilisierungsorgane und Handlanger der Staats-und Völkerzerstörer. Der Mißbrauch des Völkerrechtes ist ihr tägliches Brot! Jede Regierung die noch bei Trost ist wird sie hochkantig aus dem Land werfen.

    1. Nachtrag: Das Völkerrecht wie auch der Rechtsstaat kann nur erhalten werden wenn bei seinen Mitglieder bzw. Vollziehern   oder politischen Machthabern absoluter Konsens besteht das Völkerrecht oder den Rechtsstaat nach bestem Wissen und strikt regel- bzw.gesetzesgerecht einzuhalten. Dieser Konsens ist sowohl international als auch national mit dem stärker werden der Globalisierer und EU Drahtzieher verloren gegangen! Alle festgeschrieben Regeln wurden inzwischen von der transatlantischen "Wertegemeinschaft" zur Makulatur herabgewürdigt

  10. Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1952 in seinem Buch 1961, From My African Notebook.

    „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind. Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen. Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören. Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

    1. Da hatte der Albert voll recht. Entwicklung, sei es geistige, kulturelle oder religiöse gibt's nicht auf Rezept, sie muss immer durchlebt und dadurch erworben werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.