Italien: Impfpflicht sorgt zu Schulbeginn für Chaos

Im Juli beschloss das italienische Parlament die Impfpflicht für Schulkinder. Doch nun beginnt das neue Schuljahr – und mit ihm das Chaos.

Von Marco Maier

Erst im Juli beschloss das italienische Parlament auf Druck der Regierung die Impfpflicht für Schulkinder bis zu 16 Jahren gegen insgesamt zehn Krankheiten, darunter auch Tetanus, Kinderlähmung, Masern, Hirnhautentzündung, Mumps und Keuchhusten. Doch da nicht alle Kinder gegen all diese Krankheiten geimpft sind, sorgt dieses Gesetz nun für Chaos in dem südeuropäischen Land.

Denn nun beginnt die Schule und ohne Nachweis einer Impfung (bzw. in diesem Schuljahr gilt noch eine Eigenerklärung der Eltern zum Impfstatus der Kinder) dürfen diese – trotz allgemeiner Schulpflicht – nicht am Unterricht teilnehmen. Zudem drohen Geldstrafen von bis zu 500 Euro, wenn die Kinder nicht geimpft werden. Die Impfstellen selbst beschweren sich bereits über Personalmangel, weil viele Eltern ihre Kinder noch nachimpfen lassen wollen.

Indessen beschweren sich vor allem die Impfgegner und Impfkritiker über dieses Gesetz. Viele von ihnen überlegen sich sogar, ob sie nicht in ein anderes EU-Land umziehen sollen, in dem es keine Impfpflicht gibt. Zumindest für die meisten Südtiroler wären hier Österreich oder Deutschland (noch) eine Alternative, da die Sprachbarriere niedrig ist. Allerdings wird auch schon in anderen Ländern über eine Impfpflicht nachgedacht.

Bücher zum Thema:

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  AstraZeneca-Impfung: Deutscher Wissenschaftler entdeckt die Ursache der seltenen Blutgerinnsel

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

13 Kommentare

  1. Die üblichen Erpresser-Methoden gegen die Bevölkerung, die von der USrael-Oberclique zugunsten der Pharma aufgedrückt wurden. Gut zu sehen, wo die korrupte italienische Regierung steht, die skrupellos für ihr eigenen Vorteile gegen die Bevölkerung agiert.

  2. Nachweislich vertragen nicht alle Menschen eine Impfung – nur die gesunden mit ausreichend Abwehrkräfte. Ist das das Ziel, die anfälligeren zu beseitigen? Das gab es schon mal. Jedenfalls ein blendende Geschäft für die Pharma-Industrie. Da bleibt bestimmt noch genug für eine monetäre Meinungsbeeinflussung bei den verantwortlichen Entscheidern in der Regierung.

    Viel Raum für eine echte Demokratie. 

    Wenn die Nichtgeimpften erkranken, brauchen die Geimpften ja nichts befürchten, denn sie sind ja geimpft. Warum also dieser Zwang? Ausserdem kann die Pharmaindustrielle an den dann erkrankten verdienen – ausser sie erkranken gar nicht, weil sie ungeschwächt sind. Dann ist das durch die Impfung eingenommene Geld doch sicherer.

    1. So bekommt man halt freiwillig die Zustimmung vom Dummvolk!

      Siehe auch Überwachungsstaat, durch die inszenierte und importierte "Terr..gefahr" ist das Volk ganz heiß auf die totale Überwachung und Kontrolle! Oder die Abzocke, in allen Bereichen, durch den "vom Menschen verursachten" Klimawandel! Das Volk ist richtig geil drauf sich ausnehmen zu lassen!

       

    2. Es geht natürlich auch darum, den Eltern zu zeigen, dass sie keinerlei Recht dazu haben, über die Unversehrtheit ihrer Kinder zu bestimmen! Das ist selbstverständlich ein ganz wichtiger Schritt, in Richtung neue, globale Weltordnung! Immer mehr Zentralismus und immer weniger Rechte für die Menschen, kein Recht mehr auf Bargled, kein Recht mehr auf eigenen Grundbesitz vollkommene Privatisierung von Infrastruktur, Trinkwasser etc!

  3. Davor wegrennen ist Unsinn. WIDERSTAND in ganz Europa ist gefragt und gefordert ! 

    Damit so Typen wie Bill Gate ein Strich durch die Rechnung (durchimpfen für alle) gemacht wird.

  4. Donald Trump: "Vaccines Cause Autism"

    (zu Deutsch: Impfungen verursachen Autismus)

    Harvard Immunolgist: "Unvaccinated Children Pose Zero Risk"

    (zu Deutsch: Harward Immunologin: Ungeimpfte Kinder stellen kein Risiko dar)

    Siehe Harvard Professorin Tetyana Obukhanych's offenen Brief, der erklärt warum ungeimpfte Kinder für geimpfte kein Risiko verkörpern.

  5. Keine "Sorge", die Impfpflicht/Zwangsimpfung wird hier auch bald kommen.

    Und Dank der Schwerstbereicherer, die das Land auch mit Krankheiten fluten, wird es keinerlei Widerstände geben, beim Dummvolk! (Siehe z.B. inszenierte "Terr…gefahr" und wie das Dummvolk um totale Überwachung und Kontrolle bettelt)

    (Also mal wieder eine ´win-win-win- … Situation´ für die  J….en!)

    Schon bald werden ungeimpfte Kinder und deren Eltern, von der Kita an, wie Schwerstverbrecher behandelt, ausgegrenzt und notfalls mit staatlicher Gewalt zum Impfen gezwungen.

    So sieht westliche "Freiheit" mit dem "Recht" auf freie Selbstbestimmung und "Demokratie" aus!

                   "Demokratie ist die Diktatur der Dummen"

    (Auf die Frage warum aber geimpfet Menschen vor ungeimpften geschützt werden müssen, wenn die Impfung doch die Geimpften angeblich schützen sollen, geben die Machthaber einem keine Antwort.)

     

     

    1. Je mehr Menschen mit Blankovollmacht (Wahlkreuz) um Zugabe betteln gehen, umso mächtiger ist die Diktatur der Dummen.

      Buchtipp: Der Wettbewerb der Gauner, von Hans Hoppe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.