Irakisch-Kurdistan: Unabhängigkeitsreferendum ist gestartet

Um 8 Uhr Ortszeit öffneten die Wahllokale in der kurdischen Autonomieregion im Irak, sowie in grenznahen Gebieten. Die Bevölkerung soll über die Unabhängigkeit abstimmen.

Von Marco Maier

Mehr als 5,3 Millionen Wahlberechtigte haben heute die Möglichkeit, über die politische Zukunft der Autonomen Region Kurdistan im Irak abzustimmen. Diese umfasst die Gouvernements Dahuk, Erbil, as-Sulaimaniyya und Halabdscha im Norden des Landes. Hinzu kommen Teile angrenzender Gouvernements mit mehrheitlich kurdischer Bevölkerung, die partiell auch von der kurdischen Regionalregierung kontrolliert werden.

Das Votum über die Sezession der Region vom Irak ist zwar nicht bindend, wird jedoch sowohl von der irakischen Zentralregierung, als auch von den Regierungen der Nachbarländer mit kurdischer Minderheit (Syrien, Türkei und Iran) negativ betrachtet. Unterstützung erhält die Autonomieregierung in ihren Bestrebungen zur Loslösung vom Irak indessen von Israel, welches sich auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker beruft.

Iraks Premierminister, Haider al-Abadi, rief die internationale Staatengemeinschaft sogar dazu auf, als Reaktion auf das Referendum kein Erdöl mehr aus Region Kurdistan zu kaufen. Zudem will er alle "notwendigen Maßnahmen" ergreifen, um die Einheit des Iraks zu schützen. Auch die Türkei, die Truppenverbände in der Region stationiert hat, will im Falle einer Unabhängigkeitserklärung der Region militärisch eingreifen und dies verhindern.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

  1. Selbstbestimmungsrecht der Völker?

    Dazu meint CDU, SPD, FDP, Grüne dieses Völkische Gedankengut ist zutiefst Menschenverachtend ind Rassistisch.

    Die Blockparteien in der BRiD sind offen Antisemitisch und haben daraus einen Kult gemacht, genauer einen MultiKult.

  2. "Unterstützung erhält die Autonomieregierung in ihren Bestrebungen zur Loslösung vom Irak indessen von Israel, welches sich auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker beruft."

    Das Recht soll Israel erst einmal den Palästinänsern zugestehen. 

  3. Ein solches Referendum wagen die Kurden nur dann, wenn sie eine Möglichkeit sehen, dies militärisch durchzusetzen.

    Denn die Staaten Irak, Türkei und Syrien unterdrücken die Kurden seit langem militärisch.

    Das läßt vermuten, dass USA und/oder Israel den Kurden militärische Hilfe in Form von Waffenlieferungen zugesagt haben.

    Ziel von Usrael ist es, die Besatzerstaaten durch Teilung zu schwächen.

    Wahrscheinlich sehen wir demnächst im Irak und in der Türkei einen von der CIA befeuerten Bürgerkrieg .

    ——————————————-

    Völkerrechtlich haben die Kurden natürlich das Recht auf einen eigenen Staat – genauso wie die Palästinenser.

  4. Der Kurdenstaat ist ein Projekt des Westens um Unruhe und Spaltung in die Länder mit Kurdischer Bevölkerung zu bringen .

    Der Kurdenstaat wird auch als Israel II bezeichnet . Wer den Krieg in die Welt bringt ist unübersehbar und es liegt an den Völkern des Westens diese Räuber und Mörder aus den Machtpositionen der westlichen Politik zu vertreiben .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.