Zerstörtes AfD-Wahlplakat. Bild: Pi-News

Der Bundestagswahlkampf zeigt laut BKA deutlich auf, dass vor allem Linksextremisten in diesem Zusammenhang Straftaten (insbesondere gegen die AfD und deren Kandidaten und Helfer) begingen. Von rechtsextremer Seite gab es deutlich weniger. Russische Hacker gab es übrigens auch keine.

Von Redaktion

Während des Bundestagswahlkampfs hat es offenbar erheblich mehr Straftaten mit linksextremistischem als mit rechtsextremistischem Hintergrund gegeben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf den vertraulichen Abschlussbericht des Bundeskriminalamts (BKA) zur Bundestagswahl. Und das, obwohl die Einheitsparteienfront immer wieder auf die "rechte Gefahr" hinweist und auch Kriminalstatistiken (ganz dreist in Brandenburg) manipuliert werden.

Demnach rechnen die Ermittler von den insgesamt 4.301 Straftaten im Vorfeld der Wahl 1.631 dem linken politischen Spektrum zu. 577 Taten gehen auf das Konto von Rechtsextremisten. Der Rest konnte demnach nicht einem bestimmten politischen Spektrum zugeordnet werden. Besonders groß sei der Unterschied bei Gewaltdelikten, schreibt das Nachrichtenmagazin weiter. Von insgesamt 116 Straftaten wurden 66 von Linksextremisten verübt und 14 von Rechtsextremisten. 35 Taten konnten nicht zugeordnet werden. Dabei waren laut Bericht "insbesondere die Kandidaten der AfD und ihre Veranstaltungen" vermehrt betroffen.

Hacker-Angriffe spielten nach Angaben des BKA, anders als von den Sicherheitsbehörden im Vorfeld der Wahl befürchtet, kaum eine Rolle. Im Bericht heißt es laut Focus, Cyberkriminalität war mit nur neun registrierten Straftaten im Umfeld der Bundestagswahl "von nachrangiger Bedeutung". Auch Medienberichte, wonach ein russisches Botnetz AfD-Tweets massenhaft verbreitet hätte, stimmten so wohl nicht – das fällt dann wohl wieder in die Kategorien "Lügenpresse" und "antirussische Hetze". Zwar waren offenbar Bots für die AfD im Einsatz. "Im konkreten Fall liegen bei den Behörden jedoch keinerlei Hinweise auf eine staatliche russische Steuerung vor", halten die BKA-Experten fest.

10 KOMMENTARE

  1. Die Zahl stimmt bei weiten noch nicht, denn gibt es in der "demokratischen und rechtsstaatlichen" BRiD eine Anweisung, das alle politischen Straftaten, welche man nicht eindeutig zuordnen kann, automatisch als "rechte" Straftaten eingestuft werden sollen und so in die Statistik aufgenommen werden. Das ist natürlich eine zusätzliche Motivation, für die (staatliche) An  t  i fa !

  2. Straftaten sollte die AfD-Fraktion genauer durch den Innenminister definieren lassen. Bitte verlangt eine Statistik der Straftaten MIT PERSONEN- UND SACHSCHADEN ÜBER 500€, dann wird es realistisch !   95% linksextreme, 5% rechtsextreme !

  3. Das steuergeldfinanzierte (also vom arbeitenden Bürger bezahlte) BKA – zusammen mit dem "Verfassungs"schutz – als neue "Friedens"wächter (…), lügt:

    Linksterroristische Straftaten lagen ja schon in der Presse erheblich höher. Von der Dunkelziffer, die vorsätzlich in Betrugsabsicht am Bürger nicht genannt wird, ganz zu schweigen. 

    Das Schlimme:

    Die Dummschafsherde lässt sich gern belügen. 

    Und bezahlt gern seine eigenen Schlächter.

    • Ehe ich mich schlachten lasse, werde ich wie ein Ossi-Wendehals zum Islam konvertieren und die Typen der Faultierfarmen nach islamischen Recht bestrafen.

  4. Die Linksextremistischen Rot-Faschisten sind die Große Gefahr unserer Demokratie.

    Von den Linken, SPD und den extremistischen Grünen werden diese Rot-Faschisten unterstützt und gedeckt.

    Rot heißt Tod!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Jene die sich einer gewalttätigen Sprache bedienen (Stegner, Schulz, Nahles,Kahrs etc.) sind die Paten und Motivateure der links Terroristen.

  5. … das ist doch lächerlich, kaum der Rede wert !

    unter diesen rechten "Straftaten" befinden sich solche Harmlosigkeiten, wie "ausgestreckte Arme" und T-shirts oder Wandmalereien mit Hakenkreuz-Motiv, und wenn man dann noch die legalen und nachträglich kriminalisierten Waffenbesitze abzieht, bleibt ja fast nix übrig.

    Da steht nun aber wirklich rein gar nichts im Verhältnis zum "schwarzen Block" der Antifanten, und schon gleich gar nix zu den Invasoren-Gastgeschenk-Aktionen ! … von den Gesetzesverstößen der Links-Faschisten ganz zu schweigen !

    Würde es danach gehn, hier auch nur einen ungefähren Ausgleich schaffen zu wollen … du meine Güte, das ganze Land stünde Kopf !

    … also mir würd's ja gefallen, nicht, dass man mich falsch versteht.

    So wie ich das sehe, macht hier jeder was er will – legal, illegal, sche.ißegal – und das einzige, was dieses Fascholand noch halbwegs auf der rechtlich einwandfreien Spur zusammenhält, ist das Rechts-Bügertum !

    • Eine grundanständige, patriotische und friedliche Bürgerbewegung wie Pegida wird verhetzt und verleumdet.

  6. Drei mal so viele linksextreme Straftaten als rechtsextreme ?! 

    Hallo, das ist seit 2015 mehr als bekannt, nur das es politisch und von den MSM vertuscht und verharmlost wird. Nein, Linksextreme werden auch noch finanziell unterstützt – nicht umsonst sind sie deswegen so stark und wurden dadurch immer gewalttätiger. 

    Sie haben politischen Rückenwind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here