Der Youtube-Kanal des früheren US-Kongressabgeordneten und libertären Querdenkers Ron Paul wird als "nicht passend für alle Werbekunden" markiert. Er ist nicht das einzige Opfer.

Von Marco Maier

Unbequeme Journalisten und Produzenten werden zunehmend finanziell unter Druck gesetzt. Sowohl von diversen Werbeunternehmen, als auch von Internet-Giganten wie Google (incl. Youtube) und Facebook. Denn wo man keine politische/juristische Zensur ausüben kann, bzw. aus diversen Gründen nicht will, gibt es die Möglichkeit, eben finanziellen Druck auszuüben.

Nun traf es den früheren republikanischen US-Kongressabgeordneten und libertären Querdenker Ron Paul. Weil dieser in seinem "Liberty Report" die US-Außenpolitik in Sachen Afghanistan und WikiLeaks kritisierte, wurden dessen Videos mit "Nicht passend für alle Werbekunden. Bestätigt durch manuelle Überprüfung" belabelt, wie WikiLeaks-Gründer Julian Assange twitterte.

Immer wieder werden insbesondere kritische alternative Medien, Journalisten und Publizisten wirtschaftlich unter Druck gesetzt, weil man sie mit legalen juristischen Mitteln nicht "ausschalten" kann. Entzieht man ihnen sukzessive die finanziellen Grundlagen, geben viele von ihnen mit der Zeit auf oder reduzieren ihre Arbeit.

Aber auch die Reduktion der Reichweite durch technische Maßnahmen, wie sie beispielsweise Facebook und Google umsetzen, gehört dazu. Man bevorzugt die klassischen Massenmedien, während die kleinen Medien und Publizisten in ihrer Reichweite beschnitten werden. Auch das sorgt dafür, dass die Einnahmen sinken. Manche Seiten geben ganz auf, andere fusionieren um zu versuchen mit geballter Kraft arbeiten zu können. Doch auch das wird immer schwieriger.

Loading...

Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie dies übrigens hier im Shop tun (für jene mit Datenschutzbedenken: Sie können auch eine Phantasieadresse einfügen), oder einfach via Paypal (an [email protected]) senden. Falls Sie uns per Banküberweisung unterstützen wollen, kontaktieren Sie mich einfach über meine Mailadresse.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 thoughts on “Youtube: Zu unbequemer Ron Paul wird „wirtschaftlich zensiert“”

    1. das ist kein kommunismus sondern usa-imperialismus und usa-diktatur. so einfach ist das. schlagt doch nicht immer solche wellen mit schein(bildzeitungs)wissen, es geht auch einfach.

  1. Ein Eingeständnis intellektueller Imbezilität sowie dem Zugeständnis, daß ihre Agenda nicht kommunzierbar ist, denn sie sind argumentativ völlig unbewaffnet, denn diesen Wahnsinn kann man nicht erklären.

    Und dshalb ist selbst die leisteste Kritik daran eine große Gefahr, weil sie sich dem "Gegner" nicht stellen undseine Argumente nicht kontern können.

    Also unterdrückt man sie irgendwie oder dreht den Kritikern die Finanzen ab.

    Aber diese cerebrale Impotenz des tiefen Staates, auch sichtbar innerhalb der EU, wird als solches von den Menschen nicht erkannt!

    Die Listigkeit, mit der sie vorgehen, ist nicht eine Form der Intelligenz, sondern eine Variante des miesen Charakters, deshalb für die Masse nicht durchschaubar und daher tabu für ihre Wahlentscheidung.

    Denn er tarnt sich durch euphemistische Versprechen, Lügen, Halbwahrheiten, Konfusitäten und hinter einem Nimbus des Geheimnisvollen, Abgehobenen und Elitären!

    1. Richtig so sehe ich das aber als dämlicher Handwerker steht mir ein Urteil nicht zu ich habe leider keinen Dr. Titel, soviel Zeit hatte ich nicht weil ich meine Familie ernähren musste. Jetzt stehen wir vor der Endlösung der Deutschenfrage und irgendwie kommt mir das bekannt vor, irgendwas in den Muster war doch da. Ich habe leider kein TV mehr wo ich mich bilden könnte vielleicht ist das mein Fehler 🙂

    1. Gockel und Fressenbuch ist in meinen System schon lange gesprerrt. Interresant sind die Meldungen meiner Blocker. Pro Monat 50- 60 Tausend Anfragen die geblockt werden.  Kasperky : In 5 Minuten sechs blockierte Anfragen zur Datensammlung plus 7 Banner geblockt. Es ist nicht einfach diesen ganzen Dreck zu sperren aber als Rentner habe ich genug Zeit dazu was andere eben nicht haben.

  2. Während die Deutschen jahrelang mit der Einheit beschäftigt und ausgelastet waren, haben die Amerikaner auf dem digitalen Felde Fakten geschaffen!

    Firmen wie google, facebook, youtube & Co. sind sicherlich nicht der reinen Marktwirtschaft entsprungen! Gerade bei Google wird gemunkelt, dass sie "ein wenig" staatliche Hilfe von Spezialisten der NSA etc. bekommen haben.

    Mann irrt auch, wenn man glaubt, google sei eine Suchmaschine! Google ist in erster Linie eine kommerzielle Plattform auf dessen Sucherergebnisse ganz vorne landen, wer dafür am meisten gezahlt hat! Wenn man drei beliebige Begriffe wie Fahrrad, Handy oder Schuhe dort eingibt, bekommt man seitenweise kommerzielle Anbieter präsendiert, obwohl man gar nichts kaufen möchte!

    Das Ungemach mit bestimmten Entwicklungen ensteht meist dadurch, dass man dem Nutzer Annehmlichkeiten serviert, die hinterher in Abhängigkeiten und im Falle der digitalen Sperenzien, in die totale Überwachung führen können.

    Die Marktmacht der o.g. amerikanischen Anbieter kann nur durch bessere und sicherere deutsche / europäische Entwicklungen gebrochen werden, die mehr bieten als diesen ewigen Kommerz! Das Produkt bei facebook ist nicht facebook, sondern der Nutzer, dessen Daten hemmungslos und teuer verkloppt werden!

    1. Stimmt wenn man in Googlezeiten etwas gesucht hat wurde die gesamte Mülltonne aus den Internet ausgeschüttet und teilweise in die Registry gekackt. So nicht Amis mein System bleibt sauber, ihr habt in  MEINEN System nichts zu suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.