Werden nun die Guthaben des Erdogan-Clans eingefroren?

In Deutschland denkt man inzwischen über Sanktionen gegen den türkischen Präsidenten und dessen Familie nach. Demnach könnten deren Guthaben eingefroren werden.

Von Michael Steiner

Die deutsche Politik sucht derzeit nach Mitteln, um Druck auf den türkischen Präsidenten zu erhöhen und die Freilassung deutscher Staatsbürger zu erzwingen, die sich wegen des Verdachts auf Terrorunterstützung derzeit in türkischer Haft befinden. Zudem will man so auf die Äußerungen Erdogans eingehen.

Ein solcher Vorschlag kommt vom CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter, der die Bundesregierung dazu drängt, Sanktionen direkt gegen Präsident Erdogan und dessen Familie zu verhängen. "Beispielsweise sehe ich den Hebel, dass wir das Auslandsvermögen des Erdogan-Clans einfrieren", sagte Kiesewetter am Dienstag dem Info-Radio des Rundfunks Berlin-Brandenburg. "Einerseits frieren wir Auslandsvermögen von russischen Oligarchen ein, aber bei der Türkei machen wir nichts." Es gehe ihm um Maßnahmen auf europäischer Ebene, sagte Kiesewetter.

Indessen zeigte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel sein seltsames Verständnis von Justiz. "Es ist gut, dass unser Botschafter die drei [Anm.: Deniz Yücel, Mesale Tolu und Peter Steudtner] im Gefängnis besuchen und persönlich mit ihnen sprechen kann, aber Haftbesuche allein lösen noch nichts", sagte Gabriel der "Rheinischen Post". "Wir wollen, dass es vorangeht, und fordern rechtsstaatliche Verfahren und ihre Freilassung", erklärte der Außenminister. "Es geht nicht an, dass die drei und die anderen Deutschen in türkischer Haft aus politischen Gründen als Faustpfand der türkischen Regierung herhalten müssen."

Dabei ist es Sache der türkischen Justiz, über die Schuld oder Unschuld dieser Menschen zu urteilen, nicht jene des deutschen Außenministers. Wenn Deutschland irgendwelche mutmaßlichen Terrorunterstützer – z.B. aus Tunesien oder Afghanistan – inhaftiert und sich deren Regierungen einmischen und deren Freilassung fordern würden, wie sähe dann Gabriels Reaktion aus?

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

36 Kommentare

  1. Hm diese elenden Türken lassen sich nicht zu unseren Bedingungen in die EU pressen das ist schon eine Unverschämtheit der Göttlichen EU Schwierigkeiten zu machen. Man sieht ja was sie mit Griechenland gemacht und das  ist Erdo garantiert nicht entgangen und der unseelige Putschversuch dazu. Dann noch die Russen mit denen man sich angefreundet hat, so ein Unglück. Über Verursacher dieser Vorgänge muss man nicht reden die Bildzeitung informiert uns täglich also müssen wir nicht weiter nachdenken.

  2. Unter "Husseins Geld" und "Gaddafis Geld" wurde das Volksvermögen von Staaten konfisziert .

    Eine der ersten Handlungen nach dem Putsch in der Ukraine wurden die ukrainischen Goldreseven in die USA gebracht .

    Was unter "Einfrieren der Guthaben von BösemX läuft , ist meist simpler Diebstahl . Denn das bestohlene Volk bekommt seine Werte kaum zurück . Langfristig allerdings verliert die Welt gegenüber dem Westen jedes Vertrauen .

    1. Was insbesondere Libyen angeht, ist das "Einfrieren" von 200 Milliarden ohne Aufschrei der Weltöffentlichkeit über die Bühne gegangen.  Bei Erdogan haben wir es mit einem Muslimbruder zu tun, der während des Syrienkrieges für Milliarden mit vom IS gestohlenem syrischen Öl Geschäfte gemacht hat und erst als die russische Luftwaffe die LKW-Kolonnen mit geklautem Öl bombardierte, kam der Handel zum Erliegen.                                                                                                                          Was mit dem Irakkrieg begann, dem Bombardement gegen Libyen und dem Syrienkrieg sich fortsetzte, ist nicht anderes als staatlich legitimiertes Gangstertum.             Alle reden von der "kommenden NWO", ich denke, wir sind schon mittendrin.

      1. Da ist noch zu ergänzen .

        Die türkischen Gelder stammen sicher nicht alle aus dem illegalen Ölhandel .

        Und nicht zu vergessen : Endabnehmer dieses Öls war hauptsächlich die EU . Ein Gutteil dieser IS Öllieferungen sind auch über Israel gelaufen .

        Die NWO steht schon lange am Programm nur hat sich die Variante der US Alleinherrschaft nicht durchsetzen können . China und Russland haben deutlich ihren Part und Merkel setzt , nachdem sich Trump mehr auf die USA konzentrieren will , selbst den Herrschaftsanspruch ( mit EU und Soros und der Clinton-Seilschaft ) . —- Und weil die Machtelite der USA Trumps RückzugPläne nicht akzeptiert wird er vehement angegriffen und muß als Zugeständnis außenpolitische Härte (gerade Afghanistan) vorgeben .

  3. …. möcht nicht wissen, wieviel sich der Sultan von unseren Hilfsgeldern zur Demokratieeinführung abgezwackt hat und wenn man bedenkt, dass wir seine Brut durchfüttern und seine politischen Arme weit in unser Land erstrecken, finde ich "Vermögenswerte einfrieren" noch eine humane Aktion !

    1. Sehr verwunderlich, dass dieser Clan überhaupt Vermögenswerte in Deutschland angehäuft hat, sonst würde man ja nicht über deren Einfrierung reden! Von morgens bis abends auf Deutschland schimpfen, aber da die Kohle hinbringen – sehr konsequent!

      Und allgemein an die Adresse der EU: Europa und die Türkei haben nichts miteinander zu tun, die Kontinente sollte man schon auseinadnerhalten! Oder sorry, habe ich da was nicht begriffen? Die EU hat ja auch nichts mit Europa zu tun… ahhh,Jetzt fällt bei mir langsam der Groschen…

    2. Sehr verwunderlich, dass dieser Clan überhaupt Vermögenswerte in Deutschland angehäuft hat, sonst würde man ja nicht über deren Einfrierung reden! Von morgens bis abends auf Deutschland schimpfen, aber da die Kohle hinbringen – sehr konsequent!

      Und allgemein an die Adresse der EU: Europa und die Türkei haben nichts miteinander zu tun, die Kontinente sollte man schon auseinadnerhalten! Oder sorry, habe ich da was nicht begriffen? Die EU hat ja auch nichts mit Europa zu tun… ahhh,Jetzt fällt bei mir langsam der Groschen…

      1. Erstmal gab es mehrfach Einmischung der deutschen Politik in der Türkei.. zweitens finde ich es gut so, wie er reagiert. Er ist kein Hund der USA und richtet sich immer weiter nach Osten. Während der Westen verarmt seht ihr nicht die Tatsachen. İch finde euch einfach nur genial ???? ihr seid meiner Meinung nach nur Pferde mit Klappen die wie Zombies durch die Welt trollen. İch persönlich möchte mich gerne informiert haben als das ich hier was sehr inteligentes lese… 

        1. Gibt's in der Türkei deutsche Parteien, mehrere hundert deutsche Organisationen und füttern die mindestens 3 Mio. Deutsche durch ? Dem Westen geht's schlecht und Du fragst warum ? Du hiefst die Parasitentürkei auf einen Sockel und lachst hämisch über die Deutschen ? Du musst ein Türke sein !

          1. Deutsche Einmischung in der Türkei?! Im Vergleich zu türkischer Einmischung ist das wohl sehr marginal. Wir haben ja noch die dreitsen Sprüche von Erdowahn im Gedächtnis.

            Erdowahn hat sich seit seiner Machtübernahme vor 15 Jahren mit schlimmen Auftritten vor seinen "Landleuten" in Deutschland lange in deutsche Angelegenheiten eingemischt und Integration der Türken hierzulande bewußt verhindert.

            Der Türke als solcher will auch keine Integration, der will Okkupation bis zur Kapitulation. Wenn man schon so drauf ist, kann man das auch ehrlich sagen. Na ja, die Deutschen können ja mal bei den Serben, Ungarn, Bulgaren und Griechen fragen, wie das so war mit der mehrhunderjährigen Okkupation durch die Türken.

            Beigeisterungsstürme sehen jedenfalls anders aus…

  4. Den deutschen Politikern wird früher oder später deutlich vor Augen geführt werden was es bedeutet sich den Feind ins eigene Nest gesetzt zu haben. Leider wird das deutsche Volk die Suppe auszulöffeln haben. Aber was weiß man wenn man über Jahre hindurch die Sorosjünger politisch fuhrwerken läßt, ist das wahrscheinlich sogar geplant.

    1. Das wirklich Pikante und fast schon Süffisante an der ganzen Sache ist doch, dass die Rotgrünen sich seit Jahr und Tag für die "lieben" Türken hierzulande und in der Türkei eingesetzt haben, ohne die geringste interkulturelle Kompetenz bezüglich der Türken und ihres "Sozialverhaltens" zu haben.

      Jetzt bekommen sie doppelt und dreifach die Rechnung für ihre vorgebliche Zugewandtheit, die aus eine Riesenmenge Unkentnis über den Charakter der Türken gespeist war.

      Die sozialen Multikultis sind in Wahrheit das Unsozialste was es gibt, weil sie ihre fehlgeleitete Toleranz ganz besonders Intoleranten widmen. Auf Deutsch, die ticken nicht ganz sauber. Solche Leute dürften niemals Gesetze gestalten!

      1. Die "Sozis" wissen aber sehr genau was Multikulti bedeutet, und es ist keineswegs so, dass sie den Multikulturalismus in irgendwelcher Ahnungslosigkeit unterstützten. Sie wollen die Auflösung der Nationalstaaten, die Mischvölker und das völlige verschwinden unliebsamer Staaten wie Deutschland und Frankreich. Deshalb werden wir auch am meisten tangiert. Dass Allahisten nicht kompatibel auf grüne und linke Theorien reagieren ist ihnen absolut bewusst, ja sogar Teil des Plans – umso größer werden die gewollten gesellschaftlichen Verwerfungen sein.

        1. Die Obersozis wissen vielleicht was Multikulti bedeuten könnte, aber nicht die Stadträte und Ortgruppen der Partei. Vor allem verachten die Allahisten die rotgrünen Gutmenschen am meisten, weil sie weder Patrioten sind noch irgendwelchen Stolz für ihr Land haben.

          Man muß der rotgrünen Parteibasis klar machen, dass sie die ersten sind, mit ihrer abseitigen Gender- und Liberalitätspolitik, die nach der Machtübernahme durch den Islam wahrscheinlich zum Tode verurteilt werden. Soviel Durchblick müßten die Multikultis langsam haben.

          Neulich sagte ein Homosexueller: "Was hilft uns die Heirat für alle, wenn wir bald an den Laternenmästen aufgeknüpft werden?". Dieser Satz sagt alles und sollte jedem eine Warnung sein!

          1. na ja, bis dato wählten die Türken bevorzugt die SPD, die Linken und die Grünen, eben weil die sich für ihre Einwanderung stark machten. Nun sagt Erdogan, dass sei ihm garnicht recht – auch logisch, denn mittlerweile gibt es ja die Türkenpartei.

            Die Islamisierung unserer Heimat schreitet also voran und die "Integration" der Ausländer ist eine pure Erfindung für die Biodeutschen. 

            Unser SPD-Bürgermeister ist auch so eine Sesselkleber-Lusche. Ich bin mal gespannt wie lange es noch dauert, bis denen die Augen aufgehn. Deren verzweifeltes Integrationsgelaber ist kaum auszuhalten – jede Anwesenheit und jeder Handschlag eines Infiltranten, wird in unserer Ortspresse gefeiert wie ein Reichsparteitag – echt schon peinlich !!!

    2. Das Verhälnis Deutschland,EU und Türkei war nicht immer so schlecht wie heute. Ich bleibe dabei, dass Erdogann anläßlich der "Flüchtlings"vertragsverhandlungen mit Merkel mitbekommen hat, dass Merkel jederzeit bereit ist, durch Masseninfiltration Deutschland und die Europa zu ruinieren. Erst als Erdogan die Forderungen für seine "Flüchtlings"leistungen hochgeschraubt hat und als Merkels Tsunaminachtflugairways ihre Goldstücke ans "Ziel" befördern konnten, wurde die annatolische Liebe kalt  und kälter. Ich bin auch überzeugt davon, dass es nicht mehr sehr lange dauert und Erdogan die deutsche  Charakterlosigkeit ans Licht bringt.  Das heißt expressis verbis nicht, dass ich etwa für Erdogan bin.

      1. Möglicherweise ist auch alles nur eine politische Wahlschimäre! Man schafft sich einen äusseren Feind damit sich die Wahlschafe "schutzsuchend" um die Regierungsparteien versammeln!

  5. Nicht mit unseren Krämerseelen..die genug damit zu tun haben im Hintern der Industrie zu sitzen.Außerdem längst zu spät..der Feind ist bereits im Haus.(Ditib etc.)

    Hat noch jemand etwas von dem Dicken Weichei gehört…nachdem er von Erdo kräftig angegangen wurde..?!Der hat die Hosen voll..und jammert darüber das seinen Frau(Zahnärztin)bereits am Telefon bedroht wurde.

    Mammonjünger sind das alle..keine A.rsch in der Hose..aber im Puff Lapaloma pfeifen.

    Wer seine Seele verkauft..hat auch keine Werte mehr zum kämpfen.

    Derweil immer noch sehr viele zum Billigurlaub nach Antalya..Bodrum etc fliegen.

    Moral&Anstand fallen nicht vom Himmel..die muß man leben.

    1. Wenn seine Frau bedroht wird kann man ihm nur jene Rezepte empfehlen die er für das Volk als angemessen propagiert, nämlich die Gefärder einladen und die Haustüren entfernen!

  6. Hier als kleinen Bonbon für unsere politischen Kavaliere etwas vom großen Goethe:

     

    Ein Kavalier von Kopf und Herz

    ist überall willkommen;

    Er hat mit feinem Witz und Scherz

    Manch Weibchen eingenommen;

    Doch wenn's ihm fehlt an Faust und Kraft,

    Wer mag ihn dann beschützen?

    Und wenn er keinen Hintern hat,

    Wie mag der edle sitzen?

    Johann Wolfgang v.Goethe

  7. Erdogan ist ein teils türkischer und teils mohammedanischer Nationalist.

    Als türkischer Nationalist will er die Souveränität der Türkei wiederherstellen, die wegen der westlichen Vereinnahmung (Finanzwesen, Wirtschaft, Medien, NGOs und Nato) so gering geworden ist wie bei EU-Staaten. Westagenten im weitesten Sinne müssen daher entmachtet werden; auch ein europäisches Volk müsste das ähnlich massiv tun, wenn es erfolgreich wieder selbstbestimmt werden will.

    Als mohammedanischer Nationalist scheint Erdogan andere mohammedanisch geprägte Völker um sich scharen zu wollen, mit dem Ziel, den Orient als mohammedanisches großes und wehrhaftes Machtgebilde vom Einfluss des Westens abzukoppeln. Das mohammedanische Zinsverbot ist ein besonders im Orient sehr überzeugender Humanitätsfaktor gegen die westliche Zinsverknechtung und Arbeitshetzerei.

    Nationalisten in Europa und alle Bewegungen, die den GB-US-Finanzkapitalismus vertreiben wollen, sollten Erdogans Politik unterstützen und sich westlichen Versuche, die Türkei wie zuvor Syrien mit Handelsboykotten zu destabilisieren, widersetzen.

    Zu einem gesunden nationlistischen Denken gehört auch die Ermunterung nach Europa ausgewanderter Türkensippen, in die Türkei zurückzukehren. Meist empfinden auch Enkel und Urenkel von Ausgewanderten eine Erleichterung und ein Aufblühen, wenn sie in die angestammte Heimat gelangen.

    Ein offenes nationalistisches Problem bleibt die von GB und Frankreich 1916 mit kolonialistischer Arroganz im Sykes-Pikot-Abkommen verursachte Spaltung des kurdischen Volkes, dem noch immer ein Nationalstaat missgönnt wird.

    1. ???? jetzt Mal ehrlich, wenn juckt den der Glaube wenn es wie die Kirche nutzen tut… Zu meist lese ich nur US Zombies die gezielt ins Ziel gehen. Einen neuen Russen erschaffen.

      1. Wer für Geld arbeiten muss, u.z. allein schon wegen der Zinsbelastung der Preise rund ein Drittel mehr als sachlich nötig, braucht keinen Glauben, um den Zinsterror westlicher Systeme abzulehnen.

        Unternehmen, öffentliche Hände und viele Einzelmenschen sind verschuldet. Den Unternehmen werden die Zinsen per Fremdkapital aufgezwungen. Im Weigerungsfalle werden sie boykottiert und von den geschmierten Massenmedien in Grund und Boden geschmiert. Die Kommunen, Länder, der Bund und die EU machen wegen geschmierter Volkszertreter Schulden, statt seriös zu haushalten.

        1. Ihren Kommentar und Ihre Analyse zu Erdowahn halte ich teilweise für falsch und auch sehr naiv!

          Die Türkei ist bei weitem nicht so unsouverän wie z.B. Deutschland, das sich immer noch im Kriegszustand mit den meisten WK 2 Gegnern und sich de facto noch großeils unter Besatzungsstatut befindet!

          Sollte sich die Türkei vom Westen wegbewegen wäre dies für Deutschland und Europa nur vorteilhaft, wenn damit nicht eine andere aggressive Politik der Türkei, nämlich die Wiederherstellung des osmanischen Reiches verbunden ist.

          Erdowahn ist nicht nur Moslembruder sonder auch Panturkist und daher für die Vereinigung aller Turkvölker. Der Mann hat Großmachtträume, die sehr vielen Nachbarn, Griechenland, Bulgarien, Serbien, dem Irak, dem Iran, Syrien usw. nicht gefallen können.

          Mit Erdowahn kommen wir vom Regen in die Traufe. Im übrigen reicht es nicht auf ein zinsfreies Geldsystem zu bauen, wenn dafür andere Gebühren für Kredite fällig werden! Anscheinend ist in Deutschland immer noch nicht angekommen, dass Erdowahn Europa türkisieren will. Also je mehr Erdowahn, desto weniger Europa!

          1. Das ist einfach ein Ding der Unmöglichkeit, wir können auf gar keinen Fall ein islamisches Land in die EU aufnehmen – wenn das passiert ist Schicht im Schacht !

  8. Demnächst sind Wahlen !  Deutschland braucht eine starke Opposition -, und nicht so eine Parteienseilschaft wie seit vielen Jahren. Was uns hier regiert ist doch komödienhaft. Worauf hat Merkel eigentlich ihren Eid abgelegt. Sie scheint Deutschland für eine Bratwurstbude zu halten. Zu einem Kind, sollte man eigentlich nicht sagen, dass es blöd sei-, aber Merkel ist mit Sicherheit infantil.

    1. Der NRW-Landtag hat bereits beschlossen, dass "Zum Wohle des deutschen Volkes" in Zukunft nicht mehr Bestandteil der Eidesformel sein wird ( auf Antrag einer "wohl integrierten Deutsch-Türkin" der SPD)  Wenn Merkel demnächst zum 4. mal gewählt wird, sollte es uns nicht mehr erstaunen, wenn diese "dahingeheuchelte" Floskel auch im Bundestag wegfällt. 

  9. Es geht vieles nicht auf der Welt und trotzdem wird es gemacht. Die größten Deppen befinden sich unter uns und das alles wegen einem verlorenen Krieg. Die machen solange weiter bis die Völker Europas die Nase voll haben und ihre Zukunft in die eigene Hand nehmen ohne die "Führungsqualitäten" dieser Versager weiter in Anspruch zu nehmen. Der Leidensdruck ist noch zu gering, aber er wird kommen und damit auch eine andere Riege, die dann die Interessen der Bevölkerung zumindest nach außen wahrnimmt.

  10. Der Erdogan der alte Kämpfer,

    verpaßt dem Gabriel den Dämpfer.

    Die deutsche Politik, die heuchelt,

    auch wenn der Moslem öfters meuchelt.

    Erdogan hat doch vollkommen Recht,

    die nächste Wahl wird ein Gefecht.

    CDU, SPD und Grüne soll man meiden,

    weil sie unter „Kopf-Krank“ leiden.

    Sie woll`n dem  ganzen Volk nichts Gutes,

    doch Erdogan spricht vollen Mutes.

    Einer der die reine Wahrheit sagt,

    was Gabriel und Merkel nicht behagt.

    Nur Sanktionen haben sie zu Ziel,

    denn in den Hirnen, da ist nicht viel.

    Niemals glätten sich die Wogen,

    die deutsche Politik ist stets verlogen.

    Die Sanktionen von den deutschen Maden,

    sollen allen Menschen schaden.

    Egal wie Türken, Russen, Deutsche ringen,

    Merkel wird nichts Gutes bringen.

    Drum merke für die nächsten Wahlen,

    die AfD zu wählen kann nicht schaden.

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.