Die "Admiral Grigorowitsch" im Schwarzmeerhafen Sewastopol. Bild: © Sputnik/ Sergej Malgawko

Die Sanktionen wegen der Krim gibt es wohl nur deshalb, weil die Amerikaner eigentlich den Schwarzmeerhafen dort haben wollten. Nun stellen sie eben ein paar Kilometer westlich eine hin.

Von Marco Maier

Warum sollte die Ukraine Teil des US-Imperiums werden? Wegen dem (vor allem für Russland, aber auch für die USA) strategisch wichtigen Schwarzmeerhafen in Sewastopol auf der Krim. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern ein unumstößlicher Fakt, auf den bereits – vor allem von alternativen Medien – mehrfach hingewiesen wurde.

Nun, heute ist der Großteil der Ukraine in das US-Imperium integriert, doch die Krim ist (wie Teile des Donbass) nicht dabei. Dabei hatte man sich im Zuge des mehrere Milliarden Dollar teuren Maidan-Putsches schon so sehr darauf gefreut, die Russen endlich aus der Krim rauszuwerfen und anstelle der russischen Kriegsmarine eben US-Kriegsschiffe dort platzieren zu können.

Werbung

Deshalb auch die hysterische Reaktion der Amerikaner (und in deren Gefolge auch der Europäer) auf das Krim-Referendum samt nachfolgender Rückkehr der Halbinsel zu Russland. Da hat Moskau den US-Eliten doch tatsächlich einen Strich durch deren Rechnung gemacht – wie können die nur!

Aber gut, anstelle der Krim wird es nun der Hafen von Ochakiv, rund 150 Kilometer westlich der Krim. Der Spatenstich für die US-Marinebasis erfolgte laut der U.S. Navy am 25. Juli. "Der Beginn der Bauarbeiten in der Ukraine ist eine wichtige Errungenschaft für die NMCB 1", sagte Lt. j.g. Jason McGee, der kommandierende Offizier der US-Streitkräfte in der Ukraine. "Unsere Fähigkeit die European Reassurance Initiatives in der Ukraine zu maximieren ist von strategischer Wichtigkeit und wird schlussendlich die Verteidigungsfähigkeit des Gastlandes, dessen Infrastruktur, die Stärkung der Beziehungen und die bilaterale Ausbildung verbessern."

Und was ganz wichtig ist um zu zeigen, dass der Betrieb einer US-Marinebasis in der Ukraine nicht einfach ein Resultat der jüngsten Entwicklungen in Osteuropa ist, sondern tatsächlich schon von langer Hand geplant wurde, zeigt der nächste Satz des Navy-Offiziers: "Diese Projekte warten schon seit vielen Jahren und zusehen zu können wie sie fruchten ist eine größere Errungenschaft der Seebees, und wer könnte besser den Weg legen als 'die ersten und die besten'".

Wie wir sehen, handelt es sich bei der ganzen "Operation Ukraine" um ein großangelegtes Manöver gegen Russland, welches schon seit vielen Jahren vorbereitet wird und nun – wenngleich auch wegen der Krim verspätet – in eine neue Phase treten soll. Aber wer die Wahrheit darüber sagt, ist ja ohnehin nur ein "Antiamerikaner" und "Putin-Versteher", oder?

44 KOMMENTARE

  1. Und im Umkehrschluß muß gefolgert werden, dass auch die Okkupation der Krim durch Rußland rein militär-taktischen Zielen diente. Das war ein reines Konter-Manöver auf den CIA-Putsch des Maidans.

    Das Referendum diente nur der propagandistischen Bemäntelung dieser völkerrechtswidrigen  Militär-Intervention. Ein geistig Unmündiger, der sich davon blenden läßt.

    • Kriemhilde krimmelts:

      Vergiss die Krimgoten nicht. Die Krim wurde von den Goten besiedelt… Die Krimer verstehen deus. Gehört die Krim deshalb uns?

      Oder gehört die Krim zum Rus? Angeblich sind 3 von 4 Krimern Russen.

      Prof Schachtschneider hat einen interessanten Aufsatz zur Krim geschrieben:

      Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?

      von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider

      Die die von einer Annexion sprechen, behaupten das Gleiche bezüglich Österreich. Tatsächlich wollten die Österreicher selbst den Anschluss ans Deutsche Reich, und alles andere sind böse Besatzer-Lügen.

      Das Referendum der Krimer als Propaganda zu diskreditieren diskreditiert auch die Krim-Bewohner. Die Krimer stimmten zumindest gegen das USrael-Chaos auf dem Festland und die Versklavung der Ukrainer. Der Slawe ist ungern Sklave, genau wie der Friese.

      Wir sollten auch Referenden abhalten… über den Euro, die EUDSSR, Nato, IWF, Meinungsfreiheit…

      Aber welche Chancen haben wir, wenn nichtmal die AfD Demokratie innerhalb der eigenen Partei praktiziert?!

    • Entschuldigung, aber soweit ich mich erinnen kann haben die Krimbürger Wahlen abgehalten und entschieden wieder in ihre alte Heimat zu gehören. Erinnern wir uns daran das von einen ständigen besoffenen ohne Einverständnis der Bürger das Land einfach verschenkt wurde. Besonders schlimm ist das jetzt die Kiewer Nazi und Verbrecherbande auch noch vom Westen  unterstützt wird. Wenn in Kiew jemand Heil schreit interesiert das niemand aber hier bei uns ist es ein Verbrechen. Komisch oder ?

      • Tja, es kommt eben darauf an wo man seinen individuellen Hitler am effektivsten einsetzen kann. Echte Neonazis nutzen in der Ukraine gewissen Kreisen!

        Die M-Medien holen – in Ermangelung an Argumenten – immer die Nazikeule raus, weltweit! Das erspart die Recherche und das Nachdenken…

         

      • der Herr Richard zeigt wunderbar auf, worauf diese "volksentscheide", die die AfD angeblich (ohne BRD-volk) einführen will, hinauslaufen sollen – auf nicht mehr, nicht weniger als eine "propagandistische bemäntelung". 

  2. Der Vertrag von Montreux (auch Meerengen-Abkommen) vom 20. Juli 1936 wird den Amis nur eine sehr eingeschränkte Nutzungsmöglichkeit als neuerliche Marinebasis erlauben.

    Gespannt darf man allerdings sein, wie sie es versuchen, in ihrer gewohnten faschistischen Großmannsart , sich wieder einmal über alle geltenden Regeln hinwegzusetzen.

    Viele Dollars wird es auf alle Fälle kosten, denn in der Urkraine gibt's viele Arschschenkos.  

    • Im Brechen / Unterlaufen von gültigen Verträgen haben die doch genügend Praxis, die werden das schon irgendwie deichseln. Ansonsten, Richard, der Schachtschneider sieht das vollkommen richtig, da bist Du mal wieder auf dem Holzweg, ist aber nichts Neues….  Die Russen sollten sich wirklich mehr Mühe geben, in Mexiko neue Marinestützpunkte zu erhalten, und die alten in Kuba zu reaktivieren – wegen des Ausgleichs!  CN besitzt gleichfalls ausreichend Moneten, sollten gleichfalls einen mexikanischen Hafen kaufen….Wenn allerdings der neue US-Stützpunkt im Bau ist, und die Horde schwarzer Schwäne (in USA und EU) zur Landung ansetzen, werden die Cowboys keine Handvoll Dollars dafür mehr übrig haben, springt dann Mutti mit unseren Euros in die Bresche? Trolli tm: Ein Kommentator hatte oben den Vertrag genannt, den mal lesen….oder von geneigten Mitlesern mal kurz erklären lassen. (andererseits, ohnehin für die Katz)

       

       

      • Ich komme dir mal auf meinem >Holzweg< etwas entgegen.

        Mexiko – warum, wo und warum sollten die Russen dort eine Basis bauen. Die Mexikaner haben ganz andere Sorgen. Du bist nicht ganz klar im Kopf, dass ich bloß nicht Holzkopf sagen.

        Da wäre dann ja noch Kuba und Venezuela als Option für eine Basis – aber die klären ihre Probleme aus Erfahrung lieber selbst.

        Zurück zur Krim. Die Rückholung der Krim hatte diverse Gründe – und Putin hat die Gelegenheit konsquent und geschickt genutzt. Das geniale ander Sache war, dass es ohne Ballerei über die Bühne ging.

        Und wie sich die Amis dauerhaft im Schwarzen Mehr einnisten werden ist auch schon zu übersehen. Sie faggen ihre Kriegsschiffe einfach zu "ukrainischen" Kriegsschiffen um. – Was in der Handelsschifffahrt funktioniert …. denke selbst mal über deinen kleinen Tellerrand weiter!

         

        • das geniale an der sache war, dass es DIESMALohne ballerei über die bühne ging – referenden wurden noch zu / seit den sowjetzeiten mehrfach initiiert und im vorfeld verhindert oder BLUTIG niedergeschlagen! 

  3. Die Russen sollten ihre Navy Manoever auch vor der Haustuer der Amis abhalten zusammen mit dem Iran und den Chinesen

  4. Hm, also der Hafen ist strategisch wichtig – aber gleichzeitig ist es offenbar kein Problem, ein paar km weiter einen neuen Hafen zu errichten. Na dann ist der Hafen in Sewastopol wohl auch nicht so wichtig wie behauptet. Abgesehen davon hat Russland diverse weitere Schwarzmeerhäfen. Wieso muss es also ausgerechnet ein Hafen in einem fremden Land sein? Und umgekehrt hat die Nato über die Türkei, Rumänien und Bulgarien direkten Zugang zum Schwarzen Meer. Auch da ergibt sich also keine Notwendigkeit für die Krim.

    • Die Krim ist ein nationales Zeichen verpfändet als ein Zeichen für die Freundschaft mit der Ukraine und verspielt für ein paar Silberlinge von Gaunern. Putin wäre von den Radikalen gestürzt und Europa verbrannt, wenn der geniale Stratege und Diplomat uns nicht allen den Arsch gerettet hätte.

    • @tm(Springer-System-Troll) – Strategisch wichtig für RUSSLAND, Sie System-Troll, der sich absichtlich  d… stellt.

      Die Amis können natürlich, in der von ihnen besetzten Ukraine, mit ihrer Marionetten-Regierung, einen neuen Stützpunkt errichten, jetzt wo die Krim für die USA verloren ist, aber Russland hätte das nicht gekonnt, Sie Troll, wenn der Ami seine Pläne hätte umsetzen können und sich die Krim selber einzuverleiben, dann hätte Russland einen enorm wichtigen strategischen Stützpunkt verloren, bei dem es auch um Gas geht.

      Es ist echt erschütternd, das Springer u.Co. nur solche Dilettanten, wie Sie, haben, als Netz-Trolle!

       

       

       

       

      • Du hast zwar in diesem Punkt recht, aber mit deinen ständigen Käufen bei Amazon und Starbucks fütterst du doch deinen Erzfeind mit deiner Kohle, weil du zu faul und zu geizig bist woanders einzukaufen.

        Also wer ist hier der Heuchler und Troll? Pack dich an die eigene Nase, bevor du andere zureichtweisen möchtest!

    • tm@ Sie können es noch so oft versuchen, Ihre Ansicht über die Krim wird hier nur von einer winzigen Minderheit geteilt. Wenn überhaupt!

  5. Auf der Krim dreht es sich um den strategisch wichtigen Hafen Sewastopol, in Syrien den Hafen Tartus. Es ist immer dasselbe durchschaubare Spiel.

  6. Warum sollte die Ukraine Teil des US-Imperiums werden?

    ——-

    'Tschuldigung, welches US-Imperium? Es gibt kein US-Imperium (allerspäterstens seit FD Roosevelt nicht mehr) sondern nur ein US-raelisches Imperium gesteuert von der AIPAC, dem jüdisch dominierten Kongress und anderen einflussreichen jüdischen Lobby- und Pressure Groups:

    Guckst Du hier:

    Who Controls America

    https://thezog.info/

    In Wirklichkeite heißt es: Rothschild/Rockefeller & Konsorten vs. Putins Jews!

    • Deswegen geht denen auch nicht die Kohle aus, die unendlichen Summen zur amerikanischen Militärfinanzierung werden immer neu "gedruckt" und nachgeschoben.

      • Genau, die "Spezialisten" in NY haben ein System erfunden, mit dem sie für bedrucktes, grünes Papier (Dollar) Realwerte erhalten.

        Dadurch haben sie vor allem weltweit einen Wettbewerbsvorteil gegenüber allen anderen Ländern. Sie bekommen wertvollste Rohstoffe gegen Papier.

        Umso erstaunlicher ist jedoch wie schwach die US-Wirtschaft im Kern ist. Sie haben außer Rüstung, IT und landwirtschaftlichen Produkten so gut wie nichts zu verkaufen.

        Das zeigt auch, dass die "Spezialisten" da drüben nicht am Aufbau ihres eigenen Landes interessiert sind und die Kriegsmaschinerie am laufen halten müssen. Umgekehrt wäre Frieden und Wohlstand für alle. So gibt es nur Krieg und viel Wohlstand für nur wenige!

    • @ Dietrich von Bern

      Auch ich begrüsse Sie erfreut. Sie sind und bleiben eine geschätzte Goldperle in Sachen Information.

      Danke für den interessanten Link!

    • Als sichtbares Zeichen des Hasses gegen Russland hat Kiew seinen Soldaten ein Denkmal gesetzt. Es ist eine Steinplatte mit der Landkarte Russlands – ohne die Krim -! Und mitten ins Herz Russlands bohrt sich ein überdimensionierter Granit-Block. Das ist so martialisch, dass es mir körperlich weh tut. Und erinnert an primitivste Woodoo- Rituale.

  7. Bis die Basis bezugsfertig ist hat sowohl Ukropistan als auch der Hegemon fertig und Malorossija freut sich dann über dieses nette Geschenk…

  8. Die einen Blutsäufer lassen sich mit herausgeputzter Überwachungselektronik verApplen, die anderen verfangen sich in der E-Bucht oder beim Amzonausbeuter; dann gibt es solche, die bei Esso und Jet ihr Auto betanken und sich selber bei MacBombalds vollfressen. Ja, politische Dummköpfe finden genug Gelegenheiten, den Großen Völkermörderbruder zu finanzieren! Bundeswehrsoldaten gibt es, ja sogar Generäle und Admirale, die ihre Heimat und dort vergewaltigte Frauen im Stich lassen, aber sich dazu verheizen lassen, fremde Völker durch militärischen Einmarsch zu beleidigen und manchmal sogar zu terrorisieren. Kennen sie denn alle, europäische Bürger wie Soldaten, den Hauptfeind der anständigen Menschheit nicht? 

  9. Die Russen haben mit der festen Integrierung der Krim mittels Volkentscheid  vollkommen richtig gehandelt. Den Schwarzmeerhafen und die Krim hätte ich mir auch nicht stehlen lassen.

  10. Der schöne Stützpunkt den man mit Atombomben bestücken hätte können und der kostbare Hafen für Atom Ubote, so ein Mist aber auch. Russland hat völlig richtig gehandelt und vergessen wir nicht das auf der Krim hauptsächlich Russen wohnen die zu Recht richtig entschieden haben. Heimat ist ja bei uns Deutschen nicht mehr das was es einmal war. Traurig traurig. Schämt euch.

  11. Jagd die verfluchten Kriegsgeilen Amis aus allen Ländern raus.

    USA ist ein Synonym für Krieg, Mord, Gewalt, Zerstörung und Menschenverachtung der schlimmsten Art.

    Die USA werden Weltweit verachtet und gehasst, wie der Teufel aus der Finsternis!!!!!!!!!!!!!!!!!

  12. Langsam fühlt man sich hier verar…t!

    Als letztes Jahr das hier diskutiert wurde und unumstößliche Beweise verlinkt wurden (z.B. die Ausschreibung, der US-Regierung, für den Umbau des Marinstützpunktes in Sewastopol, zu einem US-Stützpunkt, da wurde hier gelöscht was das Zeug hält und jetzt verkauft man uns diesen alten Hut, als "News"! Absolut lachhaft!

    Zudem ging es nicht nur um die Krim, Herr M.! Die Krim was das Filetstück, aber es ging natürlich auch um die Ukraine, mit allem was dazugehört, für das große Endziel Russland.

    Ich empfehle ihnen mal Brzezinski zu lesen, Herr M. (ein Name der heir auch schon oft der Zensur zum Opfer gefallen ist)!

    Die Seite, hier, ist ein schlechter Witz!

     

     

     

    • Nein, die Seite ist absolut kein Witz, sie ist ganz im Gegenteil im Rahmen einer Gegenöffentlichkeit eine absolute Notwendigkeit und erfüllt auch weitgehend diesen Anspruch. Zu verlangen, daß wenn nicht alles  im eigenen Sinne abläuft sofort die radikale Ablehnung zu folgen hat ist wenig zweckdienlich und zielführend. 

      • Ich gebe Ihnen uneingeschränkt recht! Diese Seite ist mehr als notwendig, um endlich das bestimmende Paradigma der M-Medien zu brechen.

        Einigen Leuten kann man es nie recht machen! Ich möchte mich ausdrücklich bei Contra-Magazin bedanken, dass sie uns die Möglichkeit geben uns zu äußern!

        Gerade auch vor dem Hintergrund, dass die Alternativmedien derzeit mit Strafanzeigen überzogen werden. Einige in der Szene meinen, genauso hat es damals angefangen, Andersdenkende an ihrer Meinungsäußerung zu hindern.

         

  13. Russland streicht afrikanischen Ländern Schulden im Wert von 20 Milliarden Dollar

    https://deutsch.rt.com/newsticker/58146-russland-streicht-afrikanischen-laendern-schulden/

    Die Russische Föderation hat den afrikanischen Staaten die Schulden in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar erlassen. Davon berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf die Worte des russischen Präsidenten Wladimir Putin nach seinem Gespräch mit dem Amtskollegen aus Guinea, Alpha Conde….ALLES LESEN !!!!

    Professor kommentiert

    Naja, die 20 Milliarden haben die ehemaligen westlichen Kolonialmächte schon längst eingesackt, darum konnte Afrika ja nicht zahlen.
     –
    Nur Putin weiß, dass Russland dieses Geld nie wiedersehen wird – deshalb gestrichen.

    Würde die USA/Nato nie machen…aber Kriege und Flüchtlinge produzieren und ausserdem sind die USA total pleite !!!

    Eric kommentiert

    Das ist gelebte Humanität im Gegensatz zu den USA und NATO Verbrechern, die nichts anderes als Unheil anrichten.

    Gerade diese westlichen Banditen spielen immer die Moralischen, sind aber die übelsten Gangster auf der ganzen Welt.

    Rüdiger kommentiert

    Da fällt die westliche "Wertegemeinschaft" glatt vom Hocker… vor allem müßte das Frankreich sein. 

    Ich denke da an den Bericht über die 40 (vierzig) Milliarden, die Frankreich noch heute monatlich aus den alten Kolonien "erwirtschaftet"  –  und wer es nicht glaubt, der kann sich im Internet umsehen…. noch ist der Bericht darüber vorhanden. 

    Und sollten sich die ehemaligen Kolonien weigern, dann kommen bestimmt die Rosienen-Flieger ……(als Gaddafi seine "Dukaten" wieder haben wollte, na, – das Ergebnis ist bekannt )

  14. Analyse: USA kooperieren militärisch mit 73 Prozent aller Diktaturen

    https://deutsch.rt.com/nordamerika/58089-analyse-usa-kooperieren-militaerisch-mit-73-prozent-diktaturen/

    Washington gebärdet sich gern als globaler Förderer der Demokratie. Eine Untersuchung kommt nun zum gegenteiligen Schluss: Über 70 Prozent der "Diktaturen" auf der Welt können auf die militärische Unterstützung der Vereinigten Staaten zählen.

    Traditionell begründen US-Regierungen ihre Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder mit der Absicht, dort die Demokratie zu fördern. Ob die Vereinigten Staaten tatsächlich weltweit Demokratie befördern und sich Diktaturen widersetzen, wollte der US-amerikanische Rechtsanwalt Rich Whitney nun genauer wissen…..ALLES LESEN !!!!

    Jürgen kommentiert

    Terror_Staat USA ist der größte Verbündete der BRD und dies ist "Demokratie"?

    Verbrecher der "Demokratie", eine große Schande für Deutschland einen Terror-Unterstützer-Staat USA als "Freund" zu haben.

    Aber die "Demokratie" in der BRD unterstützt ja auch gerne Terror-Staaten.
    Hauptsache der Gewinn und die Rendite stimmen, dann kann man ja mal auf die Demokratie scheißen.

    Wir haben überall in der Politik Verbrecher, Banditen und Mafiosis.
    Wer von den Bürgern in diesem Korrupten Staat noch ehrlich ist, dem müsste man so lange prügeln bis er wieder wach wird.

    In Deutschland heißt die Formel:  Keiner weiß wer wem bescheißt, aber alle wissen sie werden beschissen.

    Karl kommentiert

    Ist eine alte Weisheit.

    Fehlt nur der Hinweis darauf, wie viele dieser Diktaturen sie selber installiert haben, mit wie vielen Toten und Menschenrechtsverletzungen. 

    Kollateralschäden wie Flüchtlinge (siehe gerade heute) und absichtliche Entzweihung der guten Beziehungen zwischen Deutschland / Europa und Russland sind von den USA erwünscht.

    Ronja kommentiert

    USA und Demokratie sind weiter entfernt als als die Erde von der Sonne. 

    Deshalb wissen die Amis gar nicht von was sie überhaupt sprechen.

  15. Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?

    http://www.wissensmanufaktur.net/krim-zeitfragen

    von unserem besten Staatsrechtler Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider

    Kurzfassung:
    Das Selbstbestimmungsrecht der Bürger der Krim kann durch völkerrechtliche Verträge oder die Verfassung der Ukraine nicht aufgehoben werden. Die Krim hatte und hat als autonome Republik jedes Recht, einen eigenen Weg zu gehen und sich von der Ukraine zu separieren. Die Hilfestellung Rußlands beim Sezessionsprozeß der Krim war verhältnismäßig und kein Verstoß gegen das Völkerrecht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here