Pistorius wegen Erdogans Boykottaufruf: „Deutsch-Türken geht zur Wahl!“

Nach dem Boykottaufruf aus der Türkei hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius die türkischstämmigen Wähler in Deutschland dazu aufgerufen, jetzt erst recht zur Bundestagswahl zu gehen.

Von Redaktion

In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Pistorius: "Natürlich sollen die Deutsch-Türken von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen." Der Innenminister fügte hinzu: "Sie sollen sich bewusst machen, dass sie in einem freiheitlichen Land leben und dass sie darauf Einfluss nehmen können, dass das so bleibt." Es sei gut, dass es immer mehr türkischstämmige Abgeordnete in den Parlamenten gebe.

Zu der Wahlempfehlung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan an türkischstämmige Wähler, nicht für die CDU, die SPD oder die Grünen zu stimmen, sagte Pistorius: "Das ist schlicht und ergreifend indiskutabel. Erdogan sollte sich besser um seine Angelegenheiten in der Türkei kümmern, da hat er genug Baustellen." Pistorius warnte aber vor voreiligen Schlüssen: "Wir dürfen die deutsch-türkische Gemeinschaft nicht stigmatisieren, es gibt viele gut integrierte Deutsch-Türken hierzulande."

Der Innenminister sprach sich dafür aus, bestehende Städtepartnerschaften zwischen Deutschland und der Türkei unbedingt fortzuführen: "Ich halte nichts davon, Städtepartnerschaften nach Belieben an- und auszuknipsen je nachdem wie die politischen Beziehungen zwischen den Ländern gerade laufen." Die Grundidee sei ja die Völkerverständigung.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

23 Kommentare

  1. Gut integrierte Deutsch-Türken wählen die AfD !

    Sie wollen auch nicht, daß der Abschaum der islamischen Welt weiter ungehindert nach Deutschland kommt, Kriminelle, Abzocker und Allah-Krieger, deren Rücknahme die Regierungen der Herkunftsregion aus gutem Grund verweigern.

  2. Was sollen denn Türkinnen und Türken hierzulande wählen? Die "CDU" ist erklärtermaßen christlich und redet von "Leitkultur", mit globalistischem Unterton; das passt zu Mohammedanern nicht. Die "SPD" finanziert ihr "Soziales" mit Schulden, welche die vorgebliche "SPD"-Anhängerschaft, produktiv tätige Arbeitnehmer, mit Zinsen lebenslang abzahlen muss; Zinsen sind im Mohammedanismus verboten. Die "Grünen" verbreiten antibiologische Sexualmethoden, was für gesittete Mohammedaner nur ekelerregend sein kann.

    Der Transatlantismus – bei Merkel, Gabriel/Schulz, dem hierfür kostenlos geschulten und zudem im AJC tätigen Cem Özdemir und bei der Logen-"FDP" – mitsamt seiner Affinität zur Hochfinanz ist ein ideologischer Gegner und wegen der militanten Ölkriege und des Palästinenserschicksals mittlerweile ein Feind des mohammedanischen Orients.

    Das Freiheitsgeschwätz klingt nicht nur Mohammedanern wie Hohn im Ohr, seit hierzulande die Massenmedien intrigieren und kriegshetzen (u.a. gegen die Heimat der Mohammedaner) und Facebooks elektronisch verbrannt werden. Auch der Europäer spürt an der Lohnsenkung und Arbeitshetze, was eine immer totalitärere Zinsknechtschaft ist. Die Einbeziehung von Frauen in den industriellen Arbeitsprozess (für einen Mohammedaner ist es eine Schande, die Ehefrau in die Fabrik schicken zu müssen) und damit fast eine Verdoppelung der gesamtwirtschaftlichen Erwerbsarbeitszeiten als "Emanzipation" anzupreisen ist ein weiterer Hohn. Arbeits-, Steuer-, Sozialbeitrags- und Zinsversklavung als Befreiung? Gehirnwäsche will es möglich machen.

    Was Türkentum ist, wird überwiegend durch die Erbanlagen und lange gewachsene Arbeits-, Kultus- und Lebensgewohnheiten mitsamt ihrer Verwurzelung in der Heimatlandschaft bestimmt und kann daher durch Gesetze und Staatsagehörigkeiten nicht willentlich kurzfristig geändert werden.

    Auch für bodenständige Deutsche, die nach Tacitus' Germania das ausführliche politische Beraten im Thing pflegen und naturmystisch (Wald als Ort der Göttinen und Götter) veranlagt sind, wobei Frauen eine gleichrangige Rolle spielen (z.B. ist die Sonne als sichtbar hellstes Gestirn im Deutschen weiblich, in den Südländern männlich), sind die einst hier wie bei den Indianern völkermörderisch eingefallen Christen mit ihrem anmaßenden Führerprinzip (obrigkeitliche Hirte-Schafe-Ideologie ) ebenso unerträglich wie die ebenfalls von Erdogan verworfenen Rotlackierten (die letztlich der Hochfinanz nutzen) und nunmehr dekadenten und voll korrupten Grünen.

    Die globalistische Tyrannei schädigt Türken, Deutsche, Russen wie auch unzählige andere Völker und daher hat sie versagt – egal, in welchen gefärbten Parteimasken sie auftritt.

    1. @Heidrun Bauer, bitte bedenken Sie, dass 48% der männlichen Türken /Deutsch-Türken (oder wieauchimmer) laut Eurostat als "wirtschaftlich inaktiv" gelten, soll heißen, sie gehen keiner (sozialabgabepflichtigen) geregelten Tätigkeit nach. Bei deren Frauen sind es 72%.                       Man kommt schnell zu dem Schluß, der "Schande, die Ehefrau in die Farbrik schicken zu müssen", sind nur wenige der genannten Volksgruppe erlegen.

  3. Erdogan weiß ja auch mit welchen Pfeifen er das machen kann. Es wird endlich zeit dass AfD gewählt wird. Als Deutscher muss man sich ja seiner eigenen Regierung schämen. Was will uns dieser schäbige SED Abfall hier eigentlich noch antun ?

    1. uns zu vernichten, das deutsche volk, das will merkel, maas, stegner und der übrige grüne dreck. und auch die anderen politverbrecher aus ost und west. der falsche pastor aus dem osten, der gauck hat jetzt mit sich selbst zutun, er aber hat grossen anteil wenn es um die vorbereitung der vernichtung unserer kultur geht. und diese dreckhunde werden wieder gewählt.

  4. Pistorius..so ein bornierter Blödkopp:

     

    Borniertheit läßt sich schlicht mit der

    vollkommenen Unfähigkeit zur Selbstkritik umschreiben.

    Peter Rudi

    1. @brücke

      vollkommen richtig!

      Bei sehr vielen MSM-Online-Blättern und in den Standardseiten des Teletextes/Videotextes las ich eben auch in den Überschriften, dass Erdogan zum Wahl-Boykott aufgerufen hätte.

      Manche Medien haben dann im Text sich etwas relativiert, andere aber nicht.

      Ich habe diesen Aufruf eher in der Richtung verstanden, dass die berechtigten Wähler überlegen sollten, wem sie ihre Stimme geben.

      Dass die Merkel-CDU, die SPD und die Grünen schon immer, bewusst und vorsätzlich den Wähler anlügen, um dann etwas völlig anderes zu praktizieren, hat er mit seinen eigenen Worten etwas anders formuliert. Ich wähle ja auch keine Personen, von denen ich weiß, dass sie mich anlügen, mir übel mitspielen wollen.

      Ich kann an dieser Aussage, so wie ich sie eben verstanden und oben dargelegt habe, also nichts verwerfliches finden.

      Interessant sind nur die Reaktionen der betreffenden Parteien mit ihren Politikern. Das bewegt sich voll im patholigischen Bereich, nach dem Motto, wie kann es sein, dass mich einer nicht liebt?

      @Brutus hat dazu ein vortreffliches Zitat eingestellt, mit erforderlich direkten, einleitenden Worten.

       

  5. Man,man,man – nichts als Müll was das Politiker Pack abgibt.

    Sind die eigentlich alle irgendwie käuflich oder was gibt man denen ins Essen – das ihnen die Realität so abhanden kommen kann !?

    Die hier lebenden Erdogan-Anhänger werden auf keinen Fall die etablieren deutschen Parteien wählen – wenn sie wählen – dann wird es die 2016 neu gegründete TÜRKEN PARTEI sein – die nämlich unbedingt auch in den Bundestag will und deren Mitgliederschaft stetig wächst ! 

    Das fehlte dann auch noch – nicht nur immer mehr türkischstämmige Abgeordnete  ( in allen Parteien) in allen Parlamenten – nein, auch noch eine TÜRKEN PARTEI !?

    Die was will ??? 

    Die Scharia Gesetze einführen !? 

    Gibt es eigentlich in der türkischen ERDOGAN Regierung auch soviele deutsche oder ausländische Abgeordnete wie beispielsweise in Deutschland – türkischstämmige Abgeordnete  ?! 

    Wohl kaum  !

    Das gibt es nur im Merkelland DEUTSCHLAND ! 

  6. ZDF, 17:45

    Mein Land-Dein Land eine Sendung über NRW – DORTMUND( Nordstadt) – Migration- Ausländeranteil aus 139 Länder !!!

    Muss man da noch mehr sagen – ausser DEUTSCHLAND hat sich abgeschafft und wird es Dortmund – Nordstadt bald in ganz Deutschland geben mit immer mehr Afrikaner wie in Dortmund,etc. !?

  7. Die Grünen und Roten sind doch schon lange die Wahlparteien der Türken und die brauchen von denen jede Stimme um nicht noch weiter abzuschmieren. Deswegen auch der Versuch dieses linken Innenministers, seine ausländische Klientel nicht zu vergraulen und soweit sind sie schon gekommen, daß sie ohne deren Hilfe als ehemalige Volkspartei nur noch schwächste Ergebnisse aufweisen können. Das ist der Anfang einer äußerst bedrohlichen Situation für alle echten Deutschen, denn wenn es so weitergeht, werden die von der Minderheit demoskopisch zur Mehrheit werden und dann können sie die Gesetze ganz legal verabschieden, die ihnen ihre eigenen Vorstellungswelt vorgibt. Gute Nacht Deutschland, hoffentlich muß ich das nicht mehr erleben.

    1. Das wird kommen..sie haben den Fuß bereits in der Tür..und werden sie weiter aufstoßen.

      Wie mein Opa doch richtigerweise vor seinem Tode feststellte:''Gut das ich das nicht mehr erleben muß was da auf euch zukommt''.

       

      Ein feiges Volk hat keine Heimat./Ungarisches Sprichwort

      1. Wieso die Tür "weiter aufstossen", wo sie doch sperrangelweit offen steht.                                    Ich lebe in einer Kreisstadt (ca. 50.000 Einwohner) mit einer sehr starken türkischen Gemeinde, die sicherlich 20% Anteil an der Einwohnerzahl ausmacht. Seit Dezember strömen hier hunderte Schwarzafrikaner in diesen Ort, 80-90% sehr junge Männer. Und nun raten sie einmal, wem diese Entwicklung mehr zuwider ist, den türkischstämmigen oder der "alteingesessenen" deutschen Bevölkerung.?

        1. Keine halbwegs gesunde Gesellschaft ließe sich derartiges aufzwingen.

          Die deutsche Gesellschaft ist kaputt..verschlafen&verträumt geht es dem Untergang entgegen..der in Form eines explodierenden Euros..dieses Europa in den Abgrund stürzen wird.

          Dieses Hippie-Deutschland wird besonders tief stürzen..und lange brauchen um wieder hochzukommen.

          Ich habe vor Jahren bereits daraus die Konsequenzen gezogen und bin dabei mir außerhalb Europas eine Existenz aufzubauen.

          Habe etliche Gedichte zu diesen und anderen Dingen in den letzten Jahren geschrieben..ich hoffe ich komm nochmal dazu das drucken zu lassen.

          Den Leuten die noch kritisch denken können und sich nicht alles gefallen lassen..wünsche ich alles gute.

  8. …es gibt keine "Deutsch-Tuerken", verdammt….wie oft soll man's noch wiederholen bis es endlich auch im letzten Doffmichel-Schædel angekommen ist?! Ist ein Hamster jetzt auch ein Fisch nur weil er im Aquarium geboren wurde, huh??!!!!!!! Ihr dæmlichen Huehner??!!! Das sind Turken…allesamt!  Die Paar, die sozusagen integriert sind, die kann man mit der Lupe suchen und der grosse Rest sind Kuemmeltuerken (auch Ziegenficker genannt) welche vøllig verinzuchtet-degeneriert sind und wieder ausgeschaft werden muessen in die Weiten der kargen anatolischen Steppe wenn die Verhæltnisse wieder normal sind in der bRD.

    1. ..wär doch ganz einfach..der große Meister holt seine Türken alle per Einladung in's Reich..in die große Türkei…die auch geografisch den nötigen Platz hat.

      Oder möchte er etwa mit Hilfe seiner Genossen sein Reich expandieren..

       

      1. Da bin ich auch dafür! Denn Erdokan kann doch die in Deutschland hoch ausgebildeten Anatolier sehr sehr gut für die hoch – Entwicklung seiner Wirtschaft gebrauchen! Nur, wer steckt ihm das??

  9. Es gibt keine "Deutsch-Türken".
    Das hiesige Regime hat nicht die Legitimation, Ausländern die deutsche Staatsbürgerschaft hinterher zu werfen.

    Allenfalls kann es Ausländer zum BRD-Personal gehörig erklären.

  10. Die Türken sind nicht so wichtig. Was wichtiger ist:    Langsam glaube ich, daß niemand für die Christen eintreten will. Die "deutsche Regierung" nicht und auch der Papst unterstützt nicht seine Gläubigen, sondern plauscht über die besondere Begegnung mit Jesu  in  jedem einzelnen Ausländer. "Jesus würde auch jeden helfen". Und wo bleiben die jahrelangen Kirchensteuer-Zahler, von denen die Kirche gut  lebt und die in Gefahr sind? Stehen der Kirche alle Fremden näher als die eigenen Leute? Das steht in der Bibel? Wer wüßte denn von der gegenwärtigen selbst geschaffenen  Situation schon vor 2000 Jahren?  Wie wäre es mit  Hilfe für die Christen und einer entsprechenden Vermittlung zu den Fremden, die eine Herberge? suchen. . Die Kirche sollte sich nicht auf Jesus berufen, wenn sie nicht bereit ist, zu vermitteln und  etwas zu tun. Erst im Jenseits vielleicht??……Christen brauchen jetzt Hilfe im irdischen Leben, nicht im Jenseits und das dann nach   tausend  von Jahren Wartezeit vielleicht. . ….. Kann man bei der Sachlage auf verschiedene Gedanken zu Ungunsten der Kirche kommen. Wer ist da denn schuld? Der Vatikan. Wer sonst. Reden und nichts sagen, können viele. Dazu braucht man keine Kirche.Sich hinter der Bibel zu verstecken;  sollte man unterlassen. Respekt und Achtung können schwinden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.