Militärstaat USA – Generäle regieren das Weiße Haus

Trump holt immer mehr Generäle in die Administration. Die USA avancieren immer stärker zum Militärstaat. Aber kaum jemand traut sich dagegen aufzustehen.

Von Marco Maier

Noch vor hundert Jahren zogen die USA gegen den "preußischen Militarismus" in den Krieg und unterstützten die Teilzerschlagung Deutschlands, die dann kurz darauf später nach dem Zweiten Weltkrieg durchgezogen wurde. Doch schon damals machte sich in den Vereinigten Staaten Dwight D. Eisenhower auf den sich etablierenden Militärisch-Industriellen-Komplex aufmerksam.

Am 17. Januar 1961 sagte der vormalige Oberkommandierende der alliierten Streitkräfte und nunmehrige Präsident in seiner Rede zur Lage der Nation: "Wir müssen auf der Hut sein vor unberechtigten Einflüssen des militärisch-industriellen Komplexes, ob diese gewollt oder ungewollt sind. Die Gefahr für ein katastrophales Anwachsen unbefugter Macht besteht und wird weiter bestehen. Wir dürfen niemals zulassen, dass das Gewicht dieser Kombination unsere Freiheiten oder unseren demokratischen Prozess bedroht."

Heute, wenige Jahrzehnte später, ist das Pentagon ohnehin ein "Staat im Staat". Ausgestattet mit den höchsten Budgetmitteln stellen die Generäle und Pentagon-Beamten eine enorme Macht im Staate dar. Klar, immerhin leisten sich die Vereinigten Staaten ein gewaltiges imperialistisches Netzwerk, welches durch Militärbasen weltweit abgesichert wird. Die vielen Kriege, an denen sich die USA beteiligen tragen ihr Übriges dazu.

Das Kartell aus Rüstungsindustrie, Pentagon, Geheimdiensten und willfährigen Medienkonzernen sorgt dafür, dass die Militarisierung der USA immer weiter voranschreitet – und zunehmend zu einer globalen Gefahr wird: Ein hochgerüsteter, expansionshungriger Staat, der die ganze Welt unter seine Kontrolle bringen will. Auch nochmal hier: Diese Vorwürfe waren in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts noch Grund genug, Krieg gegen Deutschland zu führen.

Lesen Sie auch:  Geht die NATO am Mittelmeer baden?

Loading...

Und heute? Heute nimmt man es teils achselzuckend, teils sogar unterstützend hin, dass die Vereinigten Staaten von Amerika mit ihrem faktischen Militärregime die ganze Welt unter ihre Kontrolle bringen wollen. Und jeder, der sich – wie z.B. Russland, China, der Iran, Venezuela, Bolivien… – gegen diese Bestrebungen stellt, muss mit Strafmaßnahmen dieser sich selbst "westliche Wertegemeinschaft" nennenden Oligarchie rechnen. Dabei wäre es wichtiger, die USA in die Schranken zu weisen.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

15 Kommentare

  1. Der Artikel hat es auf den Punkt gebracht!

    Die Europäer haben aber immer noch das Märchen ds Kaugummi und Schokoladen verteilenden Amerikaner im Kopf!

    Sie haben das Bild nicht der Gegenwart angepaßt!

     

  2. Gebt dem Militär unkontrollierte Macht und es wird diese Macht missbrauchen.

    Macht in Händen des Militärs muss immer zwangsläufig zu einem Krieg führen.

    Nicht die kleinen Militärangehörigen wollen Krieg spielen,nein,es sind immer nur die hohen Militärs,weil die in einem Krieg nie einem pers.Risiko ausgesetzt sind,welches auch ihr eigenes Leben kosten könnte,bis auf einige Ausnahmen.

    Deshalb haben die Amis auch seit Ende des zweiten WK immer nur Länder angegriffen,welche sich nicht wehren konnten,weil sie zu schwach waren.Nun sieht die Weltlage aber anders aus,weil immer mehr Länder nach Atomwaffen streben und daher die Militärs der Ami auf einen Militärschlag gegen diese Länder pochen,welche eben nicht auf der Seite der USA stehen,bzw ,ihre Vasallen sind.

    Dazu zählen N.-Korea und der Iran,welcher zwar nicht offiziell an der Atombombe arbeitet.

    Auch die US-Militärs werden wohl nicht so verrückt sein und einen Krieg gegen eine Atommacht anstreben.

    Eine Atommacht wurde noch nie von den USA angegriffen und das wird auch so bleiben.

    Die US-Militärs werden in Trump sein Kabinett immer mehr eine Rolle spielen,weil sich Trump nur auf diese Militärs verlassen kann,da er ja immer schon mit dem Militär gut konnte und so schlagen die Militärs zwei Fliegen mit einer Klappe.Sie können Einfluss nehmen auf Rüstungsgeschäfte und auch Einfluss nehmen auf Entscheidungen,welche dem Militär genehm sind.Das hat in manchen Ländern einen Plus-Effekt,aber im Bezug auf die USA eher einen Minus-Effekt,weil durch deren Entscheidungen das Wohl und Wehe der ganzen Welt abhängt.In dieser Macht sonnen sich natürlich die Militärs der USA und je grösser deren Antipathie gegen Russland und alle anderen Staaten ist,welche sich nicht dem Diktat der USA und damit dessen Militär beugen,desto grösser wird die Gefahr für den Frieden in der Welt, obwohl auch der durchgeknallteste General der Amis weiß,dass ein Krieg gegen Russland auch das Ende von "Amerika first"bedeuten würde.

    Dem Trump müssen schon vor Angst die Schweissperlen auf der Stirn sitzen,wenn er sich militärisch Hardliner in sein Kabinett holen muss.

    1. Gebt dem Militär unkontrollierte Macht und es wird diese Macht missbrauchen.

      Macht in Händen des Militärs muss immer zwangsläufig zu einem Krieg führen.

      Nicht die kleinen Militärangehörigen wollen Krieg spielen,nein,es sind immer nur die hohen Militärs,weil die in einem Krieg nie einem pers.Risiko ausgesetzt sind,welches auch ihr eigenes Leben kosten könnte,bis auf einige Ausnahmen.

       

      …so ein Duennschiss. Das Militaerpersonal….egal ob untere oder obere Charchen….macht immer nur das, was die Politik ihnen vorgibt! Beim Militær wird nicht rumdiskutiert bei Kaffee, Bier und Mariuana, so wie bei den hohlkøpfigen, arbeitsscheuen, ungedienten Studienabbrechern und Landesverrætern der  parasitæren clique der Guenlinge. Und was Politiker sind…durch welchen Gesinnungs-Schleusen die muessen um an die oberen Futternæpfe zu kommen und wie sehr sie bereit sind sich dafuer zu prostituieren, sich læcherlich und unglaubwuerdig zu machen und wer die Eigentuemer dieser Futternæpfe und Schleusen sind….das ist die grade Schnur zur Erkenntnis! Nur mal sich selbst fragen….welche Minoritæt an Mæchtigen Parasiten darf man niemals kritisieren???! Welcher Gruppe der beschnittenen "Kopf-an-die-Mauer-Knaller" gehøren 90% der Medien weltweit…das gesamte Geldsystem, die Pornoindustrie, Luegen-Holywood und wer steuert sæmtliche NGO's??? Wer ist im Weissen Haus ueberproportional vertreten obwohl eine absolute Minderheit in den USA und der Welt??? Huh….raschelt's endlich im Oberstuebchen Herr Doktor?

      Das Militær will Krieg….das ich nicht lache… Erkenntnis – man kann einen Doktorgrad erreichen aber trotzdem eine ahnungslose Figur abgeben da einem das selbstændige Denken nicht gegeben ist…nich wahr Herr Dr.?

      1. … davon will unser Doktore aber nichts wissen. Eigentlich könnte der auch hier auf CM die Artikel schreiben, bei denen kommt die Mischpoke durch die Bank weg auch nur am Rande vor.

        Es geht hier einfach nur darum, die Amerikaner zu diskreditieren wo's nur geht. Im Prinzip handelt es sich um die gleiche Anti-USA-Propaganda die Merkel & Co. und ganz EUropa fahren. Der Absender dürfte klar sein !

        DvB würde ihnen was erzählen, aber der schreibt ja hier leider nicht mehr. – und seine Schriften wurden vergessen, als hätte es sie nie gegeben. Ich sag mal, 80% derer die hier schreiben und sich gerne klüger geben als die restl. Nation, sind in Wahrheit mindestens genauso beschränkt und lernresistent, oder sie sind eben Trolle.

        1. @Lieschen,

          wie ich dich hier kennenlernen  durfte,klammerst du dich selbstverständlich von den 80 % aus.

          Wo führt denn die Merkel eine Anti-USA Propaganda hier durch?

          Trump und seine Taugenichtse sind nicht die USA,denn sie alle sind nur Marionetten  der Rüstungslobby , des Militärs und und der Finanzmafia,welche im Dunkeln ihre Fäden ziehen.

          Merkel ist hier genauso eine Marionette in Deutschland,wie es der Trump in den USA ist.

          Hallo,es haben im Hintergrund ganz andere Typen das Sagen.

          ——————————————————————————————–

          Nun wist du ja schon höflicher ,indem du mich mit der Sie-Form ansprichst. Was hat dich denn dazu geritten?

          Hast du schon ein Ausmaß deiner Demenz erreicht,weil du mich doch sonst immer mit Du angesprochen hast?

          Beziehst du die Beschränktheit nun auf dich oder schreibst du hier nur um diese Uhrzeit,weil dir der Anstaltsleiter heute mal Ausgang gegeben hat ?

          Für mich bist du nur eine doofe Nuss und die wirst du auch immer bleiben.

          Was den DVB anbelangt,so ist dieser Mensch mir so egal,wie der Sack Zucker,der jetzt in Mexiko verstreut wurde,weil ein Trottel ihn vom Auto verloren hat.

          Das hat für mich in beiden Fällen keine Bedeutung.

          Für dich wahrscheinlich doch.

          1. Is klar Petermann : Du fühlst dich selbstverständlich in der Mehrzahl angesprochen, das hat hier niemand anders erwartet !

            Dein übermächtiges Ego wird dir hoffentlich noch mal zum Verhängnis !

          2. @lieschen,

            Nur zu deiner Erinnerung diese Zeile.

            DvB würde ihnen was erzählen,aber der schreibt ja hier nicht mehr.

            Das du die "Sie-Form " klein schreibst,das weiß ich ja zu Genüge,aber da besteht immer noch die Frage, wer bei dir hier mit " ihnen" gemeint ist,wenn du mich nicht gemeint hast?

            Hallo Dummmstrunzel,über mein übermächtiges Ego mach du dir da mal keine Gedanken,denn entweder man hat es oder man hat es nicht und da

            perlen  deine Worte Worte wie Sekt an mir ab.

          3. Das kannst Du garnicht wissen, weil ich hier niemanden Sieze ! … aber wenn ich es täte, dann selbstverständlich mit "Sie" und "Ihnen" – Du Depp !

        2. warum sollte JvB auch noch schreiben? ist ist nach seiner jahrelangen täglichen 18-stunden-arbeit absolut jedem bekannt. dass das GGfdBRD als "vorläufige verfassung deutschlands" zu betrachten ist und die aktuelle RF "boschewistisch regiert" wird.

          wobei nicht nur euch vollidioten sondern bspw. auch Elisa, laut der zwischen 1917 und 2017 keine 99 jahre vergangen sind und der vertrag zwischen den Rothschilds und Ulyanov (aka Lenin) somit frühstens erst in 99 jahren endet. 

          JvB hat seine aufgabe hier mit bravour ÜBERerfüllt – warum sollte er hier noch weiterschreiben?   

      2. @kanu,

        ich glaube wirklich,dass Sie zu dumm sind,um den Sinn meines Kommentares zu erfassen.Was haben Sie denn für Vorstellungen von Politik und Militär?

        Die Politik wird wird nur voergeschoben,aber in Wirklichkeit geben die Militärs und die Rüstungslobby in den westlichen Staaten die Richtung der Politik vor und wer diese Politik dann nicht mittragen will,der ist ganz schnell aus diesem Politikerkarussel geworfen und muss in Zukunft kleinere Brötchen backen.Warum haben denn gerade die USA seit 200 Jahren bisher ca.270 Kriege geführt? Weil es nur um die Politik ging?

        Es geht immer beim Militär um Macht und die Politik hat hinten erst einmal anzustehen.Warum ist denn der Militärputsch in der Türkei jämmerlich gescheitert? Weil das Militär stärker war,was den Putsch niedergeschlagen hat und dann kam selbstverständlich die Politik nach und dies mit der harten Hand.

        Ihr Kommentar ist nur eine Zusammenfassung von Kauderwelsch,was auch noch in einem unverständlichen Deutsch verfasst wurde.Ob es bei mir im Oberstübchen jetzt raschelt oder der Marder klaut bei meinem Nachbarn die Eier und die Hühner,das ist für mich genauso interessant,

        gleich Null.

        Wenn Sie meinen,dass Sie mich jetzt pers.getroffen haben,dann sollten Sie schon andere Geschütze auffahren und nicht mit Erbsen auf

        Mauern schießen. In diesem Sinne,bleiben Sie mal ganz entspannt,denn ich bin es auch.

         

          1. Und daß in Deutschland die Miltärs außerhalb stehen dürfte wohl außer Frage sein.

            Wäre es andersrum, wär Merkel längst schon das gegrillte Ferkel.

        1. Was du glaubst,Pertertroll,  interessiert mich wir ne polnische Ruebenernte. Das es dich tief traf hat man ja an deiner zigicken Reaktion gemerkt. Übrigens, wer gibt seinem Kind do einen Vornamen bei diesem Nachnamen? Niemand! So. Ennen sich nur die ein paar schlichte Hasbarstrolle bei welchen der Horizont nicht breiter ist als nne Komme……und dann auch noch das "Dr." Vorran, da schüttelt's den Hund mit samt der Hütte. Aber das ist typisch für Euch!

  3. Naja. Wenn man andere Artikel liest bzw glauben schenkt, wollt das US Militär 4000 Mann zusätzlich nach Afgahnistan schicken. Trump hat das vorerst blockiert. Wie das, wenn Generäle das sagen haben?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.