Im Zuge der Katar-Blockade durch die arabischen Staaten geht Doha auf Konfrontationskurs und stellt die diplomatischen Beziehungen zum Iran wieder her.

Von Marco Maier

Eigentlich wollten Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und andere arabischen Länder Katar massiv in die Knie zwingen und auch dafür sorgen, dass das kleine Emirat seine wirtschaftlichen Beziehungen mit dem Iran (mit dem es sich ein Gasfeld teilt) beendet. Doch stattdessen geht Doha in die Vollen – und stellt die 2016 abgebrochenen diplomatischen Beziehungen mit Teheran wieder her.

So teilte das katarische Außenministerium mit, dass "der Staat von Katar dem Bestreben Ausdruck verleiht, die bilateralen Beziehungen mit der Islamischen Republik Iran in allen Feldern zu stärken". Weiters wolle man den katarischen Botschafter zu Teheran wieder in das Nachbarland entsenden.

Es zeigt sich, dass die ganzen Bemühungen der Saudis und deren Vasallen ins Leere laufen. Katar erfreut sich nämlich nicht nur der Unterstützung des Iran, sondern auch jener der Türkei, die zunehmend gegenüber den Saudis in die Opposition geht. Die Lebensmittel werden nun eben nicht mehr aus den anderen arabischen Ländern importiert, sondern vor allem von den weiterhin befreundeten Staaten.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 thoughts on “Iran: Katar stellt diplomatische Beziehungen wieder her”

  1. Damit war zu rechnen.

    Trump hat Katar mit dem aufgebautem Druck in die Arme der Achse Iran-Rußland-China getrieben. Nicht sehr klever, die Aktion.

    Aber Trump lernt daraus nichts, sondern treibt das gleiche Spiel mit der Türkei, auf die er über den Vasallen Deutschland ebenfalls Druck ausübt. Man kann also damit rechnen, dass auch die Türkei eine Annäherung an Rußland suchen wird. Also genau das Gegenteil dessen, was Trump erreichen wollte.

    Trump betreibt die gleiche Hau-drauf-Politik wie George W. Bush. Sehr ungeschickt!

  2. Warten wir man ab wie blöde die Hillbillis noch sein werden, ob blöde oder Berechnung werden wir noch erfahren. Vielleicht ist es auch nur ein neues Spiel und ein neues Glück für diese Pleitegeier. Sie sollten sich besser um ihre Umwetter kümmern die zur Zeit aktuell sind.

  3. Sehr gut jetzt muss die UN  endlich Maßnahmen gegen die Saudi Arabiens Aggression in Jemen ergreifen. Sanktionen gegen Saudi Arabien plus die Saudis  aus dem Menschrechtsrat rausschmeißen. Saudi Arabien begeht derzeit einen Völkermord an den Zaidis und Huthis in Jemen! Die Amis und einige EU Staaten applaudieren…

    http://www.reuters.com/article/us-yemen-cholera-un-idUSKBN19W1QF

    https://www.washingtonpost.com/world/middle_east/un-aid-chief-war-in-yemen-causing-famine-cholera/2017/08/18/15c7282c-8439-11e7-9e7a-20fa8d7a0db6_story.html

     

    Hinzu kommt die Saudis wollen im eigenen Land alle Schiiten ausrotten

    https://www.welt.de/politik/ausland/article167928713/Das-brutale-Vorgehen-gegen-Ketzer-in-Saudi-Arabien.html

     

    Gabriel ist stolz diesen sunnitischen Extremisten von Saudi Arabien Panzer und Waffen zu liefern. Schließlich will die EU  sichergehen damit Saudi Arabien alle Ungläubigen im Nahen Osten auslöschen kan!

    Nach Jemen und Syrien sind dann die Libanesischen Christen an der Reihe die  ausgelöscht werden sollten.

  4. „Sehr gut jetzt muss die UN  endlich Maßnahmen gegen die Saudi Arabiens Aggression in Jemen ergreifen.“

    Die UN wird im Fall Jemen gar nichts machen, zumindest nicht zugunsten des Jemens, dessen Bevölkerung und dessen Regierung. Die UN spielt nämlich diesen unvorstellbar brutalen Vernichtungskrieg mit modernsten Waffen und mit bewusst herbeigeführter Hungersnot gegen den Jemen durch die Saudis, Israelis, USA, Frankreich, Briten, der Deutschen usw. schon lange aktiv mit. Man lässt dort die Menschen einfach im Hunger verrecken oder tötet sie mit Bomben, Drohnen usw.

    „Sechs Monate lang war eine Blockade auf Lebensmittel und Brennstoffe und auf humanitäre Hilfslieferungen (selbst durch die UN) als Teil einer Kriegsstrategie verhängt, Zivilisten und historische, schulische, religiöse und medizinische Ziele wurden bombardiert , die Infrastruktur vom Verkehrsnetz bis zu Strom und Wasser zerstört und verbotene Waffen eingesetzt.“

     „Mit anderen Worten: Mit ihrem Schweigen [der UN] und der Unterstützung für die Bombardierungen durch die Koalition [USA, [Israel, Frankreich, Britannien mit Unterstützung der EU-Vasallen], akzeptiert die internationale Gemeinde die Abschaffung jedes rechtlichen Bezugsrahmens für den Kriegsfall.“

    Und wieder geht es vor allem um Bodenschätze und strategische Positions-Einnehmung.

    „Den Saudis wurde sehr viel mehr versprochen: die vereinte Kontrolle über „das leere Viertel“ [die Sandwüste Rub al-Chali, Anm. d. Ü.] und seine sagenhaften unerschlossenen Mengen an Öl und Gas, welche die USA im Boden ließen, solange die Regierung eine jemenitische war…“

    „Auf der Arabischen Halbinsel gibt es ein vielsprechendes Ölfeld im Leeren Viertel [Rub al-Chali], das die Länder des Golf-Kooperationsrates und den Jemen verpflichten wird, zu seinem Schutz und dem der Gewinne daraus zusammenzuarbeiten. Diese Vereinigung wird modelliert sein – besser: muss modelliert sein – nach dem Vorbild der Verfassung der USA, die Amerika vereinigt und seine Demokratie garantiert. Was das vielversprechende Ogaden [Öl-Feld] in Äthiopien betrifft: Es wird das Horn von Afrika unter Äthiopiens Führung vereinen. Und zwischen dem afrikanischen Kontinent und der Arabischen Halbinsel soll eine Brücke gebaut werden: die Al-Noor-Brücke, die die Al-Noor-Stadt in Dschibuti und die Al-Noor-Stadt im Jemen miteinander verbinden wird.“

    Warum schweigt der Westen über den Krieg im Jemen?
    http://www.voltairenet.org/article188996.html

    31 Bilder, die beweisen, dass Jemen zur Hölle auf Erden geworden ist
    http://derwaechter.net/31-bilder-die-beweisen-dass-jemen-zur-hoelle-auf-erden-geworden-ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.