Indonesien will russische Kampfjets kaufen

Elf Suchoi-Kampfjets im Wert von 1,14 Milliarden Dollar will Indonesien von Russland kaufen. Dabei will man nicht nur mit Geld, sondern auch mit Warenlieferungen bezahlen.

Von Marco Maier

Russland erwartet ein umfangreiches Geschäft: Indonesien möchte offenbar elf Suchoi-Kampfjets des Modells SU-35 kaufen. Der Wert dieser Flugzeuge beläuft sich auf 1,14 Milliarden Dollar. Geliefert werden soll in Tranchen ab dem Jahr 2019.

Zwar sagten Handelsminister Enggartiasto Lukita und Verteidigungsminister Ryamizard Ryacudu, dass man über Details und das Volumen der Güterlieferungen noch verhandle, aber man würde gerne auch Palmöl, Tee und Kaffee an Russland liefern, um damit einen Teil der Kosten für die Kampfjets abzudecken.

Man geht davon aus, dass der Deal, der zwischen der indonesischen staatlichen Handelsgesellschaft PT Perusahaan Perdangangan Indonesia und dem russischen Staatskonglomerat Rostec bald schon abgeschlossen sein wird. Vor allem soll dieses Geschäft die Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern verbessern.

Indonesien, welches im vergangenen Jahr einen Handelsüberschuss in Höhe von 411 Millionen Dollar mit Russland erwirtschaftete, möchte die bilaterale Zusammenarbeit in Sachen Tourismus, Bildung, Energie, Technologie und Luftfahrt deutlich ausweiten. Dabei interessiert man sich im einwohnerreichsten muslimischen Land der Welt nicht um die vom Westen verhängten Sanktionen gegen Russland.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

6 Kommentare

  1. Die südostasiatischen Staaten wie Indonesien, Malaysia und Philippinen arbeiten zunehmend intensiver mit den Russen und Chinesen zusammen. Dort bricht sich unübersehbar eine Oppositions-Politik gegen die USA Bahn. Ein weiterer sich zusammenballender Machtfaktor gegen die One-world-order und gegen die beabasichtigte Hegemonie der USrael-Oberclique. Letztere tritt überhaupt nur noch in Wespennester. Tja, das kommt davon, wenn man einem machtwahnbesessenem Phantom nachrennt. Das gibt noch ein böses Erwachen in der Realität.

  2. Und dem Ganzen kann man auch noch die neuste Krone aufsetzen. Trump versumpft immer mehr in ordinärem unterweltlerischem Machtgehabe und benützt dazu eifrig sein riesengrosses loses Maul. Seine Gegner aber auch. Auf welchem geistigen Niveau Amerika gelandet ist, sieht man an dieser Presidentschaft. Sie spiegelt allen Dreck, den Amerika zu bieten hat. Dass man droht, den Gegner abzumurksen, wenn er das oder jenes machen wird, ja das gehört schon zur täglichen US-Verständigung. Weder die Förderer noch die Opposition der Trump-Politik sind besser als der Bescholtene. Da  macht sich ein widerlicher Verbrechersumpf sichtbar, der nur noch zum Erbrechen reizt. Von solchen Politikern – die de facto in bezug auf Kompetenz gar keine Politiker sind – ist nichts zu erwarten, schon gar nichts Gutes. Und dass sie von anderen Staaten nicht mehr für voll genommen werden, darüber müssen sich solche "Politiker" schon gar nicht wundern.

    USA: Politik von allen guten Geistern verlassen – “Impeach Trump, Get Ready for Civil War”
    https://opposition24.com/usa-politik-geistern-impeach/349168

     

  3. Gegenüber den T€urofighter ist das ein Wunderding.

    Abgesehen davon geht der WESTEN jetzt unter.Ausgesaugt bis zum letzten Tropfen,gespickt mit Multikulti ist die USA jetzt am ENDE, und WIR Europäer gehen wieder einmal mit unter.

    Die Verbrecher ,also die eh schon Wissen… sind schon Richtung Asien unterwegs…….

    Die Oberzio´+nist´+en sind kurz vor den Endziel!

    http://www.gegenfrage.com/zbigniew-brezinski/

     

  4. Also irgend etwas kann mit den Zaheln nicht stimmen ……. 1,14 Mrd für 11 Flugzeuge.

    Ich glaub' es hackt, denn  dann wären das ja die teuersten Fleugzeuge, die je verkauft wurden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.