Foto: UN Geneva/Press Conference - Margaret Chan & Bill Gates / Flickr, CC BY-NC-ND 2.0

Bereits seit vielen Jahren wird an Gentech-Waffen geforscht, mit denen man gezielt bestimmte Bevölkerungen bzw. Bevölkerungsgruppen auslöschen kann. Was kommt auf uns zu?

Von Marco Maier

Was würden Sie dazu sagen, wenn Sie im Zuge einer Impfaktion nicht nur einfach gegen eine bestimmte Krankheit geimpft würden, sondern dazu noch später feststellen, dass Sie plötzlich unfruchtbar sind? Möglich wären auch Pathogene, die über die Haut aufgenommen werden – zum Beispiel durch speziell präparierte Kleidungsstücke, Zigaretten oder auch Schokolade. Dies wurde schon in Südafrika versucht zu entwickeln, um ANC-Führer und deren Unterstützer zu treffen.

Schon früher dachte man daran, Krankheiten zu entwickeln, die nur bestimmte Teile der Weltbevölkerung treffen. Wie wäre es beispielsweise mit einer genetisch modifizierten Krankheit, die vor allem Träger von "schwarzen" Genen treffen und sie unfruchtbar machen? Im Rahmen von Bevölkerungskontrollmaßnahmen und der drohenden Explosion der afrikanischen Population, könnte eine solche Gentech-Waffe von den globalen Eliten durchaus eingesetzt werden. Immerhin wollen die die globalen Ressourcen (die ja auch nicht unendlich verfügbar sind) nicht mit einer stark steigenden Population teilen.

Im Jahr 2010 veröffentlichte die US Air Force eine Beurteilung mit dem Titel "Biotechnologie: Genetisch gebaute Pathogene", in der aufgelistet wurde, wie man solche Waffen einsetzen könnte. Darin heißt es: "Die JASON-Gruppe, zusammengestellt aus akademischen Wissenschaftlern, dienten als technische Berater für die US-Regierung. Dere Studie generierte sechs breite Klassen von genetisch gebauten Pathogenen die eine ernsthafte Bedrohung für die Bevölkerung darstellen." Dabei geht es um "binäre biologische Waffen, Designer-Gene, Gentherapie als Waffe, Stealth-Viren, Träger-wechselnde Krankheiten und Designer-Krankheiten".

Loading...

Angesichts der wachsenden Möglichkeiten in Sachen Medizin und Gentechnik, sowie den bereits früher erfolgten Forschungen in diesem Gebiet kann man durchaus davon ausgehen, dass solche Waffen entweder schon entwickelt wurden oder zumindest schon bald entwickelt werden. Und wer die Skrupellosigkeit der globalen Finanzeliten kennt, der weiß auch, dass sie nicht davor zurückschrecken, diese auch einzusetzen. Und wenn es auch durch die Hintertüre geschieht und man mittels Impfaktionen damit beginnt, größere Teile der Weltbevölkerung sukzessive unfruchtbar zu machen.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

30 KOMMENTARE

  1. Die "Elite" will doch nicht die Flachhirne aus Mater Africae auslöschen, diese sind doch vielmehr  nach den Vorstellungen des von der Superbanksterelite Warburg,Rothschild, Rockefeller und Bernhard Baruch von Richard Graf v. Coudenhove-Kalergi entwickelten Geozidplanes dazu gedacht, die weiße, europäische Rasse für immer auszulöschen. Deshalb erscheint es gerade umgekehrt  Sinn zu machen, gentechnische Waffen gegen die gefürchtete weiße, intelligente Rasse zu verwenden.

    • Das wäre auch meine Vermutung. Die Schwarzen haben vorerst nichts zu befürchten, die passen einfach zu perfekt in's Sklavenbild.

      • So isset,

        guckst Du auch: 'The curse of Ham' (Der Fluch des Ham)

        Maimonides, der Säulenheilige der 'Auserwählten':

        Maimonides, gilt als einer der ‚Säuleinheiligen des Judentums‘ und als der größte Gelehrte des Mittelalters.

        Da der Mischnèh thorah (die Jad chasakah) des Maimonides zu einem großen Teile der geistige Nährvater des Schulchan aruch ist,  seien hier einzelne bedeutsame Stellen des Maimonides in Übersetzung wiedergegeben.

        a) Maimonides, Hilchôth abodah sarah (Satzungen vom Götzendienst) X 5ff.:

        "Man gibt den Armen der Götzendiener (Nichtjuden) Speise und zugleich mit den jüdischen Armen, um des (lieben) Friedens willen; man wehrt ihnen auch nicht, an der Nachlese auf dem Felde usw. teilzunehmen, um des Friedens willen. Man erkundigt sich nach ihrem Wohle, sogar an einem ihrer Feste, um des Friedens willen.

        Aber nie darf man sie wiederholt grüßen noch das Haus eines Götzendieners (Nichtjuden) an seinem Feiertage betreten, um ihn zu begrüßen. Trifft man ihn auf der Straße, so grüßt man ihn leise und gesenkten Hauptes. Aber alles dies gilt nur für die Zeit, wo die Juden im Exil (Diaspora – außerhalb Palästinas) und unter den Völkern zerstreut leben, oder wo die Götzendiener (Nichtjuden) die Oberhand über die Juden haben.

        Wenn aber die Juden die Oberhand über die Götzendiener (Nichtjuden) haben, ist es uns verboten, einen von ihnen unter uns zu dulden, auch wenn er sich nur zufällig und vorübergehend an einem Orte (von uns) aufhält oder handelnd von einem Orte zum anderen zieht."

        Auch der Schulchan aruch sagt (Joreh dëah 151,12), daß es "um des Friedens willen" erlaubt sei, nichtjüdischen Armen Almosen zu geben usw. Mit Recht bemerkt Marx-Dalman, daß "um des Friedens willen" hier keinen anderen Sinn habe, wie das im Schulchan aruch von Karo (J.d.158,1) und Isserles (J.d.148,12) wie von Maimonides (Hilchoth abodah sarah IX 10) gebrauchte "wegen Feindschaft" (um Feindschaft zu vermeiden). – Daß diese seltsame "Friedensliebe" sofort aufhört, wenn man sie nicht mehr nötig hat, gesteht ja Maimonides mit dürren Worten, welche die Apologetik gern unterschlägt!

        Treffend sagt Marx-Dalman:

        "Das Motiv der Rücksichtnahme auf das friedliche Einvernehmen mit den Heiden ist, solange die Rücksichtnahme nur als ein durch die gegenwärtige Lage der Juden gebotener Notstand betrachtet wird, sittlich ohne Wert." – Die Übersetzung "um des lieben Friedens willen" trifft sachlich durchaus das Richtige; dieser Ausdruck hat in den angeführten Gesetzesnormen eben keine ethische, sondern eine ganz praktisch kasuistische Bedeutung, genau so wie die im Schulchan aruch und sonst gebrauchte Wendung, es sei etwas verboten, falls "Entweihung des (göttlichen) Namens" zu befürchten sei; der einfache Sinn des hochklingenden Ausdrucks ist: falls zu erwarten ist, daß die Sache herauskommt und dadurch das Judentum (und mit ihm sein Gott) in schlechten Ruf gerät. –

        Maimonides stellt  in (Hilchôth rozëach II 11) als religionsgesetzliche Norm (Halachah) den Grundsatz auf: "Ein Jude, der einen Beisaßproselyten tötet, wird deswegen vom (jüdischen) Gerichtshofe nicht getötet!" Doch Maimonides ist noch ehrlicher und fügt gleich hinzu: "Und es braucht nicht gesagt zu werden, daß er wegen Tötung eines Kuthäers (Nichtjuden) erst recht nicht getötet wird!"

        *

        In 2012, massive riots broke out in Israel protesting the presence of African refugees. The crime rates of African refugees were half the rate of the Jewish population in Israel, yet the local population claimed to live in fear of the black immigrants. A member of the Jewish Knesset (Parliament) name Miri Regev said that the Africans are “a cancer in the body.”

        Most Israeli agree: Africans are a cancer

        http://www.timesofisrael.com/most-israeli-jews-agree-africans-are-a-cancer/

        • Das ähnelt doch frapant den Korangesetzen, die auch ein "sich still verhalten" gebieten, solange die Minderheit gegeben ist.

          Die im Osten sind alle schwer beschattet !

          • Islam ist Judentum für Araber!

            Immer daran denken, Mohammed war Jude (mütterlicherseits):

        • @Dietrich von Bern

          …….so gesehen haetten die Juden die Maske heute fallen gelassen……..oder auch………die Juden ziehen ins letzte Gefecht…….

  2. Ein Glück für die Älteren, die Welt entwickelt sich zum Horrorkabinett. Was gibt es doch für psysisch-kranke Menschen.

  3. Nach dersten Spritze verfallen wir in ein kollektives Dauerklatschen, mind. 60 min. Für die "Gottgleiche, aber nackte, Kanzlerin"!

    Nach der 2. Spritze werfen die Männer ihre Frauen und Töchter, samt ihrer Habe den Testosteron- Bomben zur Befriedigung ihrer tierischen Triebe freiwillig vor die Füße!

    Einer 3. Spritze bedarf es dann nicht mehr. Sich aller Habe und seiner Lieben entledigt, steigt er frohen Mutes in sein Erdloch und schaufelt sich selbst zu!!

    Und damit das schneller eintritt, am 24.09. CDU wählen!

    Oh Gott, oh Gott! Was hab ich da geschrieben?

    Hab heute früh so neue Nasentropfen in der Apotheke geholt. ihr wisst schon, die mit dem Wirkstoff: "Liebe alle Musel" mehr wie dich selbst haben die mir angedreht, wahrscheilich!

    • Ich hol meine Nasentropfen immer aus den Weinkeller die belustigen einem wenigstens. Der einzige Effekt ist das man manchmal doppelt sieht aber das ist nur von kurzer Dauer nach den Schlaf ist man wieder der selbe 🙂

      • Danke für den Tipp, Walter. Wenn der Schnupfen vorbei ist , mache ich mich gleich auf den Weg zu Deinem Weinkeller. Hättest Du so ein Tröpfchen für mich übrig?

  4. Gates der Eugeniker, der öffentlicht Euthanasieprogramme anregt, hat nicht zuletzt wegen seiner umfassenden Arbeit für eine "humanere" Welt vor einigen Jahren vom großen deutschen Talkmaster Jauch ein BAMBI in Empfang nehmen dürfen, während das geneigte Publikum ihm stehend applaudierte.                                                                                                                                        Mittlerweile wird sein Tun nicht überall auf der Welt nur mit Beifall bedacht.    Die Impf-Sektion seiner Stiftung wurde vom obersten indischen Gerichtshof angeklagt, in Schwarzafrika wurden bereits mehrfach seine willigen Helfer erschossen. Möglicherweise ist das eine (wenn auch drastische) Methode seinen Bestrebungen um Reduzierung der (Welt)Bevölkerung, um Dominanz im GMO-Landwirtschaftsbau, in der Medizin ( Impfungen) entgegen zu wirken.                                                                                                            

    • Gemäß dem Foto oben scheint er ja richtig verliebt in seine Spritzen zu sein..offenbar versetzt er sich selber jeden Tag ein paar davon in den Allerwertesten.

      Der grinst wohl auch noch wenn's weh tut…

      Gewollte Nebenwirkung…??!

  5. Wir werden einem weltweiten Totalitarismus ausgesetzt sein wo der Raubtierkapitalismus die Politik korrumpiert und bestimmt und die Menschen nur noch willfährige Masse sein werden. Das ist keine Fiktion und könnte möglicherweise nur noch durch einen Aufstand der Völker gegen die Initiatoren verhindert werden. Gottseidank das ich das nicht mehr erleben muß, denn das geht in die moderne Sklaverei zum Wohle Weniger und dem Rest wird sein Leben vorgegeben in allen Einzelheiten.

  6. Es giebt genug Szenarios von Leuten die das vorhergesagt haben nur wir dachten das wäre  Unterhaltung, bedauerliche Weise stellt sich das heute als Realität heraus aber man kapiert immer noch nicht was hier abläuft, erst wenn es viel zu spät ist.

    • … per Hollywood-Streifen haben sie uns aufgeklärt und gewarnt, aber wir dachten, die machen nur Spass ?

      Wisst ihr was ich manchmal glaube, ich glaub, die wollten einfach nur Angst streuen und sind längst nicht so mächtig, wie es den Anschein hat.

      Unsere Angst ist ihr Geschäft !

      • Du machst dir wohl Mut!!?? Auf jeden Fall kennen sie nicht die geringsten Skrupel, sie machen mit links auch das unvorstellbare. Und das macht sie eben so gefährlich.

  7. Die inszenierte Invasion von Orientalen und Afrikanern ist eine mit Absicht entwickelte gentechnische Waffe gegen die Integrität der Erbanlagen der Völker Europas.

    Das Konzept zu dieser genetischen Invasionswaffe zwecks politischer Entmachtung Europas und Heranzüchtung gering intelligenter Arbeitskräfte stammt vom Freimaurer Richard Coudenhove-Kalergi und vom Pentagon-Beamten Thomas Barnett; deren bastardisches Menschenzüchtungsprogramm wird von der EU und insbesondere von der jetzigen BRD-Regierung als angeblich alternativlos in die Praxis umgesetzt. Es gereicht denjenigen zum Vorteil, die sich als von ihrer Gottheit "Auserwählte" auffassen und sich selber bewusst rassenrein halten, während sie allen anderen Völkern "Multikulti", "Diversität" und "Buntheit" predigen, um sie zu schwächen und zu beherrschen.

  8. Bill Gate einer der reichsten Menschen auf der Welt will ja am liebsten alle auf der Welt durchimpfen lassen – aber kein Mensch weis dann wirklich was geimpft werden würde.

    Übrigens, sind viele der Eliten auf der Welt der Meinung es gibt zuviele Menschen auf dem Planet Erde – was natürlich Unsinn sind !

    Aber, was sagt uns das ???

    • Der national-russische Politiker Schirinowski behauptet, über die khazarische  Elite positiv zu wissen, dass nach dem "Endkampf" nur 500 Millionen Menschen, die dem Khazarenreich dienlich sein müssen, auf der Welt übrig bleiben sollen.Wenn man bedenkt, dass aktuell zwischen 7 und 8 Milliarden auf der Welt leben, eine sehr bemerkenswerte Feststellung.

      • Der "russische" Politiker Wolfowitz Schirinowski ist ungefaehr so national wie meine Fuesse.

        Die Globalisten setzen jedem Volk dieser Erde mit einem anderen "Narrativ" zu.  Im Westen dreht sich alles um die sogenannte "white guilt", die sich zunaechst und je nachdem aus Kolonialismus, Faschismus, Nationalsozialismus herleitete. Wie uns die Bilderstuermer in USA lehren sind wir inzwischen aber schon weiter. Jetzt wird die Axt bereits an George Washington, Licoln und Cristoph Columbus angelegt und im Grunde waere es eine feine Sache, wenn wir Weissen unserem unwuerdigen Leben ein wuerdiges Ende bereiten wuerden, am besten durch Selbstmord.———-

        Soweit zum Westen. In Russland geht man einen anderen Weg. Man gibt sich patriotisch.

        (nicht zu verwechseln mit national(istisch). Dabei ist der russische Patriotismus ein Verfassungspatriotismus. Die Verfassung nimmt dabei Anleihen bei der Sowjetunion, d.h.: Russland ist (angeblich) als ein Haus der Voelker verfasst, die…..wir ahnen es schon…….zufaellig mehrheitlich moslemisch sind. Die russische Politik unter Putin foerdert dann auch die Ansiedlung von Moslems im russischen Kuturraum und wirbt so auf ihre Art fuer die Offene Gesellschaft. Islamkritiker und "Nationalisten" werden ins Gefaengnis gesteckt. Dem Kreml nahestehende Denker und Politologen-A. Dugin, z.B.-bewerben diese Politik zusaetzlich. Wenn sie dann noch die pro-islmamischen und fluechtlingsfreundlichen  Auftritte von Russia Today, Sputnik, usw. studieren bekommen Sie eine ungefaehre Ahnung davon, mit wem wir es bei Putin&Co zutun haben.

        Ich habe Russland inzwischen voellig abgeschrieben. Fuer uns kaempfen die kleinen Voelker Osteuropas und die weisse Bevoelkerung Nordamerikas, sonst keiner.

        Ich rate, das polnische Modell aufmerksam zu studieren.

         

        • Daszu nachstehende Fragen:

          1. Zwischen USrael und Putin besteht khasarische Einheitmit der Feststellung , dass die Khazarengilde ihrem Ziel Weltherrschaft sehr nahe gekommen sin?

          2. Trump ist möglicherweise echt, nicht ein j/k Vorgaukler und er vertritt die Interessen der 2kleinen" weißen Amerikaner?

          3. Putin als ausgewiesener UDSSRler wird versuchen die EU unter gesamteuropäischer, khazarischer Gilde zu "vereinen"?

          4. Die Landsmannschaft bräuchte dann noch China. Versucht Putin mit dem eurasieschen Modell die Chinesen für den Endsieg zu kapern?

          5. Ich gehe nicht von einem Krieg aus.

      • 500 Millionen Menschen statt 8 Milliarden. Klingt doch vernünftig zumal sich in Summe nichts ändert, ausser das sich die Artenvielfalt der Erde steigert und die 500 Millionen eine hohe Lebensqualität besitzen werden.

        Der/die Stifter der Steine scheinen intelligente Leute zu sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here