Außenminister Gabriel warnt vor Aufrüstung und einem "Kalten Krieg 2.0". Die Union und die FDP würden den Rüstungswettlauf unterstützen. Dabei kritisierte er auch Trump und Putin.

Von Redaktion

Ost und West befinden sich nach Einschätzung von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) in einem neuen Kalten Krieg. Gabriel sagte "Bild": "Wir befinden uns in einem Kalten Krieg 2.0. Mittendrin! Wir stehen vor einer neuen Phase atomarer Aufrüstung in Ost und West."

Mit Blick auf die Präsidenten Russlands und der USA, Putin und Trump, fügte Gabriel hinzu: "Sie glauben, dass es im Zusammenleben der Menschen und Völker vor allem um Kampf geht. Im Vordergrund stehen nicht mehr Fairness und die Stärke des Rechts, sondern das Recht des Stärkeren. Die Welt als Arena, als Kampfbahn – in der nur der geachtet ist, der sich als der Stärkere beweist. Das ist eine gefährliche Entwicklung. Wichtige Experten warnen davor, dass wir gerade dabei sind, die schlimmsten Fehler des Kalten Krieges zu wiederholen."

Der SPD-Politiker verband seine Analyse mit heftiger Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): "Man kann – bei aller Kritik – Angela Merkel weiß Gott nicht mit Donald Trump gleichsetzen. Was mich allerdings erschreckt ist die blinde Gefolgschaft von CDU und CSU in der Rüstungsfrage. Da beugen sich Frau Merkel, CDU und CSU und zu meinem Entsetzen sogar die FDP den Forderungen von Donald Trump. Er fordert von uns die Verdopplung des Rüstungsetats auf über 70 Milliarden Euro pro Jahr. Das ist schlicht unfassbar. Frau Merkel glaubt offenbar: Wenn sie Trump in dieser Frage entgegenkommt, wird der an anderer Stelle gnädiger sein. Ich glaube das ist ein großer Irrtum."

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

30 thoughts on “Gabriel: „Wir befinden uns in einem Kalten Krieg 2.0“”

  1. "….Gabriel: „Wir befinden uns in einem Kalten Krieg 2.0“…..

    Sagt der Siggi Pop. Und verschluckt beflissentlich den zweiten Satz:

    "Den wir in trauter Gemeinschaft mit Merkel, Obomba und Anderen angezettelt haben!"

    Heut meckert ihr halbseidene roten Brüder plötzlich über die von euch  zur "Gottgleichen Kaiserin" ,(zwar nackt) , erhobene und jahrelang verhätschelte! Pfui, ihr mieses Gesindel!

  2. Warum fordert denn die SPD nicht ganz schlicht und einfach Ende des Vasallen-und Kolonialstatus Deutschlands durch Abschaffung der SHEAF-Militärgesetze und voller Hergabe der deutschen Souveränität mit einer ´vom Volk bestätigten deutschen Verfassung, Austritt aus NATO und der EU, solange letztere  keine demokratische Verfassung hat und lediglich die Verfassung der UDSSR nachahmt? Dass das nicht im Sinne des Khazarenreichsist ist zwar unstreítig, aber dann soll dieser Clown doch endlich mal die Hose runterlassen und der Bevölkerung reinen Wein einschenken, was realiter geplant ist.

    1. Selbst wenn er das wollte, er kann doch nicht, sein fettes Leben wär' zu ende – jetzt wo er grad so schön abgespeckt hat, möchte man sich doch selbst belohnen, und da soll er sich sein Grab schaufeln ? – Du hast vielleicht Ideen !

  3. Einer mehr, der Wahlpropaganda macht. Das Ganze Politgesäusel in Deutchland ist derzeit eine einzige abgesprochene und konzertierte Wahlpropaganda für die Alt-Parteien. Da werden diese Polit-Lügenschwadronierer für Momente auch mal ehrlich. Bleibt zu hoffen, dass die Wähler darauf nicht hereinfallen.

    1. Das einzige was die verstehen ist der  M a c h t v e r l u s t  alles andere perlt an ihnen ab! Beschimpfungen, Auspfeifen, Demonstrationen oder gar Argumente gehen ihnen irgendwo vorbei!

  4. In der Politik klagt man an, was man in Jahrzehnten selbst mitgetragen hat.

    Wo waren denn die ganzen Bundesregierungen als sich die Nato immer weiter nach Osten ausgedehnt hatte?

    Deutschland braucht Aufrüstung, aber nur zur Selbstverteidigung! Wir brauchen eine excelltente Luftverteidigung, sonst könnte wir auch von unseren "Freunden" mit der Vorgabe jedes beliebigen Grundes (Lüge) in 14 Tagen in die vorzivilisatorische Zeit gebombt werden!

    Die USA haben keine Freunde, nur Interessen! Wann, wann endlich kommt diese Aussage bei unseren Politikern an?

  5. In der Politik klagt man an, was man in Jahrzehnten selbst mitgetragen hat!

    Wo waren denn die ganzen Bundesregierungen, als sich die Nato immer weiter nach Osten ausgedehnt hatte?

    Deutschland braucht Aufrüstung, aber nur zur Selbstverteidigung! Wir brauchen eine excelltente Luftverteidigung, sonst könnten wir auch von unseren "Freunden" mit der Vorgabe jedes beliebigen Grundes (Lüge) in 14 Tagen in die vorzivilisatorische Zeit gebombt werden!

    Die USA haben keine Freunde, nur Interessen! Wann, wann endlich kommt diese Aussage bei unseren Politikern an?

  6. Die Sozis führen schon lange einen Krieg und zwar einen Zwei-Fronten-Krieg.

    Der eine Krieg richtet sich nachen innen, gegen das eigene Volk und gegen das eigene Land. Da bringen die Sozis ja schon reichlich Erfahrung aus dem vergangenen Jahrhundert mit.

    Der zweite Krieg, der im Moment noch verbal gegen alle Staaten geführt wird, die aus der Geschichte eine Restsympathie für die Deutschen und Deutschland haben.

    Keine andere Partei hat eine längere Geschichte der Heuchelei und Lüge, als die SPD.

    Sie ist der Stiefellecker all jener Kräfte, die aus bewaffneten Konflikten und Kriegen den monetären Profit ziehen.

    Es ist schon infam, mit welcher Scheinheiligkeit dieser Waffenexporteur sich und seine Partei als Unschuldslämmer darstellt.

    (Übrigens, alle sozialen Errungenschaften, auf die die Sozis so stolz sind, stammen von/aus Systemen die von den Sozis mit allen Mitteln bekämpft wurden.)

    1. Man kann der SPD mit einem Satz vollständig den Wind aus den Segeln nehmen:

      Wer es in 150 Jahren seit Bestehen der Partei nicht geschafft hat Gerechtigkeit (Teilhabe am wirtschaftlichen Erfolg) für das Volk herzustellen, ist obsolet!

      Es ist kaum zu fassen: in Italien, Griechenland und Spanien haben die Menschen im Durchschnitt ein höheres Vermögen (z.B. in Form von Immobilien) als in Deutschland!

      Wem zum Teufel nutzt denn der vielgepriesene Exportwahn der Deutschen, wenn bei denen, die sich dafür kaputtschufften nichts ankommt? Wir sind das reichtste, ärmste Land der Welt!

      In der Statistik steht das Land stets ganz oben, der Bürger aber stets ganz unten. Der Reichtum der in erster Linie vom arbeitenden Volk erwirtschaftet wird, wird von einer üblen Clique abgeschöpft und ins Ausland transferiert.

      Wie kann es sein, dass wir bei Rekordsteuereinnahmen eine marode Infrastruktur, verfallene Schulen und Krankenhäuser haben? Die Marktradikalen aus SPD-CDU-FDP plündern dieses Land im Auftrag von Wirtschaft und Banken aus!

      Jetzt wollen sie die Digitalisierung beschleunigen, wohl wissend, dass diese weitere Millionen an Arbeitslosen produzieren wird. Wir werden von Wahnsinnigen regiert! Die Digitalisierung ist im Grundes nichts anderes als das größte Kosteneinsparungsprojekt der Marktradikalen. Wie werden die Bürger überhaupt noch Einkommen generieren können, wenn sie nicht mehr gebraucht werden?

      Ohne fundierte Konzepte des Staates zur Abfederung des kommenden Arbeitsplatzabbaus in größter Zahl, ist die Digitalisierung eine Kriegserklärung an den Bürger!

      1. @Diskowollo

        Ich habe hier noch einen Link zu youtube, ein kleiner Ausschnitt aus einer Darbietung von Max Uthoff:

        https://www.youtube.com/watch?v=0NVBXIOf3j0

        Wenn man sich jetzt noch an Martin Schulz im Wahlkampf erinnert, an seine dummdreisten Lügen über eine soziale Gerechtigkeit, die angeblich von den Sozis angestrebt und gewollt wird, ja dann wird zumindest mir richtig speiübel.

         

         

        1. Hervorragender Beitrag von Uthoff! Die Wahrheit kann man im deutschen Fernsehen nur noch im Rahmen einer Kabarettsendung sagen, die in Wirklichkeit eine Sendung für das Erkennen von Zusammenhängen ist.

          Aber nicht nur der Arbeitslose und Hartz-4-Empfänger, der von der M-Presse systematisch stigmatisiert wird, sondern auch der normal Arbeitende, wird in diesem Lande zunehmend ökonomisch unter Druck gesetzt.

          Die Deutschen realisieren nicht, dass sie ökonomisch von A bis Z über den Tisch gezogen werden. Der Reichtum des Landes wurde vom Volke generiert, das daran jedoch den geringsten Anteil abbekommt!

          Die SPD hat sich entschieden der Klasse der Reichen zu dienen und sie kann deren Ziele als Tarnpartei für die "Arbeiterklasse", die es gar nicht mehr gibt, noch besser realsieren als alle anderen Parteien.

           

    2. @ gerifreki

      Und nicht die transformierten Arbeiterführer vergessen, die mittlerweile scharenweise in`s Lager der Vermögenden Raff -und Piefkes übergewechselt sind und nachwievor Wasser predigen und Wein saufen. Das sind die größten Verräter auf Gottes Erdboden und es ist mir völlig unbegreiflich wie die überhaupt noch von der Arbeiterschaft gewählt werden, obwohl sie deren Stimmen eindeutig nur zum eigenen Vorteil mißbraucht haben und heute die große Lippe riskieren, ohne dabei rot zu werden. Zur Ehrenrettung muß man sagen, daß es noch einige überzeugte Sozis gibt, wer die aber sucht findet sie allenfalls noch an der Basis, nicht aber in den Führungsetagen der Politik, Gewerkschaften und Kirchen, denn die sind bereits eine eigenständige Gewalt und wollen mit dem sogenannten Proletariat garnichts mehr zu tun haben.

      1. @Achim

        ich habe "kleine" Gewerkschaftsvertreter in einem mittelständischen Unternehmen gesehen, die von ihren Kollegen gewählt wurden.

        Sie wollten sich wirklich für die Interessen ihrer Kollegen einsetzen.

        Sie wurden eiskalt von den hauptberuflichen Gewerkschaftsfunktionären an die Wand gespielt. Man hat sie auflaufen lassen. Man hat sie diffamiert. Sie wurden letztendlich von ihrer eigenen Gewerkschaft aus dem Unternehmen gedrängt. 

        1. Das ist in diesen Kreisen eine weitverbreitete Methode jene zu behandeln die nicht mit der Politik gemeinsame Sache machen  sondern die Arbeitnehmer vertreten wollen. Um das Geld das die Gewerkschaften den Arbeitnehmern abknöpfen könnte man die besten Anwälte der Welt beschäftigen um Arbeitsrechte durchzusetzen!

          1. Nachtrag: Die Österreicher arbeiten bereits bis Mitte August nur für den Staat damit all diese Parasitenvereine im Vorfeld der Politik erhalten werden können. Meines Wissens ist es bereits soweit, daß ein Arbeitnehmer das doppelte verdienen würde ohne diese Abzüge!

  7. Wie war das damals mit Serbien, wer waren da die Kriegshetzer ? Grüne und Rote und vor allen die SPD. Ich weis noch sehr genau mit welchen Lügen uns diese Bande uns traktiert hat und heute sind sie vöööölig unschuldig. Zum Kotzen……….

    1. @Walter

      man konnte noch vor ca. 10 Jahren in Wikipedia das Datum 28. März 1999 eingeben und es erschien etwas über den ersten bewaffneten Kriegseinsatz der Bundeswehr.

      Eingeben kannst Du das Datum heute immer noch. Du wirst aber keine entsprechenden Hinweise mehr finden.

      Über Umwege einer Suchmaschine kommt man dann zu dem Ergebnis, einer alten wohl vergessenen Seite, dass die NATO am 24. März 1999 mit den Luftangriffen auf den Kosovo begann und die Luftwaffe der BRD beteiligt war.

      Richtig ist, die Bundeswehr griff bewaffnet, ohne UNO-Mandat am 28. März 1999 in den Kosovo-Krieg ein und die Luftwaffe hat auch Angriffe geflogen, bei der die Zivilbevölkerung betroffen war.

      Heute stellen sich die Sozis und Grünen, die das als Regierungsparteien zu verantworten hatten, als Menschenfreunde und Friedensengel dar.

      Noch schlimmer ist nur, dass Teile der Bevölkerung und gerade auch jüngere Menschen dieser Verlogenheit glauben.

      1. Die Schröder-Fischer-Regierung hat die Fundamente der deutschen Außen- und Sozialpolitik in nahezu Lichtgeschwindigkeit zerstört.

        Die deutsche Beteiligung am Jugoslawienkrieg fand gerade mal ein halbes Jahr nach der Machtübernahme statt! Habe mal gelesen, dass dies die Gegenleistung für amerikansiche Wahlhelfer aus der Clinton-Administration für Rot-Grün im Wahlkampf für die Bundestagswahl 1998 gewesen war.

        Im Grunde gehören Schröder und Fischer, genauso wie Tony Blair, vor den Internationalen Straf-Gerichtshof!

        1. @Diskowollo

          nur noch eine Erinnerung.

          Bei uns hingen im Bundes-Wahlkampf 1998 Plakate der SPD, mit einem Landser-Kopf (Wehrmachtsstahlhelm) und daneben Kreuze eines Soldatenfriedhofes.

          Die Aufschrift lautete: "Wer NPD wählt, wählt den Krieg".

          Du hast es gesagt, nur ein halbes Jahr später konnte man aus dem "N" ein "S" machen und die Aussage stimmte.

      2. @ gerifreki

        Das mit dem Kriegseinsatz der Deutschen im ehemaligen Jugoslawien hat mit Glauben wenig zu tun. Man muß es leider feststellen, die Mehrheit der Bürger ist leider so naiv, wie man es sich schlimmer nicht vorstellen kann und genau das ist der Vorteil der Mächtigen, die viel Wissen in sich vereinen, aber nichts preisgeben und der einfach Strukturierte seinen armseligen Instinkten folgend garnicht bemerkt, wie er  zur Marijonette der Besitzenden in Form von Macht und Geld verkommt und das alles ohne Gegenwehr. obwohl dies bei entsprechendem Erkenntnisgewinn absolut legitim wäre.

        1. @Achim

          es gibt dazu ganz hervorragende Literatur. Was mir bei Wikipedia in dieser konkreten Angelegenheit auffiel hatte George Orwell bereits 1949 in seinem Roman "1984" geschildert. Für das System unliebsame Fakten und Gegebenheiten wurden im "Wahrheitsministerium", durch den Haupthelden, nachträglich bearbeitet, korrigiert oder gar gänzlich gelöscht und dann als Wahrheit dargestellt.

          Ein anderer, ebenfalls hervorragender Autor (Ray Bradbury) hatte das Buch "Fahrenheit 451" bereits 1953 geschrieben. Hier war es eine schwere Straftat überhaupt Bücher, also fixiertes Wissen zu besitzen.

          Damit das Volk Bücher und selbständiges Denken nicht vermisst, gab es zur Unterhaltung "Videowände" und Drogen.

          Diejenigen die die Inhalte von Büchern lernten, weitergaben und immer noch selbständig dachten, sie wurden verfolgt.

          Wie gesagt, das eine Buch erschien 1949 und das andere 1953, also weit vor den Zuständen, die wir heute haben.

          Ich habe beide Romane gelesen, habe die hervorragenden, damaligen Verfilmungen gesehen und schalte heute noch manchmal einen USB-Stick mit diesen Hörbüchern vor dem Einschlafen an.

          Und alle, die sich der Freude berauben selbständig zu denken, Sachverhalte zu hinterfragen, eine eigene Meinung zu bilden, in den gedanklichen Austausch mit anderen zu gehen, die werden – so wie Du es gesagt hast, zu Unselbständigen, zu Marionetten.

          Wenn dieser Zustand einen gewissen Zeitraum überschreitet, ist er wohl auch kaum noch selbständig reparabel, weil einfach die erforderliche Motivation und die dazugehörige Substanz im Hirn fehlt.

  8. „Biolabors in Ukraine dienen den Amis als Destabi- lisierungs-Instrument“

    https://de.sputniknews.com/politik/20170814317021322-bilolabors-ukraine-usa-sowjetrepubliken-ziele/

    Über die US-Biolabors auf dem Territorium der Ukraine kann Washington die Situation innerhalb des Landes kontrollieren und sie notfalls auch zuspitzen. Diese Ansicht äußerte der russische unabhängige Sicherheitsexperte Igor Nikolajtschuk gegenüber dem Portal „rueconomics“.

    Russland besorgt über militärische Biolabors der USA an seinen Grenzen

    Der Ausbau von militärischen Biolaboratorien in Ex-Sowjetrepubliken soll Besorgnis bei den Nachbarländern ausrufen, wie westliche Medien schreiben. Solche Labore existieren bereits in Georgien, Kasachstan, Armenien.

     

     

    Galster kommentiert

    DAS IST DIE FREIE UKRAINE LAUT FRAU MERKEL

    Es ist unglaublich….die sogenannten Freunde aus den USA verlegen ihre gefährlichen Bio-Waffen-Labore in die Ukraine um sich selbst vor den gefahren solcher Experimente zu schützen.

    Die US-treue Nazi-Regierung in der Ukraine läßt dieses Risico zu, dennvermutlich haben alle Verantwortlichen dort schon Häuser in den USA um gegebenenfalls dorthin zu flüchten.

    Der Rest der Europäischen Regierungen ist ebenfalls bereit nicht nur kriminelle Migranten aufzunehmen, sondern auch unsere Gesundheit durch BIO-Waffen aufs Spiel zu setzen !!!!

    ALSO…. NIEMALS CDU-SPD-GRÜNE_FDP WÄHLEN ….DAS IST DIE BRD-EINHEITSPARTEI !!!

     

     

    Rita kommentiert

    Die Yankes sind ein widerliches kriminelles Dreckspack und der Poroschenko und diese ganze widerliche Nazi Cliuqe dazu, man die müsste man wirkliche alle lebenslänglich ins Gefängnis stecken.

    1. Den "Nazi" kannst Du dir scheinbar nicht verkneifen, egal wie widersprüchlich er sein mag.

      Übrigens machen die Alliierten und insbesondere die USraelis das Ganze schon seit Beginn der Besatzung in Deutschland, in Nazi-Deutschland meinte ich natürlich, um uns Nazis auszurotten.

      40 Millionen (inkl. meiner halben Verwandtschaft) wurden nach den anfänglichen Befreiungsmaßnahmen (mit dann schon ca. 15 Mio. vom Gott gegebenen Leben befreiten Deutschen) ausgelöscht.

      Der Haken ist allerdings, dass die meisten davon beseelt und viele sogar sehr stark beseelt sind. So war und ist das mit Nazarenern; Nazis. Heil Deutsche!

  9. Realistischerweise haben die Altparteien (rotgrünschwarzdunkelrot) in ganz Europa jegliche Existenzberechtigung verwirkt. Sie haben das Eindringen zersetzerischer ausländischer politischer Kräfte ermöglicht,  die den Niedergang Europas betreiben und haben sich daran bereichert und arbeiten bis zum heutigen Tag gemeinsam mit ihnen am Ruin Europas. Globalisierung ist das Codewort für den Angriffskrieg auf Europa.  Frau Merkels Antwort auf die auspfeifenden und ausschreienden Menschen sie würden nur Schreien und keine Probleme lösen kann nur erwiedert werden, uns und Europa wäre viel erspart geblieben hätte sie und ihre Regierungskomplizen sich nur aufs Schreien beschränkt dann hätten wir die Probleme nämlich gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.