Europa wird 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg erneut von einer politischen Ideologie bedroht. Der „alte Kontinent“ läuft Gefahr, seine Identität zu verlieren.

Von Eva Maria Griese

Identität ist ein soziales Konstrukt. Sie baut auf die Herkunft, auf das kulturelle und gesellschaftliche Umfeld und das Gefühl der Zugehörigkeit des Einzelnen zu einer Gesellschaft. Identität ist der Rückhalt für das Individuum in seinem gesamten Lebensumfeld. Sie ist sinnstiftend und gibt ihm Sicherheit. Die Nation und das Staatsterritorium bilden hierfür den politischen Rahmen.

Durch immer mehr Zuwanderer, die aus den Krisengebieten in aller Welt nach Europa streben, droht der Identität der einzelnen europäischen Nationen die immer schneller fortschreitende Erosion. Die völlig unterschiedliche Mentalität, das archaische Rechtsverständnis, ein sehr patriarchalisches Frauenbild und das auf Expansion mit allen Mitteln ausgelegte religiöse Selbstverständnis der Einwanderer trifft auf eine friedliebende Gesellschaft, die auf Gewaltlosigkeit, Toleranz, Gleichberechtigung der Frau und dem Leistungsgedanken beruht.

Die fast unmögliche Vereinbarkeit dieser Lebensauffassungen kann nicht politisch erzwungen werden. Sie führt fast immer unausweichlich zur Bildung von parallelen Strukturen, die im Umfeld ihrer bereits vor Jahren und Jahrzehnten eingewanderten Landsleute immer mehr eigenen Lebensraum beanspruchen und auch eine eigene territoriale Souveränität für diese Parallelgesellschaften vehement einfordern.  

Fatale Ideologie einer Toleranz bis zur Selbstaufgabe

Loading...

Den hauptsächlich muslimischen Einwanderern wird zugestanden, dass sie an ihren Gebräuchen und Werten festhalten und sich in eigenen Stadtteilen einrichten – während sich die „schon länger hier Lebenden“ (Merkel mag wohl das Wort Einheimische nicht einmal aussprechen) den Befindlichkeiten und Ansprüchen der angeblich nur Schutz-Suchenden unterordnen sollen.

Traditionen wie das Weihnachtsfest oder das Symbole wie das christliche Kreuz könnten – geht es nach der linksgrünen Ideologie der Toleranz bis zur Selbstaufgabe – die neuen Mitmenschen verunsichern. Eine auf Eroberung, Bekehrung oder notfalls auch Ermordung der Ungläubigen ausgerichtete aggressive Religion wie der Islam dürfe den Christen aber keine Sorgen bereiten. Auch wenn beispielsweise in Jordanien ganz offen im Fernsehen darüber diskutiert wird, wie das islamisierte Europa aussehen soll. In den Herkunftsländern weiß man schon, dass dieser Dschihad gelingen und Europa für immer massiv verändern wird.

Rassismus der Regierenden gegen das eigene Volk

Die Gefahren, welche für das Fortbestehen  der eigenen, gewachsenen und ursprünglichen Vielfalt Europas schon überall spürbar sind, werden von der Politik verharmlost, gar nicht gesehen oder einfach nur ignoriert. Diese politisch erzwungene  Unterwerfung, die von oben verordnete permanente Ungleichbehandlung – nicht zuletzt auch in der Rechtsprechung und beim Strafausmaß – und der unweigerlich daraus folgende Verlust von jeglichem Respekt für unsere Lebensweise, Kultur und sogar unsere sogar Gesetze, ist im Grunde Rassismus der Regierenden gegen das eigene Volk.  

Nutznießer ist das global agierende, an billigen Arbeitskräften interessierte Kapital und die Befürworter eine unipolaren und monokulturellen „Neuen Weltordnung“. Regierungen und kulturelle Eliten nehmen den Bevölkerungsaustausch in Kauf und bezeichnen ihn als Rettung für die demographische Pyramide. Rein statistisch funktioniert das sogar: In den 14 größten Städten der Republik haben laut n-tv rund 46 Prozent der Kinder und Jugendlichen bereits Migrationshintergrund. In ganz Deutschland sind es 31 Prozent.  

Unter dem Eindruck eines regelrechten Massenexodus aus Afrika, der neuerdings nicht nur durch diverse Hilfsorganisationen unterstützt, sondern durch die EU-Grenzschutzagentur Frontex sogar noch beschleunigt wird, ist die Notwendigkeit einer zivilgesellschaftlichen Gegenbewegung erwachsen. Angesichts einer Politik, deren Aktivität sich in verbalen Forderungen, Warnungen und jetzt in Zeiten des Wahlkampfs in wie immer garantiert nicht ernstgemeinten Versprechungen erschöpft, entstand durch den Zusammenschluss von Jugendlichen aus der Mitte der Zivilgesellschaft eine inzwischen europaweite Gegenbewegung.

Die „Identitäre Bewegung“ – Verteidiger des Eigenen

Kluge Köpfe mit Weitblick und Heimatverbundenheit wie jene der „Identitären Bewegung Bayern“, die französischen Aktivisten von „Les Identitaires“ oder Patrioten wie Martin Sellner von der Identitären Bewegung Österreich haben sich mit mutigen Argumenten und cleveren Aktionen der Rettung Europas verschrieben. Für die „Identitäre Bewegung“ sind alle Kulturen gleichberechtigt, für sie gibt es also keine „Leitkultur“. Deren Forderung durch EU-Politiker ist im Grunde zutiefst rassistisch.

Der „ethnische Pluralismus“ der Identitären ist das Gegenstück zur vom Vizepräsidenten der EU-Kommission Frans Timmermans geforderten „Superkultur“. Einer globalen ethnischen Mischrasse, die einzelne, monokulturelle Staaten auszuradieren soll und  bis in den hintersten Winkel des Planeten verbreitet werden muss. In einer Rede forderte er die Abgeordneten auf, ihr Anstrengungen zur baldigen Erreichung dieses Zieles zu erhöhen um den Prozess zu beschleunigen. Für den zweithöchsten Vertreter der EU ist die wachsende Furcht der Europäer vor dem Islam die Bedrohung der europäischen Werte, und nicht so sehr die Islamisierung selbst.

Mission Defend Europe – do it yourself !

Patriotische Aktivisten aus ganz Europa charterten auf eigene Kosten und mit Hilfe von Spendern ein Schiff, um auf die fatalen Verhältnisse im Mittelmeer aufmerksam zu machen und ebenso auf die kriminelle Kooperation von Staaten, NGOs und Schleppern.

Die Identitäre Bewegung startete die Mission „Defend Europe“ mit europaweiter Beteiligung:

„Um Europa zu verteidigen, wollen wir gegen die Schlepperschiffe vermeintlich „humanitärer“ NGOs an der italienischen Küste vorgehen.
Die Medien und die Politik schauen bei diesem Wahnsinn nur zu. Wir als „Identitäre Bewegung“ haben uns hingegen entschlossen, zu handeln. Es ist unsere Pflicht und unsere Aufgabe, hier aktiv einzuschreiten und unseren Teil dazu beizutragen, dass diese kriminellen Aktivitäten ein Ende finden.“

Der „patriotische Christ“, wie Martin Sellner sich selbst nennt, hier mit einem kurzen Lagebericht vom Deck der C-Star aus.

https://www.youtube.com/watch?v=vDMmzqv6CXI

Massive Kritik von allen Seiten hält diese jungen Menschen, welche von der „Tagesschau“ als eine „neurechte Gruppe, die irgendwo zwischen Neonazis, rechten Intellektuellen und Hipstertum“ verortet wird, nicht davon ab, mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln Widerstand zu leisten. Auch die verstärkte Aufmerksamkeit der Verfassungsschützer nehmen die Aktivisten gelassen zur Kenntnis. Wie forderte schon Bertolt Brecht: „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.“ Oder um es mit Arthur Schopenhauer zu sagen:

„Wir sind nicht nur für das verantwortlich was wir tun, sondern auch für das, was wir widerspruchslos hinnehmen.“

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

49 thoughts on “Europa in Gefahr – die Rechten im „Widerstand“”

  1. Wunderbar, wenn Gruppen wie die Identitäten Taten gegen die Zerstörung Europas durch Internationale Konzerninteressen unternehmen.

    Der C-Star erfolgreiche Fahrt.

  2. Wo Unrecht zu Recht wird hat man schon einmal erlebt, nur heute mit anderen Lügengeschichten. Damals hat man die Menschen nicht mit derart Müll vollpflastern können wie man es heute kann mit TV und Internet. Zum Glück wachen viele Menschen auf . Wir müssen den Untergang unserer Welt aufhalten. Rechts oder Linksgeschwafel oder Usa Kriecher schaffen mit Sicherheit keine friedliche Welt.

    1. Schwafler allgemein schaffen keine friedliche Welt. Man hat ganz bewusst die werte verschoben! Was früher mal als konservativ angesehen war, stellt man nun in das rechtsradikale Licht und verleiht es einen braunen Anstrich. Gewisse Ansichten waren damals tatsächlich sogar in den C-Parteien mal mehrheitsfähig aber das war noch lange vor Angela M.

  3. Hippster sind wohl eher diese linken Bazillen a la Joko und Klaas. Der Feind steht auf Seiten derr internationalen Großkonzerne, Kirchen, Gewerkschaften, Medien, NGOs und nicht zuletzt der ausführenden Politik! Gerne spannt man für seine dubiosen Ziele auch "Prominente" ein, wie die schon genannten Flachköpfe.

  4. Guter Artikel !

    " Rassismus der Regierenden gegen das eigene Volk" 

    Genauso ist es  – und sehe es auch so:  " Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht"

    Ich frage mich schon lange wo der große Aufschrei ist und wann wir endlich geschlossen und gemeinsam auf die Straße gehen ?!

    Wir sind es allein schon unseren Kindern und Kindeskinder schuldig !!!!!!!!!!

     

  5. Europa sieht sich gegenwärtig der größten Herausforderung seit der Antike gegenüber!

    Heute, genau vor 2497 Jahren, am 11. August 480 vor Christus stellte sich der Spartanerkönig Leonidas bei den Thermopylen der übermächtigen persischen Streitmacht. Heldenhaft verteidigten die Spartaner den schmalen Pass gegen die barbarische Übermacht, bis sie von dem Verräter Ephilates an die Perser verraten wurden, der ihnen einen Umweg durch das Gebirge und damit ins griechische Kernland wies.

    Heute haben wir in Europa viele Ephiates´, die ihr eigenes Volk verraten und verkaufen, und den Feinden unseres Kontinents viele Umwege weisen! Leonidas hat die Schlacht mit seinen heldenhaften Mannen nur wegen des Verrates verloren, genauso wir wir Europäer die erste Schlacht gegen die Invasoren, Konzerne, Mächtigen und Verräter verloren haben.

    Aber die Griechen haben nur wenige Schlachten gegen die Perser verloren, den Krieg gegen sie letztlich gewonnen!

    In diesem Sinne sind die Identitären die neuen Spartaner, sie kämpfen heldenhaft gegen einen Übermacht! Jetzt müssen wir alle dafür sorgen, dass wir die Übermacht gemeinsam besiegen, egal wie viele Schlachten wir noch verlieren werden.

    Daher brauchen wir eine europäische Identitäre Bewegung, denn Identität ist mehr als nur ein soziales Konstrukt, Identität ist auch die biologische und physische Verbundenheit mit der Erde unserer Heimat!

    Was ein paar tausend Griechen vor 2.500 Jahren geschafft haben, müssen hunderte von Millionen Europäer erst recht schaffen!

    1. Solange die khasarische Langsmannschaft als Usurpator und Welterober in einer Zweiten Aufkläng werder erkannt, noch kritisch reflektiert und dann bekämpft wird, machen die ihre Spielchen auf der ganzen Welt ungebremst weiter. So einfach  ist das! Wenn schon Bemühen der Geschichte, dann das Pentateuch und die Rede von Benjamin H. Freedman aus dem Jahre 1961, damit kommen wir Ursache und Wirkung schon näher.

      1. @Dauernörgler

        Ich weiß nicht, wie Sie das "heil" hier meinen, es hört sich nicht nach einem Kompliment an!

        Die Griechen haben das Abendland verteidigt ohne das es niemals Europa gegeben hätte! Damit auch niemals diese erfolgreiche Zivilisation! Wenn Sie konstruktive Vorschläge haben, her damit, ansonsten bitte etwas klarer ausdrücken…

        @Samuel

        ich kenne die Rede von Freedman im Hotel! Er sagt darin ja auch, dass die Khasaren eigentlich gar keine "richtigen" Juden sind, sondern nur auf Geheiß ihres Königs zum Judentum konvertierten, der mit dieser Maßnahme meinte sein Volk damit retten zu können!

        Wenn wir aber erst 1961 mit der Geschichte anfangen, blenden wir Jahrtausende derselben aus. Wer nicht weiß woher er kommt, weiß auch nicht wohin er geht…

         

        1. Ich habe aber aber auch bewußt das Pentateuch erwähnt und dort steht alles, wirklich alles was man uns auf dieser Welt so präsentiert bekommt. Die Khasaren haben nicht nur das Judentum per se, sondern auch ihre Zielvorstellungen übernommen. Und das khasarische Spielchen der Erreichung der Weltherrschaft wird eben auf der ganzen Welt mit allen erdenklichen Mitteln durchgesetzt.OK du kennst das Ziel dieser Landsmannschaft, aber frag doch mal deinen Bekanntenkreis, die erklären dich für verrrückt.

          1. Die Rede Freedmans ist interessant und aufklärerisch, besonders auch wegen der Thematisierungn der Balfour-Deklaration der Briten!

            Aber angenommen die Khasaren wären von heute auf morgen weg, würde dann in der Welt Frieden und Wohlstand ausbrechen?

            Glaube ich nicht, das Vakuum würden andere füllen. Daher muß man alle Machtstrukturen die auf Geld, Medien, Militär und Ideologien beruhen stehts soweit kontrollieren und sanktionieren, damit sie keinen Schaden anrichten kölnnen.

            Am besten lässt man sie gar nicht erst entstehen!

        2. Wie will man die denn heute noch auseinanderhalten – das wissen die doch selber nicht ! Bei jedem einen Gentest machen ?

          Lebensläufe studieren und die schlechten aussortieren ? Wer sagt mir, wer da lügt ?

          Alles bisschen Zeitaufwendig, meint ihr nicht ?

          Fragt von denen einer uns, ob wir die guten oder bösen sind ?

          nee, nee, wenn wir so anfangen, schlägt man uns schon wieder mit unserer eigenen Gutmenschwaffe !

          Todfeinde werden nicht aussortiert in gut und schlecht, das machen wir ja nicht mal mit Migratten – wo sollte das denn hinführen ?

           

          1. Wobei das ganze natürlich ein Riesenproblem unter der "echten" Juden ist!! DvB könnte uns da optimal aufklären.

          2. Der DvB hat hier ja behauptet – das mag auch stimmen – es gibt eine Firma , die dem Juden das Judengen nachweisen kann . Die Firma mag das ernsthaft , mit gutem finanziellen Vorteil betreiben , ich bin aber sehr skeptisch, dass dieses "Judengen" tatsächlich existiert .

          3. doch, doch, das stimmt. Die machen Gentests um die reinrassige jüdische Linie frisch zu halten – wahrscheinlich öfter bei Frauen, weil die koshere Abstammung von Frauen weitergegeben wird. Sozusagen : Rassenwahn in eigener Sache !

            Und der Beweis dafür dass es dieses Judengen auch wirklich gibt, lieferte vor einigen Monaten sogar eine TV-Reportage. Irgendwo in Afrika konnte ein Stamm ausfindig gemacht werden, der tatsächlich eindeutig jüdische Vorfahren hat.

            Und ich muss sagen, die sahen zwar aus wie wohlgewachsene Neger so aussehen, alle rank und schlank, aber ihr Augen- und Gesichtsausdruck war wirklich ein komplett anderer. Soviel wache, überlegene, sprühende Intelligenz, hatte ich in noch keinem negroiden Gesicht gesehen – wirklich frapant und beachtlich !

          4. doch, tut es. Vor einigen Monaten lief eine TV-Reportage über einen Stamm in Afrika, bei dem eindeutig jüd. Vorfahren ausgemacht werden konnten – eine wissenschaftliche Sensation in Fachkreisen !

        3. genau so war es gemeint , diskowollo.

          die damals wußten was sie erwartet und haben sich lieber gewehrt als wie schafe zum schächten zu enden.

          1. Ok, dann gehen wir konform uns nicht mehr wie Schafe behandeln zu lassen!

            Habe letztens eine interessante Dokumentaton über China gesehen. Da wurde historisch viel über China berichtet und das es mal wesentlich größer, dann mal wieder kleiner war etc. Die Chinesen hat das nicht viel gekümmert.

            China wurde da mehr als Idee bezeichnet, die man nicht bekämpfen kann! Der Erfolg Chinas, von der Antike bis heute, scheint ihnen recht zu geben.

            Ähnlich sehe ich das auch für Europa. Europa ist viel mehr als eine Landmasse am westlichen Ende Eurasiens. Europa ist eine Idee, die keine Macht der Welt zerstören kann!

            Das alte wahre Europa ist die Wiege unserer Zivilisation. Der Mythos Europa ist nicht mit Waffen, Invasoren oder Geld zu zerstören, wenn wir endlich anfangen unsere Kultur zu schätzen und zu verteidigen!

            Genauso wir es unsere Vorväter getan haben!

  6. Und das Schlimme ist, das die meisten Regierenden auch keinen Skrupel mehr haben und seit 2015 immer mehr und ganz öffentlich ihren Hass aufs eigene Volk zeigen ………….Viele aalen sich sogar darin ihren Rassismus gegen das eigene Volk handzuhaben – von den MSM ganz zuschweigen.

  7. Aber die ganzen Methoden kamen doch nicht alle vom Himmel geflogen, sondern das eiskalte Kalkül des internationalen Khazarentums.Wenn der Telos der khasarischen Landsmannschaft für die europäische Infiltration durch die in Bewegung gesetzten Muslims und Schwarzafrikaner nicht benannt wird, dessen Zielvorstellungen nur durch eine 2.Aufklärung -wenn überhaupt- begegnet werden könnte, ist alles unverständlich zusammenhangsloses Stückwerk, für die kh Seilschaften/Hintermänner absolut ungefährlich.Gehen wir davon aus, dass -wie Freedman es gesagt hat-, die Zionisten/Khasaren und ihre Glaubensbrüder die absoluten Herrscher der USA sind, kann man ihnen nach dem Muster der Balfour-Deklaration auch einen derzeit nicht für möglich gehaltenen Superschwenk -wie nach dem judeo-kommunistischen Sieg nach WK II- zutrauen und zusammen mit Eurasien Europa und die Welt beherrschen.Die USA  wären  ohne khasarisches backing absolut witzlos und gefahrlos geworden.Das schon unerträgliche Getöse gegen Russland und das Aufstellen von Basen rings um Russland -alles durch Khasaren- ist hoffentlich nicht ein dieser Rasse  zugehöriges Ablenkungsmanöver zur Erreichung ganz andere Ziele zur Weltherrschaft!!!???

    1. doch, isses ! … man kann ja förmlich dabei zusehen, wie sich in EUropa und natürlich ganz besonders in Deutschland, die Demokratie verabschiedet und in einen Sozialismus vom Feinsten verwandelt.

      Wer weiß schon für was genau der Natoring um Russlands Grenzen steht …. am Ende vielleicht dafür, sich umzudrehen und den europäischen Anschluß durchzusetzen ?

  8. tschuldigung, das gesindel in brüssel und der gesammten eu-diktatur habe ich vergessen……..tschuldigung, dieser nutzlose dreck soll natürlich nicht unerwähnt bleiben…………ehre wem ehre gebürt!

  9. Man kann nur hoffen, dass sich noch viele junge Menschen an die Identiäre Bewegung  anschliessen, denn diese betrifft es ja hauptsächlich. Die Alten sind eines Tages weg und die jetzigen Jungen haben das Übel am Hals. Aber bei vielen ist das glaube ich noch nicht angekommen, die denken der Wohlstand, den viele im Moment noch haben, geht fröhlich weiter. Aber dem ist ganz bestimmt nicht so.

    1. Solange man der Auffassung ist,da kommen ja nur ein paar arme  vertriebene Schwarze oder Muslims und nicht täglich auf die hochkriminellen Ziele der Ursupatoren der Infiltration hinweist, was das Erreichen dér Weltherrschaft in Eretz Israel mit einer Hauptstadt Jerusalem ist, wird man die Jugend nicht erreichen. Und die wahren Ziele versuchen die Khasaren mit aller Macht zu verschleiern und zu bestreiten.

    2. @ Sachsenmädel sie vergessen, das die älteren Herrschaften nur ihre Rente, ihre hoffentlich vermeidbare Pflege in Heimen, und ihre Krankenversicherungsleistungen, weiter erhalten werden können, wenn wir alle in der Lage sind, und dies auch wollen, unsere Kultur zu verteidigen und unser Wirtschaftssystem neu auszurichten. Weg von den Kapital- zu den kleinen und mittleren Betrieben, durch die das Geld schnell weiter fließt, mit dem Willen neue Ideen, Produkte zu verwirklichen. Somit, sind die Älteren genauso gefordert mit zu machen, wie die Jüngeren. Wir müssen unsere gemeinsamen Lebensgrundlagen schützen.

      1. Weg von den produktiven und inovativen privaten Wirtschaftstreibenden hin zu den unproduktiven Funktionären her mit der sozialistischen Armutsgesellschaft! Wurde alles bereits in Feldversuchen erprobt und durchgespielt!

  10. Asylanten – Wo ist das Problem? – Lösung wie 1945

    Wo ist das Problem? Wenn man 15 Millionen Deutsche innerhalb weniger Jahre mit Waffengewalt aus ihrer kulturellen Urheimat vertreiben kann, und dafür später mit internationalen Preisen hoch geehrt wird, dann liegt doch die Methode zur Lösung des Problems glasklar auf der Hand!

      1. Das gleiche Problem hatte DvB, der ja immer die Juden als die großen Hintermänner und Bestimmer ausmachte. Ihr ständiger Verweis auf die Khasaren als Oberbestimmer führt in der Praxis ebenfalls nicht weiter!

        Die Betonung von Hintermännern die die Strippen ziehen nimmt auch die Verantwortlichen der Exekutive (Bundesregierung) aus der Schusslinie, da sie ja nach Iher Theorie nichts zu sagen haben.

        Wieso können Ungarn, Polen, Tschechen und Slowaken ihre Länder schützen aber  Deutschland nicht? Werden diese denn nicht von den Khasaren dominiert? Seltsam bei einer allmächtigen Truppe!

        Wieso kommen die meisten Migranten nach Deuschtland, Schweden und Österreich, nicht aber nach Frankreich und England?

        Wenn man immer und immer wieder ominöse Hintermänner, deren man sowieso nicht habhaft werden kann als Verursacher ausmacht, verbreitet man damit den Subtext: man kann nichts verändern!

        Man kann aber, wie die o.g. Länder zeigen! Die Bundesregierung steht in der Verantwortung und man darf sie aus dieser niemals entlassen!

        Sagen Sie doch was geht und nicht was nicht geht!

        1. Wenn es nicht aus taktischen Gründen ausdrücklich zugelassen wird geht gar nichts. Was die Slowakei und Tschechien hinsichlich der Infiltrationspolitik anbelangt, sind die beiden Länder schon umgebogen worden, das entgeht nur  dem einen oder anderen Verstand.Wenn der Scharfsinn es zuläßt, sollte man einmal darüber nachdenken was in Deutschland geht. Was sagte 2011 noch der Ohrenclown aus dem Khasarenreich in Ramstein: "Germany is an occupied country and it will stay that way". Die Khasaren arbeiten in sehr langern Zeiträumen so dass viele treugläubigen Menschen gar nicht merken, was mit ihnen geschieht.

          1. Sie bestätigen ja meine Kritik, dass man nach Ihrer Theorie nichts ändern kann!

            Daher halte ich Ihre Aussagen für sehr gefährlich und destruktiv! Wollen Sie jede Hoffnung zerstören, damit Ihre Voraussagen eintreten? Wer die Hoffnung zerstört ebnet jenen den Weg das endgültig zu realisieren was wir befürchten!

            Wenn Sie wahrhaftiges Interesse an Deutschland und Europa haben, wo bitte bleibt Ihr Aufbegehren?!

             

          2. @Disko

            Ich sage meine ehrliche Meinung. Wenn es auf der Welt nicht eine 2.Aufklärung gibt, diesmal über das Tun und die Zielvorstellungen der Khasaren mit sehr blutigen Aufständen, sind wir alle verloren. Selbst bei Aufständen, zB in Europa. werden die die Aufständigen mit Atombomben zupflastern, wenn es nicht in ihr Konzept passt.Laut Freedman sind die USA das Land der Khasaren,  ,jedoch die USA sind  sehr schwach geworden, so dass ich davon ausgehe, dass man kein Interesse daran hat, Russland oder China- zwei nach wie vor kommunistische Staaten- anzugreifen. Man wird genaustens beobachten müssen, was aus Eurasien und Europa wird , welchen Einfluß Eurasien auf Europa hat und ggf auch auf die USA. Ich glaube nicht, dass es die Intelligenz der Khasaren zuläßt, dass die USA und Russland/China sich gegenseitig auslöschen. Man dreht ggw mE an einem ganz anderen Ding , wobei die EU , insbesondere Frau Merkel eine bestimmte Rolle spielen.

          3. Jungs, ihr habt doch beide recht. Aber dass man nichts machen könnte, stimmt nur bedingt. Legal, kann man nichts machen, weil alles was legal ist selbstverständlich ihrer Kontrolle unterliegt.

            Das is so'n Punkt, da kreist das angestrengte, westl. intelligente Hirn seit Monaten über Legalitäten, aber ich sage euch : ohne Handarbeit wird es nun mal nicht gehen !

          4. huch, hab das Trostpflaster vergessen : Es muss nicht zwingend die eigene sein ! … man nehme sich mal ein Beispiel an den Zersetzungsmethoden der Zielgruppe.

        2. So schaut's aus, Diskowollo. Dummes Geschwätz, die Juden Nummer. Dient nur als Entschuldigung für die eigenen Fehler. Der übermächtige Jude der alles beherrscht. ?? Erbärmlich.

          Für einige hier wär's das beste wenn sie versuchen würden zum Judentum überzutreten. Verlieren sie jede Menge Ängste oder Hass, je nachdem. ?

          1. Da biste als "Quereinsteiger" immer nur die 2.-3. Wahl – nö, Schuster bleib bei deinen Leisten, war schon immer das beste Rezept !

          2. Dann Gründe hält deinen eigenen Stamm und Verkauf ihn als den wahren Stamm im Jüdischen Glauben. Nimm was Geld in die Hand und du wirst die Historiker und Gelehrten finden die das anhand alter Schriften und überlieferungen beweisen wErden.

            Also, nich jammern, machen. ?

          3. Jewish( j )helping(h) service(s)                                Bist du Khasare oder reinrassiger Jude aus Palästina/Israel? Ist ja wohl ein Problem, ob sich die Khasaren sich als Auserwähltes Volk, als Menschen des Heiligen Landes bezeichnen kennen oder ganz gemeine bandenmäßig verquickte Menschheitsschädlinge sind, die keinerlei Loyalität, sondern nur den Mamon kennen? Für mich ist die Anwort eindeutig.

          4. Auserwähltes Volk?

            Du kannst von mir aus Glauben was du willst., auch das du ausgewählt bist, von wem auch immer.

            Ich glaub nicht an deinen Gott. Ist mir völlig Latte. Er kann mich am Arsch lecken und das weiß er auch. Deswegen spricht er nicht zu mir. Du liebst ihn und er spricht ebensowenig zu dir. Weil du ihn am Arsch lecken kannst. ? Also wenn es einen Gott gibt, wen wird er wohl für würdiger erachten. ✌?

  11. …die bundestrottel, sind schon längst entlarvt, es gibt kein zurück, viele menschen haben erkannt was dieses pack ist, ein selbstherrliches, arrogantes verrätergesindel, welchen sämtliche werte und gefühl für die menschen abhanden gekommen sind, von dem sie sich tag für tag wie eine gefräsige raupe ernähren,auf diese figuren warten nur volksgericht oder selbstjustiz.

  12. jungs,,,,regt euch nicht so auf, das sind ungelegte eier.

    die zeichen stehen auf sturm.trump bereitet schlag gegen nordkorea vor, und wenn er das tut werden russland und china in den krieg eintreten.und wenn er das bald tut, wird sich die bundestagswahl doch etwas weiter nach hinten verschieben, und mit unserem wohlstand und der herrlichen ruhe in europa wirds vorbei sein, da ja merkel deutschland schon in litauen estland und lettland verteidigt , und am hindukush.

  13. Wie dem auch sei wir müssen uns diesen Angriffen auf unsere Lebensumwelt st e l l e n! Bisher hat noch keine ernste Gegenwehr stattgefunden, die überlegene Stärke unserer Kultur und Zivilisation ist bisher noch nicht zum Einsatz gekommen! Zu allererst müssen jene entmachtet werden die den Einsatz unserer Waffen verhindern und mit dem Feind kollaborieren! Dann wird man weitersehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.