Offenbar wurden deutlich mehr als 10,7 Millionen mit Fipronil verseuchte Eier nach Deutschland geliefert. Man geht davon aus, dass es ein Mehrfaches ist.

Von Redaktion

Der Fipronil-Skandal hat offenbar eine weit größere Dimension als bislang bekannt. Allein nach Niedersachsen seien mehr als 28 Millionen möglicherweise mit dem Insektizid belastete Eier geliefert worden, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung". Insgesamt könnten damit also mehr als 30 Millionen verseuchte Eier nach Deutschland geliefert worden sein.

Die Bundesregierung hatte zuletzt erklärt, es seien bis zu 10,7 Millionen mögliche Fipronil-Eier nach Deutschland geliefert worden. Die Zeitung beruft sich auf eine Auswertung des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums auf Basis der Daten im EU-Schnellwarnsystem. "Rückrufe zu allen diesen Chargen sind erfolgt", teilte das Ministerium in Hannover mit. Weiter hieß es, dass aus dem Bundesland wiederum knapp 17 Millionen Fipronil-Eier nach außerhalb geliefert worden sind.

Das umfasst sowohl Chargen aus Verdachtsbetrieben in den Niederlanden als auch aus den insgesamt vier Legehennenbetrieben in dem Bundesland, in denen Fipronil nachgewiesen worden ist. Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer (Grüne) sagte der Zeitung zu der Differenz: "Die Zahlen stammen aus dem EU-Schnellwarnsystem. Da hätte der Bund auch selbst reinschauen können." Angesichts der "erschreckend großen Zahl" an Fipronil-Eiern habe sich die Strategie des Bundeslandwirtschaftsministers nicht bewährt, den Skandal herunterzuspielen, sagte Meyer.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

26 thoughts on “Der Fipronil-Eier-Skandal ist größer als angenommen”

  1. 10Millionen Tote!  Eier als Massenvernichtungswaffe. Da werden die Amis bei uns die Atombomben

    gegen Eier tauschen und einlagern. Nordkorea kann jetzt mit Eierangriff rechnen.

    Von was wird da wieder abgelenkt? Vieviel Mikrogramm ist denn in solch einem Ei? und wieviel Picogramm im Eierkuchen.?

    1. Das Eier essen das macht Freude,

      das Säckchen wackelt im Gebäude.

      Doch es ist ein giftig Spiel,

      mir wird nun schlecht vom Fibronil.

      Und Merkel amüsiert sich wieder,

      bald singen wir die Eier-Lieder.

      1. "Was war zuerst, Huhn oder Ei?",
        fragt sich der Bauer und sprüht dabei,
        mit seiner neuen Hochdruckspritze,
        Fibronil in jede Ritze.

        Kniehoch steht er im Hühnerkot,
        und sprüht das Ungeziefer tot,
        weil dann die Legeleistung steigt,
        auf das er sich die Hände reibt.

  2. Ich kaufe nicht bei Juden der Industrie. Je grösser desto schlechter.

    Kauft bei den Bauern direkt.Und wer in der Grosßstadt lebt und sich nicht die Mühe macht,um den ist es eh nicht schade!

      1. Wer heute noch freiwillig in einer Großstadt wohnt, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen!

        Wieso sollte man dort überhaupt leben wollen? Weil es so schön bunt ist? Weil man fußläufig den nächsten AppleStore erreichen kann, um im Schaufenster das neueste Eifon zu besichtigen? Oder weil dort bald keine Diesel mehr fahren und man endlich so richtig durchatmen kann?

        Ich prognostiziere mal eine "Flüchtlingswelle" zurück auf's beschauliche Land! Dann können die Luxemburg-Companies ihre Spekulationsobjekte in bester Lage von Facharbeitern abrissreif hausen lassen. Welch' Schadenfreude!

  3. Komischerweise gab es dieses Jahr kein Sommerloch! Viel Skandale und Skandälchen (Diesel, Eier usw.) haben die Nachrichtenseiten beherrscht, damit der ganz große Skandal ungestört weiterlaufen kann.

    Ich gehe davon aus, dass PR- und Presseagenturen auf Geheis der Regierung jederzeit einen Skdandal lancieren können, um von den Hauptrpoblemen abzulenken.

    Der Eierskandal ist – sofern nicht inszeniert – schlimm. Es zeigt aber auch, dass die Massen-Nahrungsmittelproduktion ein übles Geschäft ist. Im Grunde könnte hier vorsätzliche Körperverletzung von Millionen von Menschen vorliegen. Wen juckt es?

    1. Die "Eier" und der "Diesel" waren das Sommerloch… welche Dich etwas zerstreuen sollten… damit Du Dir nicht so viele Gedanken um die paar Hunderttausend Schlauchbootfahrer machst… welche Dich schon bald auch in Deiner Ortschaft freundlich anlächeln werden… wenn Du eilig vorbei gehst, um pünktlich auf der Arbeit zu sein… 

  4. Nur 10 Millionen Eier, das passt nicht zusammen wenn man den Verbrauch allein in unseren Land überschlägt. Ich war heute bei Aldi und hab mir die Eier angeschaut und was finde ich da Kennzeichnung NL. Nach 14 Tagen ist also dieser Giftskandal erledigt soll ich das glauben ?

    1. Warte noch mal 14 Tage – Fipronil ist bekanntlich eine Geheimwaffe mit Zeitzünderwirkung.

      Betrifft vor allem Leute, die nur deshalb Eier essen, weil sie selbst keine in der Hose haben.

  5. Das der Eier-Skandal größer ist als angenommen, ist doch klar – was anderes habe ich auch nicht erwartet ! 

    Jeder Skandal ist meistens größer als erwartet, nur das meistens die ganze Tragweite vertuscht wird, damit die Wahrheit nicht ans Licht kommt.

  6. Tja, und jeder Skandal jetzt vor der Bundestagswahl lenkt ja auch schön vom eigentlichen großen Skandal ab und das ist die skandalöse Murks- Merkel – Flüchtlingspolitik – die es allen Migranten erlaubt- ILLEGAL nach Deutschland zu kommen und wer es schafft- dann hier auf Kosten der Einheimischen verpflegt und geäußert wird und Wohnraum bekommt von den so mancher Einheimische nur träumen kann.

  7. Man braucht ständig Eier zum kochen ob es jetzt Kartoffelbrei Schinkennudeln Knödel Beilage zum Spinat oder sonst was ist. Dabei überlege ich mir in wie weit abertausende von Menschen gesundheitlich geschädigt wurden durch diese Gangsterbande. Von wegen Staatliche Kontrolle natürlich erst wenn es zu spät ist solange die Kohle läuft und dann wäscht man sich die Hände in Unschuld. Internetzensur bringt natürlich mehr als Lebensmittel Kontrolle. Es reicht langsam. Nirgendwo können wir können wir noch Schutz erwarten egal was und wie. 

    1.  

      Auweiah..das ganze riecht nach faule Eier.

      Der Osterhase ist schockiert,

      wie der Mensch doch heut diniert.

      Auf Eier will ich nun verzichten,

      bevor sich meine Haare lichten.

      1. Mike Krüger würde dichten: 

        "Mein Gott Walter, tue dich lieber mit Eierlikör besaufen.

        Anstatt dir vor vor lauter Angst die Haare anzuraufen."

      2. Es ist schon eine riesen Sauerei,

        was man hier anstellt mit dem Ei.

        Die Chemtrails täglich viel zu viel,

        und jetzt ißt man noch das Fipronil.

        Langsam will man uns vergiften,

        und die Obrigkeit geht stiften.

        Und Merkel lacht, hah, hah, hah,

        für euch sind all die Flüchtlinge da.

        Nach der Wahl, da wird es Rauschen,

        um uns Deutsche auszutauschen.

        So kreiert man sich die braven Wähler,

        die Geschichte wird ein großer Fehler.

         

        1.  

          Auweia;Auweiah,

          der Hahn legt keine Eier.

          Und mit uns'rem Trulla Huhn

          wird der Deutsche ja bald Ruh'n.

          Die Eier holt sie aus aller Welt,

          bis der Michel nur noch bellt.

  8. Der eigentliche Skandal ist doch nicht das Läusepulver im Ei. Der Skandal ist, das man die Bevölkerung 8 !! Monate die Eier hat essen lassen! Es war ja der Eu schon seit Dez. 16 bekannt. Das ist bezahlte Entsorgung der Läusepulver- Eier. Und wer hats bezahlt? Natürlich der Eierkonsumentenl aller Länder. Nun hat man angeblich Millionen Eier vernichtet, und in den Märkten fehlt kein Ei!! Ich kaufe meine Eier schon lange bei einem etwas größeren Produzent in der Nachbarschaft. Wie wird der aber mit den Hühnerflöhen fertig? Ich will es gar nicht wissen. Aber wissen würde ich doch gerne einmal, woooooo treiben sich die vieeeelen Freilandhüher herum! Vor Jahren hat man noch Hühner auf Wiesen und so weiter herumlaufen sehen.

  9. "EU-Schnellwarnsystem" …… und die BuReg schaut vor lauter Abwiegeln da nicht hinein. Aber so kommt es, wenn vollmundig die "Verantwortung übernommen wird" aber ansonsten nichts passiert.

  10. Das hat ALLES von Oben angeordnetes System. Wir sind denen lästig und viel zu viele.

    Siehe nur den Codex Alimentarius der WHO, denn "sie lieben ja uns Alle" und wollen nur unser Bestes, nämlich unsere Finanzen und Gesundheit ruinieren. Aber nach der nächsten "Scheinwahl" wird ja alles besser, ich lach mich schlapp.

    Heute ist ein sehr wichtiges Video eines französischen Mitstreiters der CNTF auf http://www.BRD-Schwindel.org erschienen. Ansehen, Verstehen und Verteilen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.