CDU, Grüne und FDP haben die Strategie von SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann zurückgewiesen, mit den Sondierungen nach der Bundestagswahl zunächst auf den Ausgang der Niedersachsen-Wahl zu warten.

Von Redaktion

"Auch diese Ankündigung der SPD zeigt einmal mehr das Motto der Sozialdemokraten: Erst kommen die Parteiinteressen, dann die Interessen der Menschen und des Landes", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Grosse-Brömer, der "Rheinischen Post".

Die Union werde in aller Ruhe die Entscheidung der Wähler am 24. September abwarten und dann auf Bundesebene die erforderlichen Schritte tun, so der niedersächsische CDU-Abgeordnete. "Den Wählerinnen und Wählern ist nach unserer Auffassung kaum zu vermitteln, wenn in Berlin in der Zeit des niedersächsischen Wahlkampfs nicht gearbeitet wird", sagte Grosse-Brömer.

Eine ähnliche Position haben die Grünen. Michael Kellner, politischer Bundesgeschäftsführer, sagte der "Rheinischen Post", nach der Wahl gehe es nicht um taktische Spielchen. "Drei Wochen verordnete Gesprächspause von der Bundestagswahl bis zum 15. Oktober halte ich für Unfug und unverantwortlich den Wählern gegenüber." Die Parteien seien gefordert sorgfältig zu prüfen was geht oder was eben auch nicht, so Kellner.

FDP-Chef Christian Lindner sagte dazu der "Rheinischen Post": "Herr Oppermann spricht aus, dass die SPD mit dem Wählervotum rein taktisch umgehen will." Solche Verzögerungstaktiken würden die Menschen einordnen können. "Die FDP sieht die Wahlen im Bund und in Niedersachsen unabhängig voneinander."

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

15 thoughts on “Bundestagswahl: CDU, Grüne und FDP wollen nicht mit Sondierungen warten”

  1. Die Altparteien könnten auch gleich eine einzige Partei gründen, machen sie doch alle die gleiche Politik – multikulturel und neoliberal.

    Die AfD ist patriotisch und neoliberal.

    Die Deutsche Mitte ist halb-multikulturel und sozial-antikapitalistisch.

    Bemerkenswert ist, dass es in der BRD keine patriotisch-soziale Partei gibt, die für Deutschland das Beste wäre.

        1. Tja, irgendwoher werden politisch interessierte immer kommen – niemals wird ein Engelsgleicher Politiker vom Himmel fallen, ein jeder solcher hat eine Entwicklung und eine Vorgeschichte.

          Vielleicht sollte man sich mit denen ersteinmal genauer befassen, bevor man vorschnelle Urteile der "unabhängigen" Presse ins Land weiterstreut. Jede Info könnte eine gewollte sein.

  2. Da kann man nur nochmals betonen : "Die Union werde in aller Ruhe abwarten und nach der Wahl die erforderlichen Schritte tun." – genau so, haben wir uns das in allen Belangen auf Bundesebene vorzustellen. Und darum bleibt uns nichts anderes übrig, als soviel Opposition in den Bundestag zu bringen, wie nur irgend möglich !

    Kleiner Wink mit dem Zaunpfahl an alle Nichtwähler ! 

  3. Wir brauchen keine Grünen und Gelben sie sind völlig nutzlos bei den Zuständen in unseren Land. Was wir brauchen sind Politiker und keine Kinderschänder und Geschäftemacher.

  4. BUNDESTAGSWAHL ???

    WAHLKAMPF ???

    Ist für die etablierten Parteien anscheinend  eh schon entschieden!?

    Ich hoffe nur, das sie damit völlig danebenliegen werden – und sich dann über das "blaue Wunder" (AfD) wundern werden – außer sie tun es ( Wahlbetrug) und sie sind sich ziemlich sicher – das es wieder SCHWARZ mit gelb wird ?!

  5. Ein Wahlbetrug steht 100 % auf den Plan etwas anderes bleibt ihnen gar nicht mehr übrig. Also aufpassen !  Wenn man sieht wie sie die AFD verleumdet und diskreditiert haben mit allen Mitteln ist klar was jetzt ablaufen soll.

  6. In Österreich haben die Altparteien (rotgrünschwarz) viele Scheinstaatsbürger (Türken) mit Wahlrecht ausgestattet um die Wahlen zu ihren Gunsten zu verfälschen. Das treiben die schon einige Jahre daher auch immer wieder unglaubwürdige Wahlergebnisse. Was will man aber anderes erwarten bei einem Bundeskanzler der sich  eines Betrügers aus Israel bedient um das Wahlvolk nach allen Regeln der (Betrüger) Kunst bearbeiten zu können. Dem feinen Herrn aus Israel wurden für seine "Dienste" von der SPÖ und dem Bundeskanzler ein Salär von 400 000.–Euro jährlich aus dem österreichischen Steuertopf zugespielt. Das für eine marginale Rolle die er angeblich nur gespielt haben soll! Auch in Deutschland werden fragwürdige Berater aus dem Ausland eingeflogen! Seit den EU Bestrebungen sind dubiose politische Praktiken internationalisiert!!

  7. Ganz offensichtlich ist das Merkel Regime sich ziemlich sicher, daß sie Wahl schon gewonnen haben ( wie auch immer) und von daher  kaum einen harten Wahlkampf geben wird.

    In meiner kleinen Stadt (30.000 Einwohner plus illegale Einwanderung, plus viele EU Bürger aus den ärmeren Ost-EU- Ländern) in der ich wohne,  hängt merkwürdigerweise bis heute noch kein einziges Wahlplakat ( Briefwahl-Unterlagen gibt es auch noch nicht ) …heißt das – die Wahl ist eh schon entschieden ?! 

     

     

    1. Das wäre dann aber ein sehr schlechter Fake, wenn sie ausgerechnet an den Wahlplakaten sparten. Wahrscheinlich werden die so spät wie möglich geklebt, das erhöht die Chance, dass sie auch noch gelesen werden, bevor sie bis zur Wahl abgerissen sind.

  8. Wahlschein ab fotographieren, zum Nachweis bei mit Sicherheit auftretendem Wahlbetrug durch die Merkel-Systemllnge.

    ………..Die "Bundestagswahl" am 24. September 2017 hat zwei Besonderheiten, die sie zu einer außergewöhnlichen "Wahl" in der deutschen Parteiendemokratie nach 1945 machen: Es ist die erste "Bundestagswahl" nach der Merkelschen Grenzöffnung, des politischen Gesamtdesasters und der vor aller Augen stattfindenden Umvolkung und Ausrottung Deutschlands. Und es ist die erste Wahl seit 1945 wo aus einer Bewegung im Volk entspringende Partei rechts der (allerdings stark nach links gekippten) Union aus CDU/CSU mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Fraktion im Bundestag bilden kann, vielleicht sogar die drittstärkste Fraktion noch vor FDP, Grünen und Linken………..der Hoffnungsträger für alle Systemgegner die AFD.
    Der Erfolg der AfD, die kurz nach der Gründung 2013 noch knapp am Einzug in den Bundestag gescheitert war, ist wahrscheinlich, aber nicht sicher. Denn es werden in den nächsten Wochen bis zum Wahltag seitens des politischen Machtkartells Lügen, Manupultationen, Denunzierungen und Drohungen, insbesondere Lügen den Massenmedien, Meinungszentren und dubiosen Umfragen, alle Anstrengungen unternommen werden, die AfD draußen zu halten oder zumindest ihre parlamentarische Stärke zu minimieren. Und dazu werden gewiss auch die in Hamburg noch gescholtenen Linksfaschisten eingesetzt, mit Gewalt und Feuer.
    Die Berliner Kriminellen und die Strippenzieher im Inn und Ausland werden Alles daran setzen das Deutschland wie Es ursprünglich von unseren Vorfahren nach zwei aufgezwungen Weltkriegen, für immer vernichtet wird, Die deutschen Traditionen, Geschichte und Lebensbräuche werden von dieser Bande , wissendlich der Dokrtrin des menschenverachtenden Islam geopfert.
    Das darf nicht geschehen, darum , macht das Theater "Wahl" mit, wir haben sonst keine andere Chance , außer Gewalt und Bürgerkrieg, lasst uns Merkel und ihre verbrecherische Bande aus Berlin verjagen……….für immer.

  9. Hierzu kann man kurz vor der Wahl nur sagen: Es ist noch möglich: https://www.afd.de/plakate-spenden/ Sogar zur Hälfte steuerbegünstigt, wenn man lohn- oder einkommensteuerpflichtig ist! Noch besser ist es, im eigenen Umfeld gut von dieser faktisch einzigen Alternative zu reden und Angriffe auf sie als Qualitätsmerkmal aufzuweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.