Diese Falle wird uns unablässig als eine der wichtigsten Errungenschaften der Neuzeit verkauft. Neben der Freiheit ist die Demokratie der am meisten gepriesene Wert zivilisierter Gesellschaften.

Von Eva Maria Griese

Alle paar Jahre wieder wird rechtzeitig vor dem Wahltermin erneut frischer Speck – und noch häufiger Käse – in die Demokratie-Falle gelegt und Zack – am Wahltag schnappt sie zu! Dann sitzen wir in diesem so hübsch als Mitspracherecht dekorierten Käfig und erleben in schöner Regelmäßigkeit, wie die Politik mit uns „Katz und Maus“ spielt. Nach Regeln, die nicht wir bestimmt haben, die wir meist gar nicht kennen und die neuerdings ganz nach Belieben auch gebrochen werden können.

Wer, wie die deutsche Kanzlerin, sein Handwerk als Sekretärin für Propaganda und Agitation in einem Vasallenstaat der Sowjetunion gründlich gelernt hat, braucht nicht auch noch vier Jahre lang gute Politik zu machen.

Sie ist die Hohepriesterin einer Rhetorik der verbalen Mogelpackungen. So gelang es ihr spielend, die Haftung des deutschen Volkes für die Schulden ganz Europas glaubhaft als Stabilitätsmechanismus zu verkaufen. Sie maskierte eloquent die Preisgabe des Staatsterritoriums als „freundliches Gesicht“. Sie sprach ohne Rückversicherung im Bundestag eine Einladung an Menschen aus aller Welt aus, doch die Segnungen des deutschen Wohlfahrtsstaates in Anspruch zu nehmen. Und die sonst wenig mitfühlende Kanzlerin verkaufte diese Willkür als Akt der Barmherzigkeit. Selbst Analphabeten können dank guter PR als Fachkräfte einwandern.

Wahrscheinlich verbietet es die Nächstenliebe, für den Zugang zu Wohnraum, Grundversorgung und Gesundheitsvorsorge in Deutschland auch noch den Nachweis der Herkunft oder irgendeines berechtigten Anspruchs auf Asyl zu verlangen. Auch die schleichende Einführung von Scharia, Kinderehe (könnte seit Kurzem unter "Ehe für alle" abgehandelt werden) und selbst der Rückschritt in ein mittelalterliches Frauenbild lässt sich als Bereicherung, Toleranz und Respekt vor anderen Kulturen vermarkten.

Loading...

Seit zwölf Jahren wird so ganz prima nach eigenem Gutdünken regiert. "Nicht dass Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht…"

Solcherart Politik muss natürlich auch professionell und unablässig den „"Menschen, die schon länger hier sind" kommuniziert werden. Dafür steht ein Stab an Qualitätsmedien zur Verfügung, der willfährig die Propaganda als Journalismus verkauft und die derart Informierten für dieses "betreute Denken" auch noch selber dafür bezahlen lässt.

Ab und zu findet sich ein schwarzes Schaf, das dem Rest der Herde sagen möchte, dass der Schäfer und der Hirtenhund zusammenarbeiten, um sie am Ende alle ihrer Wolle zu berauben… Aber solche Schafe versucht man möglichst schnell von der Herde abzusondern.

Jüngst hat sogar der ehemalige Leithammel des ZDF, Wolfgang Herles, zugegeben, dass nach den Vorgaben "von oben" geblökt werden muss.

Da auch Schlaf-Schafe manchmal lichte Momente haben, wird der Unmut in der Herde neuerdings zu einem immer lauteren Protest-Blöken in den sozialen Medien.

Doch auch hier hat man schon Vorsorge getroffen. Ein neues Zensur-Gesetz, über welches Beatrix von Storch – schon wieder ein Tier-, das sich gerne am rechten Rand der Herde herumtreibt – sagte: "Alleine die Namensgebung „Netzwerk-Durchsetzungs-Gesetz“ sollte sämtliche Glocken klingeln lassen."

So zieht also die Herde mit inzwischen wieder leiserem Blöken und ebensolchem Glockengebimmel jetzt in ihr Sommerquartier in den Bergen, um gleich nach dem Almabtrieb wieder zum Wahltrog gebeten zu werden.

"Nur die aller dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber…" Die Tierwelt ist wahrlich eine Fundgrube für Metaphern…

Wer immer noch der Meinung ist, dass es uns ja "vergleichsweise gut geht", der sollte sich anstatt des Gegackers auf dem Hühnerhof der Talkshows mal auf Geroge Orwells "Farm der Tiere" umsehen. Es erwartet ihn ein Szenario, das zwar auf die Sowjetunion gemünzt war, aber frappierende Ähnlichkeiten mit den letzten 70 Jahren der deutschen Geschichte aufweist.

"Nach anfänglichen Erfolgen und beginnendem Wohlstand übernehmen die Schweine immer mehr die Führung und errichten schließlich eine Gewaltherrschaft, die schlimmer ist als diejenige, welche die Tiere abschütteln wollten… "

Noch ist es bei uns nicht ganz so weit….

Die Vortäuschung echter Demokratie in Form der Wahlfalle muss nicht zwangsläufig im nächsten Herbst wieder zuschnappen. Und das trojanische Pferd der indirekten Demokratie muss nicht für alle Zeiten unser Schicksal bestimmen.

Hier bietet ebenfalls George Orwell mit dem Roman "1984", in dem er die Entwicklung schon vor über 50 Jahren vorausgesehen hatte, Orientierung und Abhilfe.

"Aber die Proles, (die breite Masse des Volkes, Anm.), wenn sie sich nur ihrer Macht bewusst werden könnten, hätten es gar nicht nötig, eine Verschwörung anzuzetteln. Sie brauchten nur aufzustehen und sich zu schütteln wie ein Pferd, das die Fliegen abschüttelt. Wenn sie wollten, könnten sie die Partei morgen in Stücke schlagen. Sicherlich musste ihnen früher oder später der Gedanke dazu kommen?"

Wohl aus diesem Grunde sind nur exakt 2,4 Prozent der Teilnehmer von Talkshows Politiker der Alternative für Deutschland, während Islamwissenschaftler, linke Ideologen, Demagogen und kreischende Feministinnen zur besten Sendezeit die Segnungen einer zwar archaischen aber so schön bunten Zukunft propagieren dürfen.

Ein Blick auf das Modell der direkten Demokratie im Nachbarland Schweiz könnte hier zu konkreten Forderungen an die Obrigkeit anregen. Über alle weitreichenden Entscheidungen haben die Eidgenossen in ihrer Basisdemokratie auch während der Legislaturperiode ein Mitsprachrecht. Im Vorfeld jeder gesellschaftlich relevanten Weichenstellung wird das Volk umfassend und objektiv seitens der Politik über den Sachverhalt sowie die Vor- und Nachteile informiert. Also das genaue Gegenteil von EU-Politik. Nicht von ungefähr ist die Schweiz der EU nicht beigetreten. Der Chefredakteur der Schweizer Weltwoche, Roger Knöppel, äußerte immer wieder Bedenken über ein Demokratiedefizit in den Ländern der EU: "Die EU ist ja in dem Sinne ein Elitenprojekt, das von oben nach unten durchgezogen wird [… In der Schweiz ist eben das Volk der Chef und die Leute, die direkt Betroffenen, die geben zum Ausdruck, was sie wollen."

Wohl auch deshalb hat sich die Schweiz geweigert, der EU beizutreten. Vorsorglich hat man aber nach manchen Wahlergebnissen der Vergangenheit in EU-Staaten schon die Fähigkeit des Volkes zu vernünftigen Entscheidungen angezweifelt. Wer immer noch der Meinung ist, dass unser Schicksal als Stimm- und Schlachtvieh "alternativlos" ist, der bekommt im Herbst genau jene Politiker, die er verdient hat, und sitzt für weitere vier Jahre in der Falle der indirekten Demokratie.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

65 thoughts on “Wir sitzen bald alle wieder in der Falle”

  1. "Nie wird so viel gelogen, wie nach der Jagd, im Krieg und vor Wahlen." (Otto Graf von Bismarck)

    Das Einzige was nötig ist, damit das Böse triumphieren kann, ist, wenn gute Menschen nichts dagegen tun!“ Weil gute Menschen nichts tun, dann wird das Böse Amerika und Europa übernehmen. Der falsche von der Schlange inspirierte Glaube an die Machtlosigkeit hat sich wie ein Gift tief in unserem kollektiven Bewusstsein verbreitet und ist eine Lüge, die entlarvt werden muss. Es ist Zeit, dieser Lüge entgegenzuwirken, sonst landen wir in den neu eingerichteten Gaskammern der „Umerziehungslager“ der Ill.umin.aten. Die der Gehirnwäsche ausgesetzten Amerikaner trösten sich gegenseitig mit der Lüge: „Das kann hier nicht passieren, was 1933 in Dachau geschah.“

    Albert Einstein: "Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."

    1. Genau richtig : Das Böse wird Amerika und EUropa übernehmen !

      "Der Westen" wird einfach eingetütet, am Stück und unwiderbringlich !

    2. Wir Deutsche waren einst ein stolzes Volk, getragen von höchster kulturschöpferischer Schaffenskraft, Forschergeist, Tüchtigkeit und Organisationstalent. Wie kann es sein, dass in nicht einmal zwei Generationen diese Strahlkraft gänzlich verloren ging und aus dem Volk der Dichter und Denker eine geistig degenerierte Masse mit krankhaftem Selbstzerstörungsdrang geworden ist?
      Die Diagnose in Kurzform: Induzierte Schuldgefühle!
      Für das allgemeine Verständnis unserer Lage ist es ausserordentlich wichtig, zu wissen, dass es sich beim lebensmüden deutschen Volk nicht um einen „Unfall der Geschichte“ oder um ein unerklärliches Phänomen handelt, sondern um das Resultat einer raffiniert geplanten und nun in Umsetzung befindlichen Strategie zur nachhaltigen Auflösung unseres Volkes. Uns Deutschen wird der Lebens- und Selbsterhaltungswille gebrochen, indem man uns bereits im Kleinkindalter mit Leichenbergen aus Konzentrationslagern konfrontiert und so eine psychosomatische Schuldneurose ins Bewusstsein hämmert. Die eingeimpfte Alleinschuld an zwei Weltkriegen und der implementierte H0l0hoax-Komplex rauben dem deutschen Volk die Seele und hindern es daran, sich mit seiner eigenen Geschichte zu identifizieren.
      Die Art und Weise, wie unser Volk psychisch-mental malträtiert wird, erfüllt unzweifelhaft den Tatbestand der psychologischen Kriegsführung. Unser knechtisches Dasein in dieser von den Siegermächten installierten Bundesrepublik ist lediglich die Fortsetzung des Krieges gegen das deutsche Volk und ein Ausdruck ihres Vernichtungswillens. Wenn wir Deutsche nicht endlich verstehen, dass die Schuldinduktion ihre mächtigste Waffe gegen uns darstellt, wird ihr Plan aufgehen und unser Volk unumkehrbar aus der Geschichte ausscheiden. (EA)

      ps:
      Der Jude Albert Einstein war ein Scharlatan, Plagiator und Dummkopf, der nicht mal wusste was eine Hypotenuse ist.
      https://youtu.be/48vmLQFVWvc

      1. Die Welt sollte endlich erfahren, dass E.s Frau Minerva die Urheberin der genialen Ideen war die dem  mathematischen Stümper einen Nobelpreis brachten. Die Frau war intelligent genug, im Scheidungsvertrag von 1919 eine Klausel unterzubringen, die für den Fall, dass Einstein mit den auf seinen Namen publizierten Artikeln in den Annalen der Physik einen Preis gewinnen sollte, dieser in vollem Umfang an Minerva E. gehen sollte.                                                                                                                  Was sollen wir Deutsche von einem "Universalgenie" halten  das sich mehrfach dafür einsetzte, die Uranbombe auf Deutschland zu werfen? 

  2. … ganz genau, vor allem die Heldenhaften Nixwoller, die alternativlosen Langzeitverweigerer, die Ichhabkeinbockaufirgendwas-Faulenzer, die Demokratie-madig-Macher, die dummrum-Unker, die Ichweißdassichnixweiß-Deppen, …………….

    … schlicht, die dummdämlichdreisten Wahlboykottler !

    1. Für die "Ichweißdassichnixweiß-Deppen" 🙂

      Zitate des jüdischen Führers Rabbi Harry Waton 1939 aus seinem Buch:
      "Ein Programm für die Juden und eine Antwort an alle Antisemiten; ein Programm für die Menschheit"

      „Da die Juden das am höchsten gebildete Volk der Erde sind, haben sie ein Recht, sich den Rest der Menschheit zu unterwerfen und Herren über die ganze Erde zu sein“ (S. 99).

      „Es kommt nicht von ungefähr, dass das Judentum den Marxismus gebar, und es ist kein Zufall, dass die Juden bereitwillig den Marxismus übernommen haben; all dies geschah im absoluten Einklang mit dem Fortschritt des Judentums und der Juden“ (S. 148).

      „Wenn wir den Deckmantel der Wissenschaftlichkeit beiseite ziehen, entdecken wir, dass der Marxismus nichts anderes als eine Religion ist“ (S. 138).

      „Die Arier werden vernichtet werden, und der Marxismus wird triumphieren“ (S. 98).

      „Durch ihre Identifizierung mit der Arbeiterklasse werden die Juden das Missfallen und den Hass der herrschenden Klasse auf sich ziehen, aber die Juden müssen die herrschende Klasse nicht fürchten: deren Herrschaft wird zeitlich begrenzt sein“ (S. 168).

      „Die Seele des Kommunismus ist die Seele des Judentums… Der Triumph des Kommunismus durch die Russische Revolution war der Triumph des Judentums“ (S. 143).

      Ein blutiger Weltkampf zwischen Kommunismus und Faschismus ist unvermeidbar. Dies ist die Weltlage, der sich niemand entziehen kann… Das Ergebnis dieses Kampfes wird die Grundlage der zukünftigen Gesellschaftsordnung bestimmen“ (S. 139-140).

      „Jeder, der die jüdische Weltphilosophie [Kommunismus, Marxismus, Internationalismus und/oder Demokratie (!) ] akzeptiert, wird gänzlich oder teilweise zum Juden bezüglich aller Ziele und Zwecke“ (S. 159).

      Der Führer des deutschen Volks ist sicherlich davon überzeugt, dass das jüdische Problem im Mittelpunkt aller Probleme ist, aber nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Es ist zwecklos, dies als Illusion darzustellen, was Erklärungen erfordern würde. Es ist keine Illusion. Es ist die Wahrheit. Hitlers Aussage, das jüdische Bewusstsein sei Gift für die arischen Rassen ist die tiefste Erkenntnis, welche die westliche Welt bisher aus eigener Kraft geschöpft hat; seine Fähigkeit, dies zu erkennen ist der Beweis seiner Genialität“ (S. 199).

       

      1. Ja was für ein niedergeschriebenes Geschwätz.

        Nach 5 Worte schon. Wer sich sowas reinzieht, muß früher oder später Verzweifeln. Jedoch komm' ich zur Auffassung das die Schreiber / Autoren selbst schon einen ganz gewaltig an der Glocke hatten, immer noch haben. Wie kann man so'n Müll nur Publizieren.

        1. @C.M

          Da haben Sie aber einen sehr "antisemitischen" Kommentar verfasst.
          Ich bin mir sicher der Autor Rabbi Harry Waton hat's nur gut gemeint. Nicht wahr?!

        2. @CM

          Dir, könnten sie es vermutlich sogar selbst erzählen, mit Brief und Siegel nachweisen, beim heiligen CM drauf schwören und Du würdest es immer noch nicht glauben !

          Aber warum eigentlich nicht ???

    2. @monalisa, 11.46 Uhr, ich möchte Ihren plumpen Versuch, Nichtwähler als "Demokratie-madig-Macher, Heldenhafte Nixwoller, dumm-rum-Unker " etc in Mißkredit zu bringen, infam und dummdreist nennen.                                                                                                                                                                                                                                                                                  Der Anteil der Nichtwähler, die mittlerweile erkannt haben, dass eine Partei wählen, nichts aber auch rein garnichts an den gesellschaftlichen Verhältnissen verändern kann, ist mit jeder "Wahl", sei es Landtags-oder Bundestagswahl, gewachsen. Diese Menschen sind "ent-täuscht", d.h. sie fallen nicht mehr auf Täuschungs-und Manipulationsversuche seitens der Parteien herein. Sie sind auch nicht  bereit (wie auch ich), ihre Stimme zu verschenken. Denn nicht der Nichtwähler verschenkt seine Stimme, sondern der Wähler. er legitimiert eine Partei/einen Kandidaten in seinem (des Wählers" Namen) Politik zu machen und hat nach seiner Stimmabgabe kein Recht mehr, sich über den Verlauf der Politik zu beschweren.                                                                                                                                                                       Aus meiner Sicht kommt eine Wahl einer Einverständniserklärung gleich, einen "Herrscher" über sich selbst zu bestimmen. Das mag ja noch für den einen oder anderen Mitmenschen angehen, wenn ein solcher Herrscher Integrität besäße, Weitblick oder auch eine (neue) Vision einer hum,aneren Gesellschaft, aber bei der miserablen Qualität der Figuren, die vorgeben, uns zu vertreten, kann ich mich denen nicht anschließen.                                                                                                                                                                                           Wenn Sie zu dem immer kleiner werdenden Rest gehören,, der sich die illusion aufrechterhält, in einer demokratischen Gesellschaft zu leben und per Wahl die politische Richtung mitbestimmen zu können,  kann Ihnen das nicht zum Vorwurf gemacht werden.  Doch hier in unflätiger Weise über Andersdenkende herzuziehen, beweist nur mehr Ihre eigene Unbewußtheit, Ihre Frustration darüber, dass Sie erkennen, einer Täuschung unterlegen zu sein . Vielleicht wollen sie ja beherrscht werden, vielleicht brauchen Sie auch jemanden, der "die Dinge" für Sie regelt. Ein bewußter Mensch mit intaktem Selbstwertgefühl schreibt jedenfalls nicht solche Zeilen ( "dummdämlichdreist Wahlboykottler").                                 

      1. In der Tat, ich bin maßlos frustriert darüber, dass mich Wahlboykottler seit zwei Jahren tgl. annerven und dabei kein einziges mal, wirklich kein einziges klitzekleiniges mal, irgendeine realistische ALTERNATIVE ZU BIETEN HÄTTEN !!!

        … und genau deswegen, steht es mir zu, von DUMMDÄMLICHDREISTEN Wahlboykottlern zu sprechen !

        … übrigens, Du kannst es mir glauben, deinen Text kann ich im Koma aufsagen !

         

      2. Stimme restlos zu und Miese Lona kann sich aufregen bis Blauwerden… Sie und noch leider viele kopfgewaschene Mitbürger sind nicht bereit oder willig zu verstehen worum es hier geht. Wir Steuerzahler sind der Staat und nicht die von oben entsandten Politmaffiosi. Wir sollten Hand in Hand gegen diese Verbrecher vorgehen und nicht durch dieses trügerische Wahlsystem noch Bestätigung liefern.

        1. Das stimmt nicht ganz Jose, ich verstehe sehr genau was mit BRD-NGO gemeint ist, auch kann ich mich 100% in euer Weltbild beamen, das Problem ist nur, dass die Wahlboykottler es umgekehrt nicht können. Es ist als hätten sie ein Meterdickes Brett vorm Kopf !

          Sie können keine einzige ernstgemeinte Frage auch ernsthaft beantworten und beschränken sich einfach darauf auf den Wählern rumzuhacken. Sie produzieren Widersprüche ohne Ende und haben kein Konzept, keine Idee, keine Alternative und kein überzeugendes Argument. Beharren auf die krudesten Thesen und sind nicht bereit irgendetwas auszudiskutieren.

          Es genügt nicht, einfach nur "Nein" zu sagen, es braucht Stichhaltige überzeugende Argumente. Die habt ihr aber nicht. Ihr habt einfach nur NIX und eine ganze Menge dumm Zeuch, welches in einer persönlichen Diskussion in Nullkommanix widerlegt und entkräftet würde !

          So, zurück zum Thema. Dein Text beinhaltet einen zarten Ansatz, nämlich "Wir sollten Hand in Hand gegen diese Verbrecher vorgehen."

          So, und das war's dann auch schon wieder, denn dieser Sinngehalt ist mittlerweile so alt wie Methusalem, – oder könntest du dir u.U. vorstellen, dies etwas genauer zu erläutern ?

          1. Lesen bildet doch, oder nicht? Dann lies doch mal den Artikel 146 des Grundgesetzes. Ach jetzt fehlt nur noch das Verstehen, was dort niedergeschrieben wurde. Na das ist dann von jedem persönlich selbst abhängig.

          2. Vincent, es geht längst nicht mehr darum, was geschrieben steht, es geht um dessen Umsetzung. Hast du konstruktive Vorschläge ?

             

  3. Ja, geht wählen und  werdet glücklich.

    Aber ich wähle doch die AfD!!!!

    So und was versprichst du dir davon?

    Das alles besser wird.

    Ja genau, grins

      1. Leider wird auch diese Hoffnung nach den Show-Wahlen wieder eine

        Entäuschung sein. Aber dabei sein ist alles. Egal was rauskommt.

        Ich habs wenigstens versucht doch die anderen sind Schuld und haben

        die Regierung wiedergewählt.

        In der Staatssimulation BRD (NGO) mit vorgetäuschter Demokratie gibts keine freien Wahlen. Alles Lug und Betrug.

        1. Du gehst mir so unendlich auf den Geist mit dieser banalen Dauersendung !

          Am besten wird es sein, Du erzählst uns jetzt mal ganz ausführlich, wie wir eine richtige, echte, unverfälschte Demokratie einführen wollen, sollen, können !

          Der nächste Diktator wird dich jedenfalls schon mal nicht nach deiner Wahlstimme fragen, soviel steht fest !

  4. wenn wahlen was ändern könnten wären sie schon verboten

    churchill oder so

    demokratie ist den menschen die illusion zu geben sie hätten was zu bestimmen

    aber die leute wollen es auch so

     

    1. Stimmt, nur wollen es scheinbar viele garnicht wissen.Wundere mich nur, daß selten gefragt wird: Warum in der BRD wählen??? Demokratie?????????????????? Wo denn?

      1. Tja Olga, Demokratie fällt nicht vom Himmel, dafür muss man ihre Angebote wie z.B. die Wahl auch nutzen und vor allem muss man sie auch wollen und um ihrer selbst Willen für sie kämpfen !

        Umsonst dagegen, gibts den Arbeiter- und Bauernstaat !

        Du wunderst dich, dass selten gefragt wird "Warum in der BRD wählen" ??? Da musst Du dich im Medium vertan haben, wir beschäftigen uns hier zu 50% mit nichts anderem !

         

          1. … erzähl mir mal was anderes, z.B. was sinnvoll wäre !

            Und wenn Du dabei einigermaßen realistisch bleiben könntest, ersparte uns das viel Geschreibsel, ja ? Danke !

      2. @olga.chraska, "wo denn?" Natürlich hapert es; ist  anscheinend doch unübersehbar. Die ganze Demokratie gegenwärtig ist eine Baustelle; aber nicht Baustelle für effizientere Demokratie danach, sondern für eine totale unumkehrbare Diktatur. Das sollte man auseinanderhalten können.

        Träfe es nicht so viele Unschuldige, wünschte ich ihnen u. ihresgleihen  ihr eigenes Endergebnis.

         

    2. Nix schon wieder "Churchill oder so" – das hab ich dir schon hundertfach geschrieben – der Spruch kommt von astreinen Juden !

      Bei Tucholsky lässt er sich nicht nachweisen, man vermutet ihn bei Rosa Luxemburg, aber wahrscheinlich stammt er aus der Feder von Emma Goldmann !

      Bist Du irgendwie dauerhaft Aufnahme-geschädigt, oder wie soll ich mir deine permanente Stimmungsmache gegen unsere Demokratie erklären ?

      Wer dieser jüdischen Ente aufsitzt, arbeitet an unserer Vernichtung, absichtlich oder unabsichtlich, macht keinen Unterschied !

      1. Mona Lisa, du bist hier wirklich die absolute blindschleiche , schleich dich von dannen denn du hast überhaupt keine ahnung, wasa schreibst du nur für einen müll daher, informiere dich doch endlich mal richtig und bilde dir deine meinung, du verstehst rein gar nicht wovon du schreibst !!

  5. " Wohl aus diesem Grunde sind nur exakt 2,4 Prozent der Teilnehmer von Talkshows Politiker der Alternative für Deutschland, während Islamwissenschaftler, linke Ideologen, Demagogen und kreischende Feministinnen zur besten Sendezeit die Segnungen einer zwar archaischen aber so schön bunten Zukunft propagieren dürfe "

     

    Wie wurden diese "exakt 2,4%" denn ermittelt? Und wieviel Prozent der Talkshow-Teilnehmer sind Grüne, FDPler, Islamwissenschaftler, Feministinnen?

    1. In vielen dieser "Verblödungsshow`s " sind die Alternativen mit 0,00 % vertreten(eingeladen)! Und so kommen diese 2,4 % leicht zu stande! Dazu muss man sich diesen Quark nicht ansehen. In der Vorschau mal die "Geladenen" ansehen!!!! Das kostet zwar etwas Zeit ist aber sehr aufschlußreich!!

  6. Man kann das eine machen, ohne das andere zu unterlassen!

    Das Verzetteln in langwierige Diskussionen über Sinn und Unsinn von Wahlen bringt nichts! Ein Politikwechsel ohne einen inhaltlichen Wechsel in den Massenmedien bringt auch wenig, wie wir gerade mit Trump in den USA sehen.

    Wir brauchen viele Veränderungen auf fast allen gesellschaftlichen Ebenen: Politik, Medien, Bildung, Verteidigung, Geldsystem, Europa etc.

    Die Zeit für eine neue Zeit ist gekommen!

  7. So lange es vielen noch "verhältnismäßig" gut geht, wird  sich in Deutschland nichts tun. Die meisten denken, dass wird ewig so weiter gehen, warum soll ich denn irgend was dagegen tun. Das böse Erwachen kommt aber noch. 

  8. "Sie ist die Hohepriesterin einer Rhetorik der verbalen Mogelpackungen."

    Das halte ich für ein Gerücht!

    Ihre für mich leicht durchschaubaren Mogelpackungen glauben nur Dummies. Allerdings dürfte es davon leider zu viele geben!

    Ich würde sogar sagen, sie sind meiner Meinung nach grottenschlecht.

    Ihre Mogelpackungen wären argumentative Luftblasen, wäre die Bildung nicht schon seit Jahrzehnten versandet!

    Das geht hand in hand! Zuerst wird die Bevölkerung jahtzehntelang degeneriert und verblödet, auf Hedonismus dressiert, um dann so solche "Mogelpackungen" den Bürgern aufs Auge zu drücken!

    Sie sind so schlecht, daß es eine Beleidigung ist, wenn man der Adressat solcher schwachsinnigen Argumente ist!

     

  9. Wer Diskussionen über Wahlen und deren Sinnlosigkeit ständig im Raume anheizt, könnte sich ja gleich die Kugel geben. Aber dazu ist diese Trägergemeinschaft aller Hoffnunglosigkeit ja zu feige.

    Im Grunde auch nur Parsiten; an allem teilhaben wollen, von allen rundum profitieren wollen, aber politisch folgt nicht einmal das Glaubensbekenntnis zu dem, woraus sie schöpfen.

    1. Alles Demokratieverwöhnte politische Analphabeten, irgendwie auch esoterisch linksgestrickt : Freiheit ist ein Naturrecht usw.

      Gibt ja soviele Kranke, die 'ne kurze Leine brauchen, damit das Hirn geradeaus läuft … unfasslich !

      1. @M.L. So ist es. Sie haben es perfekt auf den Punkt gebracht. "demokratieverwöhnd und brauchen `ne kurze Leine, damit das Hirn geradeaus läuft."

        Ich sag gar nichts mehr, denn wenn Leute nicht begreifen wollen, daß die Volksmasse über alles die Entscheidungsgewalt hat, diese aber nicht wahrnimmt, weil sie sich bequemer (faul) mit philosophisch gestreuten Unterwanderungs Schlagworten ihrers eigenen Kräfteverhältnisses demontierend bedienen, dann ist alles, was wir dagegen halten zu spät.

        Einmal Ochse, wird er nicht mehr zu einem kampfbereitern Stier.

        Der Mensch ist Herr über alles. Danach ist das Leben auszurichten, und sich nicht von anderen richten zu lassen, indem man die eigene Postionierungsstärke auch noch selbst ausschaltet, weil man sie den Feinden überträgt nach dem Slogan: ist ja eh nichts zu ändern. Da lacht der Dritte.

        Vollpfosten hoch 3! Da, an dem Punkt angelangt ist nun aber effektiv nix mehr zu machen. Kein Ansatz einer Wende in Sicht. Und nur aus diesem Grunde habe ich mich bereits aus Europa verabschiedet.

        1. … wohl dem, der dies rechtzeitig erkannt hat !

          Ich dagegen bin gerade schwer aufgefordert, großzügige Abstriche meiner Erwartungshaltung der alternativen Szene gegenüber vorzunehmen. Wahrlich, ich mag es selbst kaum glauben, liegen meine Hoffnungen neuerlich beim "normalen Schaf", die anderen scheinen mir noch unnormaler zu sein.

          Es wird tgl. zu einem größeren Graus, … Dietrich fehlt mir sehr ! Ich hab bei ihm soviel lernen können, ein echtes und seltenes Highlight. Ein geistiges Archivar jeder Zeitgeschichte, einfach phänomenal … man müsste ihn konservieren können !

          Ich würd ja was drum geben zu erfahren was mit ihm los ist. Das macht mich ganz nervös !

          1. Wieso, selber weiter bilden und denken ist doch uneingeschränkt möglich. Aber in der heutigen ich tanz meinen Namen Gesellschaft muss halt jeder seine Meinungen vorgekaut vorgesetzt bekommen, weil selber Denken dann doch viel zu anstrengend sein könnte.

          2. Ich denke immer selbstständig, deshalb hatte ich sogar mit Dietrich Meinungsverschiedenheiten. Trotzdem kann ihm hier Niemand das Wasser reichen. Es macht schon einen großen Unterschied ob man sich mit genialen oder nur mit sich genial befindlichen auseinandersetzt.

  10. @Eva Maria Griese

    Sehr, sehr guter Artikel!
    Auf den Punkt! Jeder Schuss ein Treffer!

    …mein Lieblingssatz, der es wirklich in sich hat:
    "Nicht dass Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht…"

    Das Schlimmste ist, dass diesem Leitsatz heute nicht nur in der Politik gefröhnt wird. In Unternehmen und auch im Privaten wird zunehmend "Sche*ße zu Bonbon" verklärt und die Menschen sind damit zufrieden.

  11. Das BRD (NGO) "Gesetz" schreibt vor das Wähler und Gewählte die Deutsche 

    Staatsangehörigkeit besitzen müssen ,da sonst beide nicht Wahlberechtigt sind.

    Der Perso und Reisepass der BRD sind aber kein rechtlicher Nachweis sondern

    äußert nur die Vermutung das man Deutscher sein könnte.

    Wer von den Kommentatoren kann die Deutsche Staatsangehörigkeit vorweisen.

    Die BRD kann keine vergeben.

      1. Lisi Mona, ab hopp hopp in den Louvre und von der Wand starren. Wer so viel Tagesfreizeit hat und sich so sinnbefreit äußert, der kann nur ein Trolli sein. Dann beleg doch mal deine Kommentare. Dekonstruktivismus zerstört.

        1. Da gibt es nichts zu belegen. Wer logisch denken kann, dem geht von alleine ein Licht auf, dass wenn die BRD keine Staatsangehörigkeit vergeben kann, sie eben auch keine "gelben Scheine" die angbl. eine echte Staatsangehörigkeit bescheinigen, vergeben kann.

          Ist die BRD nun Ausstellungsbefugt oder nicht ?

          Wenn ja, dann kann sie eben doch und zwar jede formelle Staatsangehörigkeit bescheinigen, wenn nein, dann kann sie eben keine und zwar gar keine bescheinigen.

          Ein bisschen Schwanger gibt's nicht !

          PS: meine Freizeit steht bei diesem Thema wohl kaum zur Debatte, ich sehe keinen Grund mich hierbei rechtfertigen zu müssen.

           

           

          1. Kann Aldi oder Lidl eine Staatsangehörigkeit vergeben. Bunt bedruckte Scheinchen kann ja mittlerweile jeder vergeben, wenn er will. Aber wie es mit der wahren Rechtsgrundlage aussieht, das können jetzt studierte und Laien nicht mehr erkennen wollen. Ist aber nur noch eine Frage der Zeit…

          2. An dem Punkt waren wir schon hundertfach. Vergesst es einfach, die rechtlichen Wirren seit 45 dröselt niemand mehr auf, da hängt viel zu viel zusammen und davon hängt viel zu viel ab, als das auch nur irgendein Staat auf der Welt mitmachte !

  12. Gut die Situation beschrieben. Wir sollten uns jedoch keine zu große Hoffnung machen, dass hier und jetzt bei Wahlen eine sinnvolle Problemlösung rauskommt. Letztendlich wird, jedenfalls in Deutschland, die Macht der Finanzökonomie sowie gesellschaftlicher und politischer Fehlentwicklungen unbarmherzig zuschlagen. Der Michel hat nicht das Zeug dazu, aufziehende Gefahren zu erkennen, geschweige denn klug und vorausschauend zu handeln – so wie immer!

     

  13. Nicht uns, o Herr, nicht uns, sondern Deinem Namen gib Ehre. Was erschaudert uns die alte Mär ausklingender Weisheiten. Doch beginne man stets bei sich selbst, etwas zu ändern. Das Zeter und Mordio uns in althergebrachten Weisen erschallen würden, war dessen man sich lange bewusst. Doch schwieg man, räkelte sich in verlockenden Gedanken, als ob es einen nicht des Kleinsten angehe.

    „Nehmet Euch Löffel. Suppe ist angerichtet.“

    So zeigt es sich, dass unsägliche Pein über das anonyme Volk hereinbrechen werde. Doch schauet, ob da nicht noch ein Schmerz, den Ihr noch nicht habt erlebt, daran fest zu halten der alten Zeiten willen, die schon lang vorbei. Lasset Euch erquicken, erkennet die Zusammenhänge, welche Euch des Tages und zur Nacht anraunen, doch meist noch ungehört verbleiben. Wohl wisset, sie den neuen Weg für Euch bedeuten.

    Ein wunderbares Wochenende, allen.

  14. Ein ausgezeichneter Artikel der die Realitäten sehr einprägsam darstellt. Daß wir uns alle wahrscheinlich wieder in der Falle befinden werden stellt aber keineswegs die Demokratie in Frage. Die Mehrheit wird sich, irrationaler Weise, für die Falle entscheiden und somit wird auch der Demokratie genüge getan!

  15. Es gibt im Leben immer nur zwei Möglichkeiten. Entweder der Fluß tritt über die Ufer oder nicht, das Haus brennt oder nicht, man stirbt früh oder nicht, man ist arm oder nicht, man hat eine liebe Frau oder nicht, man gewinnt oder nicht und das könnte so unendlich weitergehen. Auch die Oberste aus dem Spreebogen unterliegt diesen Gesetzen und es sieht im Moment alles danach aus, daß sie politisch nach innen und außen zwischen den Stühlen sitzt und den Wählern trotzdem den Eindruck vermitteln will, sie könnte es packen. Das ist reine Verzweiflung, denn die Sudel-Ede-Tour hat früher für eine ganze Zeit funktioniert, heute muß man bei der Anwendung höllisch aufpassen, daß man nicht Gefahr läuft, geschichtlich erneut unter der Guillotine zu landen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.