Nach Angaben der NASA wird heute eine Schockwelle einer Sonneneruption vom 14. Juli erwartet, die auch Auswirkungen auf die Erde haben wird.

Von Marco Maier

Wie Wissenschaftler der NASA warnen, soll es infolge eines gewaltigen koronaren Massenauswurfs (also einer Sonneneruption) vom 14. Juli zu einer Welle an hochenergetischen Teilchen kommen, die als Schockfront das Magnetsystem der Erde durcheinander bringt. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte "M-Klasse Sonneneruption" mit einer Stärke von M2.4

Diese könnte auf der Erde zu Erdbeben, Vulkaneruptionen und Flutwellen führen. Aber auch die Elektrizitätsversorgung und die Telekommunikation kann durch den Massenauswurf und die dadurch erhöhten Partikelwerte gestört werden. Ebenfalls wird davon abgeraten, mit dem Flugzeug in den Polargegenden zu fliegen.

Erste leichte geomagnetische Unruhen gab es demnach bereits in der Nacht zum Sonntag. Ein weiterer Impact des Sonnensturms soll heute noch (bis gegen Abend) das Erdmagnetfeld treffen.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

11 thoughts on “Sonneneruption: Schockwelle wird für heute erwartet”

  1. Nasa ist eine Satanische Sekte die nur Lügen und Märchen erfinden. Glaube dieser drecks Sekte schon lange nichts mehr. Man muss die als Terrororganisation einstufen. Genau so verlogen wie derren "Live" Videos von der Erde auf Youtube. Alles wurde als Fake entlarvt. 

  2. Hoffentlich drehen unsere Poltiker dann nicht völlig durch. Notfalls sollten diese in eine Sicherungsverwahrung, damit sie für sich und andere keine Gefahr darstellen.  😀 😉

     

  3. Aengste kommt von Enge. Die neue Schreibweise verwirrt nur.

    Man sieht nicht mehr links und rechts. Man bekommt einen Tunnelblick und befindet sich im Fluchtmodus.

  4. Erdbeben, Vulkaneruptionen und Flutwellen?

    Woher hat der Autor die information das elektrisch geladene Teilchen diese Effekte hervorrufen kõnnen?

    Selten so einen Dummfug gelesen.

    1. Plötzliche veränderungen im Mücrotesla Bereich im Erdmagnetfeld können in Eisen, Nickel und Kobald haltigen Erdgesteinen unvorstellbare Spannungen auslösen die als Initiator für Erdbeben in jedem Fall reichen. Geschieht dies unter dem Meer……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.