Der kriegsgeile und radikal-wahhabitische Kronprinz Saudi-Arabiens, Mohammed bin Salman, dürfte wohl bald die Regentschaft übernehmen.

Von Marco Maier

Der alte König ist krank und dürfte bald schon von Kronprinz Mohammed bin Salman abgelöst werden. Dieser gilt als Kriegstreiber, wie seine jetzige Außenpolitik – als Verteidigungsminister und stellvertretender Premierminister – gegenüber dem Jemen, dem Iran und Katar zeigt. Denn seit nunmehr über einem Monat ist der entweder an Demenz oder Alzheimer leidende König bereits in Marokko auf "Urlaub", während der Kronprinz weitestgehend freie Hand hat.

Innerhalb der Königsfamilie jedoch rumort es gewaltig, zumal eigentlich der Neffe des Königs und bis 20. Juni auch Innenminister des Landes, Mohammed bin Nayef, dem alten König nachfolgen sollte. Dieser gilt im Gegensatz zu Mohammed bin Salman als mit den westlichen Gepflogenheiten vertraut, da der neue Kronprinz lediglich islamische Rechtswissenschaft (also die Scharia) an der König-Saud-Universität studierte.

Wird er zum neuen König Saudi-Arabiens, darf man davon ausgehen, dass das Land – in dem es Reformer ohnehin schon sehr schwer haben – sich wieder stärker dem wahhabitischen Klerus zuwenden wird. Die Repressionen gegen Oppositionelle (Liberale, Schiiten…) werden genauso zunehmen wie die außenpolitischen Konflikte. Der islamisch-extremistische Kriegstreiber auf dem Thron wird noch zur tickenden Zeitbombe für den Nahen Osten.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 thoughts on “Saudi-Arabien: Bald sitzt der radikalislamische Kriegstreiber auf dem Thron”

  1. Dieser wahabitische Sumpf aus Menschenrechtsverbrechen ließe sich durch neuartige Techniken schnell trocken legen.

    Eine dieser Techniken wäre z.B. Algenöl. Würde der Westen Algenöl produzieren und sich damit selbst versorgen -was technisch kein Problem ist-, so wären die Saudischen Ölvorkommen mit einem Schlag völlig wertlos.

    Dann würden die Saudis keinen Cent mehr verdienen und würden auf den Stand von Nomaden zurück fallen.

    Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis die neuen Technologien dem saudischen Treiben ein Ende setzen.

  2. Tickende Zeitbombe für den Nahen Osten !? Na und ?

    Wenn die Allahisten sich bekriegen wollen, was soll uns daran stören ? Umso mehr die sich gegenseitig die Rüben kürzen, umso weniger bleiben für uns ! Ich streite nicht für Allahisten, nur gegen sie !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.