Russland könnte Bitcoin und Ethereum bald legalisieren

Es gibt Anzeichen dafür, dass Russland die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum bald legalisieren könnte. Auch andere Kryptowährungen dürften davon profitieren.

Von Marco Maier

Bitcoin und Etherum könnten in Russland bald schon als regulierte und legale Zahlungsmittel anerkannt werden. Ein Treffen zwischen Präsident Wladimir Putin und dem Ethereum-Erfinder Vitalik Buterin dürfte nämlich für eine Kehrtwende gesorgt haben, wie "Feingold Research" berichtet.

Die Überlegungen des Kremls gehen demnach sogar so weit, dass nicht nur die beiden Kryptowährungen reguliert werden sollen, sondern auch eine Überwachung der für die Entwicklung neuer Kryptowährungen wichtigen ICO-Märkte kommen dürfte. Dies stellt eine gute Maßnahme dar.

Denn: Neben Russland zeigt sich auch China in Sachen Blockchain-Währungen interessiert. Sollten die beiden Großmächte hier Pionierarbeit leisten, könnten gemeinsame Standards etabliert werden, die auch für die Besitzer solchen digitalen Geldes interessant sind.

Mit diesen beiden Ländern als Zugpferde wären dann auch die Staatengemeinschaften SCO und BRICS schnell mit an Bord, die zusammen immerhin einen enormen Wachstumsmarkt darstellen und auch weltwirtschaftlich eine immer größer werdende Rolle spielen.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Indien: Regulation statt Verbot von Kryptos

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 Kommentare

  1. Alles, was den Dollar untergräbt, ist ein Werk der Humanität, sogar für die US-Bürger, denen am 23.12.1913 per Federal-Reserver-Act der Dollar aus den Händen fortprivatisiert worden ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.