Reaktion auf neue Russland-Sanktionen: Putin weist 755 US-Diplomaten aus Russland aus

Auf die neuen US- Sanktionen hat Russland reagiert. 755 US-Diplomaten müssen Russland verlassen.

Von Viribus Unitis

In Russland arbeiten aktuell 1.210 US-Diplomaten. In den USA arbeiten aktuell nur 455 russische Diplomaten (mehr erlaubte das US-Außenministerium nicht – die Regelung ist noch vom demokratischen Außenminister Kerry unter Präsident Obama).

Nun hat Russland beschlossen Gleichheit herzustellen. Die USA müssen 755 Ihrer Diplomaten aus Russland abziehen, damit die USA in Russland auch nur das haben, was Russland in den USA gestattet ist, nämlich 455 Diplomaten. Das teilte der russische Präsident Putin in einem Interview mit.

Russland gibt damit dem US-Kongress eine sehr harte Antwort. Was man beachten sollte: Dem US-Kongress wird geantwortet, nicht dem US-Präsidenten, denn US- Präsident Trump hat die Sanktionen noch nicht unterschrieben. Das ist Rekord, das ist die größte Diplomaten-Ausweisung, die jemals stattgefunden hat. 

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Ein souveräner Iran wird näher an Russland und China heranrücken

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 Kommentare

  1. Na endlich reagiert Putin auf die US-Unverschämtheiten, war allerhöchste Zeit. Eines muss er wissen: Wie eng und gut auch immer er mit den Zionisten verbandelt ist, sie werden ihn gnadenlos absägen, wenn sie Gelegenheit dazu finden. Denn Putin ist in allererster Linie Russe und Patriot und lässt nichts über sein Russland kommen. Diese Haltung lässt seine vorsichtig diplomatisch geprägte Politik jeden Tag durchschimmern. Eine Haltung, die den Zionisten hinten und vorne nicht passt. Es ist anzunehmen, dass Putin und seine Regierungsmannschaft längst über diesen Sachverhalt Bescheid wissen.

  2. Ich habe gelesen, daß die USA eine Antwort wegen der Ausweisung der US Diplomaten in Russland erwägt.

    Geht es noch kranker?? Ich denke nicht!

    Sie verwechseln Kausalität mit den möglichen Folgen, die aus ihrem eigenen Handeln entsteht!

    Und diese in den USA hierfür maßgeblichen Leute, die Kausalität, d.h. die ihre eigenen Sanktionen als Ursache der russischen Reaktionen klar verkennen, schreiben Europa vor, wie es sich zu entwickeln hat?!

    Sie agieren wie eine globale Kolonialmacht, die die übrige Welt als ihr Eigentum ansieht!

    Denn militärische Stärke, bedingt nicht unbedingt den Besitz eines hohen IQ ! Wie man an der Führung der USA erkennen kann!

    Als Einzelperson wären die USA in einer forensischen Psychiatrie lebenslang untergebracht!!

    Denn sie sind mit total asozialen Menschen vergleichbar!

  3. Das ist eine schlechte Nachricht.

    Denn die Ausweisung von Diplomaten ist vielfach die Maßnahme vor einem Krieg. Und die Natotruppen marschieren schon im Baltikum auf, vielleicht auch bald in der Ukraine.

    Diplomaten haben ja die Aufgabe, miteinander zu reden. Und wenn Staaten nicht mehr miteinander reden, ist das schon mal sehr schlecht.

    Kann man nur hoffen, dass die Blöcke nicht so wahnsinnig sind, weiter zu eskalieren.

  4. Das war zu erwarten. Geduld hatte Russland eigendlich genug. Die Hillbillis wollen Krieg auf unsere Kosten das wird immer deutlicher. Es wird Zeit das sich Europa von diesen Massenmördern und Geisteskranken verabschiedet oder will jemand wieder eine schöne Nachkriegszeit erleben in der unsere Generation aufgewachsen ist.

    1.  

      Konsequent,mit starker Hand,

      schmeißt er solche aus dem Land.

      Wenn Trulla nur den Finger hätt,

      wäre sie längst aus dem Bett.

  5. Wurde aber langsam Zeit für eine deutliche Reaktion, hoffe, einige andere nicht so offensichtliche sind bereits erfolgt / stehen kurz bevor. Sch***h***fliegen können wirklich lästig werden…

  6. Russland gibt damit dem US-Kongress eine sehr harte Antwort. Was man beachten sollte: Dem US-Kongress wird geantwortet, nicht dem US-Präsidenten, …

    eine wichtige "kleinigkeit", die ich selber nicht gesehen habe – herzlichen dank!  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.