Offenbar sind manche Leute in Deutschland über die Erdgaspipeline North Stream II nicht sehr glücklich. Die Begründungen für die Einwände sprechen allerdings Bände.

Von Marco Maier

In Deutschland wächst die Kritik am russischen Gas-Pipeline-Projekt Nord Stream II. Am Dienstag hatte das US-Repräsentantenhaus unter anderem wegen dieser geplanten zweiten russischen Gas-Pipeline durch die Ostsee nach Deutschland neue Sanktionen gegen Russland beschlossen. Sanktionen, die auch deutsche und andere europäische Unternehmen treffen werden.

"Das Projekt ist volkswirtschaftlich nicht sinnvoll", sagte Ex-Grünen-Chef Reinhard Bütikofer der "Bild". "Es widerspricht Kernzielen der europäischen Energiepolitik." Bütikofer kritisierte, die Pipeline "erhöht die Gas-Abhängigkeit von Russland und verletzt Interessen unserer östlichen Nachbarn vor allem Polens". Für die Versorgungssicherheit Deutschlands "ist Nord Stream II gerade nicht notwendig". Damit stellt er sich auf die Seite der antirussischen Hysteriker.

Auch Claudia Kemfert, Chefin der Energie-Abteilung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), sagte der "Bild", Nord Stream II werde für die Versorgung in Deutschland nicht gebraucht. Gleichzeitig übte Kempfert aber massive Kritik an den wegen des Projektes gegen Russland verhängte Sanktionen. Diese träfen nicht nur Russland, sondern auch Europa. "Die US-Sanktionen sind Wirtschaftskrieg der USA gegen Russland und Europa. Das kann man so nicht stehen lassen."

Der Vize-Chef des EU-Parlamentes, der deutsche FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff, mahnte in der "Bild": "Es gibt keinen Anlass zur Dramatisierung. Das Problem ist überschaubar. Aber wir müssen trotzdem klar Stellung beziehen. Wenn die USA Russland bestrafen will, darf sie nicht Europa treffen." Auch er ist als Transatlantiker gegen North Stream II.

Loading...

Wie man sieht, verbreitet das Springer-Blatt "Bild" hier erneut nur jene Ansichten, die auch perfekt zur Blattlinie (pro USA und anti Russland) passen. Immerhin wollen die Amerikaner möglichst viel Flüssiggas aus Frackingproduktion in Europa verkaufen. Da ist es hilfreich, das North Stream II-Projekt zu verteufeln.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

32 thoughts on “North Stream II: Nun wächst auch Kritik in Deutschland”

  1. Was geht es die Polen an?

    Was kümmert es den fettleibigen Büttikofer? Über die brutalen Nord-Süd-Trassen einer Tennet GmbH beschweren sich die "Grünen" nicht?!

    Ungelernter Bütikofer bleib bei deinen Leisten, bleib Ratgeber des American Jewish Council! Berate Netanjahu mit seinen kriminellen Pipelines für gestohlenes, geraubmordetes Erdgas als Hehlerware für "Italien".

  2. Man kann in Deutschland genau erkennen,wieviele arme Irre sich in Politik und Wirtschaft austoben.Wenn die USA ihre Forderung hier durchsetzt und diese Pipeline kommt nicht zustande ,aber im Gegenzug die USA ihr Schiefergas in Europa an den Mann bzw den Staat bringt,dann werden die Verbraucher sehr tief in die Tasche greifen müssen.Die Grossen,welche dieses Gas beziehen werden natürlich die Gelder auf die kleinen Leute weiter reichen,denn es müssen dafür Häfen gebaut werden,es müssen dafür Leitungen zu den Versorgern gelegt werden und dieser ganze Rattenschwanz muss letztendlich vom kleinen Verbraucher bezahlt werden,denn die grossen machen sich wie immer einen schlanken Fuss,weil sie alles über die Steuer absetzen können,sollten sie überhaupt Steuern entrichten.Europa wird dann vom US-Gas abhängig und was das heisst,dass sollte doch jeder selber für sich entscheiden.Hier geht es nur darum,die Russen aus dem Gasgeschäft in Europa zu entfernen,um US-Firmen das grosse Geschäft machen zu lassen.Wie Trump schon sagte.

    USA zuerst.

    Sollte sich diese Politik hier durchsetzen,dann werden wir aber sehr tief in die Tasche greifen müssen.

    Wahrscheinlich sind unsere Politiker alle von so einem Schlag Bütikofer.

    Dieser abgehalfterte Grünen-Politiker will sich wohl bei einer US-Firma bewerben,dass er hier solche dummen Sprüche los lässt?

    In Deutschland wundert mich nichts mehr.

     

    1. Die Alternative zum russischen Gas ist das US fracking-Gas, das die umweltfeindlichste Methode der Gasförderung ist. Ideologie und sichere eigene Pfründe stehen bei den Grünen weit vor Umweltschutz.

      Den starküberhöhten Preis des US Gases haben sie bereits beschrieben, ein weiterer Nachteil des Frackings dürfte die sehr kurze Förderzeit sein , die ein Ende in weniger als 10 Jahren erwarten lässt. Dann ist die Infrastruktur nachdem Westen ausgerichtet und die Größen Energiereserven sind im Osten .

    2. Ihr wollt euch von der USA das nicht gefallen lassen, dann setzt dem was entgegen.

      Nur der kann mitbestimmen, der was hat. Was haben wir?

      Die beste Demo gegen Kernkraft ist, wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind oder Bachlauf, wenn möglich selbst macht. Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich, das nötige zum Leben selbst macht.

       

      Die meisten haben noch nicht mal Ideen wie diese zwei Zeilen.

       

  3.  

    Dem ist nur hinzuzfügen, dass hunderttausende Arbeitsplätze in der BRiD wegen weitere Sanktionen gegen Russland gefährdet sind. Das negiert er geflissentlich! M.E. gehört B. abserviert und in die VSA überstellt um sich dort gegen amerikanische Arbbeitnehmer „verdient“ zu machen.

  4. Schlimm genug das solche Typen wie der tumbe Bütikofer überhaupt mit solchen Faxen zu Wort kommen-da sieht man die Lenkung der Mainstreetmedien wieder-aber uns selber schädigen immer wieder und wieder grenzt schon an Masochismus.Wenn Dummheit weh täte bräuchte man in D gute Ohrenstopfen!

  5. Die Abhängigkeit von wesentlich teurerem und in Hinsicht auf den "Umweltgedanken" üblen LNG (Förderung und Transport über den Atlantik) ist natürlich voll im Sinne der Grünen.

    Dann kann man mit den US üblichen Sanktionen für "unliebsame" Widersacher auch besser die EU und vor allem Deutschland disziplinieren.

    Icxh frage mich wirklich, wie hoch sind die Bestechungsgelder der EU-Idioten, dass sie solch einen Dünschi$$ absondern.

     

  6. Was die Amerikaner sich mittlerweile anmaßen, ist schlimmer als das, was sie vor 1990 den Deutschen diktiert haben. Wie war das nochmal, Deutschland wäre souverän?

    Es wird immer deutlicher, dass man sich vom ehemaligen Verbündeten trennen muß. Wenn man Rohstoffe braucht ist man immer von irgendjemanden abhängig! Da sind die Russen aber zuverlässiger als es die USA jemals waren.

    Wenn Bütikofer die Abhängigkeit von Russland betont, warum nennt er denn dann nicht die polititische, wirtschaftliche und militärische Abhängigkeit Deutschlands von den USA, die für unser Land nichts Gutes bringen kann?

    Schiefergas, welches sich nur unter der Zerstörung der Umwelt und Verseuchung des Grundwassers fördern lässt, als Alternative über den Ozean zu schippern, ist an Absurdität kaum noch zu überbieten! Wo bleibt da der Einspruch der Grünen?!

    Die Pipeline sollte unter allen Umständen gebaut werden, als Zeichen, dass man sich nicht mehr als Vasallenstaat behandeln lässt!

     

     

     

  7. Diese Pipeline ist ein Bauwerk für die Zukunft. Sie wird dafür sorgen, dass nicht nur mögliche, sondern auch in der Vergangenheit tatsächlich aufgetretene Versorgungs-Störungen durch bisherige Transitländer entfallen. Ebenso auch die stetig steigenden Durchleitungsgebühren der bisherigen Transitländer.

    Da ist es uninteressant, ob die volle Durchleitungskapazität zum jetzigen Zeitpunkt benötigt wird. Mögliche Kapazitätserweiterungen bereits beim Bau zu berücksichtigen ist zumindest intelligenter, als sich in zusätzliche Abhängigkeiten zu begeben. Unsere Vorfahren hatten grundsätzlich so gebaut und es war immer zum Vorteil.

    Russland war und ist ein zuverlässiger Handelspartner.

    Die Grünen, mit ihrer permanenten Hetze gegen Russland und ihrer ideologischen Unterwürfigkeit gegenüber NGOs des internationalen Finanzkapitals, entlarven sich mal wieder selber.

    Polen war seit seiner Neuentstehung 1918 ein unzuverlässiger, unberechenbarer, nur auf eigenen Vorteil bedachter Nachbarstaat Deutschlands. Das hatte auch die DDR mehrfach zu spüren bekommen.

    Schön, dass man an dem Beispiel North Stream II noch vor den Bundestagswahlen wieder sieht, welche Interessen verschiedene Parteien tatsächlich vertreten, bei den Grünen und bei der FDP sind es garantiert keine deutschen Interessen.

  8. Manche scheinen wirklich überrascht zu sein. Wieso eigentlich? Haben den einige hier immer noch nicht die Realität begriffen? Deutschland und Europa sind nach dem Verständnis der Amerikaner Kolonien der USA. Und natürlich nimmt sich der amerikanische Senat das Recht heraus, die Kolonien nach seinen Vorstellungen zu steuern. Vordergründig geht es dabei um die wirtschaftliche Interessen der USA. Schaut man etwas genauer hin, so erkennt man den eigentlichen, grossen Plan. All diese Massnahmen gegen die russische Förderation dienen letztlich dem einen Zweck, Russland und Europa in einen Krieg zu treiben. Das ist das Ziel der Amerikaner.

    1. Dann ist aber für uns Alarmstufe rot angesagt!

      Europa und besonders Deutschland muß den Amerikanern irgendwie beibringen, dass sie dabei sind sich entsetzlich zu verennen. Das kann für Europa nicht gut ausgehen, denn der Krieg, der heiße Krieg, wird hier geführt.

      Der amerikanische Senat muß sich ja dessen bewußt sein. D.h. aber auch sie handeln vorsätzlich und provozieren einen Krieg! Der Truppenaufmarsch an der russischen Grenze soll ihren feindlichen Akt gegen Europa absichern.

       

  9. Das ist ein Grund dieses Amikriecherpack demnächst nicht zu wählen, von denen können wir nichts erwarten ausser Krieg und Zerstörung. Hier ist Europa und kein Verwaltungsbezirk der Amis. Man kann es nicht begreifen das unsere Politiker an dieser Zerstörung unseres Kontinentes mit Feuer und Flamme mitwirken und geradewegs auf einen neuen Weltkrieg zu steuern und das absichtlich. So doof kann doch kein Mensch sein

    1. Nein, doof sind die nicht, jedenfalls nicht alleine. Korrupt oder gekauft trifft es besser! Höchste Zeit für einen deutlichen Kurswechsel hier!

    2. Denen wird nach der Machtübernahme  die deutsche Staatsbürgerschaft und sämtliches Vermögen und Altersbezüge entzogen! Sie müssen mit allen Verwandten für immer das Land verlassen. Rückkehr ausgeschlossen. Alle Erinnerungen an Sie werden gelöscht!

      Wenn sie nicht wissen, wohin sie dann gehen können, brauchen sie nur Herrn Soros zu fragen, der hat ja gute Verbindungen…

      1. @diskwollo:

        „Denen wird nach der Machtübernahme  die deutsche Staatsbürgerschaft und sämtliches Vermögen und Altersbezüge entzogen!“

        Wenn man sich vor „freien“ Wahlen fürchten muss, dann gleich ein Ende mit Schrecken!

        Für „Vorsichtige“: Da die Wahl geheim ist, kann man das Wahlformular klein falten und entwenden. Es dürfen nämlich nur Wahlformulare gezählt werden und keine leeren Kuverts.

        Und wegen der Altersbezüge brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, die sind nach der nächsten „Währungsreform“ Geschichte.  Ausgenommen die Schulden, die steigen.

        So wie letztes Mal, 1948. Umrechnung von RM in DM 100/6,5 für HABEN

        RM in DM 100/10 für SCHULDEN.

        Und NEUKAUF der Immobilie, denn die sind ja pauschal durch die Staatsschulden belastet.

        Da gibt’s keine Ausreden, die Mehrheit der Bevölkerung hat die Schuldenspirale alle 4 Jahre mit Blankovollmacht (Wahlkreuz) gutgeheissen.

        Die Bevölkerung hat sogar noch nach ZUGAAABEEE gelechzt, nachdem Zehntausende Kulturbereicherer gegen geltende Gesetze auf  Kosten der Bevölkerung von Ungarn nach München mit der Bahn chauffiert wurden! Inklusive der Renovierung der Waggons!

        1. … was willste denn immer mit deiner "Mehrheit" ? Wir haben keine Mindestwahlbeteiligung, deswegen genügen schon 100 Stimmen und weniger, und die werden immer abgegeben – schon allein von den Abgeordneten die als Privatperson wählen gehn.

          Es macht keinen Sinn, wenn weniger Bürger wählen gehn, ganz im Gegenteil müssten mal alle gehn !

          Also, hör auf mit dem Quatsch hier, damit erreichst Du das Gegenteil von gut und besser für uns. Das wurde dir auch schon tausendmal erklärt, kannste das nicht begreifen oder willste das nicht begreifen ?

           

          1. Wenn die Mehrheit nicht hinter dem System steht, in wessen Namen willst du dann Recht sprechen? Im Namen von 100 Menschen? Und der Rest ist damit zufrieden?

        2. @willi

          Die meisten Kommentatoren werden früher mal eine Partei des Systems gewählt haben. Weil sie die gewählt hatten, haben sie sich auch sehr genau mit dieser Partei beschäftigt.

          Schließlich waren sie enttäuscht und haben nicht gewählt.

          Beides, eine Systempartei zu wählen oder nicht zu wählen bringt gar nichts.

          Es muss eine alternative Partei sein!

          Erinnere Dich nur daran wie in einigen Landtagen die NPD einzog und in noch wenigeren Ländern auch in mehren Legislaturperioden.  Die etablierten Parteien standen Kopf, die MSM waren außer sich und prophezeiten den wirtschaftlichen Untergang.

          Richtig ist, die Systemparteien waren in ihren Mauscheleien etwas eingeschränkt. Die Bevölkerung merkte, dass man vielleicht doch wählen gehen kann – auch wenn es aus Protest ist.

          Nun gibt es eine alternative Partei. Sie hat sich in vielen Bundesländern eine stabile Basis geschaffen. Diese Chance sollte im September genutzt werden.

          Alle anderen Überlegungen bedeuten, dass man bewusst als Wähler oder unbewusst als Nichtwähler seine Stimme für den Hosenanzug, dessen Hofstaat und den Untergang Deutschlands abgibt. Es wäre eine Ermächtigung neuer Prägung.

          Zumindest wird das System weiter verunsichert, wird immer mehr Fehler begehen. Es steht jetzt schon auf tönernden Füßen. Es bedarf einer kritischen Masse (wie in der Atomphysik) um einen anscheinend sicheren Vorgang plötzlich nicht mehr zu beherrschen.

          @willi

          zu Deinem letzten Kommentar, Recht darf keine Gefälligkeit gegenüber einer tatsächlichen oder angeblichen Mehrheit sein.

          Dafür muss aber erst die Grundlage geschaffen werden. Das Grundrecht, das originäre Recht wäre eine Verfassung. Die haben wir nicht, sondern ein Grundgesetz, dass wie eine billige Hure ständig vergewaltigt wird.

          Jeder politische Depp kann, wenn er genügend andere politische Deppen findet es nach seiner psychopathischen Neigung umschreiben, verunstalten.

          Das ist kein Recht, das ist billigste Willkür, das ist Diktatur mit Psychoterror.

           

          1. @gerifreki:

            Ein abgegebener Stimmzettel bedeutet „JA!“. Und zuerst wird damit die zu wählende Institution bestätigt. (Gemeinde, Land, Bund) Das nennt sich Wahlbeteiligung.

            Erst danach wird festgestellt ob die Stimmabgabe gültig ist, und welche der zu wählenden Parteien gewünscht wurde.

            Wenn Sie also bei der letzten Wahl die bisher eingereisten Flüchtlinge bestellt haben, steht es Ihnen jederzeit frei, die nächste Charge zu bestellen. Sie brauchen nur zur Wahl zu gehen. Außerdem können Sie gegen Entrichtung einer Zwangsgebühr jederzeit eines von 630 fetten, zufriedenen Gesichter des Bundestages in der Glotze betrachten. Das hat doch was, oder nicht?

            Und die meisten dieser „Goldstücke“ wurden unter Missachtung der Gesetze importiert. Was schert uns noch „RECHT“?  Tipp: Einfach Wählen gehen und alles wird Gut!!!!

  10. Aber zu den Gequatsche dieses Bütigkofers äußern sich seine Grünen Genossen nicht, da wird es ganz ruhig.  Darum Grüne zur BTW unter 5 %, dass wäre nicht schlecht !!! Die tun doch sonst immer so umweltbewusst, aber bei dem Gas-fracking in der USA äussert sich keiner bei dem Thema.

    1. Richtig, und genau wie Greenpeace lassen sie nicht nur das Fracking, sondern auch den Flugverkehr mit seinen immensen Abgasemissionen unangetastet. Dafür aber brav US-ThinkTank-Vorgaben (Deutsche Automobilindustrie schwächen, CO²-Doktrin, Anti-Russland-Politik …) umsetzen. Letztlich sind das aber – fairerweise dazugesagt – auch nicht mehr die Grünen, die es sein sollten. Die Führung der Grünen wurde bereits von Menschen mit grünem Schein und Namen, aber ganz anderen Vorstellungen ersetzt. Grüße

  11. Raus mit diesen Grünen Dreck aus unseren Land sie haben ihr Unwesen hier lange genug getrieben. Schickt sie zu den Amis die haben genug Müll in ihren Land, denen kommt es auf ein paar Volksverrätern Kinderschändern etc nicht mehr an. An die 1000 Fema Champs warten auf euch da könnt ihr Ferien machen 🙂 Ihr wisst ja alles gute kommt vom Ami.

  12. Die Ostsee und das Mittelmeer bergen so viel Gas, damit könnte man ganz EUropa noch Ewigkeiten versorgen. EUropa bräuchte also weder amerikanisches noch russisches Gas. Aber wer denkt und lenkt heute schon unabhängig !

  13. Diese vom amerikanischen Senat beschlossenen Sanktionen, sollen nicht nur Russland treffen, sondern auch Deutschland. Unsere Wirtschaftskraft wird von den Amerikanern zunehmend als Gefahr angesehen. Gegen Deutschland wird ebenfalls ein Feindbild aufgebaut, vergleichbar wie gegen die russische Förderation. Dies wird an einem ganz konkreten Beispiel sichtbar. Der VW Skandal in der USA wird von einigen grossen Tageszeitungen so kommentiert, das man mittlerweile davon spricht, das ein deutsches Unternehmen die Amerikaner bewusst " vergast " hat. So stand es wörtlich in den Überschriften. Ich glaube mich erinnern zu können, das dieses in deutschen Medien niemals erwähnt wurde. Die amerikansiche Bevölkerung soll also gegen Deutschland aufgebracht werden. Ich bin mir absolut sicher, das wir auch direkte Sanktionen der Amerikaner gegen Deutschland erleben werden. Vielleicht ist das die Vorstufe für einen militärischen Einsatz gegen unser Land. Die entsprechenden Truppen sind ja bereits da.

    1. Interessant beobachtet, danke. Das wäre möglicherweise gekommen, wenn Clinton Präsidentin geworden wäre. Pläne oder Ideen dafür existieren sicherlich. Dennoch: mit Trump wird das nicht zu machen sein. Es könnte aber zumindest versucht werden und abgeschwächt umgesetzt werden.

      1. Mit dem Krieg gegen die deutsche Autoindustrie kann irgendetwas nicht stimmen. Klar, die deutschen Autokonzerne habe großen Mist gebaut, aber es kann auch sein, dass sie reingelegt wurden.

        Der Feldzug gegen die deutschen Autobauer könnte auch eine orchestrierte CIA-FBI-Aktion sein, indem man vor Jahren schon als Ingenieure getarnte Agenten bei VW, Mercedes & Co. eingeschleust hat, die auf diese glorreichen Ideen mit der Software gekommen sind!

        Die Deutschen waren nie die führenden Experten in Sachen Software, aber ausgerechnet da, soll ihnen der große Coup gelungen sein?! Glaube ich nicht!

        Warum ist den amerikanischen Autobauern nicht die Idee mit der Software gekommen, obwohl das Silikon-Valley die größte Expertise auf diesem Gebiet hat? Alles sehr merkwürdig…

        1. Genau sooo, denk ich mir das auch. Hier läuft ein Wirtschaftskrieg übelster Sorte gegen Deutschlands Zugpferd, die Automobilindustrie !

  14. Bild adelt mal wieder:

    Studienabbrecher und Alt-Maoist Bütikofer: "Für die Versorgungssicherheit Deutschlands ist Nord Stream II gerade nicht notwendig". Heisst: Lieber die Komplett-Verspargelung Deutschlands und umweltzerstörerisches Schiefergas in Champagner-Flaschen zum Champagner-Preis.

    Claudia Kemfert:… hat mir schon gestunken, als sie vor vielen Jahren einen baldigen Ölpreis von 250-300 $ vorhergesagt hat. Doch was kümmert diese "Dame der Wissenschaft"  ihr Gestammele von gestern.

    Graf Lambsdorff: …doppelt "geadelt" durch Bild, eingefleischter Transatlantiker, was kann er da anderes sagen, ohne sein Herrchen zu beissen.

  15. Wenn die North Stream verhindern werden die Energiekosten mal eben um 20% steigen, die EU definitiv in der Ukraine enden, ein neues Wettrüsten beginnen, in Nah Ost wird's noch ungemütlicher und Europa einen Flüchtlingszunami erleben den es nicht wird stemmen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.