Naher Osten: Die USA bekämpfen den einzigen Hort der Stabilität

Anstatt mit Saudi-Arabien oder Pakistan sollten die USA eher auf den Iran setzen. Dieser ist ein Hort der Stabilität in der Region. Doch diesem wird stets mit Krieg gedroht.

Von Marco Maier

Was wollen die Vereinigten Staaten von Amerika machen, wenn ein salafistischer Putsch das saudische Königshaus wegfegt und die Golfmonarchie in Chaos und Anarchie fällt? Ein vom Westen hochgerüstetes Land, welches nicht nur Unmengen an Kriegsmaterial, sondern auch Piloten und Offiziere besitzt, die an britischen und US-amerikanischen ausgebildet wurden, besitzt?

Doch anstatt diese ganzen Unsicherheiten anzuerkennen und den Fakt, dass die Saudis (neben den anderen Golfmonarchien) als Terroristen-Financiers bekannt sind, bekämpft man den Iran, der innerlich weitestgehend gefestigt ist und faktisch ein hochgerüstetes Bollwerk darstellt.

Die zersplitterte arabische Stammeskultur stellt sich hier gegen einen Staat mit jahrtausendealter Geschichte, der sich stets immer wieder von der Fremdherrschaft befreien konnte. Und mehr noch: Der Iran mag zwar schiitisch-konservativ sein, doch auch Teheran hat mit den USA einen gemeinsamen Feind: die radikalen sunnitischen Extremisten.

Russland und China haben das gewaltige Potential des Irans schon lange erkannt und festigen die bi- und multilateralen Beziehungen zu Teheran. Für Moskau und Peking ist klar, dass man bei der Bekämpfung der sunnitischen Extremisten um das alte Persien nicht herumkommt – und dass das Land politisch stabil ist, so dass Verträge und Abmachungen auch langfristig halten werden.

Loading...

Die Bündnisse der westlichen Staaten mit den Arabern (aber auch den Pakistanis und den Afghanen) werden immer wieder mit Konflikten behaftet sein, weil sich der Egoismus einzelner Gruppen stets durchsetzt. Heute geschlossene Verträge können morgen schon wieder obsolet sein, weil sich die Machtverhältnisse geändert haben. So produziert man allerdings nur noch mehr Chaos in einer Region, die ohnehin nicht zur Ruhe kommt.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Deutschland verwandelt sich in einen US-Gegner in Europa

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

24 Kommentare

  1. Marco, es wird bitter Zeit, dass Du mal eine Erklärung abgibst !

    Woher kommt dein Trip alles auf die USA abzuwälzen und in schönster Regelmäßigkeit die jüdische Infiltrierung der USA auszuklammern ? … und so ganz nebenbei, Russland in den Himmel zu loben ?

    Für mich, sieht das in seiner Kombi schwerstens nach Pro-Kommunistischer jüdischer Einflußnahme aus !

    Diese Tendenz, wirst Du nicht leugnen können !

    1. Bleib mal locker. JUEDISCH ist eine Religion…..wenn ueberhaupt, dann bist du gegen Zionisten….und warum der M. Maier da nicht soviel Klartext reden kann: Auch wenn er im Ausland lebt, so muss er doch aufpassen. Wenn gewollt, koennte man ihm seine Server dichtmachen, Bankkonto platt machen, ihn aus dem Swift rauwerfen……warum sollte er so dumm sein? 🙂

      Und nochmal fuer dich: Der normale " juedische Israeli" ist nicht der, auf den du deinen Unmut abladen solltest, es sind die Zionisten, und diese moegen die 0815 Israelis ebensowenig wie wir. Zionisten gibt es uebrigens in etlichen Nationen dieser Welt, meine Guete, du musst sowas doch wissen…sei doch nicht so von deinem Judenhass geblendet, finde ich uncool, von sich selber denken, man sei " alternativ informiert " aber noch so einen Judenhass zu schieben……..Ja, klar ist, dass Aipac die USA im Griff hat, das ist uns allen bekannt, was nuetzt es, wenn du das von M. Maier hoeren willst? Was ist der Sache damit getan?

       

      Nichts, so sieht es mal aus. Man muss Herrn Maier fuer diese Seite danken.

       

      Herr Maier, lassen Sie sich von solch Dummheit nicht vom Thema ablenken.

      1. Mann, bist Du naiv !

        … und welche Armut willste jetzt eigentlich dem Marco unterschieben, der braucht kein Kindermädchen, der kann für sich selbst antworten !

        1. @m.l.

          Deine Zuckerbrot und Peitsche Taktik wird irgendwann einmal ein Ende haben. Strohdumm wäre ja noch erträglich.

          Du platzt auch in jeden Dialog und nimmst dir selbst auch kein Blatt vor den Mund, selbst wenn es noch so deplatziert ist und dich keiner danach gefragt hat.

           

          1. Monoflop ist nicht dumm. Monoflop ist durchtrieben.

            Und er „platzt“ auch nicht. Monoflop patzt!

            PS: Den Namen Monoflop hat er sich übrigens drüben im anderen Thema vor ein paar Minuten selbst gegeben.

          2. Mono Pisa, jetzt fehlt ja nur noch deine Frage, wen ich hier gemeint habe ^^

            Tipp: Frag das Publikum, zieh den Jocker 😀

        2. @MonaLisa: Marco hat keine Armut, um ihn ging es hier auch nicht, ich antwortete prinzipiell nur wegen deiner geistigen Armut. Zu geistig arm, um zwischen JUDEN ( was eine Glaubensgemeinschaft, ergo, Religion ist ) und Zionisten zu unterscheiden.

          Deine Antwort darauf zeigt noch mehr Defizite in deiner Auffassungsgabe. Ich werde nun nicht mehr auf deine Kommentare antworten, hat sich fuer mich erledigt. 

          1. Ich sags voraus:

            Wenn die Hormone durchdrehen, läuft die Alte noch mit Messern auf der Straße Amok!

            Dieses garstige, alte Weib ist ein allgemeingefährlicher Allerweltsfeind.

          2. Ja, mach doch Du Naivling, geh in die Welt und sortier die Juden von den Zi.onisten !

            … und wenn du schon dabei bist, die moderaten Musels von den extremen !

            Sowas beschränktes hat die Welt noch nicht gesehen !

      2. Bezüglich der Israelis dürften Sie im Irrtum sein.

        Die Zionisten stellen in der Knesset die Mehrheit, Nethanjahu kommt ebenfalls aus diesem Lager, folglich hat die Mehrheit der Israelis rechtsradikale Zionisten gewählt.

        Der Durchschnitts-Israeli ist also rechtsradikaler Zionist.

        1. Na, soweit würd ich jetzt garnicht gehen wollen, auch bei uns wählen politisch Ahnungslose (ihre Vernichtung). Ich nehme also an, auch in Israel wird es ein paar Ahnungslose geben.

          ABER, die wählen nicht ahnungslos ihre Vernichtung, sondern immer ihren Endsieg. Da besteht also ein großer Unterschied !

          Und das Märchen vom aufgeklärten Israeli, der gegen den Endsieg seiner Sippschaft eingestellt ist, das kann glauben wer will, ich nicht !

          Insofern wird es wohl tatsächlich so sein, dass die allermeisten Israelis Zi.on-Unterstützer sind, eben genau so, wie die allermeisten Musels den IS befürworten – im heimischen, heimlichen Kämmerlein, versteht sich !

          Abgesehen davon, seh ich nicht den allerkleinsten Anlass zu einer Differenzierung innerhalb fremder Völker.

          Wie Linksgewaschen müsste ich sein, wenn feindliche Völker alles Deutsche und Ungläubige ausrotten wollen, aber ich mich mit einer Differenzierung der Angreifer in Gut und Böse beschäftigte ?

          Würde ich dies tun, wäre ich ihrer von links kommenden unterwandernden Aggitation auf den Leim gegangen.

          Sowas Hirrnrissiges machen in meinen Augen nur gut erzogene Gutmenschen, feindliche Agenten und garnichts mehr blickende Dummerjane.

          1. Politisch Ahnungslose

            Vernichtung

            Israel

            Endsieg

            Märchen

            Sippschaft

            Zi.on

            Musels

            Linksgewaschen

            Feindliche Völker

            Ungläubige

            Ausrotten

            Angreifer

            Unterwandern

            Aggitation

            Hirrnrissig

            Feindliche Agenten

            Dummerjane

            Du schreibst einen Stuss zusammen. Liest sich wie das Wörterbuch eines psychisch erregten Amok-Kandidaten. Nicht dass du noch die Macheten ziehst, und losläufst! …

          2. Schschwierig gäh, wenn man(n) als Judenbub wie ein zänkisches Weib judenfeindlich schreiben muss. Da muss einer schon gut aufpassen. Sonst passiert das, was dir passiert :DD

  2. Die Wallstreet will die Kontrolle über die Energiequellen dieses Planeten. Man will ein Monopol.

    Deshalb versucht sie zuerst, Staatschefs zu bestechen, damit sie ihr die Konzessionen für die Erdölfelder überschreiben, oder, wenn das nicht funktioniert, schicken sie das US-Militär, um die Ölfelder gewaltsam zu erobern, siehe Irak, Lybien, Syrien.

    Am iranischem Öl verdient die Wallstreet nicht mit – daher der Kriegswunsch gegen den Iran.

    ——————————————–

    Ein weiterer Aspekt ist, dass der Iran die Hisbollah unterstützt, die gegen Israel kämpft. Und die Wallstreet-Bankster sind zum großen Teil Juden, Stichwort GoldmanSachs, daher wollen sie die US-Amerikaner in einen Krieg gegen den iran hetzen.

  3. Denken wir mal daran wer damals das Iranische System gestürzt hat und einen Us Ars…kriecher als Präsident eingesetzt hat. Dabei hat man sich verrechnet wie übllich und hat den Iran zu dem gemacht was er heute ist. Und jetzt stehen Sorros und seine Gemeinde vor einen Problem das nicht zu lösen ist.

  4. Iran und Nordkorea sind mit ihrer Zentralbank nicht der BIZ angeschlossen. Syrien übrigens ebenfalls nicht. Was für ein Zufall, dass gerade diese Staaten derzeit im Rampenlicht stehen! 

  5. Die USA sind außenpolitisch Dummköpfe. Im Übrigen streben sie nicht nach Frieden und Stabilität, sondern nach Wirtschaftswachstum und Profit, also nach Krieg. Also: Ami go home!

  6. Wer sagt denn, daß man seitens der USA stabile Verhältnisse will?

    Verdeckt Krisen erzeugen und dann offiziell wieder als Krisenmanager aufzutreten ist doch das Geschäftsmodell schlechthin.

    Deswegen sind Russland und Iran und China ja so pöse. Dies sind alles Länder die Marktwirtschaftlich gesehen eine ausbaufähige Zukunft haben, weil ihre Wirtschaft jung ist. Die können sich Stabilität erlauben. In einem Wirtschaftlich ausgereizten Land, entstehet halt ein anderes Credo. Kaputt machen, um es dann wieder aufzubauen. Das bringt Rendite durch Waffengeschäfte und danach Rendite durch den Neuaufbau.

    Wenn man das Prinzip konsequent Außenpolitisch anwendet, kann man die Einnahmen daraus zur Deckung der Innwendigen Krisen nutzen.

    Hoch leben die globalen Investoren, so hoch, daß sie niemanden mehr mit ihren Investitionen erreichen können. Ich gönnen ihnen einen Platz im Himmel, Hauptsache weit genug weg. Man könnte sogar sagen, man sollte all denen, die sich nach paradiesischen Zuständen sehnen, direkt eine Freifahrkarte dahin schenken. Geht aufs Haus.

    Vom Himmel könnte dafür glatt etwas mehr Frieden zurückgeschickt werden.

  7. Mona Lisa schrieb am 14. Juli 2017 at 11:18
    Marco, es wird bitter Zeit, dass Du mal eine Erklärung abgibst !

    Woher kommt dein Trip alles auf die USA abzuwälzen und in schönster Regelmäßigkeit die jüdische Infiltrierung der USA auszuklammern ? … und so ganz nebenbei, Russland in den Himmel zu loben ?

    Für mich, sieht das in seiner Kombi schwerstens nach Pro-Kommunistischer jüdischer Einflußnahme aus !

    Diese Tendenz, wirst Du nicht leugnen können !

    Das Weib ist sooooo frech geworden, da beschlagen einem die Brillengläser.

    Ich glaube, wir werden die Israel-Geschenke der Bundeskanzlerin bald wiedersehen. In der Nordsee wird die Dolphinklasse auftauchen, und A-Bomebn nach Deutschland reinschießen. Wenn die Juden so frech sind, haben sie Oberwasser.

  8. und zu Artikel:

    ordnung und stabilität sind in der führungsklasse der usa wörter, die ausgesprochen auf der todesliste stehen.ohne chaos mord totschlag korruption lügen und täuschen wäre die usa doch heute schon nicht mehr da, wer würde sich das denn bieten lassen in seinem persönlichen umfeld, wenn da jemand wär der sich so verhält wie die?                                                                                                               

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.