Künstliche Intelligenzen & Cyborgs: Bedrohung für die Menschheit?

Der Mensch ist von Natur aus neugierig und im allgemeinen ist die Menschheit absolut fixiert auf Wissenschaft, auf Technik und auf neue Erfindungen.

Via Watergate.tv

Wir stürzen uns auf Neuerungen und geben so lange keine Ruhe – oder Zweifeln an was auch immer thematisiert wird – bis es wissenschaftlich erwiesen und bestätigt ist. Nun, nicht nur wissenschaftlich bestätigt, sondern zunächst auch einmal wissenschaftlich erfunden ist wohl mittlerweile auch die künstliche Intelligenz (KI), die uns Menschen durchaus in einiger Zeit überholen und weit hinter sich zurücklassen kann – wenn sie es nicht schon tut. Dies birgt eine nicht zu unterschätzende Gefahr.

Mit unserem nicht enden wollenden Forschungsdrang entwickeln und erschaffen wir Menschen nämlich regelrecht „neue „Wesen“ und diese Künstliche Intelligenzen sind uns – das sollten wir uns wirklich deutlich vor Augen führen – schon jetzt hoffnungslos überlegen. Zum Monster von Frankenstein fehlen nun nur noch – und auch daran arbeiten wir schon – sogenannte Mensch-Maschinen, die Cyborgs. Schafft die Menschheit sich nun sozusagen selbst ab? Werden all die Dinge, die wir sonst nur aus Science Fiction Filmen kennen zur grausamen Wirklichkeit?

Nun, Maschinen sind Maschinen, doch wenn diese Maschinen besser und schneller denken – und bald vielleicht sogar fühlen – können wie der intelligenteste Mensch, dann müssen wir uns in Acht nehmen – ja, dann sollten sämtliche Alarmglocken anfangen zu schrillen.

Dabei bemerken wir oft gar nicht wie unser Leben schon durch die Künstliche Intelligenz geprägt ist, dabei ist die KI überall in unserem Alltag präsent. Von der Flugzeugsteuerung über die Verkehrsregelung bis hin zu Finanzmarktcomputern und Kaufberatern. Wir sind quasi umzingelt und dennoch kaum beunruhigt. Komisch eigentlich, denn der Astrophysiker Stephen Hawking sagte einmal: „Künstliche Intelligenz kann die großartigste Errungenschaft der Menschheit werden.

Loading...

Bedauerlicherweise kann sie auch die letzte sein“ und auch Elon Musk von Tesla sagte: „Künstliche Intelligenz ist die größte existenzielle Bedrohung für die Menschheit. Wir beschwören den Teufel.“ Dies sollte uns zu denken geben und uns vielleicht dazu bringen, unseren Hunger nach Erfindungen in der KI noch einmal zu überdenken.

Sie wollen mehr zu den Hintergründen der Thematik wissen? >>> Dann lesen Sie hier unseren vollständigen Artikel zum Thema!

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

14 Kommentare

  1. Für Deutschland sehe ich eher keine Gefahr durcjh KI oder Cyborgs. Unsere Inovationen werden sich eher im Bereich Moscheebau, Kopfabschneiden und Steinigungen bewegen.

  2. Ja, die Technik ist eine Gefahr, da sie von den Kapitalisten gegen die Bevölkerung eingesetzt wird.

    Das begann schon bei der Automation, welche die Arbeiter massenweise in Hartz4 schickt. Es erfolgte keine Beteiligung der Bevölkerung an den Erlösen der Automation, sie wurde also gegen das Volk eingesetzt.

    Solange wir im Westen in einer Plutokratie leben ist die Technik eine Waffe gegen die Bevökerung.

    Daher muß erst ein Systemwechsel zur Direktdemokratie durchgeführt werden, bevor man die nächsten technologischen Fortschritte nimmt.

    Die plutokratischen Gesellschaftsstrukturen machen die Gesellschaft für neue Technologien unreif.

    1. Ein Systemwechsel zur Direktdemokratie wäre natürlich sinnvoll und richtig. Nur leider erleben wir genau das Gegenteil. Unsere Demokratie ( zumindest halten es die meisten für eine ) wird nach und nach abgeschafft.

      Was wäre denn für einen Systemwechsel nötig? Natürlich eine Verfassung, die diesen Namen auch verdient. Der Inhalt wird durch die deutsche Bevölkerung bestimmt und legitimiert. Änderungen können nur durch das Volk erwirkt werden.Das Grundgesetzt als Konstrukt der Besatzer nach dem Ende des II Weltkriegs dient ausschlieslich dazu, die Deutschen in einerr ewigen Unmündigkeit zu halten. Das Volk ist nicht der Souverän, sondern ein Sklave der Parteienwillkür. Dies müsste sich grundlegend ändern. Erst dann könnte man von einer Direktdemokratie sprechen.

      1. Für einen Systemwechsel ist ein Wahlerfolg der AfD nötig.

        Denn sie hat sich die Einführung der Direktdemokratie als nicht diskutierbare Position ins Parteibuch geschrieben. Dort heißt es:

        "Die Einführung von Volksabstimmungen nach Schweizer Modell ist für die AfD deshalb nicht verhandelbarer Inhalt jeglicher Koalitionsvereinbarungen"

        AfD – die Partei für den Systemwechsel!

  3. Cyborgs san super,denn die kann man gut gegen das EIGENE Volk verwenden……

    Und außerdem verweigern die KEINEN BEFEHL und haben auch keinen Skrupel!

    PERFEKT FÜR DIE SATANISTEN!!

    1. @Austriak

      Du hast ja in der letzten Zeit einen ganz wunderbaren schwarzen Humor entwickelt.

      Meine Anerkennung und das ist ehrlich gemeint!

  4. Wir sind jetzt schon bedroht von der Überwachung und Knechtung unserer ganzen Völker. Das die Verursacher keine normalen Menschen sind sondern Cyborg ähnlich sind drängt sich immer mehr auf. Die Frage ist, was geschehen ist das man Menschen schon fast zu Robotern erzogen hat. Sie stiften Frieden durch weltweiten Massenmord, wer soll das als normal denkender Mensch noch begreifen. Das diese Leute keine echten Menschen mehr sind zeigt sich immer mehr.

  5. Nur mal so für mich. Da ich schon etwas älter bin und in der heutigen Zeit die Umdeutung von Begriffen/Begriffsinhalten Usus gworden ist

    Cyborgs sind doch Mischwesen aus Mensch und Technik, oder?

    Künstliche Intelligenz, diesen Begriff hörte und las ich schon in meiner Jugend. Er wurde etwas unterschiedlich interpretiert.

    Im Jahre 1970 hatte ich mein erstes EDV-Programm selbst geschrieben und es lief perfekt.

    Die Programmiersprache war ALGOL 60. Später schrieb ich auch Programme in FORTRAN und COBOL, sehr viel später auch in BASIC (für den Privatgebrauch) ohne dass ich jemals Informatiker/EDV-Spezialist war. Meine "Heimat" sind die Naturwissenschaften, die Ökonomie und die  Kommunikation.

    Die hervorragenden Personen, die mich an die EDV und die verschiedenen Prgrammiersprachen herangeführt hatten, betonten damals schon immer und wieder, dass der Mensch die absolute Entscheidungskraft in diesen Prozessen bleiben muss. Es waren nämlich naturwissenschaftliche-technische Ingenieure, die sich dieses damals neue Wissensgebiet selbst angeeignet hatten.

    Zwanzig Jahre später erlebte ich schon selbstverliebte Informatiker, die von einer Zukunft mit künstlicher Intelligenz schwärmten. Sie waren allesamt Schmalspurwissenschaftler und/oder Ingenieure, die in ihrem ursprünglichen Berufsfeldern Probleme hatten und so nach einer gut bezahlten, neuen Tätigkeit Ausschau hielten.

    Moral und Ethik war für diesen Personenkreis wesensfremd.

    Die Zeit ist vorangeschritten und das nicht zum Guten.

    Vielleicht bin ich so blöd, aber ich wünsche mir Zeiten, in denen der Mensch weiß was er tut. Zeiten in denen er sich selbst bewußt wird und Entscheidungen selber trifft.

    Und wenn er Technik entwickelt, dass genau diese Technik ihm dient und nützt.

    Manchmal beginnt es schon ganz klein damit, ob man den Ferseher anschaltet oder etwas sinnvolles – nach Möglichkeit auch gemeinsam – unternimmt.

    Der Mensch soll die Technik beherrschen und nicht die Technik den Menschen.

    Zum Cyberborg, wenn es einem Menschen nützt, dass zum Beispiel durch Verlust eines Gliedmaßes, ein technischer Ersatz die vorausgegangene Lebnsqualität weitestgehend wieder herstellen kann, warum nicht?

    Aber alles was den gesamten und erweiterten Bereich der Nerven, Nervenknoten, Synapsen und was damit in Verbindung steht, unterliegt gehört auf eine absolute Nein-Liste!

     

  6. Warum das Fragezeichen beim Tietel?

    Künstlliche Intelligenz zu verwenden bedeutet Auslagerung an fremde Ressourcen, und damit die Möglichkeit für Dinge zu schaffen, die man selbst niemals erreichen könnte.

    Und da darf man sich fragen, ob die Natur nicht mit guten Grund auf dem jetzigen Niveau der Menschheit auch die Fähigkeiten beschränkt hat, Dinge zu kreieren, deren Kontrolle die Menschen aus moralisch ethischen Gründen nicht gewachsen sind!

    Künstliche Technologie potenziert die Möglichkeit des Umsetzens von Plänen, deren Folgen durch die Menschheit nicht absehbar sind!

    Und dazu gehört die künstliche Intelligenz selbst dazu.

    Auch wenn ich auf einem Computer den Kommentar tippe, so bin ich der künstlichen Intelligenz skeptisch gegenüberm weil sie sich schon seit geraumer Zeit selbst weiterentwickelt, und das mit einer Geshwindigkeit, der Aufmerksamkeit der Menschen bzgl Fehlentwicklungen den Auspuff zeigt!

  7. …ist die KI überall in unserem Alltag präsent.. 

    Looooooooooooool.

    Mir scheint das der Autor dieses Artikels sich kundig machen sollte was KI ist und was eine Simulation ist?

    Es gibt weltweit noch KEINE ECHTE AI. Alles was derzeit existiert sind lediglich Simulationen von KI wo computer-cluster (also sehr viel mehr Volumen als man in einen Truck packen kann, geschweige denn in einen Roboter) mittels gigantischer Datenbanken und sehr rechen/zeitintensiven Algorhytmen versuchen eine Intelligenz zu simulieren.

    S3lbst die neuronalen chips kommen nicht annähernd an KI heran, sie sind zwar deutlich besser geeignet als normale chips aber nicht wirklich programmierbar.

    Intelligenz in unserem Sinnne können wir noch nicht kūnstlich erzeugen mit den vorhandenen Mitteln und derzeit sieht es auch nicht so aus als ob wir den Schlūssel irgendwann finden.

    Anyway, ROBOTIK im sinne von dumben Kampfmashienen wie sie derzeit erforscht werden sind schlimm genug, speziell wenn man bedenkt welch gravierende programmierfehler heute in jeder etwas komplexeren Software stecken.

    Gentechnik und Nanobots sind eine weit grössere Gefahr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.