An den Stadtrat von München erging eine Petition, das Oktoberfest abzuschaffen – seine Durchführung aus religiösen Gründen zu verbieten.

Von Viribus Unitis

Das Oktoberfest sei – so die Petition des Muslimen aus den Niederlanden – eine intolerante anti-islamische Veranstaltung. Die Petitions-Akteure hätten versucht, das Oktoberfest zu ignorieren, aber es würden so viele unislamische Aktivitäten auf dem Oktoberfest passieren, dass ein Ignorieren nicht möglich sei. Angeführt werden als unislamisch der Alkoholkonsum, öffentliche Nacktheit, etc.

Die Petition im englischen Originalwortlaut:

Dear City council of Munich,

I am writing this letter to bring to your attention something that I and many Muslims believe is unfair and requires attention. I would like to inform you that the Oktoberfest is an Intolerant and Anti-Islamic event. We tried to ignore the event, but there too many Un-Islamic acts done at the Oktoberfest. Such as alcohol consumption, public nudity etc.

Loading...

We understand that the Oktoberfest is a yearly German tradition, but we, Muslims, can not tolerate this Un-Islamic event, because it offends us and all Muslims on the earth. We are requesting the immediate cancellation of the upcoming Oktoberfest event.

We also believe that the Oktoberfest might also offend all the Muslim refugees coming from Syria, Iraq, Afghanistan. The cancellation of the Oktoberfest event will help refugees not to forget their Islamic history. Thank you for your attention to this matter.

Sincerely,

Morad Almuradi

 

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

55 thoughts on “Im Visier der Islamisten: Petition an den Müncher Stadtrat zum Verbot des Oktoberfestes”

    1. Das Buch "Finis Germnia" von Rolf Peter Sieferle (Antaios Verlag) könnte die Wende bringen!

      Investiert 8,50 € für das kleine Büchlein, es könnte zur Rettung Deutschland beitragen!

      Siehe dazu auch den inszenierten Skandal zu diesem Buch, welcher genau das Gegenteil von dem ausgelöst hat, was die Meinungstotalitären aus dem Mainstrem bewirken wollten:

      http://www.politaia.org/?p=335478

    1. Das Oktoberfest abschaffen fällt doch keinen ein,

      denn so ein Dirdl das ist  fein,

      der Ausschnit könnte in Zukunft noch tiefer sein,

      dann fallen die Musels nicht mehr auf Allah rein.

       

        1. @Mona Lisa man sollte noch etwas ganz anderes machen, nämlich auf schnellstens Wege aus dem Lande jagen. Aber mit der Regierung, die wir zur Zeit haben, wird das nix.

  1. Die Sache ist nun nicht zum Lachen,

    der Islam wird das Rennen machen.

    Drum reißt die Zelte von den Wiesen,

    damit Moschee`n dort können sprießen.

    1. "die moslems ficken ziegen esel rinder, am liebsten aber kinder"

      "drum raus mit euch ihr primitives pack, ihr geht den menschen langsam auf den sack"

  2. ej muslime in europa, wenn euch was nich passt geht, geht mit allah aber geht.ihr kommt zu uns und wollt unser leben ändern? und selbst schreit ihr jedesmal diskriminierung nur weil was nich so geht wie ihr es wollt? VERPISST EUCH

  3. ":::::::::::::::we can not tolerate this un-islamic event………….."  —————— Wir üben uns seit geraumer Zeit darin, diese Intoleranz des Islam zu tolerieren, aber vergeßt nicht werte Islam-Freunde, alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei (zu dumm, dass die aus Schweinefleisch ist).                                                    Nach diesen Zeilen der Oktoberfest-Kritiker sollte auch ein Gutmensch erkennen können, wie es mit der Toleranz und dem Integrationswillen derer aussieht, die hier so umsorgt werden.

  4. Ein starkes Stück, man stelle sich mal vor, ein Christ würde in SA die Abschaffung islamistischer Feste fordern! Was sagt "unsere" Regierung dazu? "Nun sind sie halt mal da", oder? Ahnungs-, ziel-, plan-, grundsatz-, recht-  und charakterlos, die Bande!

    1. Und was erklärt das, tm? Oder hat das ZK noch keine einheitliche / konsistente Stellungnahme  dazu heraus gegeben? Maas sprachlos und abgetaucht? Mit dieser "Verderbtheit" sollten wir die Musels wirklich nicht konfrontieren, zurück in die gewöhnte und bekannte Umgebung mit denen.

       

    2. Ja, stimmt. Meine Übersetzung ist gleichlautend. Ist also eine "aufgewärmte Sache"! Trotzdem aktuell. Könnte von gestern stammen.

  5. Was hier passiert ist so absurd, man mag es an manchen Tagen gar nicht wirklich glauben. Man kann ja mal einen D-Movie erwischen, aber der hier läuft ohne Ende.

    1. Auf das hin würde ich das Oktoberfest doppelt so lange und mit oben ohne Bedienung ausrichten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Ich neige dazu, diese Meldung als fake zu werten.

      Was geht die Niederlande das Oktoberfest an.

      Man hat sich seine eigenen Fesseln nach Europa geholt!!!

      1. Was geht das die Niederlande an? Solche niederträchtigen Aktionen werden meist von Aktivisten der heimischen linken Parteien (Roth und Konsorten beispielsweise) gegen das eigene Land a n g e l e i t e t. Alle internationalen Hetzkampagnien entstehen  weil Sozialisten (Rotgründunkelrot) ihre ausländischen Freunde der Internationale mobilisieren und anstiften. Das ist Teil ihrer Destabilisierungs- und Zersetzungsagenda um das "Völkersterben" in Europa zu fördern.

  6. Gestern Abend im DDR Fernsehen II. Programm lief die beliebte Quiz- Sendung für die Mitteldeutschen:
                                                        „Sind Sie sicher“
    Frage des Quiz- Meisters an die Rategäste: „Nennt mir ein muselmanisches Land in dem Religionsfreiheit herrscht!“
    C. Roth: „Ich weiß es: Saudi Arabien!“
    Fr. Göring: „Quatsch! Katar!“
    Quiz-Meister: Falsch, wir sind hier bei: „Sind Sie sicher“ und nicht bei „Wünsch Dir was!“
    Hat noch Jemand eine Lösung?“
    Frau Alice Weidel: „Ach, ihr kleine Dummchen! Muselmanisches Land mit Religionsfreiheit? Ist doch klar: DEUTSCHLAND ist die richtige Antwort!“ „Liebe Zuschauer, ein Tusch für Frau Weidel! Und morgen Abend zur gleichen Zeit darf ich sie wieder  auf DDR II begrüßen.  Hier geht es jetzt weiter mit Karl Eduardt von Schnitzler mit seinem „Schwarzen Kanal“, wie immer zugeschaltet aus Nigeria! Natürlich mit den neuesten ECHTEN Invasorenzahlen die am heutigen Tag in Italien durch Schlepper-Boote der NGO`s angelandet wurden! Guten Abend!

    Satire

  7. Mal sehen ob der Roiderer seine letztjährige Neubemalung auf dem Hackerzelt um ein paar braune Figuren ergänzt, oder ob er sie dieses Jahr gleich alle wieder entfernt.

    Sein Willkommensmanagement dürfte inzwischen geläutert sein.

  8. Auf das hin würde ich das Oktoberfest doppelt so lange und mit oben ohne Bedienung ausrichten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich neige dazu, diese Meldung als fake zu werten.

    Was geht die Niederlande das Oktoberfest an.

    Man hat sich seine eigenen Fesseln nach Europa geholt!!!

  9. So schnell wird vergessen, wer für die Massenzuwanderung verantwortlich ist und diese Personen werden wiedergewählt werden .

    Die Krieg wird erfolgreich unters Volk gebracht , und die von der Elite geplante neue Rasse wird unter Strömen von Blut geboren .

      1. @ brücke

        Was ist das denn für eine Elite, die Ströme von Blut fliessen lassen will?!

        Elite ist doch hier wohl das falsche Wort – diese ehrenwerten Herrschaften sollten dann auch die richtige Bezeichnung bekommen…

  10. Die Oktoberfestwiese liegt inmitten eines mittlerweile total vermuselten Umfeldes, das sich vom Hauptbahnhof bis weit in die Schwanthaler Höhe hinein erstreckt.  An dieser seit Jahrzehnten vorangetriebenen explosiven Siedlungspolitik haben die Obrigkeiten und fast nur dämlichen Volkszertreter-Stadträte schuld.

    Wir leben mitten im Krieg. Die Fronten verlaufen aber nicht zwischen Europa und dem Orient, wie die Massenmedien zu suggerieren versuchen, sondern zwischen den Obrigkeiten einerseits und den Völkern andererseits. Die Obrigkeiten zetteln militärische Ölkriege an, morden und vertreiben Menschen und überschwemmen Europa bevölkerungskriegerisch. Die Bürger aus dem Orient, aus Europa und aus den USA sollten sich verbünden und die blutsaugerischen Oberbankster, Globalkonzernmanager und deren Bürokratenoberärsche und Intrigenmedienbosse vernichten.

  11. Scheint wohl ernst gemeint zu sein, diese Forderung von diesem Ali Dingsbums… oder so ähnlich…. und alle fragen sich ob das Satire ist/war…. alles was eigentlich unverschämt ist, kann man nicht als Satire abtun… Gutmenschendummdenke sag ich da nur.

    Die Stadt München will nach dem Oktoberfest die Zelte für die "Flüchtlinge" nutzen…. und dann hat es sich eh mit dem Oktoberfest… was man heute noch so großzügig als Satire bezeichnet ist morgen schon umgesetzt….

    1. Träumen Sie weiter. 

      Die AfD ist keine Alternative. 

      Sowenig wie die Grünen grün … blieben – wird die AfD eine Alternative bleiben. 

       

      Mutti schluckt sie alle, alternativlos ! 

          1. Das ist ein Judenspruch, also per se unglaubhaft !

            Außerdem hat es Trump mit genügend Wählern auch geschafft !

            Hoffentlich liegt die Wahl bald hinter uns – ich kann dieses im Voraus Jammern nicht mehr ertragen – immer nur "geht nicht", "geht auch nicht", "geht ja gar nicht" macht mürbe, sehr, sehr mürbe !!!

            Was ist denn überhaupt los hier in den "Alternativen", alle reif für die Couch, oder was ?

             

             

             

  12. Wie wäre es denn erst einmal mit der allgemeinen Kopftuchpflicht, für ALLE Frauen! Besonders unsere vergrätzten FeminisInnen werden dieses Symbol für die Unterdrückung des weiblichen Geschlechts,sicherlich mit Stolz und Würde tragen, während sie mit ihren Unterdrückern zusammen auf die Jagd auf den weißen Mann gehen!

  13. Na, was für a Gaudi ?

    Den Mulimen passt das Oktoberfest nicht ? 

    Reisen in Oktoberfest freie Länder … sind nicht verboten. 

    Einreise in z.B. Oktoberfest feiernde Länder beinhaltet die Akzeptanz der gewählten Kultur – Umwandlung ist nicht erwünscht. 

    Versucht doch mal in islamischen Ländern als christliche oder jüdische Minderheit eure Rechte … durchzusetzen. 

     

    Wird schwierig … bis tödlich enden. 

  14. München ist schon lange nicht mehr – Bayern !

    Wie in vielen deutschen Städten,Stadtteilen, Schulen, etc. Ist der Anteil der Menschen mit Migration auch in München schon  höher. 

    Kein Wunder das diese Petition an Gewicht bekommt – da auch der Bürgermeister ziemlich ROT und Links ist ?!

  15. Das muss so sein.
    Reicht aber noch nicht aus, damit der Schlafmichel aufwacht.
    Aber Politiker in Deutschland (deutsche Politiker sind eher in der AfD zu finden und der Rest steht für EU und Global in Brüssel welches in Belgien liegt) werden jede Menge nachliefern, bis es dem deutschen Michel mal richtig schmerzt!
    Vielleicht wacht er dann mal auf!

  16. der deutsche michel wacht nie auf

    außer

    mutti befiehlt es 

    doof bleibt doof da hilft gar nix

    im übrigen wie schon oben beschrieben

    münchen ist wie auch andere städte in D eigentlich so ziemlich ganz D fest in links/muslimischer hand von daher 

    keine überraschung diese forderung / versuchsballon

    allerdings da das oktoberfest nicht wenige kohle bringt und die wollen auch die musel s wird s mit der abschaffung noch dauern

    aber um den musel s entgegen zu kommen fordere ich jetzt mal für alle Frauen die vollverschleierung

    sind ja auch nicht wenige potthäßlich in D und wählen tun die meisten auch links

    also seid mal demokratisch, weltoffen und tolerant ihr nazis

    1. Ist leider absolut stimmig! Die meisten Frauen, die ich kenne, fahren alle voll ab auf die kleinen, braunen Muselmännchen und hacken ansonsten jedoch ständig auf der Männerwelt herum, wenn es um Nichtmuslime geht! So manche Frau erfährt rein innerlich, noch nmal einen zweiten Frühling! Vielen von denen, wünsche ich einfach nur das Sklavendasein unter ihren muslimischen Herren und Meistern, denn so romantisch, wie sich viele Frauen das in ihrer Fantasie vorstellen, wird das wohl nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.