Grenzschutz: Italien fordert EU-Sanktionen gegen Österreich

Die Ankündigung von Verteidigungsminister Doskozil, die österreichisch-italienische Grenze von Soldaten gegen illegale Migranten schützen zu lassen, sorgt in Rom für Unmut.

Von Michael Steiner

Erst kündigte der sozialdemokratische Verteidigungsminister Österreichs an, bald bis zu 750 Bundesheer-Soldaten an den Brenner zu stellen, um die illegale Migration aus Italien einzubremsen, nun folgte auch schon die Reaktion der italienischen Regierung.

Die für EU-Fragen verantwortliche Abgeordnete der regierenden Demokratischen Partei (PD), Marina Berlinghieri, verlangte via Facebook: "Die EU-Kommission soll sich sofort melden". Und weiter: "Österreich hat noch keinen einzigen Flüchtling im Rahmen des Relocation-Programms aufgenommen, genau wie Polen, Ungarn und die Tschechische Republik, gegen die bereits ein EU-Verfahren läuft. Das Land verletzt jegliche europäische Solidaritätsregel und schließt seine Grenzen".

Doch: Ist es nicht Italien, welches sich mit den anderen EU-Staaten unsolidarisch zeigt, weil man Hunderttausende illegale Migranten aufnimmt, anstatt den ganzen EU- und NGO-Schlepperschiffen die rote Karte zu zeigen und diese anzuweisen, die ganzen Zuwanderer gefälligst wieder in Afrika abzuladen um zu signalisieren, dass es auf diesen Weg nicht nach Europa geht?

Und: Wäre es nicht auch eine gemeinsame Aufgabe der EU, die Außengrenzen auch im Mittelmeer effektiv zu schützen? Haben hier nicht auch die ganzen Eurokraten versagt, die offenbar auch kaum Interesse an einem schärferen Grenzschutz haben? Berechtigte Fragen, die man stellen muss.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Österreich bestätigt: OPCW-Bericht über Skripal wurde von Briten gefälscht

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

30 Kommentare

  1. Italien hat mit seiner Politik der ungehinderten, unbegrenzten Aufnahme erst eine Sogwirkung erzeugt.

    Wer  "Flüchtlinge" mit staatlichen oder NGO Schiffen anlanden lässt, sie begrüßt, handelt kriminell. Wer dann noch jammert, dass angrenzende Staaten sich diesem Wahnsinn widersetzen und ihre eigenen Grenzen, als souveräne Staaten, im eigenen Interesse und zum Schutz ihrer Bürger, der Situation entsrechend sichern, hat den Boden der Realtät völlig verlassen.

    Solche Staaten wie Italien gehören sofort mit schwersten Sanktionen belegt und aus der EU ausgeschlossen. Sie sind Feinde der europäischen Völker.

     

     

    1. @Gerifreki" Solche Staaten wie Italien gehören sofort mit schwersten Sanktionen belegt und aus der EU ausgeschlossen. Sie sind Feinde der europäischen Völker."

      Wenn man zur rechten Zeit, ein paar Jaehrchen zurueck dem Berlusconi Beifall zollte, war man bei jedem Mainstream geeichten Deutschen unten durch. Wie kannste nur u.s.w. waren Mimik, Gestik und Artikulation dieser Gehirngewaeschten.

      So, ihr hattet euch verbruedert mit  Monti, Letta, Renzi, Gentiloni Mutti und Co. und seid denen richtig auf dein Leim gegangen. Das Resultat liegt vor und ist das, was es ist. Eine fatale Fluechtlinggswelle  trat ein, und ihr hiesset sie anfangs gut !!

      mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa. oder mit anderen Worten, gleich und gleich gesellt sich gern.

      Das Bild der Oesterreichischen Regierung zu ihrer Grenzaktion ist reine Ueberlebensfstrategie der etablierten Parteien vor der Vernichtung durch die FPOE.

      "Italiens" Anschuldigung an AT gleich dem Wimmern eines untreuen, feigen, ratlosen Hundes, zu werten. Italiens Bankrottregierung sind eure Freunde, die ihr selbst bestimmt hat.

      Und nocheinmal. Hinterher hilft kein Weinen, keine Anschuldigungen mehr.

       

      1. Fuer nicht Eingeweihte. Berlusconi stand in einem Abkommen mit Gaddafi, das den Ubertritt der Afrikaner auf ein Minimum von heute reduzierte.

        Die Deutschen befuerworteten amerikanische Vasallenpolitik. Weg mit Gaddafi und nun steht euer eigen Politikwunsch erfuellt im Raume.

  2. Was wird denn da eigentlich für ein mieses Spiel betrieben. Mit dem Schengenabkommen wurde der Grenzschutz an die Außengrenzen der EU verlegt und eine davon ist Italien und die gilt es bei Überschreitung zu schützen. Wenn nun die Italiener nach einem Machtwort gegen Österrreich aufrufen, dann sind das Falschspieler, entweder gewollt oder ungewollt. Wer in den Seeraum der italienischen Küste ungefragt eindringt macht sich bereits strafbar und es gibt dann nach bestehender Gesetzeslage nur  zwei Möglichkeiten. Sofortige Internierung in ein Gefangenenlager und konsequente Rückführung. Alles andere ist vom Gesetz her nicht vorgesehen und wer es dennoch zuläßt verfolgt andere Ziele, zum Schaden der europäischen Bevölkerung. Was sind eigentlich unsere Gesetze noch wert, wenn sie ehedem nicht eingehalten werden.

  3. Die einfachen Leute  in Italien  wollen  dieses Chaos  sicher  auch nicht  ! Es sind die internationalen  Merkelianer die Europa zerstören  ! Der kleine Mann  wird  nicht  gefragt  ! Und  den Österreichern kann man  die Gegenreaktion  nicht  verdenken  ! Sie versuchen  nur ihr Land, und  Europa  zu schützen  ! Danke  Österreich  !

  4. und was ich garnicht verstehe:

    hier machen sie alarm wegen rechts,aber lassen alles rein was zu faul ist zu arbeiten, und denkt sie seien herrenmenschen (araber usw) und andre seien nur dazu da zu ackern, damits denen gutgeht.und wenn sie mal merken das läuft hier nich, dann werden sie, kaum daß sie genug sind, hier terror verbreiten, und ganz deutschland wird ein no go area, aber für deutsche.und solche wie edward denken dann , für sie wird es anders sein , weil sie brav tag für tag getrollt haben, aber genau solche wie er werden als erstes als unnütze esser abgeknallt, denn wer schon sein eignes volk verrät, dem kann man nicht trauen und entsorgt es vorher lieber.und denkt dran , vergessen wird nix mehr heutzutage, computer sind doof, aber haben eine gute erinnerung.

  5. Die Politik der EU ist meines Erachtens nicht mit den Maßstäben der Normalität zu messen, sondern diese Politik gehört auf die Couch eines versierten Psychaters!

    Sie ist meiner Meinung nach eine Wahnvorstellung erschreckenden pathologischen Ausmaßes, die über Leichen geht!

    Sie enteignet kaltblütig fremdes ideeles sowie physisches Eigentum nieder, mit der pseudolegitimen Anmaßung. in dem sie sich als EU undemokratisch zum Führer von ganz Europa geputscht hat. Ohne jemals die Bevölkerung zu befragen und ihre Zustimmung zu erlangen. 

    Sie hat keine wahre Legitimation für irgendetwas.

    Die sogenannten repräsentativen "Demokratien", die ja in Wirklichkeit keine sind, wurden geschaffen, um die Enteignung auf allen Ebenen an der europäischen Bevölkerung unter dem für mich verlogenen Titel einer Scheindemokratie an der Bevölkerung vorbeizu schwindeln, die sich darin erschöpft, eine Pseudoabstimmung unter Clubzwang zugunsten dieser meines Erachtens europafeindlichen Politik durchzuführen.

    Ohne jegliches Mitspracherecht des europäischen Souveräns!

    Auch wenn die EU und die Politik in Europa diese Souveränität nicht anerkennen will, weil sie im Wege steht, so steht ihre Existenzin Wahrheit nicht zur Diskussion!

    Eine Politik der Enteignung ganz Europas würde auch in einer echte Demokratie niemals akzeptiert werden!

    Und die Massenmigration stellt eine meines Erachtens eine perfide Strategie dar, Europa den Europäern zu entreißen und sie zu enteignen!

  6. Sie enteignet kaltblütig fremdes ideeles sowie physisches Eigentum, mit der pseudolegitimen Anmaßung. in dem sie sich als EU undemokratisch zum Führer von ganz Europa geputscht hat. Ohne jemals die Bevölkerung zu befragen und ihre Zustimmung zu erlangen. 

    1. Geduld bringt immer noch Rosen. Sie wird einer Anbahnung einer Klagewelle inkl. Abrechnung nicht entkommen. Zur Zeit deutet diebezueglich alles noch auf ein Umfeld von Schlappschwaenzen hin und einem Vasallennest hin. Deshalb auch kein Stop dem Irrsinn.

      Jede und jeder hat noch ihren/seinen Meister gefunden. Auf das dt. Volk in die Breite brauch man aber diesbezueglich nicht zu warten. Es leben noch zu viele Maden im Speck. Memmen, Neidhamel, und nix handfestes landauf, landab verhindern desweiteren noch einen Stern am Rettungshimmel.

       

       

  7. Nur ruhig Blut!

    Merkel hat vergangene Woche denIitalienern doch versprochen, Felutschis aufzunehmen. Ich wette,im Bedarfsfalle sicher auch alle! So lange wie die Schlafschafe der Murksel zu 78 % zustimmen geht einfach Alles. denn:Wir schaffen das! Sie sind dann doch einfach da!!

  8. Italien fördert auf kriminelle Weise illegale Zuwanderung. Die europäischen Staaten sind aufgerufen, diese kriminelle Politik Italiens zu unterbinden.

  9. Die italienische Regierung hat schlicht Angst, auf den Asi-Migranten sitzen zu bleiben und will daher, dass der Weg nach Deutschland frei bleibt.

    Witzigerweise müßte Italien wegen dem Dublin-Abkommen die Asi-Migranten behalten und dürfte sie gar nicht nach Deutschland schicken. Italien begeht da Rechtsbruch.

    Auch die Merkel-Regierung begeht Rechtsbruch, weil sie die Deutsche Bundesmarine zwischen Lybien und Italien als Schlepper einsetzt.

    Kurz: Die Massenmigration ist ein einziges großes Verbrechen.

  10. Da weiß man sofort, wie der Hase bremst und dass das "Schließen von Häfen" nur italienisches Palaber ist.

    Niemand wird einen Hafen schließen, niemand wird den Brenner schließen!
    Ihr Negerlein kommet, kommet herbei!

  11. Österreich hat die Pflicht sein Land und seine Bürger zu schützen wie eigendlich jede Regierung. Was hier begangen wird sind Verbrechen gegen uns unsere Sicherheit wird zerstört und wir sind diesen Abschaum ausgeliefert ohne uns wehren zu können weil wir uns nicht bewaffnen dürfen. Das ist Beihilfe zu Mord Vergewaltigung etc. an uns.

    1. "Österreich hat die Pflicht sein Land und seine Bürger zu schützen"

      Macht es doch durch Bereitstellung von Transitbussen gen Norden.
      Anders ist nicht zu erklären, dass täglich mehr Neger in deutschen Städten rumlungern.

  12. Was ist die Aufgabe eines Staates? Die Sicherheit seiner Bürger nach innen und außen zu gewährleisten. Dafür hat er das Machtmonopol. Unsere Staaten gebrauchen dies jedoch nur, um ihre Bürger zu berauben, und nennen das Steuern einheben.

    Wenn die schutzlos gelassenen, beraubten Bürger trotzdem noch mit Blankovollmacht (Wahlkreuz) um Zugabe flehen, sollen sie sie kriegen, da haben die vielen POlitiker gewiss keine Hemmungen.

    Siehe Oberth´sches Gesetz.

  13. Die EU ist ein einziges Irrenhaus.

    Ein Land das seinen Verpflichtung gegenüber seinen Bürgern nachkommt, sie vor Kriminalität, Vergewaltigung schützt, seine Kultur, seine Sozialsystem zu bewahren sucht, wird bedroht und sanktioniert.

    Scheint so als ob den anderen daran gelegen ist das auch ja der Nachbar bitteschön auch im Chaos versinkt. Dann ist es offenbar nur halb so schlimm und wird für die anderen erträglicher. :-))

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.