Der "Schwarze Block" und die Polizei liefern sich Schlachten. Bild: Youtube / Sky News

Jahrelang wurden linksextreme Gewalttäter von den Mainstreammedien verhätschelt und verniedlicht. Seit den G20-Krawallen ist das plötzlich anders.

Von Michael Steiner

Was konnte man nicht jahrelang in den Medien von "linken Aktivisten" lesen und hören, die sich ja so sehr von den bösen "Rechtsextremisten" abgrenzen würden, weil die ja "nur" Gegenstände (Autos, Schaufenster usw.) zerstören, Geschäfte plündern und dergleichen, während der politische Gegenpart ja nur aus Schlägern und Mördern bestehen würde. Klischees muss man ja auch immer ordentlich bedienen, oder?

Heute, nach dem G20-Gipfel in Hamburg und den anhaltenden Krawallen, sieht das anders aus. Klar, unter den Gewalttätern des sogenannten "Schwarzen Blocks" befanden sich mit ziemlicher Sicherheit auch genügend bezahlte Provokateure, die im Auftrag von Geheimdiensten agierten, aber auch sonst gibt es immer wieder tätliche Übergriffe von Linksextremisten auf Polizisten, Rechtspolitiker und Personen, die der politischen Rechten zugeordnet werden können.

Aber: Zum ersten Mal scheint es eine breite mediale Front gegen die linksextremistischen Strukturen zu geben, die jahrelang – im "Kampf gegen Rechts" – mit Steuergeldern aufgepeppelt wurden und sich auch stets der massenmedialen Unterstützung sicher sein konnten. Sogar der "Spiegel" nutzt nun den Terminus "Schwarz gekleidete Kriminelle" – ein Novum. Auch andere Zeitungen und selbst die TV-Sender ändern die Marschrichtung in der Berichterstattung.

Vielleicht liegt dies auch daran, dass sich immer mehr Politiker gegen die Linksextremisten stellen. Selbst Unionspolitiker, die sonst noch im selben Pulk mit den Extremisten marschierten, wenn es gegen NPD, AfD, Pegida & Co ging, sehen die Sache jetzt offenbar anders. Aber auch hier geht die Arbeit der Geheimdienste offenbar auf, zumal der Ruf nach einem umfassenderen Überwachungsstaat lauter wird. So kann man auch eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Staatsschützer durchführen.

45 KOMMENTARE

  1. Bei uns ist es der Linke Block, in Syrien nennt man sie Weißhelme, beide Organisationen sind politisch gesteuert.

    Linker Block, NSA, Bader/ Meinhoff: "wo BND draufsteht, ist BND drin"!

    • Willy Wimmer zu G20: Bürgerkriegsrandale sollte Treffen von Putin und Trump verhindern

      Von diesem Treffen, das muss man in aller Deutlichkeit sagen, hing im Vorfeld dieser Konferenz in Hamburg eigentlich die weitere Entwicklung unserer Erde ab.

      Man muss sich natürlich fragen ob unsere Innenminister blind sind, denn das, was wir als Bürger in Hamburg erlebt haben, machte ja deutlich, dass offensichtlich aus ganz Europa Bürgerkriegsverbände zusammengezogen worden sind, um in Hamburg die Stadt in Schutt und Asche zu legen, wenigstens in einigen Stadtbezirken.

      Das ist von Mächtigen der Welt mit Geld gesteuert, wie alle sogenanten farbigen Revoluzionen wie Meidan im Ukraine und Kriege wie im Syrien…..

    • Die Frage danach, ob die Gewalt von ganz anderen Kräften provoziert sein könnte, wird in der öffentlichen Debatte von Politik und Medien nicht gestellt, allenfalls in ganz vagen Andeutungen. Es wird von den etablierten Medien vermutlich auch nicht recherchiert. Das ist in gewisser Weise verständlich, weil man sofort als „Verschwörungstheoretiker“ gebrandmarkt wird, wenn man die Möglichkeit, dass Agents Provokateur am Werke waren, untersucht und als wahrscheinlich artikuliert.

  2. Immer  das selbe  ! Sie erschaffen  Probleme  und bieten  gleichzeitig  eine Lösung  an ! Mit anderen Worten,  sie  steuern und  verarschen  uns !

  3. Werter Herr Steiner,jeder der gezielt Provokation im Sinne des " Staates" betrieben hat gehört weder zu den "Linken" noch zu den "Rechten",sondern zu den Feinden des normalen Bevölkerung.

    • Die Zuordnung politisch links oder rechts ist sehr wohl notwendig. Diese Auswüchse werden im Hintergrund in diesem Fall, von Politikern der linken Parteien gesteuert und unterstützt. Man darf ihnen nicht gestatten ihr Unwesen anonym zu betreiben. Dem SPD Politiker Scholz, Bürgermeister von Hamburg, war es sicherlich nicht ganz unrecht  Frau Merkel eine internationale Profilierung in Wahlkampfzeiten zu vermiesen!

  4. Waren  es nicht  Schwesig und  der Anmaasende die das Problem  mit 100 000 000 Teuros Steuergelder  erst aus der Taufe gehoben  haben  ?

  5. Zumindest ist man jetzt aufgewacht bei dem was die Linken Friedensaposteln angerichtet haben. Danke ihr linken Schwachköpfe wir brauchen nicht noch mehr Terroristen in unseren Land.

  6. Das sich jetzt die "Mainstreammedien"………..ich nenne sie schlicht und einfach Staatsfunk oder lügenpresse, jetzt ändern, und wahrheitsgemäß hießige Probleme und die dafür Schuldigen benennen, halte ich für absolute Augenwischerrei und Selbstbetrug.

    Zuviel dieser links -roten systemhörigen Gipsköpfe in den Sesseln der BRD-Lügenmedienhäusern, haben ein Parteibuch in der Tasche, welcher sie als unnachgiebigen und hörigen Vasall, Merkels und ihrer Hofschranzen entpuppt.

    Bei einem Putsch , müssten zuerst diese besetzt werden, um der Masse welche sich nicht über Alternativmedien und das Net informiert, endgültig die Augen zu öffnen.

    Viele wissen es nicht anders, viele sind zu faul un bequem um ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen, viele resignieren auf Grund ihres Alters, mit dem Spruch……"was geht es mich an, noch geht es uns gut, und ich habe so wieso nicht mehr lange………

    ………viele, "lass mich damit in Ruhe, die machen ja doch was Sie wollen, und manche werden grantig, und singen auf die berliner "Oberhexe" immer noch ein Loblied, aus Unwissenhei oder Dummheit……….ist leider so.

    Und die, welche schon immer wach waren, oder erwacht sind, versuchen dagegen zu kämpfen, durch Aufklärung, Plakate oder Flugblätter.

    Es ist einfach nicht nachvollziehbar , warum diese kriminellen Figuren, immer noch treiben was sie wollen…………aber man soll die Hoffnung nicht aufgeben.

    "Tote Fische schwimmen mit dem Strom, lebendige dagegen."

    "diese "Regierung" ist nicht meine, und wird Es niemals sein,
    sie spricht nicht für mich,
    sie handelt nicht für mich,
    und ich distanziere mich von Allem,
    was sie sagt und tut!"

  7. Was wollen sie denn noch überwachen, es wird doch schon ALLES überwacht !

    Gebäude, Strassen, Plätze, Handy-, PC- und TV-Nutzer, Pkw- und Lkw-Fahrer, der alte Postweg, jeder Arbeitsplatz, jedes Konto, jeder Gesundheitsstatus, jede Geburt und jeder Tod !

    Gut, Mindcontrol ist noch ausbaufähig und die Seele ist auch ein recht flüchtiger Geselle, aber sonst …

    Hat sich eigentlich schon mal Jemand Gedanken darüber gemacht, dass die Überwachungsorgane eine Überwachung bräuchten, und diese auch, und diese auch, und diese auch …..

    • Die Digitalisierung ermöglicht den Machthabern eine vor wenigen Jahrzehnten noch unvorstellbare Kontrolle über die Menschen.

      Ist Digitalisierung als Technologie neutral , werden die Freiheitsaspekte dieser Technologie durch die Machthaber systematisch abgewürgt und gleichzeitig diese ungeheure und albbtraumhafte Überwachung durchgesetzt.

      Es kann nicht oft genug wiederholt werden : Die Politik ist psychopathisch und menschenfeindlich.

      • … wer sagte einst noch mal, Ariman verschafft sich über die Digitalisierung den Zutritt zur Welt ? … ich weiß es nicht, vermutlich ein armer, unbekannter Seher.

        Bits & Bites sind nicht bloß technisch und elektrisch, sie sind auch beseelt !

        Unser Bauchgefühl einer digitalen, unheimlichen Macht gegenüberzustehn, kommt also nicht von ungefähr !

    • @ mona

      darüber haben sich bestimmt schon einige gedanken gemacht, aber wenn sie ausgesprochen werden sind das ja gleich umstürzler oder noch schlimmeres

  8. 20.000 Polizisten bekommen nicht 1500 Idioten in den Griff. Das ist für mich der eigentliche Skandal. Was die Presse dazu schreibt ist doch völlig egal.

    Was passiert, wenn es mal richtig zur Sache geht. Ich rede nicht von pupertierenden Jugendlichen und teilweise auch Frauen und Mädchen, die mit Steinen geworfen haben. 

    Was machen wir eigentlich, wenn wir hier mal von, naja, sagen wir mal 10.000 oder 15.000 Leuten angegriffen werden, die aus islamistischen Ländern, Nord-Afrika oder sowas kommen, die richtige Kriegswaffen und Sprengstoff haben und die von kriegserfahrenen Söldner per IS in Kampf- und Guerilla-Taktiken ausgebildet werden? Das Potential lebt bei uns bereits.

    Und wenn die sich nicht auf ein paar Straßen in Hamburg beschränken, sondern gleichzeitig in verschiedenen Städten zuschlagen? Oder auf dem Land? So ganz verteilt?

    Dann ist Ende Gelände. Ach ja, das ist ja noch Uschi´s Witztruppe ( ich entschuldige mich aber gleich bei unseren Soldaten ). 3 Hubschrauber die fliegen und keine Munition.

    Oder die SEK. Hat doch im Hamburg funktioniert. Nur zu blöd, das die aus Österreich kamen.

    Ich weiss, ich bin hier am Thema vorbei. Aber wenn es mal richtig kracht, sind wir alle völlig am Ar……

    • Wenn Polizeikräfte von Österreich nach Hamburg kommen, lässt dies Rückschlüsse auf vorausgehende Planung zu.

      Die Solidarisierung mit Staatsmacht/Polizei und die laufenden Forderungen nach Aufrüstung könnten durchaus auch Teil des Planes sein.

    • … dann machen sie garnichts mehr !

      Und ich vermute, dass dies auch ganz genau gewusst wird, und dass es darüber hinaus schon so weit gediehen ist, dass man uns mit diesem Fakt erpresst.

      Ich stelle mir also vor, Jemand wolle die Grenzen und die Einwanderungsverfahren schließen und die sich hier schon befindlichen Landnehmer müssten auf ihre Nachzügler verzichten. Nicht nur die pers., auch die vielen Millionen Islam-in-die-Welt-Trager.

      Da sie alle als Muslime keine Einzelkämpfer sind wie wir, brauchten die Imame der Allahisten, ich schätze mal keine drei Tage um alle Schläfer zu aktivieren.

      Ich bin überzeugt davon, in Regierungskreisen haben deswegen die restl. Restbewahrer längst kapituliert.

    • Was wäre den wenn die eigenen Bürger mal auf die Straße gehen würden und die Gewalt der Herrschenden in Frage zu stellen. Warum müssen das unbedingt Gruppen von woanderher sein? Ist es so unvorstellbar das der deutsche für seine Bürgerrechte und die Pressefreiheit auf die Straße geht.

      Ich war dabei und mittendrin. Leider ist das was passiert ist nicht die gesinnung der gesamten Antifa. Das hohe Gewaltpotenzial hat speziell die Antifa auf Spanien und Italien mitgebracht. Als die Situation in der Schanze am Freitag eskalierte, haben die meinsten Antifa Gruppen ihren Protest abgebrochen und sich zurückgezogen. Die Situation ist so gekommen wie sie heraufbeschworen worden ist. Es ist als genau nach Plan gelaufen.

      Erst eine friedliche Demo mit Gewalt auflösen und dann die einzelnen Gruppe über die ganze Stadt zerstreuen.

      Zahllose Provokationen im Vorfeld, z.B. die Illegale Räumung des Camps Entenwerden. Das Gericht hat die Übernachtung gebilligt. Die Polizei hat das Urteil nicht akzeptiert und die Wiese gewaltsam geräumt. 38 QKM Demo-Freie-Zone und und und.

      Es ist genauso gekommen wie es gewollt war. Dann gibt es ja genug Bilder die die ausweitung der Polizeibefugnisse, der Überwachung etc rechtfertigen.

      Dennoch muss auch ein Satz wie dieser Diskutiert werden (stand an einer Hamburger Hauswand)

      Menschen sterben und ihr schweigt, Autos brennen und ihr schreit.

      Leider entspricht das unser Gesellschaft.

      Solange es MIR gut geht und MEIN Auto keinen Kratzer hat ist die GANZE Welt in Ordnung.

      Den genau das ist das Problem unserer Gesellschaft.

      • Ben, wir können nicht mit Linken auf die Strasse gehn. Was soll'n das werden ? Wir machen doch nicht für euer Multikulti den Handlanger, dafür müsst ihr schon alleine kämpfen.

        Ja, richtig, wir befinden uns in einem brutalen Krieg und der bessere und stärkere gewinnt. So war es immer und so wird es immer sein !

        Nee, wirklich nicht, ich geh nicht mit Linken auf die Strasse, da müsst ich ja bekloppt sein !

        Das führt zu Nichts, zu rein gar Nichts. Wir würden zusammen das Establishment bekämpfen und ihr würdet hinterrücks Pläne schmieden, wie man uns nach dem erfolgreichen Kampf in die Pfanne hauen kann – und vielleicht würden wir das gleiche tun.

        Das ist Schwachsinn ! … das kannste drehen und wenden wie Du willst, der Krieg hörte nie auf !

        Da gäbe es am Ende keine Freude über den gemeinsam erungenen Sieg über die Herrschenden. Unser Problem miteinander, hätte sich dadurch nicht erledigt.

        Wir streiten um Überzeugungen und sind mitten im Kampf, da kannste doch keine Einigkeit predigen. Wen willste hier eigentlich veräppeln, dich oder mich ?

  9. " bezahlte Provokateure im Auftrag von Geheimdiensten"? Jetzt sollten mit aller Kraft und allen Mitteln die Geldflüsse aus den Haushalten der Ex-Familienministerin und denen der Länder in Richtung der unter dem Euphemismus "Kampf gegen Rechts" getarnten und alimentierten Linksextremisten aufgeklärt werden. Was, wenn diese für ihre Aktivitäten rund um den G20-Gipfel staatlicherseits mit Reisekosten und Tagegeld ausgestatten gewesen wären?

  10. Aufgewacht Herr Maas es giebt noch viel zu tun in unseren Land. Hoffendlich blamieren Sie sicht dabei nicht wir brauchen Gesetzte gegen den linksextremististischen Hass gegen Terror und Hassorgien die wir in den letzten Tagen erlebt haben. Wir stehen hinter ihnen, aber vorsichtshalber weiter weg weil wir nicht genau wissen was Sie anstellen werden 🙂

  11. G20 Hamburg: gezielt vorprogrammiertes Totalchaos? https://www.youtube.com/watch?v=-CYA4DNc4UQ
    Für Schlagzeilen sorgten nicht die politischen Inhalte des Gipfels, sondern die gewalttätigen Ausschreitungen sowie das Vorgehen der Polizei. Vieles scheint darauf hinzudeuten, dass das „Totalchaos“ rund um den G20-Gipfel gezielt „heraufbeschworen“ wurde. Doch wozu?

  12. Linke und Rechte vertragen  sich am besten,wenn beide vom neoliberalen Regime verteufelt werden. "Also bildet einen Schulterschluss". Ist der "Feind" dann besiegt, könnt ihr euch wieder teilen. Hätten wir hier eine Demokratie und keine Plutokratie dann würde man auch Tauber zustimmen können. Aber so…

  13. Alibigequatsche.

    Die CDU-Politiker spielen sich gegenüber der Öffentlichkeit mal wieder ein bischen als Ordnungspartei auf – ohne dass da wirklich durchgegriffen wird.

    Die Altparteien wollen die Antifa auch weiterhin als Schlägertrupp gegen die AfD und Identitäte Bewegung nutzen. Deshalb werden sie die Antifa auch weiter unter der Hand finanziell unterstützen. Vielleicht läuft das demnächst etwas geheimer über den Geheimdienst – so wie sie es mit der NPD auch machen.

    Die Kahane-Behörde überwacht Regimekritiker und die Antifa bekommt dann den Auftrag, Gewaltakte gegen diese zu verüben – so läuft die Oppositionsunterdrückung in der BRD.

    Die Umvolkungsagenda wird von den Altparteien gewaltsam durchgesetzt. Umvolkung als Diktat.

  14. Mittlerweile zeigt sich, dass die Hamburger G20-Krawalle dem Bundestag nützlich waren, entmündigende Gesetze zu verabschieden: z.B. ein Netzwerkdurchsuchungs- und Zensurgesetz (bei Anwesenheit von nur 60 Abgeordneten), ein Schnüffeltrojanergesetz gegen alle Bürger und eine gesetzliche Aufhebung der Reste des sog. Bankgeheimnisses.

    Ein weiteres Gesetz, das Internet -Suchmaschinen verpflichtet, vorrangig Meldugen von Staatsmedien zu zeigen, scheint im Justizministerium vorbereitet zu werden, das derzeit vom römisch-katholisch-neofaschistischen Heiko Maas und dessen jü discher Mitarbeiterin Anetta Kahane geführt wird.

    In elektronischer Gestalt, so scheint es, werden wieder Scheiterhaufen errichtet. Wurden etwa die Polizei und der lang bekannte sog. schwarze Block gleichsam als Sichtschutz für Demokratieverminderungen missbraucht?

  15. Von bisher 24 Statements, lümrod, m., Ben und S. Horst ausgenommen, beschreiben alle eine indirektes Abfinden mit den Gegebenheiten wie die Situation ist, oder verweisen die Schuld an Dritte.

    Keiner traut sich zu sagen Stop! Ab morgen schiesst die Polizei zurück.

    Es kann ja wohl nicht sang und klanglos hingenommen werden, dass vermummte Schwerstkriminelle Autos von total unschuldigen Leuten aufs Korn nehmen, Fensterscheibe einschlagen und mit einem Brandsatz in Rauch und Feuer aufgehen lassen.

    Eine komplett unschuldige Person, die dieses Kleinauto braucht, vielleich auch noch alleinstehende Mutter ist, was wird denn der angetan? Deren Zukunft ist dadurch zur S@u gemacht. Und dutzenden anderen Fällen geht es gleich.

    Erweitern sich diese Zustände, und davon ist auszugehen, weil die Politik nur schwätzt, d. h. um den heissen Brei herumredet und die Lösungsfrage wieder vertagt. Sie betreibt ein ganz gemeines Spiel, indem sie ihre Worte nach ausgeloteten sich easy von allein multiplizierenden Stimmeneinfang abstimmt und der feige Wähler auf der anderen Seite auf den salbungvollsten Schwindlern, die ihm das Blaue vom Himmel vorquatschen abfährt. So, mit den vorliegend praktizierten Rezepten landen wir in unumkehrbar in einer Daueranarchie.

    Wer sich heute als Innensenator verdingen darf, eignet sich für eine Witzfigur in Karikaturen. Das selbe gilt für den Status, Präsident(in), oder Minister(in),  Hoheit "Nimmersatt" und dergleichen.

  16. Rechtsextremismus, Linksextremismus 😂

    Jeder der sich gegen die totale Macht der Konzern und Bänksterkartelle der NWO ausspricht ist heutzutage in den Augen der Zombies ein Extremist.

    Fakt ist, die NWO mit ihrer Multi-Kulti Konsumentenkultur hat nichts anderes zu bieten als totale Überwachung, Gängelung, Geiselhaft, Dauerkrisen und Bürgerkrieg. Und alle Verantwortlichen wissen das, sind ab längst Geisel des Systems und dessen Netzwerken.

    •  

      Ich zimmer mir 'nen Käfig fein,

      dann schließ ich mich darin noch ein.

      Vonn innen schau ich dann hinaus,

      Freiheit sieht wohl anders aus.

       

       

    • @ jhs Die Macht liegt im Volke. Wollen alle. Ruecken davon nicht ab. Warum wohl. Der Fisch stinkt schon zu lange vom Kopfe her, ist bis zum Schwanze durchgehend faul.

      Da System ist nicht mehr zu retten.

  17. Meiner Meinung nach ist das vom Staat gewollt gewesen. Das waren doch Bilder, zu einem politischen Großereignis, die man begrüßt hat. 

    Ach nein, man hat von den 1. Mai Demos ja nichts gelernt…

    Warum hat man das nicht im schönen Bayern gemacht? Fragen über Fragen..

  18. Guckt du mal hier „G20 – Warum der Krawall staatlich bezahlt war + VIDEO“ https://www.macht-steuert-wissen.de/2481/g20-warum-der-krawall-staatlich-bezahlt-war-video/

    Nach den fast bürgerkriegsähnlichen Ereignissen in Hamburg kochen die Emotionen hoch und es gibt Schuldzuweisungen in alle Richtungen. Wenn man jedoch die Angelegenheit mit Abstand betrachtet, ergibt sich plötzlich ein ganz anderes Bild, als uns die Mainstreammedien glauben machen wollen.

  19. Biedermann und Brandstifter  https://brd-schwindel.org/biedermann-und-brandstifter/

    Links sehen Sie das Haus von Olaf Scholz. Rechts sehen Sie, was in der Zwischenzeit in seiner Stadt der von ihm gehegte und gepflegte linke Mob anrichtet. Ob Scholz noch immer einen ruhigen Schlaf hat?

    Olaf Scholz (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, wohnt nicht nur gediegen, sondern auch sicher in einem Bürgerhaus des Hamburger Stadtteils Altona. Denn: vor dem Wohnhaus – fest installiert –  ein Polizeihäuschen, das – mit Polizeibeamten bestückt – den SPD-Mann rund um die Uhr bewacht.

    Hamburgs Bürger indes müssen spätestens seit den Vorkommnissen rund um den G20-Gipfel realisieren: Während ihr Bürgermeister Olaf Scholz sicher residiert, zerlegte der von ihm gehegte und gepflegte linke Mob ihre Stadt.

  20. Das Gerede von "links" und "rechts" ist gefährlich, weil es spaltet. Vor 50 Jahren wurden in Westdeutschland kluge Leute massenmedial als "Kommunisten" beschimpft, heute werden in ganz Europa kluge Leute massenmedial als "Nazis" beschimpft.

    Heiko Schrang sieht ganz andere Zusammenhänge. (anklicken) 

    Für ihn sind die Antifanten der Tat nach ebenso Staatsorgane wie die BRD-Ministerien, weil sie bei bestimmten neofaschistischen Ereignissen fernbleiben.

    • Seh ich anders. "Links" und "Rechts" erklärt Positionen ohne Romane schreiben oder sprechen zu müssen.

      Klare Definitionen sind unumgänglich, alles andere ist unstrukturierter wischiwaschi für Leute die sich nicht entscheiden können. Und dieses "nicht entscheiden können", ist die wahre Krankheit unserer Gesellschaft !

       

  21. Die Kehrtwende der MSM ?

    Na ich weiß nicht, ich traue dem Braten nicht. Wer weiß was da wieder hintersteckt !?

    Ob das nun wirklich alles Linksextreme sind ist fraglich. Für mich sind das hirnlose, junge, gewalttätige  Möchtegern – Fuzzis von denen viele sich für Ihre Gewalt bezahlen lassen.

    Und das auch von vielen Politikern – auch Soros soll da seine dreckigen Finger im Spiel haben und großzügige Spenden verteilen.

     

    • Fragen sie sich wem es nützt und sie haben die Täter.

      So kurz vor der Bunselwahl werden die Bilder aus Hamburg den linken ca.10% Wählerstimmen Kosten. 😉

      Im Interesse der linken? Wohl eher nicht. 😎

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here