Frankreich: Generalstabschef de Villiers wegen Budgetkürzungen zurückgetreten

Frankreichs Generalstabschef kann die Kürzungen des Militärbudgets vor seiner Truppe nicht mehr vertreten und tritt zurück. 

Von Viribus Unitis

In meinem Artikel vom 14. Juli hatte ich darüber berichtet, dass der französische Generalstabschef Pierre de Villiers mit Rücktritt droht, wegen der Kürzungen im Militärbudget. Nun, am 19.7.2017 trat de Villiers zurück.

Präsident Macron hat umgehend einen Nachfolger ernannt. Der bisherige Chef der Armee, in Deutschland würde man sagen des Heeres, General Francois Lecointre, wurde zum neuen Generalstabschef ernannt.

Macron hat ein Personalproblem gelöst, aber die Strukturprobleme bleiben. Wie die Armee mit weniger Geld die gleichen Aufgaben erfüllen soll ist völlig unklar. Auch ein Neuer an der Spitze des Generalstabs steht vor den selben Realitäten wie der alte Generalstabschef. Das Personal wechselt, die Probleme bleiben gleich.

 

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.