Die CDU verrät ihre konservative Basis

Ein konservatives Profil besitzt die CDU seit der Führungsübernahme Merkels faktisch nicht mehr. Sie verrät ihre konservative Basis und verspielt ihre Glaubwürdigkeit.

Von Marco Maier

Konservative Menschen finden in der CDU Angela Merkels zunehmend keinen Platz mehr. Der Wunsch, eine "breit aufgestellte Volkspartei" zu sein, in der die Politik mehr oder weniger auf diverse Umfrageergebnisse (z.B. Wehrpflicht, doppelte Staatsbürgerschaft, Energiewende samt Atomkraft-Ausstieg oder "Ehe für alle") ausgerichtet wird, verprellt zunehmend die Stammwähler. Ob man diese Partei nun mag oder nicht: Fakt ist Fakt.

Wertkonservativismus hat in der modernen deutschen Bundesrepublik offenbar keinen Platz mehr, so dass eine Lücke entstanden ist, die nun zumindest partiell von der "Alternative für Deutschland" (AfD) gefüllt wurde. Eine Partei, in der auch viele ehemalige CDU-Politiker (wie beispielsweise Alexander Gauland) mitwirken, weil sie vom neuen Parteiestablishment Merkels quasi hinausgemobbt wurden.

Dieses "die Laufkundschaft zu bedienen, aber dabei die Stammkundschaft zu verlieren", wie es Christian Wagner, Mitglied der "WerteUnion" innerhalb der CDU gegenüber dem Magazin "Cicero" ausdrückte, kann auf Dauer nicht funktionieren. Warum sollten die Menschen denn die CDU überhaupt längerfristig wählen, wenn sich diese ohnehin nicht an Programm und Wahlversprechen gebunden fühlt, wenn irgendwelche (ohnehin nur bedingt aussagekräftigen) Umfragen andere Entscheidungen herbeiführen?

Nur um die Stimmenmehrheit zu erhalten die eigenen politischen Positionen aufzugeben und die Stammwählerschaft zu verraten? Das mag zwar mehr politischen Einfluss bringen, doch für was? Für mehr Posten und Pöstchen für Opportunisten? Vor allem: Wer soll eine solche prinzipienlose Partei denn längerfristig noch wählen, wenn es so oder so immer wieder anders kommt als versprochen?

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  CDU: Nach der Frauenquote auch die Transgenderquote?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

24 Kommentare

  1. Mit ihr hatte ein Trojaner Zutritt in die CDU und das alles haben wir dem Altbundeskanzler Kohl zu verdanken, der durch die Wiedervereinigung zuerst den Westdeutschen Milliarden abverlangt hat und dann auch noch als ein ganz besonderes Geschenk Frau Merkel präsentiert hat. Wohin wir nun gekommen sind, können wir täglich sehen und vielleicht wäre es besser gewesen, wir hätten als neutrale Staaten Beziehungen aufgenommen und Ostdeutschland hätte sich selbst verwaltet und erneuert. Merkwürdigerweise hat man damals den Auftrag der Wiedervereinigung noch sehr ernst genommen, während man heute den Staatserhalt nach innen und außen hinten anstellt, wegen übergeordneten Interessen, Das geht sogar soweit bis zur Selbstaufgabe und ist der krasse Widerspruch zur Entscheidung von damals.

    1. @Achim, muss man Ihnen recht geben. Das war alles teilweise unüberlegt. Man hätte die Leute besser überprüfen sollen, auf wessen Seite sie vormals standen. Man fragt sich jetzt zu recht, wo sind die gestandenen CDU-ler, die wir im Osten teilweise bewundert hatten. Aber die erscheinen erst wieder, wenn sie ihre Pensionen bekommen.

    2. @Achim, muss man Ihnen recht geben. Das war alles teilweise unüberlegt. Man hätte die Leute besser überprüfen sollen, auf wessen Seite sie vormals standen. Man fragt sich jetzt zu recht, wo sind die gestandenen CDU-ler, die wir im Osten teilweise bewundert hatten. Aber die erscheinen erst wieder, wenn sie ihre Pensionen bekommen.

    3. Merkel von der CIA umgedreht überwachte doch schon bei den 2 +4 Gesprächen, das die Besatzungs-, Ausbeutungs und Abhörstatuten deer Besatzungsmacht USA für jerden Kanzler auf ewig wieter galte. Nur der plötzliche Beschuss mit schwehrer Artellerie auf alle Stützpunkte der USA könnte mit dem Kauf von einer ansehnlichen Zahl Wasserstoffbomben die ewige Knechtschaft beenden. Wenn du die US Soldateska nicht auslöscht hast du keine Freiheit, es sei denn Putin verdampft die Schweine!

    1.  

      Das Murkselschloß liegt in den Bergen,

      nah bei den sieben Zwergen.

      Niemand darf auf dieses Schloß,

      es sei denn er hat dasselbe Roß.

      Eingeschlossen in die Kemenate,

      träumt sie von dem neuen Staate.

      Die großen Fenster sind verhangen,

      kein Licht soll dort hineingelangen.

      Das Personal wirkt leicht verstört,

      als wäre es von ihr betört.

      Des Schloßes Wappen ward verbrannt,

      das Feuer kam aus ihrer Hand.

      Im Froschteich quakt kein Frosch mehr laut,

      niemand der sich das noch traut.

      Die Dunkelheit kann man fast sehn,

      die bösen Mächte woll'n nich gehn.

  2. "Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber"

    Das gilt im Besonderen für die CDU und im Allgemeinen für das gesamte Deutsche Volk.

  3. Wie kann man nur so verblödet sein und diese SED Schranzen in unsere Politik zu lassen. Jeder Schwachkopf kann sich ausrechnen was dieses Kommunistenpack mit uns anstellen wird aus Rache für ihre Drecks DDR. Der Merkel Putsch ruiniert uns alle, es wird Zeit das in unseren Land sauber gemacht wird für die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Ich würde die CDU CSU wieder wählen aber in diesen Zustand nicht.

    1. Ich halte es immer für abwegig, die heutigen Verhältnisse mit der ehemaligen DDR, der SED und den Kommunisten zu vergleichen. Wer in der DDR gelebt hat und aufgewachsen ist (wie ich), kann nur mit dem Kopf schütteln bei solchen Argumentationen. Die Staatspolitk der ehemaligen DDR war damals explizid auf den Schutz der eigenen Bevölkerung ausgerichtet (da wurden auch mal schnell Fremdarbeiter wie die Kubaner aus dem Land geworfen, weil es Probleme mit der eigenen Bevölkerung gab), mit strikter Kontrolle der Staatsgrenze. Das was heute Merkel angerichtet hat, wäre zu DDR-Zeiten nie und nimmer möglich gewesen. Gerade Merkel als Pfarrerstochter (obwohl sie in der FDJ sehr aktiv war) hätte in der DDR kein Oberwasser bekommen, denn die Kirchen und ihre "Mannen" hatten damals nichts zu melden, was so gut war. Leider sind nach der Vereinnahmung der DDR Leute an die Ruder gelassen worden (wie Merkel), die man zu DDR-Zeiten wegen Verrat und Sabotage weggesperrt und verurteilt hätte. Die Vorgänge, die gegenwärtig ablaufen, die Zersetzung und Überfremdung der Deutschen mittels der Muslime hat mit DDR, SED oder Kommunisten nichts im geringsten zu tun. Das Programm wird durch die Siegermächte, vor allem der USA, gesteuert. Und das ist nur möglich, weil die BRD kein souveräner Staat ist. Deswegen können die Amis auch hier militärisch tun und lassen was sie wollen. Für die Deutschen sind die Militärgebiete NoGo- Areas und Sperrgebiete. So richtig ging es mit der Euroeinführung zur Sache, ohne Volksentscheid. Der Euro ist nur ein Abklatsch des Dollars, die Korrelation ist unübersehar. Die EU ist nach dem USA-Vorbild als "Vereinigte Staaten von Europa" ein Zwischen-Ziel zur Errichtung der neuen Weltordnung, zur absoluten Kontrolle aller Menschen. Denn die Einführung des Euros hat Kohl selbst vorangetrieben, Merkel setzt nur sein Werk fort, weil sie die amerikanischen Interessen vertritt. Das hätte auch jeder andere Kanzler gemacht, weil er sich mit der Kanzelakte bei Amtsantritt dazu verplichtet, den USA zu dienen. Selbst wenn Merkel nach der nächsten Bundestagswahl nicht mehr antreten könnte (was ich nicht glaube), wird der amerikanische Plan mit neuer Besetzung fortgesetzt und wir bleiben ewige "Sklaven" ohne souveränen Staat.

      http://goldseitenblog.de/wolfgang-arnold/waehlen-oder-nicht/

      https://buntingen.de/die-gesamte-deutsche-tradition-ausloeschen/

        1. Nicht wahr, weil man die vereinigten Staaten von EUropa nicht demokratisch sondern sozialistisch regieren wird.

          Der beste Beweis dafür, ist Merkels 1 zu 1 Linie mit der SPD, den Grünen und der Linken in der Frage Zuwanderung, Umsiedlung, Ansiedlung, Bevölkerungsveränderung, insgesamt, der deutschen Volksausrottung.

      1. @Der kleine Trompeter , eben. Und die Schuld rückwendend an andere zu verteilen bringt nichts. Merkl hat sich einer eigenen Wandlung verschrieben, wofür auch immer. Sie und jene die sie jetzt wieder waehlen sollten in Haftung und Verantwortung genommen werden.

    1. Sicher! Die CSU mit ihren Bettvorlegern würde Deutschland verändern.. Auf die Unterstützung solcher Kaputnicks kann die AfD gut und gerne verzichten.

  4. @Kleiner Trompeter für den ersten Teil Ihres Kommentares muss ich Ihnen recht geben. Aber  der letzte Teil,dass Merkel nie in der DDR Fuss gefasst hätte, stimmt glaube ich nicht. Sie sollten sich einmal bei YouTube "Berlin:Merkel 1987 feiert ausgelassen mit der DDR-Führung".Fröhlich klatschend neben Krenz und Schabowski wäre kein einfacher Bürger der DDR gekommen.

    1. Danke für den Hinweis. Vor 1990 und bis zum Auftritt als Kohl`s Mädchen war mir Merkel nicht bekannt und das sie sich bis in höchste Kreise geschlichen hatte wie ein Teufel im Schafspelz.Als Ziehkind Kohl`s muß sie ziemlich raffiniert vorgegangen sein. Aber Wendehälse gibt es ja genug.

  5. ey, alleine diese fresse im titelbild, man ich könnt kotzen. nach jahren des fetten in der glotze dacht ich schlimmer gehts nimmer, doch dann kam dieses fette häßliche fressentier.

        1. falsch, sie vertritt zi.onistische Interessen und deren Träger sitzen überall. In USA, Russland, EUropa, Afrika, Asien und dem ganzen Rest.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.