Australien: Bargeld soll mit Nanochips versehen werden

Der Kampf gegen das Bargeld wird in Australien mit neuen Mitteln geführt: Große Banknoten sollen nun "gechipt" werden.

Von Marco Maier

Weil Bargeld angeblich vor allem zur Steuerhinterziehung und für kriminelle Geschäfte verwendet werde, sollen nun die beiden größten australischen Banknoten in Form von 50 und 100 Dollar mit High-Tech-Nanochips versehen werden.

So berichtet smallcaps.com.au davon, dass in Australien rund 300 Millionen 100-Dollar-Banknoten im Umlauf sind. Ein Grund für Michael Andrew, dem Leiter der "Black Economy Taskforce" zur Bekämpfung der Schattenwirtschaft, soll ein "Tracking" der Banknoten die beste Möglichkeit sein, um die Verwendung von Bargeld für solche Aktivitäten einzuschränken.

Laut Andrews würden auch Rentner die Banknoten "unter dem Bett" horten, um so Überprüfungen von Finanzwerten zu umgehen. Zudem würden chinesische Bürger die australischen Banknoten nach China mitbringen, da sie dem australischen Geld mehr vertrauen würden als dem Yuan.

Dies scheint eine Alternative dazu zu sein, die gänzliche Abschaffung der 100-Dollar-Noten doch nicht durchzuführen. Diese Idee wurde aufgebracht, um angeblich die Schattenwirtschaft und die Terrorfinanzierung zu bekämpfen. In Wirklichkeit jedoch geht es nur um mehr Kontrollmöglichkeiten für die Regierungen.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Trotz des Hype haben die USA keine Verbündeten gegen China

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

19 Kommentare

  1. Der tiefere Sinn versteckt sich immer im Text selbst und hier lautet er : "Überprüfungen von Finanzwerten" !

    Warum sollte man überprüfen müssen, welche Finanzwerte unter den Matratzen liegen und was sich Rentner außerhalb der Banken zusammensparten ?

    1. Ja klar. Eine alte Frau redet vom „tieferen Sinn“ LOL

      Wenn das so weiter geht, melde ich meine Schildkröte vielleicht doch zum Marathon an. Die Hoffnung stirbt ja wohl immer zuletzt.

          1. Psychologische Frage: Wieso hast DU geantwortet, wenn ich über Judas rede?
            (antworte nicht. frage dich nur mal selbst)

            Du bist so strunzdämlich, dass es mir fast schon wieder leid tut, deinen Unsinn zu korrigieren. Leider bist du so dämlich, dass du nicht mehr merkst, dass du dämlich bist. Daher wird wohl auch keiner Besserung eintreten. Sieh halt zu, dass du bald einen dieser Neger zum Betreuer bekommst. Du solltest der Bundeskanzlerin dankbar sein.

  2. Womit sich zeigt, dass auch Australien die falschen Leute an der Regierung hat. Das sind korrupte Bankier-Marionetten. Die Australier sollten sich eine patriotische Partei gründen und dann wählen.

    ——————————————-

    In Deutschland tritt die AfD für den Erhalt des Bargeldes ein, wie man im Parteiprogramm liest:

    "Bargeldnutzung ist ein bürgerliches Freiheitsrecht.

    Wir treten dafür ein, das Bargeld uneingeschränkt als gesetzliches Zahlungsmittel zu erhalten – auch entgegen anders gerichteter Bestrebungen der Bundesregierung, des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Europäischen Zentralbank (EZB) und einiger EU-Mitgliedsstaaten."

    1. Richard

       

      Die falschen Leute an der Regierung.

      Wie sagte noch die NGO Kanzlerin der BRD Finanzargentur.

      Die Bankenrettung ist alternativlos.

      Ganz Europa steht unter der Knute des  jüdischen Finanzsektors. Ihr glaubt doch nicht im ernst das die AFD daran etwas ändern wird.

    2. Als wenn Parteien etwas aendern wuerden. Als naechstes posaunst du noch raus, wer nicht zur Wahl geht ist selber Schuld? Man, wie kann mann ur so gehirngewaschen sein? Parteien aendern nichts, sie erhalten nur den Status Quo. Wir muessen selbstverantwotlich sein, raus aus er Kinderwelt, nimm selber Verantwortung in die Hand, das Parteiensystem geheort weltweit abgeschafft. Check das mal!

      1. Das Parrteiensystem wird nicht abgeschafft, indem wir nicht mehr wählen gehen, sondern weil der tiefe Staat der Finanzoligarchie wie im Falle von Macron eigene Direktkandidaten zur Wahl stellt. Mittelfristig wird dies auch in Deutschland geschehen. Der Systembürger hat mittlerweile mehr Vertrauen in die Wirtschaftsführung (faktisch also in Investmentbanken und -fonds sowie Konzerne) als in die abgewirtschafteten Parteien.In Deutschland wird sich dies nach der BW beschleunigen, wenn die "Familienzusammenführung" für die  Migranten umgesetzt wird und das Euro-System allmählich sicht- und vor allem spürbare Risse bekommt. Fatal nur, dass dann mit den Altparteien auch eventuelle Alternativen im Parteienspektrum abgelehnt werden und statt dessen eine freiwillige Unterwerfung unter ein System der reinen Finanzherrschaft vollzogen wird. Schon heute genießt ein skrupelloser Investor ein höheres Sozialprestige als ein Politiker, selbst wenn Letzterer sich noch ideelen Werten verbunden fühlt.

        1. @ Bürgerblick:

          Das jetzige Regime braucht wie alle Diktaturen einen Rückhalt aus der Bevölkerung. Den messen sie an der Wahlbeteiligung. Also wie viele Menschen von so vielen Schmarotzern ausgeplündert werden wollen.

          Buchtipp: „Schluss mit Demokratie und Pöbelherrschaft“ von Andreas Tögel.

    3. Die Australier sollten sich eine patriotische Partei gründen und dann wählen.

      …also die Partei AfA = Alternative für Anlagevermögende.
      Oder wir geben den Australiern das Wahlrecht für Deutschland (wie den Kuffmucken) und dann könnten die von dort aus auch AfD wählen, solange sie selbst keine AfA haben.  

  3. Ja genau, so kann man es auch machen.

    Man chipt das Geld. Später entfernt man das Papier, und übrig ist das neue Digitalgeld.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.