Wie sich unser Land verändert!

Wer sich aktuell anschaut was auf der politischen Bühne so vor sich geht, der könnte fast meinen, dass sich Kanzlerin Merkels politische Agenda nicht für, sondern gegen das Wohl der Bevölkerung gerichtet. Immer intensiver werden wir beeinflusst und von den Medien in eine bestimmte Denkrichtung gelenkt.

Via Watergate.tv

Alle, die nicht den medial-politischen Einheitsbrei schlucken wollen, werden als rechts oder links bezeichnet, eine gesunde Opposition scheint es nicht wirklich zu geben. Doch wie ist es überhaupt dazu gekommen, dass unser Land sich – man muss fast sagen „wieder“ – in eine solche Richtung begibt? Haben wir nicht die Zeiten der totalen Überwachung und der politischen Beeinflussung der Bevölkerung längst hinter uns gelassen?

Nun, man sollte davon ausgehen können, dass uns unsere Geschichte – vom Dritten Reich bis zur Stasi-Diktatur – davor bewahren würde, jemals wieder Opfer von politischer Einflussnahme zu werden. Und doch ist scheint genau das jetzt direkt vor unserer Nase zu passieren – 70 Jahre nach Ende der nationalsozialistischen Diktatur und rund 30 Jahre nach der Stasi. Da stellt sich doch die Frage was aus der freien Meinungsäußerung und der offenen liberalen Einstellung eigentlich geworden ist.

Aktuell sollten wir uns definitiv vor Augen führen, dass der Faschismus und die Diktatur mit der Veränderung und Umdeutung der Sprache beginnen. Was im Moment in Deutschland passiert, das erinnert stark an Orwells "NEUSPRECH", denn es scheint fast so, als sollten unsere Gedanken und unsere Gesinnung verändert werden.

Auch der Ton lässt oft zu wünschen übrig, denn heute werden arme Menschen und Opfer der Globalisierung oft ganz geringschätzig als "Abgehängte" bezeichnet. Was diese Menschen denken, scheint einfach niemanden zu interessieren. Die Politik arbeitet ausschließlich für sich selbst, die Bevölkerung wird kaum ernst genommen. Auch die Problemlösung lässt zu wünschen übrig, um nicht zu sagen sie ist katastrophal.

Lesen Sie auch:  Mainstreammedien fördern eine weitere CIA-Pressemitteilung als Nachrichten

Loading...

Denn die Robin Hood-Politik, die die Leistungsträger abstraft und zur Flucht bewegt, hilft den Ärmsten nicht aus ihrem Elend heraus – sogar ganz im Gegenteil, da die Abwanderung der Reichen das Land ganz erhebliche Steuereinnahmen kostet.

Was passiert also in unserem Land und wie steht es eigentlich um die Innere Sicherheit? >>> Hier klicken und den ganzen Beitrag auf Watergate.tv lesen.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

35 Kommentare

  1. Die ganze heimatzerstörende Politik einer Angela Merkel ist nur deshalb möglich, weil das Volk bei politischen Entscheidungen weder Veto- noch Mitsprache-Recht hat. Das Volk ist politisch fast komplett durch eine besatzer-gesteuerte, plutokratische "Repräsentantendemokratie" entmündigt.

    Doch dieses Entmündigungssystem hat eine Archillesferse: Die Möglichkeit, über eine geeignete Partei einen Systemwechsel herbei zu führen.

    Und -dem Himmel sei Dank- gibt es aktuell eine solche geeignete Partei, die eine Direktdemokratie herbeiführen will – dies ist die AfD. Sie ist da in ihrem Parteiprogramm eindeutig:

    "Die AfD setzt sich dafür ein, Volksentscheide in Anlehnung an das Schweizer Vorbild auch in Deutschland einzuführen. Wir wollen dem Volk das Recht geben, über vom Parlament beschlossene Gesetze abzustimmen. […]

    Ohne Zustimmung des Volkes darf das Grundgesetz nicht geändert und kein bedeutsamer völkerrechtlicher Vertrag geschlossen werden. Das Volk muss das Recht haben, auch initiativ über Änderungen der Verfassung selbst zu beschließen.[…]

    Die Einführung von Volksabstimmungen nach Schweizer Modell ist für die AfD deshalb nicht verhandelbarer Inhalt jeglicher Koalitionsvereinbarungen."

    Jetzt liegt es am Volk, die richtige Wahlentscheidung zu treffen und an uns, das Parteiprogramm der AfD zu verbreiten.

    1. Das Problem an Deiner Argumentation ist nur, dass die AfD momentan beim Thema Volksentscheid schwer zurück rudert und eigentlich gar nicht mehr so viel davon wissen will. Erst kürzlich wurde sich in der Parteispitze verplappert, dass man (wenn überhaupt) erstmal gaaanz vorsichtig mit kleinen Angelegenheiten – am besten zunächst nur regional – dem Thema Volksentscheid experimentell nähern wolle… schließlich gäbe es Wichtigeres.

      Vergiss das AfD-Mitbestimmungsgedöns!

      Die AfD wird Deutschland nicht retten – weder wollen noch können! Aber sie kann Mittel zum Zweck sein, die Merkel endlich loszuwerden. Mehr leider nicht.

      Deine Wahlkampfbemühungen verdienen dennoch Anerkennung. Daher sollte man die AfD wenigstens als das "geringere Übel" wählen… zumal es keine bessere Alternative gibt.

      1. gez    habe vorträge von herrn gauland und  frau weidel gehört, davon war nicht die rede

        wie oft ist die afd schon verleumdet worden

         

    2. Richard

      In der BRD Staatssimulation werden keine Parteien zugelassen die das System verändern

      würden und könnten. Parteien die das versucht haben wurden bekämpft indem man dessen

      Mitglieder denunzierte. Diese verloren merkwürdiger weise ihre Arbeitsplätze,die Kinder wurden Jugendamt "eingezogen" ,Häuser und Wohnungen wurden zwangsversteigert,

      Bankkonten geschlossen. Auf diese Art wurde die Leute Mundtot gemacht und gaben

      letztendlich ohne eine Chance gehabt zu haben auf. Die AFD ist nur eine gesteuerte Scheinopposition, eine Systempartei sonst nichts.

      Wie sagte Lammert schon. Einen deutschen Brexit wird es mit uns icht geben.

      Parteiendiktatur nennt sich das.

       

  2. "Ich fürchte mich nicht vor der Kraft des Bösen, sondern vor der Schwäche des Guten".

    Und ich möchte ergänzen, vor der Dummheit meiner hedonistisch ausgerichteten Mitmenschen, die dem verzerrten Begriff der "Humanität" durch ideologische Gehirnwäsche jenen Stellenwert in der europäischen Gesellschaft ermöglicht, der am Ende für unseren Untergang verantwortlich ist!

    Nichts von all dem, das momentan sein Unwesen treibt, wäre bei einer Bevölkerung mit Rückgrat und Zivilcourage möglich!

    Der Mensch hat sich schon lange zu einem Machtbonsei degenieren lassen, daß er sich auch noch dafür entschuldigt, daß er Gesetze "übertritt", die in einem normalen Europa keine Sekunde standhalten würden!

    Dazu gehören sogenannte Regulierungen, die ich in meinem Kopf Schikaneparagraphen nenne!

    Regulierungen finden leider nie dort statt, wo sie am notwendigsten wären. Siehe Bankenregulierungen.

    Davon möchte die Banken und Konzernhörige Politik nichts wissen!

     

  3. Da kommen aus aller Herren Länder die Nassauer und Tagediebe..in's neue Land des Propheten..und dem korrupten Staat fällt nix anderes ein als ein System aus Knast und Irrenaus zu etablieren..und das beängstigende daran..allzu viele Leute klatschen auch noch Beifall..und fühlen sich gar umsorgt.

  4. Der NaziVergleich kann noch weiter gefasst werden .

    Das Regime Merkel strebt mit der EU ein Europa unter deutscher Führung an und hat mit Macron ihr VichyRegime und mit Poroschenko ihren Bandera aber bei Weitem noch keinen geschlossenen europäischen Machtbereich.

    Wie unter Hitler steuert das Regime Merkel auf einen Mehrfrontenkrieg zu, wieder in der Konfrontation mit Russland und nun auch in der Konfrontation mit der US Politik, von der US Politik vielleicht keineswegs unbeabsichtigt.

    dazu auch :

    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59620

    1. Wie unter Hitler steuert das Regime Merkel auf einen Mehrfrontenkrieg zu,

      ———-

      Wie oft muss ich das noch wiederholen?

      Der Krieg, bzw. der Mehrfrontenkrieg wurde sowohl Hitler als auf dem Deutschen Volk aufgezwungen:

      24, März 1933 –Jews United declare War on Germany

       https://ia801703.us.archive.org/12/items/JewsDeclareWarOnGermany1933/JewsDeclareWarOnGermany1933.pdf

      "Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem II. Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“ – Winston Churchill

      Winston Churchill, Hochgrad-Freimaurer und britischer Kriegspremier anlässlich der Dünkirchen-Niederlage im Juni 1940 (vgl. John Charmley: „Churchill – The End of Glory“, London – Sidney – Auckland 1993, S. 410). 

      Die Alleinschuldthese gegen Deutschland ist ein politisches Propagandamärchen und keine historische Wahrheit.

      Auch wer das aus Verkrampftheit seines Denkens, mangelnder Quellenkenntnis und fehlender Logik oder um machtpolitischer, gegen Recht, Wahrheit und Menschlichkeit gerichteter Ziele willen auch fernerhin nicht wahrzuhaben wünscht, ändert daran nicht das Geringste. Vielmehr belastet er durch sein Verhalten nur sich und seine Anhänger.“  

      1. Ein vorausschauender Politiker läßt sich keinen Mehrfrontenkrieg aufzwingen .

        Spätestens als nach der Teilung Polens zwischen Deutschland und Russland die Alliierte Solidarität mit Polen nur gegen Deutschland gerichtet war, sollte klar gewesen sein , welches Spiel gespielt wird.

        1. Du meine Güte, bist Du Jeck ?

          "Ein vorausschauender Politiker läßt sich keinen Mehrfrontenkrieg aufzwingen."

          DEN Spruch hätte ich jetzt aber mal gerne, anhand praktischer Beispiele veranschaulicht.

          Was würde ein @brücke denn machen, wenn er X Kriegserklärungen bekommt ?

          … zu Kreuze kriechen, Auswandern oder Selbstmord ?

          1. Ach so, Spruch raushaun und nicht erklären können, nennt sich Intelligenz. Ja sorry, das war mir neu !

          2. Einen Mehrfrontenkrieg sucht sich keiner aus. Er wird dahin manoevriert. Allein verstehen und aufpassen reichen nicht immer aus.

        2. Siehe Bismarck. Wenn es nicht gerade der mächtigste ist, wird er bei Bedarf abserviert.
          Die Amis haben es in ihren 250 Jahren Staat auch schon 4 mal gemacht
          Bei Trump vermute ich alte Amerika Strategie – überall solange stänkern bis sich die Machtverhältnisse klären und dann entweder übernehmen oder auf dem Wagen das Mächtigsten eine Weile (solange Dollarbündel für Amis runterfallen) mitfahren.
          Oder Marx : Konkurenzkampf – die Kapitalnutznießer sind sich alle untereinander nicht einig. Ausnahme: es geht gegen die Erzeuger des Wohlstands.

          1. ach ja ? Und was macht die Marlene in der Mausefalle, wenn vor jeder Tür und vor jedem Fenster einer mit 'ner Waffe sitzt und rein will ?

            Kapitulieren ?

            Dann wäre sie unter Umständen aber nicht mal geboren !

        3. “… Hitler will zwar keinen Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden. Nicht dieses Jahr, oder nächstes, aber später.” 

          – Der Jude Emil Ludwig in Les Annales, Juni 1934 –

    2. Das ist die typisch jüdische Rabulistik der (((Brückenbauer)))!

      Hitler wollte keine EU unter deutscher Führung, sondern eine europäische Wirtschaftsgemeinschaft der souveränen Nationalstaaten.
      Merkel strebt auch keine EU unter (((BRD)))-deutscher Führung an, sondern verteidigt ein Pan-Europa unter Herrschaft der Juden nach Kalergis "Praktischer Idealismus", inklusive Rassenvermischung, wie sie auch der Jude Hooten forderte.
      Genau gegen dieses jüdische Pan-Europa kämpften die Deutschen und es brauchte die kompletten westlichen Demokratien der Juden und die jüdisch-bolschewistische Rotschild-Armee um Deutschland erneut zu unterjochen.

      https://youtu.be/M4k8ht8ugD4

  5. Der Artikel beschreibt die Realität !

    Und das Schlimme daran, sie ( das Merkel Regime, TV und Massenmedien ) kennen keine Hemmungen mehr – es offen zuzeigen !

    Es wird nur noch gegen statt für die Interessen des eigenen Volkes gearbeitet – egal ob Berlin, Bayern und andere Landesregierungen – sie alle ziehen an einem Strang und genau das macht Merkel wieder so groß und läßt sie wieder aufrecht gehen. Obwohl jeder doch wissen müsste das sie diejenige ist die alles angekurbelt hat ( illegale muslimische Masseneinwanderung und kein Ende absehbar ist).

  6. Merkel muss weg!

    ——-

    Damit ist es nicht getan. Die korrupten und bösartigen politischen Geisterfahrer sind alle austauschbar – auch die Rautenfrau Murksel!

    DAS korrupte SYSTEM MUSS WEG!

    Sonst ändert sich garnix und Deutschland sowie Europa werden planmäßig in den Untergang geführt.

     

    1. Guter und richtiger Vorsatz, aber mit dem Michel machbar? Wieviel Promille davon kann man für einen sauberen Neuaufbau tatsächlich nutzen? Wieviel zuverlässige Kontrolleure braucht es, um allzu "gefräßige und korrupte Säue" von den Futtertrögen fern zu halten, nach etwa 20 plus weiteren 25 Jahren der Konditionierung auf genau solches Verhalten?! Hatte da ein sehr zutreffendes Beispiel (2 Personen, CDU) aus einem anderen Sachgebiet, der Rest der Entscheidungsträger großteils "tolerant" zu deren Murks, mein Gott, ob das was wird?!

    2. @DvB

      ……….vollkommen richtig……"Merkel muss weg" ist nur ein Schritt vo vielen,

      genau so weg müssen die Hofvasallen in den Amtsstuben, bis hin zum kleinsten Bürgermeister, sämtliche sogenannte Hilfsorganisationen und links-grüne Tarnfirmen, die Lehrstühle müssen durch den Kammerjäger desinfiziert werden, alle Lügner und Handlanger dieses Systems müssen weg…………alleine mit Merkel ist es nicht getan.

       

      1. Und wie soll das vonstatten gehen bei den infiltrierten Koepfen seit 68? Eine satrke Hand wird mehrheitlich abgelehnt, hat keine Aussicht auf Realisierung. Und das Volk i dt. Sprachraum ist mehrheitlich noch bescheuerter, als die, die in den Parlamenten hocken, und das sind bestenfalls Clowns.

        Laenderstrukturen werden verschwinden. Statt dessen gibt es Lenkung von Massenstroemen. Europa wird ein Bazar. Alles zu erreichen ueber Anfuetterung durch Demokratie auf Pump, die Maden im Speck sind ausreichend eine Aenderung zu verhindern; den Rest erledigt die mediale Gehirnwaesche. a la in den Nachrichten steht es doch so. Finito.

        1. Eine starke Hand wird nicht unbedingt abgelehnt, das Problem ist, wir haben keine.

          Und hätten wir eine, würden wir ihr nicht über den Weg trauen.

          1. Edi, geh deiner Lieblingsbeschäftigung nach und halt ansonsten den Rand, wenn sich Erwachsene unterhalten !

        2. Aber wir haben jetzt eine starke Hand. Das System jetzt ist schon formell post-demokratisch und tatsächlich eine Diktatur. Die Demokratie ist nur in Propaganda verbreitete Illusion.

          1. Eben, aber von der falschen Seite. Das macht den Unterschied. Dazu passend die Fabel von Rotkaeppchen und der boese Wolf.

             

  7. Die gewaltverliebten und zu absolutistischer Unterdrückung neigenden Kräfte, die bis Ende des letzten Weltkrieges hier das Sagen hatten sind ja nicht weg. Die wachsen auch nach, die bekamen nur im geteilten Deutschland nicht genug Macht. Die Wiedervereinigung war für Ost und West eine böse Sache. Eine offenen normale Grenze wäre eine gute Sache gewesen aber da bekamen diese Schläfer wieder Macht, enteigneten den Osten und schenkten ihn ein paar Großunternehmen im Westen, die die Konkurenz im Osten dann einfach geschlossen haben. Sie sitzen in Staatämtern, Staatsmedien und Kirchen und auf dem Umweg über EU ist alles möglich. Eigentlich ist es faszinierend, diese Entwicklung zu beobachten. Das Volk ist genauso dämlich wie damals, obwohl es viel mehr Informationsmöglichkeiten hat. Ich habe das nicht für möglich gehalten.

    1. Mein Opa sagte mal vor vielen Jahren..eigentlich ist es gut das es zwei deutsche Staaten gibt..sonst würden die bestimmt wieder größenwahnsinnig werden…er hatte den Krieg als Krüppel überlebt.

  8. Das System trägt seiner eigener Schwäche die Rechnung : es gab schon etliche Revolutionen und bei solchen haben die Eliten keine Chance – das wissen sie zu gut. Deshalb wurden u.a. sehr geschickte Methoden der Massenmanipulation entwickelt, eingeführt und sie funktionieren ziemlich gut. Es wurden auch andere Methoden entwickelt, wie man die Menschen kurz hält. Dank Internet kommen die Erkenntnisse schnell zu der breiten Masse durch und es wird der Elite immer schwieriger die Menschen in Zaum zu halten. Die Elite geht sehr geschickt vor, hat die ganze Macht aber operiert gegen immer stärkeren Gegenwillen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.