Das Capitol in der Hauptstadt Illionois, Springfield - Bild: Flickr.com/Jeremy Wilburn CC BY-NC-ND 2.0

Der US-Bundesstaat Illinois steht kurz vor der Zahlungsunfähigkeit. Der totale Krisenmodus wurde bereits angeworfen.

Von Marco Maier

Ganze 15 Milliarden Dollar an unerledigten Rechnungen hat der US-Bundesstaat Illinois derzeit ausstehen. Für den knapp 13 Millionen Einwohner zählenden Teilstaat der Vereinigten Staaten eine ordentliche Summe. Angesichts dessen, dass am 30. Juni das Fiskaljahr endet und laut Gesetz eigentlich ein neuer Haushalt verabschiedet werden muss, eine Katastrophe. Inzwischen droht dem Staat im Mittleren Westen der USA eine Herunterstufung der Bonität auf "Junk"-Status.

Dies wäre das erste mal in der Geschichte der Vereinigten Staaten, dass einer der Bundesstaaten eine so schlechte Bonitätsrate erhält. Selbst das finanziell marode Kalifornien hat dies bislang noch nicht geschafft.

Inzwischen kündigte das "Transportation Department" des Staates an, mit dem 1. Juli sämtliche Straßenarbeiten einzustellen, sollte die Regierung in Springfield nun das dritte Fiskaljahr in Folge keinen Haushalt vorweisen können. Damit würde das ohnehin schon völlig marode Straßennetz noch weiter vor die Hunde gehen.

Loading...

Zwar erhalten die Angestellten des Bundesstaats weiterhin ihre Gehälter, nachdem Gerichte dies angeordnet hatten, doch das wird nicht mehr lange funktionieren. Allerdings spannt sich die Lage in den Schulbezirken, den Colleges, sowie den medizinischen und sozialen Dienstleistern immer weiter an. Ohne finanzielle Zuflüsse kollabiert langsam das ganze System.

Der Bundesstaat Illinois ist ein Paradebeispiel dafür, was den meisten anderen in den kommenden Jahren noch droht: Überschuldung, Bankrotterklärung und der Kollaps der staatlichen Ordnung. Denn nicht nur die laufenden Haushalte sind längst schon aus dem Ruder gelaufen, sondern auch die Verpflichtungen der staatlichen Pensionsfonds für deren Mitarbeiter. Hier braut sich eine gewaltige Katastrophe an.

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

16 KOMMENTARE

  1. Demokratie auf Pump. Weitere werden folgen. Die Nächsten bitte.

     

    Ha, ha, haa. Der Gutmensch kriegt seine Quittung.

    • Das dumme daran ist nur, daß wir diese Quittung auch bekommen und der einzige Trost dabei ist dann die Tatsache, daß wir gemeinsam baden gehen.

      • Leider: mitgehangen – mitgefangen. Dennoch nicht ganz. Wir haben einen Zeitvorsprung, um uns eine neue Heimat im fernen Ausland zu eröffnen. Wenn hier erst mal der Katzenjammer um sich greift, dann läßt`sichs dort leichter die Ruhe bewahren.

  2. " Der Bundesstaat Illinois ist ein Paradebeispiel dafür, was den meisten anderen in den kommenden Jahren noch droht: Überschuldung, Bankrotterklärung und der Kollaps der staatlichen Ordnung. "

    Das wird auch der Buntenrepublik blühen.  Die meisten Deutschen freuen sich schon darauf.  Die Umfragewerte für Frau Murksel  schnellen in die Höhe.

    Alles wird gut.

    • So ist es, und besonders dämliche Völker müssen eben in den Staatsbankrott rasseln. Und hinterher hat wieder niemand von nichts gewusst, ausgenommen die 10-20% Sehenden. Bin dafür auch die (nur) "Mitläufer" finanziell zur Ader zu lassen- Verursacherprinzip, zur Stärkung der staatsbürgerlichen Verantwortung…..

    • Richtig erkannt und auch die Staatliche Ordnung wurde hier in der BRD auch schon Stück für Stück bis auf eien kleinen Rest abgeschafft.

       

      Der Artikel 20 Abs.4 des Grundgesetzes sagt da einiges zu und es empfiehlt sich den Nettolohn in Bar vom  Arbeitgeber zu verlangen.

  3. Wo ist das Schuldenproblem ?

    Das Schuldenproblem wurde mit dem Drucken von Billionen und Terror und Krieg "gelöst" .

    … der immer gleiche Kreislauf

    Das deutsche Heer steht in Afghanistan und in Mali an der russischen Grenze und nun auch in Jordanien und der deutschen Politik und den MSM zu folgen ist die völlig normal .

    In den USA wird die Problemstellung nicht anders angeangen als unter dem Regime Merkel.

  4. Illinois steht vor dem totalen Zusammenbruch!

    ————-

    Sack Reis in China!

    Die ganze vom Finanzjudentum beherrschte 'westliche Wertegemeinschaft' einschl. Japans steht vor dem totalen Zusammenbruch.

    So schiebt Germoney, mit seines speziellen 'Willkommenskultur' 7,7 Billionen Schulden – dvon min. 1.5 Billionen Sonderschulden für unser 'Goldstücke' – vor sich her.

    Wenn die ähäm….'Märkte' nicht ständig von dem Goldman-Sucks/Rotschild Agenten, Draghi, ständig mit neuem Falschgeld aus der Druckerpresse überflutet würden, wäre schön längst das Ende der Fahnenstange erreicht.

    Da find ich solch eine Meldung für sehr viel interessanter und aktueller:

    Die machtvolle Islam-Demonstration gegen den Terror, von seiten der MSM hochgejazzt an der angeblich 10.000de 'friedliebener Moslem' teilnehmen wollten und sollten, ist hochgradig gefloppt!

    Es sollte eine gewaltige Demonstration gegen islamischen Hass und Terror sein, heute Mittag in Köln. 10.000 Moslems wurden großmundig angekündigt, die Polizei konnte aber gerade einmal 200 bis 300 Teilnehmer bei der Kundgebung am Heumarkt bestätigen. Darunter waren ganz offensichtlich mehrheitlich deutsche Unterwerfungsbefürworter  oder sagen wir es schlicht: naiv bis dumme Mitbürger, die in bunten Multikultiblasen leben.

    Vielmehr bestätigt dieser Tag wieder einmal mehr:  Der Islam hat nichts dagegen wenn wir, die „Ungläubigen“ gesprengt, überfahren oder sonst wie dahingemetzelt werden. Der weltweite Dschihad dient dem Islam als Mittel zur Unterwerfung und Islamisierung. Es gilt schließlich:

    „Schrecken in die Herzen der Ungläubigen zu werfen. Darum daß sie neben Allah Götter setzten, wozu Er keine Ermächtnis niedersandte; und ihre Wohnstätte wird sein das Feuer, und schlimm ist die Herberge der Ungerechten.“ (Sure 3, Vers 151)

    Selbst das Mulli-Kulli Springer Blatt 'Die Welt' gesteht zerknirscht :

    Der Aufstand der anständigen Muslime bleibt aus

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165647231/Der-Aufstand-der-anstaendigen-Muslime-bleibt-aus.html?wtrid=newsletter.wdwb..topnews..%26pm_cat%5B%5D%3Dtopnews&r=76654947847139&lid=694849&pm_ln=2524128

  5. Da wurde mal wieder total die Mentalität der Muselmanen unterschätzt. Die sind eben doch anders in ihrer religiösen Weltanschauung und wer immer noch glaubt, die wären mit dem christlichen Abendland kompatibel, der hat sich mit dem Orient nie befaßt und kennt auch nicht die Anderswelten dieser Menschen, die sich seit Jahrtausenden in einem völlig anderen Dunstkreis bewegen und wenn sie nach Europa kommen, werden sie deshalb noch lange keine Demokraten im Sinne unserer Gesetzgebung und Kultur, denn ihre eigene Religion erhebt einen Allmachtsanspruch auf alle Teile der Gesellschaft und deswegen kann dieses Experiment garnicht funktionieren. Egal was passiert, es wird nur eine Gruppe geben, die erfolgreich daraus hevorgeht und das dürften demoskopisch betrachtet auf Dauer die Eingewanderten sein. Eine Regierung die deshalb einer zu erwartenden Selbstaufgabe Beihilfe leistet sollte im Interesse aller umgehend abgewählt werden, denn niemand ist es zuzumuten an seinem eigenen Untergang mitzuwirken.

  6. na ja nix für ungut

    aber 

    was hat ne verunglückte propagandashow wie diese demo der deutschenuntermenschen

    mit der lage in illinois zu tun ?

    ich würde sagen die situation in illinois ist nur ein beispiel für die lage der usa insgesamt

    man sollte nicht vergessen die usa oder besser die bevölkerung der usa wird vom finanzjudentum bzw. der allseits bekannten kreise genauso ausgebeutet wie bürger andere staaten

    wo das alles endet

    kann sich jeder denken

    wie auch früher schon 

    KRIEG

     

    • @ josef huber

      So sehe ich das auch. Selbst die "normalen" Juden werden von der kleinen Gruppe Machtjuden und ihrer christlichen Anhängerschaft schändlich missbraucht.

      • @ Elisa

        seh ich auch so

        es wird halt wie auch anderswo

        die deutschen, die arbeitslosen, die schwulen,….

        eben auch bei den " juden " pauschaliert

        ist eben so

        mit der kleinen einschränkung vielleicht daß der zusammenhalt in der jüdischen gemeinde oder im jüdischen volk ein ganz anderer ist als unter nur so z. B. im deutschen / germanischen volk

        wär das nicht so wären die juden verschwunden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here