Kardinal George Pell - Bild: Screenshot Youtube.com

George Pell ist Kurienkardinal und die Nummer drei im Vatikan. Gegen ihn laufen Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs.

Von Marco Maier

Die Katholische Kirche ist erneut mit einem Missbrauchsskandal konfrontiert. Auch wenn die Vorfälle noch in den 1970ern und 1980ern stattgefunden haben sollen, so könnten sie den australischen Kurienkardinal George Pell auch innerkirchlich ins Aus befördern. Immerhin läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchsvorwürfen gegen den Kurienkardinal.

Der inzwischen 76-Jährige, der früher Erzbischof von Melbourne und Sydney war, soll als junger Priester mehrere Jungen sexuell belästigt haben. Laut australischen Medienberichten wird er derzeit von zwei Männern bezichtigt, sie Ende der 1970er Jahre missbraucht zu haben. Zudem wird ihm vorgeworfen, sich in den 1980er Jahren vor drei Jungen nackt gezeigt zu haben. Weitere Fälle könnten durch die mediale Aufmerksamkeit noch ans Tageslicht kommen.

Pell, der im Vatikan für den Haushalt zuständig ist und als inoffizielle Nummer drei der Hierarchie der Römisch Katholischen Kirche gilt, wies die gegen ihn erhobenen Vorwürfe als "völlig unwahr und komplett falsch" zurück. Bereits im letzten Jahr musste er sich im Vatikan vernehmen lassen.

Loading...

Er räumte damals ein, dass die Katholische Kirche in Australien den Missbrauch von Kindern über Jahre hinweg herunterspielte. Zudem hat die Kirche als Entschädigung bislang mehreren tausend Opfern umgerechnet insgesamt rund 276 Millionen Euro gezahlt. Der Imageschaden für die Kirche hingegen ist unbezahlbar, zumal sich viele Katholiken angesichts dieser Skandale von der Kirche abwandten.

Loading...

22 KOMMENTARE

  1. Wieso eigentlich diese Erregung? Die waren halt schon lange der Zeit voraus, bevor die achtungsechziger von damals bis heute ähnliches andachten. Was für die einen gilt sollte auch den anderen zugestanden werden, wenn es sich nicht um eine schändliche Vorgänge handeln würde.

  2. @ Achim

    Sie haben vergessen, am Schluss zu schreiben – Ende Sarkasmus.

    Der Vatikan ist ein übler Sauhaufen von Menschen, die betrügen und lügen, Gelder entwenden, in Homosexuellen- und Pädophilenringen aus- und eingehen – während sie vorne herum frömmlerische Demonstrationen abziehen, dem Zölibat sich unterwerfen (lach!!), und den Menschen erzählen, wie sie sich sexuell gottgefällig verhalten sollen.

    Vatikan: „Ein Schattenspiel aus Sex, Business und Geld“
    https://www.pravda-tv.com/2017/04/vatikan-ein-schattenspiel-aus-sex-business-und-geld/

     

     

      • … ich bin wirklich dankbar. So hier und da mal zwischendurch ein locker-flockig Reimlein und der Adrenalinhaushalt begiebt sich sofort auf Normalniveau. Gibts dich auch auf Rezept ?

  3. Auch lesen: Inselpresse (24.Juni):

    Pädogate: (Wieder mal) bei einem großangelegten Zugriff wurden in Los Angeles hunderte Personen verhaftet

    In dieser Woche gab es in Südkalifornien ( beliebt für Pädophile) eine Großaktionär,  bei der 238 Kinderfänger und Schleuser festgenommen wurden, darunter ein PRIESTER, die versuchten, einen 6 Jahre alten Jungen zu kaufen.

    Bei der Massenverhaftung traf es auch keine verschobenen Pädophilen, sondern die meisten der Verhafteten waren wichtige Personen in ihren Gemeinden.

     

  4. Übrigens, seit Trump Präsident ist, gibt es schon Tausende Verhaftungen gen von Pädophilen – die meisten darunter auch alles hochrangige Menschen und Politiker.

    Nur das wird von den MSM vertuscht.

  5. Neu ist das wirklich nicht. jeder weis es keiner sagt was bis die Bombe platzt. ich war als Jugendlicher 3 Jahre in einer Klosterschule und ich weis was da abläuft. Die Bilder von damals verfolgen einen egal wie lange es her ist und das ist mit Geld nicht wieder gut zu machen.

  6. Nun stellt sich die Frage; was hat der gute George verbockt, wem ist er unangenehm worden, dass er jetzt nach langen Jahren abserviert wird? Pedo sind sie sowieso fast alle…

  7. Kindesmißbrauch scheint unter den Machthabern normal.

    Kindesmißbrauch schweißt Seilschaften aneinander .

    Wenn Kindesmißbrauch an die Öffentlichkeit kommt, liegt es wahrscheinlich an der falschen politischen Positionierung oder der Weigerung von Gehorsam der betroffenen Person.

    • ja, es ist nicht nur anzunehmen, sondern schon mehrfach belegt, dass besonders pädophil oder sonstwie sexuell krank Veranlagte, besonders gerne in die wichtigen Ämter gehoben werden.

      Die sind dank ihrer Neigung, die dann natürlich auch noch ordentlich gefüttert, unterstützt und geheimgehalten wird, so wunderbar erpress- und lenkbar, wie sonst kaum etwas.

      Der wunderbare Nebeneffekt dabei : solche Menschen sind innerlich derart verwahrlost, denen geht auch bei ihrem Auftrag die Völker zu vernichten, kein Auge über.

      Sie sind in jeder Beziehung Skrupellose und genau so, sollten wir auch mit ihnen verfahren !

  8. Der Autor und Vatikankenner Andreas Englisch schrieb in einem seiner Bücher einmal, der Vatikan ist der beste Geheimdienst der Welt, weil sie in fast jedem Land dieser Erde eine Nunziatur, also Botschaft, haben. Daneben gibt es in fast jedem Dorf eines christlichen Landes eine Kirche oder zumindest ein christliches Gemeindezentrum. Darüber sind sie bestens über alle "Neuigkeiten" informiert.

    Weiter schrieb Englisch, dass es im Vatikan nur so von Agenten aller Herrn Länder wimmelt, die schon gezielt angeworben wurden, bevor sie Priester wurden! Einige von ihnen haben es dann tatsächlch bis in den Vatikan geschafft und wurden sogar persönliche Berater mancher Päpste. Russen, Amerikaner und Co. wußten immer was im Vatikan los ist.

    Eine Möglichkeit wäre, dass man gezielt Pädophile Priester in den Vatikan geschleusst hat, um die Glaubwürdigkeit und damit die Macht des Vatikans zu unterminieren. Eine nicht nachvollziehbare Politik des Vatikans ist ja auch, warum er sich weder gegen die Ausrottung der Christen im nahen Osten, noch gegen die zunehmende Islamisierung Europas stellt!

    Der Vatikan scheint für vieles zu stehen, wohl aber kaum für Christen, die sich auf Jesus Christus berufen!

    • Der Vatikan ist nichts weiter als ein supranationaler Hedgefond mit eigener Bank. Die älteste und größte Kapitalsammelstelle auf diesem Planeten. Den Vatikan mit christlichen Werten und Glauben in Verbindung zu bringen, ist blanker Hohn !!! 

      • Die größte Kapitalsammelstelle ?

        Das dachte ich auch lange Zeit, aber heute wissen wir, dass die ganz woanders sitzt.

  9. Der Mann scheint mir zu alt für Kinderschändung. Außerdem wird jemand wie er Tag und Nacht von Gott persönlich überwacht und instruiert. Wie sollte er ein Vergehen an den Schäfchen vorm jüngsten Gericht rechtfertigen? Das Seelenheil wäre in Gefahr. Ewiges Höllenfeuer würde ihm blühen. Soviel Spieleinsatz für ein kurzes Kribbeln in der Unterhose?

    • Es geht um Taten, die er in den 70er und 80er Jahren verübt haben soll, da war er wohl noch jung genug! Außerdem müssen wir wohl davon ausgehen, dass im Vatikan mittlerweile mehr Antichristen als Christen rumlaufen.

      Sehen wir hier ja auch: Marx, Bedford-Strohm usw.

      • Auch einem echten Christen im potenten Alter dürfte schwerfallen, derart Vergehen gegenüber seinem allgegenwärtigen Schöpfer zu rechtfertigen. Daher kann nur derart sündhaft sein, wer wahrhaftig ungläubig ist, sich aber als Christ maskiert. Wenn Gott diese üble Maskarade nicht durchschaut und in seinem Namen geschehen lässt, sind ernste Zweifel an seiner Existenz berechtigt.

        "Religion ist Opium für's Volk."
        Karl Marx

        • Ja richtig!

          In der Politik sitzen keine Politiker

          In der Kriche keine Pfarrer

          In der Wirtschaft keine Unternehmer

          In den Gewerkschaften keine Gewerkschafter

          Künstler sind keine Künstler mehr

          In Wahrheit haben wir ein geistig-moralisches Versagen und Täuschen auf allen Ebenen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here