Steuert Europa auf einen Religionskrieg zu?

Auf Terroranschläge von Islamisten folgen Übergriffe auf Muslime. Die Lage in Europa spitzt sich immer weiter zu. Nun folgte der nächste Anschlag in Paris.

Von Michael Steiner

Nach den jüngsten Terroranschlägen in London, die von einer Revanche gegen Muslime gefolgt wurden, erfolgte nun offenbar ein weiterer Anschlag in Paris: Am Champs Elysées rammte ein Auto, vollgepackt mit explosivem Material einen Polizeiwagen. Der Fahrer, der noch am Unfallort starb, trug eine Waffe bei sich.

Sieht man sich die Lage an, könnte das Kalkül von Islamisten und Geheimdiensten aufgehen: Ein Bürgerkrieg in Europa, der zwischen den Muslimen auf der einen und der autochthonen Mehrheitsbevölkerung auf der anderen Seite ausgefochten wird. Hinzu noch Scharmützel zwischen "Links" und "Rechts", um die Lage weiter eskalieren zu lassen.

Und das Eskalationspotential wird immer größer, Dank der Massenimmigration der letzten Jahre, die sich im Zuge der sogenannten "Flüchtlingskrise" noch weiter ausgedehnt hat. Millionen von jungen Männern im besten Alter die teils in diversen Milizen und Clanverbänden kämpften stehen Dank der etablierten Politik, die sich gegen die Mehrheitsbevölkerung gestellt hat, bereit.

Die ganzen Anschläge, Übergriffe und Gegenangriffe sind erst der Anfang von etwas Größerem. Will man so erst den Kontinent in Brand setzen um dann dies auszunutzen, ein gesamteuropäisches diktatorisches Militärregime zu etablieren? Ausschließen sollte man das nicht.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

42 Kommentare

  1. Der entscheidende Satzteil : "…. und der autochthonen Mehrheitsbevölkerung auf der anderen Seite ausgefochten wird."

    Also steht schon mal fest, wer gewinnt …. und das schaffen wir auch ohne "diktatorisches Militärregime". Ganz im Gegenteil, wird das bei der Gelegenheit gleich mitentsorgt.

    Die kämpfen bloß für ein Phantasiegebilde Namens Allah, wir aber für unsere Freiheit !

    … wollen doch mal sehn, wer hier Herr im Hause ist !

    1. @ mona

      geh du vor , ich komm nach, ich biete dir noch ein gebrauchtes nudelholz zum zuschlagen.

      ich halts eher wie tito, und ist den musels angemessener: aus dem hinterhalt von hinten durchs auge genau ins herz

    2. Steuert Europa auf einen Religionskrieg zu?

      —–

      Welche Rolle spielt denn noch die ähäm...'Religion' dank der werte- und und rasseverräterischen Unterwerfungspolitik der judaisierten Kirchen, die sich nicht schämen, sich ..ähäm...'christlich' zu nennen und dabei jeden Tag dem schlichten, einfachen Wanderprediger aus Galiläa dreist ins Gesicht spucken!

      Nein, es geht um den 'Clash of Zivilizations' dem 'Zusammenstoß Kulturen/Zivilisationen' inszeniert von Jenen, die auch den Zimmermann aus Galiläa ans Kreuz genagelt haben.

      Und genau deswegen hat der Stammesbruder, Samuel Huntington, sein Machwerk vom 'Zusammenstoß der Kulturen' veröffentlicht – also selbsterfüllende Prophezeiung sozusagen. Tja, das ist der feuchte Traum der 'Auserwählten' seit mehr als 2000 Jahren.

      Deswegen sind SIE auch UNISONO (ohne Ausnahme) für 'offene Grenzen', Tolleränz, Differänz und Diversity und natürlich gegen 'Rassismus', für die 'pluralistische Gesellschaft', 'Weltoffenheit', die 'Menschenrechte' (gilt nur nicht für die Weißen), die 'Zivilgesellschaft'  und wie die wohlfeilen Neusprech Schlagworte so alle heißen, die das Codewort für WEISSEN GENOZID sind. 

      Aber WIR werden Ihnen die Suppe versalzen.

      Wie?

      Ganz einfach, indem wir den fremden, von den jüdischen Globalisten ins Land gelockten Barbaren-Horden einfach keine Knete mehr für lau in die Hand drücken und jeden Illegalen (und illegal sind sie zu 95 Prozent und mehr) des Landes verweisen.

      Ich verwette meinen alten Hut, dass binnen 3 Monaten ca. 50 Prozent der 'Goldstücke' freiwillig unser schönes Land verlassen werden. Der Rest folgt dann innerhalb eines Jahres.

      Wir sollten uns nicht ins Bockshorn jagen lassen und von einem zukünftigen 'Religionskrieg' sprechen. 

      Es geht darum, dass wir unser Land von fremden Invasorenhorden wieder zurück erobern, wie weiland die Spanier ihr Land von den muselmanischen Mauren!

      Und da ist uns jeder willkommen, sei er Christ, Buddhist oder 'aufgeklärter' Muselmane (sofern es die gibt),

       

  2. Noch hätte die europäische Mehrheitsgesellschaft die Chance das eine oder andere mit einer durchdachten Politik zu verhindern. Da der Mensch aber von Natur aus angelegt ist, kaum über seine eigene Lebensspanne von vielleicht lächerlichen 80 Jahren hinauszudenken, wird er es nicht schaffen, gefährliche Entwicklungen zu verhindern oder wenigstens zu mildern und so gehen wir sehenden Auges dem Untergang entgegen. Allein die Bevölkerungsentwicklung, der Resourcenverbrauch und die Vernichtung großer Teilbereiche wichtiger Lebensgrundlagen, von Kriegen ganz abgesehen, läßt nichts Gutes ahnen und aus heutiger ist es nicht mehr die Frage ob es geschieht, sondern nur noch wann. Die nagative Entwicklung multipliziert sich rasend schnell und es gibt bereits Prognosen von Zukunftsforschern, die der Welt in dieser Form noch max 500 Jahre zugestehen.

  3. Religionskrieg ist etwas, dass schon immer in der Geschichte funktioniert hatte.
    Der Unterschied liegt diesmal darin, das Politiker der Globalisierung es gegen die eigene Bevölkerung und durch wegschauen geschehen lassen.
    Dem wehrlosen Volk wird falsche Sicherheit vorgegaukelt um nach Vorkommnissen den Deckel draufzumachen und zu beschwichtigen.
    Phrasen hinterher wie, wir haben alles im Griff, alles richtig gemacht, waren supertoll und es gibt keinen Grund zur Angst sind dann die Parolen.

    Wird Zeit zum Aufwachen und jeden Tag wachen mehr Menschen auf.
    Bis zu den Wahlen fließt noch viel Wasser den Bach runter.

  4. [email protected]

    Da stimme ich nicht ganz überein. Denn ich frage mich, um welchen Religionskrieg es sich handelt?

    Wir haben keine Religion mehr, ob das gut oder schlecht ist, ist dahin gestellt.

    Man kann den Moslems nur auf der Ebene ihrer illusionären elitären Stellung durch ihre "Religion" gegenüberstehen! Nur auf dieser Ebene der Auseinandersetzung nehmen sie uns ernst! 

    Nicht auf der Ebene einer dekadenten Gesellschaft, die Freiheit im Konsumrausch zu finden versucht.

    Das heißt, unser Begriff der Freiheit kommt für sie aus der Welt der Ungläubigen, und es ist ihr Auftrag, die endgültige Fassung der Religion, die so "von Gott gewollt ist", in die Welt zu tragen!

    Sie können ganz andere Kräfte durch diese "Mission"mobilisieren, während wir uns eine neue Begrifflichkeit der Freiheit kollektiv einreden haben lassen!

    Es ist die Wahl zwischen hedonsistichen Konsumvariationen und den verschiedenen Angeboten der Unterhaltung, die uns geistig massiv unten haltet!

    Wir haben geistig, und das meine ich nicht qualitativ, sondern quantitativ, nichts entgegenzusetzen!

    Wir wähnen uns immer noch in einer scheinbaren Freiheit, für die wir nicht kämpfen müssen, weil sie ja ewig zu währen scheint, während wir die Versklavung, die uns widerfährt, kollektiv regelrecht verschlafen!

    Wir sind meines Erachtens so mit medialen Lügen und links grüner Ideologie bzw. Freimaurerideologie vollgestopft, daß kein Platz für die Wahrheit mehr ist in den Köpfen der Leute!

    Und der Wahrheit ins Auge schauen tut weh und der Lernaufwand, das Neue zu lernen, kostet Energie!

    Natürlich steht hinter der Islamisierung Europas die globale Elite, aber das Instrument zur Beherrschung Europas, der Islam, kocht auf dem Feuer der "wahren Religion" sein eigenes Süppchen und ist dadurch gut motiviert, eine geschlossene Phalanx gegen uns Europäer zu bilden!

    Wir haben nichts entgegenzusetzen, denn die meisten Mitmenschen haben den Verlust der Freiheit und die kommende kulturelle Enteignung Europas nicht erkannt und daher wird eine Mobilsierung gegen die kommende Katastrophe kaum eine initiale Zündung erfahren.

    Solange man ihnen ihre hedonistischen Freuden und die Wahl zwischen Strick und Kugel läßt, sind sie im kapitalistischen westlichem Paradies!

    Durch linksgrüne Agitation seit den 1960ger Jahren wurde uns in Europa meiner Meinung nach auch ein tauglicher philosophischer Ansatz ausgetrieben, der uns Menschen in Europa jenen geistigen Harnisch verleihen würde, der einen Schutzwall gegen die geistige Degenerierung hätte bilden können, und somit ein Immunsystem, daß uns vor der pervertierten Neudeutung im humanistischer Werte im Sinne einer politischen Korrektheit bewahrt hätte!!

    1. Hör mal, das ist mir doch Piepschnurzwurscht ob die uns ernstnehmen, ich diskutier doch nicht in meiner Heimat mit Kuffmucken um mein Existenzrecht ! Gehts noch ?

      Die kriegen was sie verdienen – Basta !

      1. Das hast Du falsch verstanden. Ihre Kolonialisierung Europas findet ihre Rechtfertigung in dem von mir Gesagten.

        Denn die meisten fü um Asyl bittender Migrant, sondern als Speerspitze des kommenden europäischen Islams!

        Natürlich diskutiere ich mit ihnen nicht, das wäre ein Eingeständnis der Kapitulationsbereitschaft!

        Hier gibt es nichts zu diskutieren, und weder die "Elite", noch die Moslems als ihr Instrument können eine Rechtfertigung für die Massenmigration irgendwie herleiten!

        Nur, die gesellschaftliche Kurzanalyse von mir folgert die daraus "moralisch religiöse Rechtfertigung", der sie im Glauben schwelgen läßt, das "Richtige" zu tun!

        Und die mangelnde Bereitschaft der Menschen in Europa, Verantwortung zu übernehmen und sie nicht an eine unfähige europäische Politikerkaste zu delegieren, hat das Problem mitverschuldet!

        Und die Verweigerung der Integration ist meines Erachtens die arrogante Verweigerung eines Dialoges, der jenen aufgebürdet ist, die nach Europa kommen wollen.

        Nicht, daß ich damit einverstanden wäre!

        Das gilt für alle, nur disqualifizieren sich Moslems meines Erachtens durch die mangelnde Bereitschaft, die europäische Kultur zu übernehmen!

        Trotzdem wird der Kampf auf der geistigen Ebene geführt, und dazu gehört auch die Motivation dazu, Europas Kultur zu verteidigen, in dem man dazu steht, und da ähneln die Europäer einer desolaten, heruntergekommenen "Armee"!

        Von der Führung im Stich gelassen, und deshalb kampfmüde!

        Und orientierungslos! Weil alle gesellschaftlichen Werte vorher von der "Führung" pervertiert und relativiert wurden!

         

         

      1. Ich glaube da unterschätz aber jemand die Menschen in Europa. Ich bin mir sehr sicher wenn die Mehrheit sich in ihrem Leben bedroht fühlt bzw. das Leben ihrer Familien in Gefahr sieht, dann werden Kräfte frei und es ist Schluss mit zivilisiert Shoppen gehen und Kaffee trinken.

        Eines ist aber richtig, solange es die meisten noch nicht betrifft wird sich absolut gar nichts ändern! Komfortzone verlassen und das freiwillig, das wird nicht passieren! Wenn es so weiterläuft wird es ein ganz schmutziges Schlachtfest!

        1. Wenn die politischen Väter der derzeitigen Zustände rechtzeitig abgewählt werden wird es allenfalls brutalere Polizeieinsätze (bei Bedarf) geben aber keine Religionskriege. Wenn der Staat wieder seine Sicherheitsaufgaben wahrnimmt und nicht mit Verbrechern kollaboriert, gibt es keinen Anlaß mehr zur Selbstjustiz!

    2. @ Analyst

      Man kann den Moslems nur auf der Ebene ihrer illusionären elitären Stellung durch ihre "Religion" gegenüberstehen! Nur auf dieser Ebene der Auseinandersetzung nehmen sie uns ernst! 

      ——

      So isset!

      Deswegen sitzt die Angst vor den 'christlichen Kreuzrittern' bei den Musels auch heute noch so tief.

      Was sie fürchten -wie der Teufel das Weihwasser- sind 'christliche Armeen'!

      Onward christian soldiers

      https://www.youtube.com/watch?v=O9DHgnKeAxo

      1. Meinte es mehr geistig und nicht im Sinne weiterer Kreuzüge im Nahen Osten, denn die haben wir ja seitens der USA und England bzw. der NATOund die Folgen, die Massenmigration,dürfen wir schultern!

        An unseren Grenzen müßen Armeen stehen, nicht im Nahen Osten.

        Aber es geht ums Öl und Gas! Und anderer Ressourcen!

        Die Massenmigration ist der willkommene Kollateralschaden dabei, den Europa erleidet, aber nicht die USA!

        1. @ Analyst

          Meinte es mehr geistig und nicht im Sinne weiterer Kreuzüge im Nahen Osten,

          ————-

          Ich meinte nicht die 'Kreuzüge' im Nahen Osten über die genau so dreist gelogen wird wie über die Musel- und Neger Masseninvasion.  Was sollen wir da?

          Ich meinte die Kreuzritter, die mit halfen im Rahmen der spanischen Reconquista Spanien und Portugal von den maurischen Islamhorden zu befreien.

          Das geschah sowohl geistig als auch mit den entsprechenden Waffen.

          Und die Kreuzritter waren gefürchtete, austrainierte  Kampfmaschinen, die es zu Not auch mit 100 Musels aufnehmen konnten.

          In der Schlacht von Hattin erlebten sie jedoch  ihr Waterloo oder Stalingrad . Allerdings war auch Verrat und falscher Ehrgeiz mit im Spiel.

          Die Kampfmaschinen waren zur falschen Zeit am falschen Ort.

          Bezeichnender weise ließ Saladin alle gefangen genommenen Ordensritter  umbringen. Nur wenige Ordensritter überlebten das Desaster. Das war im Grunde genommen der Anfang vom Ende in Outremer, der mit dem Verlust von Jerusalem für die Christenheit einherging.

           

          1. Die Massenmigration ist der willkommene Kollateralschaden dabei, den Europa erleidet, aber nicht die USA!

            ———

            DAS allerdings ist ein fataler Irrtum.

            Seit der jüdischen Initiative mit Beginn der 20er Jahre und dem Aushebeln des strengen Einwanderungsgesetzes v. 1924 begann ab 1965 die 3. Welt Masseninvasion in die USA.

            Seit der ähäm…jüdischen .'Liberalisierung' im Jahre 65 (Hart-Celler Act) sind offiziell 120 Millionen Fremde in die USA eingewandert, davon 110 Millionen 'Bunte' und Neger aus aller Herren 'Buntistan' Länder.

            Ganze 10 Millionen davon sind 'Kaukasier' also Weiße. Allerdings werden auch Juden, Türken o.a. Völkerschaften den 'Kaukasien' zugeschlagen. 

            Hinzu kommen garantiert noch einmal zwischen 60-100 Mio 'illegale Wetbacks' aus Mexiko, Mittelamerika und der Karibik.

            Das weiße Amerika hat genau so fertig wie das weiße Europa in allerspätestens 20 oder 30 Jahren.

            Trump hat allerdings mit  der Bekämpfung der illegalen Einwanderung 'south of the border' ernst gemacht. Seit seinem Amtsantritt ist die illegale Einwanderung um sage und schreibe 241 Prozent zurück gegangen. 

    3. analyst    ich muss ihnen widersprechen, ständig wird versucht den sog westen auf eine konsumgesellschaft zu reduzieren, die vertreter dieser these merken gar nicht, wie sehr sie den mohamedannern dadurch in die hände spielen, die nichts anderes haben als eine eroberungs- und unterdrückungsideologie., zusammengebastelt aus den versatzstücken der anderen monotheistischen ideologien, denen unsere vorfahren in  schweren kämpfen letztendlich herr geworde sind.

      wir können denken und logische schlüsse ziehen ohne auf die hinterlassenschaften dieser wüstenideologien bezug zu nehmen

      darauf können wir stolz sein  und den vertretern des mohamedanismus höflich aber bestimmt den ausgang aus europa zeigen

       

       

      1. Marlene [email protected]

        Richtig! Wir könnten es, würden wir uns auf unsere aufklärerischen Werte und unser Potential, Probleme philosophisch anzugehen, besinnen, aber schauen Sie bitte die inflationäre Bildung in Schulen und Universitäten an, ( siehe nur den Genderwahn, der schon überall einen Lehrstuhl für sich reklamiert und auch zugestanden bekommt), dann werden sie die schwächende Agenda der Elite dahinter sehen!

        "Verteidgung" findet in Europa nur mehr in Gebieten statt, wo wir nichts verloren haben und innerhalb Europa wird ein Pazifismus gepredigt, der es geradezu als unmoralisch definiert, wenn man unsere Werte und unsere Kultur vor dem drohenden Verfall retten will!

        Unsere Kultur wurde in eine Kultur von hedonistischen Luschis mutiert, die jene Werte gar nicht mehr kennen, um die es sich zu kämpfen lohnt, in dem man sie gegen den allgemeinen "Trend" lebt.

        Das hat nichts mit Nostalgie zu tun, den Werte, die das Leben nähren, haben kein Ablaufdatum!

        Nur gehört Mut und Zivilcourage dazu, und das kann ich in Europa beim besten Willen nirgends mehr orten!

        Diese Analyse hat nichts mit einer unabsichtlichen Schwächung zu tun, sondern sollte eine Weckfunktion haben, denn nur eine genaue Diagnose führt zu einer adäquaten "Therapie"!

        Man kann nichts bewegen, wenn man seine Ausgangssituation nicht erkennt und die erforderlichen Korrekturen negiert, um die richtige Antwort auf ein Problem zu geben!!

         

        1. hm… ich denke die erforderliche Korrektur stellt sich von selbst ein, wenn's dem Michel an den hauseigenen Kragen geht.

          … und da kommt auch kein Linker, kein Grüner oder sonstwer drumrum.

          Irgendwann heißt es : Du oder ich – das ist der Punkt der letzten Entscheidung und wer sich dann falsch entscheidet, ist halt Geschichte.

  5. Wir dürfen nicht wehr und tatenlos zusehen wie unsere Länder zerstört werden. Zuwas haben wir eine Armee die nach den Grundgesetz "" eine Verteitigungsarmee ist. Wir haben jetzt schon Krieg im inneren und zuschauen geht hier nicht mehr.

  6. The point of view.

    Wo gehobelt wird, fliegen Späne …

    Merkel bekam den Coudenhove-Kalergi Preis und den Karlspreis.

    Also Europa unter deutscher(=NWO) Führung mit einer abrahamitischen Einheitsreligion(muslimisch-jüdisch-christlich) und rassischer Einheitszüchtung (afrikanisch-arabisch-europäisch) mit entsprechender Ausdehnug des Machtgebietes Deutsches=Konzern Militär in Afghanistan und Jordanien und Mali …..

    So ein großes Konzept, was bedeuten da schon ein paar hundertausend Tote oder auch Millionen ….

        1. es gibt keine täter , nur opfer, wir als täter sind doch heut noch opfer,indem wir dafür zahlen und und uns nur auf dem boden kriechend bewegen dürfen, wenn auch konsumierend

          1. Ich meinte das mediale Bild, die offizielle Erzählung , die Staatsräson, die Geschichtsschreibung .

      1. Aber das ist genau, was ich sage!

        Wir übernehmen deren Sicht über uns!

        Und haben uns jahrzentelang dieser Gehirnwäsche unterzogen, vor allem im deutschsprachigen Raum, deren Ergebnis die Kapitulation vor allem der jungen Generation ist, die diese Kapitulation auch noch euphemistisch als menschliche Weiterentwicklung im Sinne einer alle Grenzen sprengenden Weltsicht vor sich rechtfertigt!

        Allerdings aus Unwissenheit!

        1. Im Dunkeln sind die Folgen dieser Politik, verkauft wird diese Poltik über Wohlgefühl . Das Gefühl, dabei zu sein , gut zu sein, auf der Seite der Intelligenten und Gewinner zu sein.

  7. Rabbi Emanuel Rabinovich – Rede 1952 in Budapest:

    "…. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Goyim für alle Zeiten beenden. Wir werden unsere Identität allen Rassen Asiens und Afrikas offen aufdecken. Ich kann mit Sicherheit behaupten, daß zur Zeit die letzte Generation weißer Kinder geboren wird. Unsere Kontrollkommission wird, im Interesse des Friedens und um die Spannungen zwischen den Rassen zu beseitigen, den Weißen verbieten, sich mit Weißen zu paaren. Weiße Frauen sollen von Mitgliedern der dunklen Rassen begattet werden und weiße Männer nur dunkle Frauen begatten dürfen. So wird die weiße Rasse verschwinden, da Vermischung der Dunklen mit den Weißen das Ende des weißen Menschen bedeutet, und unser gefährlichster Feind zur Erinnerung wird. Wir werden ein Zeitalter des Friedens und der Fülle von zehntausend Jahren beschreiten: die Pax Judaica, und unsere Rasse wird unangefochten die Erde beherrschen. Unsere überlegene Intelligenz wird uns befähigen, mit Leichtigkeit die Macht über eine Welt von dunklen Völkern zu halten.“

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2011/09/24/rabbi-emanuel-rabinovich-rede-1952-in-budapest/

    1. @ Deutscher Warner

      Ergänzung:

      itzhak Attia, der Direktor französischsprachiger Seminare am Yad-Vashem-Holocaustinstitut in Tel Aviv, schrieb dies selbst in der Ausgabe des französisch sprachigen Magazins „Israel“:

      „Selbst wenn die Vernunft uns sagt, uns selbst mit all ihrer Kraft die ganze Absurdität dieser Konfrontation zwischen dem kleinen und unbedeutenden Volk Israel [d. h. dem gesamten Judentum weltweit, nicht nur „dem Staat Israel“] und dem Rest der Menschheit entgegenschreit… so absurd, so zusammenhanglos und monströs, wie es scheinen mag, wir befinden uns im Nahkampf zwischen Israel und den Nationen – und er kann nur genozidal und total sein, weil es um unsere und ihre Identitäten geht.“ 

      Ihr habt  richtig gelesen: Zwischen dem jüdischen Volk und dem Rest der Menschheit kann der Kampf nur „genozidal und total“ sein. Der „Friede“, den Israel zu bringen beabsichtigt, ist nicht mehr und nicht weniger als „Genozid“, der Hinrichtungsbefehl für die gesamte Menschheit – außer jenen, die als kulturlose Sklaven weiterleben dürfen.

      https://www.counter-currents.com/2011/05/die-psychopathologie-des-judentums/

  8. Dass diese Kindergarten – Politik einmal ein Chaos in Europa anrichten würde, hat jeder vernünftig denkende Mensch geahnt. Man fragt sich täglich, wieder aufs neue, wozu dieses neoliberalistische widerwärtige Aftersystem noch gut sein soll.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.